Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
klischees und vorurteile
#16
@ekkard
du beschreibst das wirklich wunderschön wie sehr du an deinem script hängst.

joar, warum wollen wir anders sein. ich für meinen teil bezeichne mich nicht als satanist, sondern als diskordier. mit meiner kleidung, art und weise...eben mit dem ganzen drumherum drücke ich mich aus. was auch, wie du sagst, eine provokation sein kann manchmal. aber wenn ich nunmal anders bin und nicht in die "normalen" scripte passe empfindet ihr es als suspekt.
Zitieren
#17
Da eh alle in einen Topf geschmissen werden kann ich mich auch gerne mit zu den Satanisten zählen, und meine "Verkleidung" ist ganz normal modisch. Es mag vielleicht im Jugendsatanismus eine "Anti-Haltung" sein, doch ist Jugendsatanismus wohl alles andere als ernst zu nehmen. Er entwickelt sich nicht aus einem Glauben oder einer Überzeugung heraus sonders aus dem jugendlichen Rebellen. Ein Satanist wird leider nur allzu oft durch seine Überzeugung oder vielleicht auch durch sein Aussehen als "Anders" und automatisch<- auch als suspekt, provokant ja für manche gar unheimlich kategorisiert. Selbstverständlich kann man nur Informationen für wahr halten die belegbar sind, kritisches Denken ist grundsätzlich gut, nur wo bleiben die zuverlässigen Quellen die den Satanismus so suspekt und als "böse" Sekte dar stehen lassen ? Ich glaub nach gründlicher Recherche hat man mit 99% der Vorurteilen und Hintergedanken abgeschlossen und sieht die Dinge wie sie sind. Quellen genug sollte es dazu geben
Zitieren
#18
kannst du zuverlässige quellen nennen?
Zitieren
#19
Ist Wikipedia hinreichend zuverlässig? Wenn ja, wie "zuverlässig" sind dann die Aussagen von Diskordiern?
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskordianismus
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#20
schwarze-moewe schrieb:...jeder mensch hat gewisse "scripte" im kopf wie etwas ablaufen muss oder sollte, und daran hält er sich. wenn etwas gegen diese scripte läuft wird es entweder ausgeblendet, als angriff auf die eigene persönlichkeit angesehen oder als lüge abgestempelt.
Klar,
das gilt dann aber auch für die kleine Möwe und den lieben Casmiel.
Schließlich ist Wahrnehmen ein aktives Konstruieren und da folgt jede/r dem eigenen biografisch geprägten Plan und sieht durch seine Brille.

[Bild: 180px-Hase-brille.jpg]
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche!" (Gustav Mahler nach Thomas Morus)
Zitieren
#21
Natülich fällt da niemand durchs Raster ;)
Trotzdem kann man seine Sicht klären wenn man sich gründlich informiert. Den Plan umwerfen durch die Entfaltung seiner Persönlichkeit. Es kommt halt drauf an wie wichtig dass einem überhaupt ist sich richtig zu informieren, und wie leichtgläubig man ist. Das "Script" was da a läuft hat jeder, nur nimmt es von Person zu Person unterschiedlich starken Einfluß. So zur anderen Frage

Zuersteinmal ist klarzustellen dass der Satanismus zersplittert ist. Warum ist der Satanismus so zersplittert ? Weil es im Satanismus keine einheitliche Lehre gibt sondern zumeist das Individuum geheiligt wird und jeder für sich selbst zu entscheiden hat, was Satanismus ist und was er diesbezüglich tun und lassen will. Es ist also schwierig zuerst einmal mit den Vorurteilen aufzuräumen. Gehen wir von der Masse der "ordinären Satanisten von heute" aus handelt sich das wohl oder übel um die CoS (Church of Satan). Da informiert man sich am besten über die Satanic Bible und führt sich diese einmal zu Gemüte um sich sein eigenes Bild zu machen. Willst du das ganze ein wenig kürzer gefasst haben wäre es hilfreich wenn du dir die "Nine Satanic Statements", "Nine Satanic Sins" und ein paar ihrer Grundsätze zum Sozialverhalten ansiehst. Daraus wird relativ schnell deutlich, dass die CoS nichts weiter als eine atheistische Gemeinschaft ist die nach speziellen Grundsätzen handelt, zumeist selbsterhaltender und selbstverwirklichender Art. Ein paar Beispiele für solche Grundsätze kann man sich von einem LaVey-Anhänger selbst suchen (dort findest du auch etwas über die neun satanischen Aussagen/Sünden) auf http://www.lexsatanicus.de/lexsatanicus.htm . Denn wenn man die Lobeshymnen auf die CoS getrost ignoriert findet man dort unumstößliche Aussagen zitiert aus der Satanic Bible selbst, und das ist nunmal Primärlitteratur wenn man sich mit der CoS auseinandersetzen möchte.
Zitieren
#22
Es gibt Satanismu und Satanismus.

Es gibt die Satanskiddies, dann die Freaks die das tatsächich alles genau so glauben, wie z.B. Crowley, dann gibt es die Theistenfraktion, die ienfach ein wneig Anti ist, dann die, die Anti sind und Kohle machen wollen, dann Sexualperverse (Crwoley kann man da schon mit reinnehmen).

Das sind natürlich alles klischees.

Mfg,

Ahmad

Zitieren
#23
@ekkard,
in der situation, dass jeder bei wikipedia schreiben kann was er will ist das für mich keine wirklich ernstzunehmendene allesentscheidene quelle. als nachschlagewerk ist es sicherlich angebracht, aber nicht als wirklich zuverlässige quelle.

@mandingo
das ist ja gerade das spannende daran, dass man all diese wunderschönen theorien auch auf sich selbst beziehen kann. es ist doch wirklich faszinierend, wenn man auf einmal innehält und bemerkt das man jetzt nach dem und dem muster so und so gehandelt hat, obwohl man doch weiß, dass das die und die folgen hat die man garnicht haben will. :cheesygrin: aber auch gerade weil ich vielleicht einige sachen weiß, die andere nicht wissen, hat sich meine sicht geändert und vll geklärt oder vernebelt...wie man es eben nimmt...

ach übrigens, hast du keinen vogel mit brille gefunden? oder eine katze?
Zitieren
#24
also alle Satanisten, die ich auch so sehe und so respektiere, verkleiden sich nicht, die laufen totaaaal normal rum. Die Provozieren auch niemanden, warum auch ? Dieses negativ auffallen wollen, anders sein wollen als die Gesellschaft ist ja nur der Spiegel zum: "Ich will aufmerksamkeit, bekomme aber auf positiven Wege keine und deswegen mache ich es auf negativem Wege"! Das hat wirklich nichts mit Satanismus zu tun (eigentlich... bei so mancher Abart weiß man ja nie!)

Eher im Gegenteil ich denke, die meisten wissen nicht mal daß sie nen Satanisten im Bekanntenkreis haben.

Und dieses Opfergelaber, Friedhofsschänderei und Gehirnwäsche und "ich verehre das Böse" verursacht bei mir Stresspickel! Das hat alles nichts mit Satanismus zu tun. Warum sollte ich die armen Tiere töten? Weshalb? (oder schlimmere Dinge) Friedhöfe schänden... das is doch nur dumm! Und wer mir noch sagt er verehre das Böse... na der hat keine Ahnung was Gut und Böse ist! Zumindest kenne ich keinen, der das Böse verehrt und dies auch so lebt. Diese Heuchler habe ich ja gern... aus "coolness" bei Filmen abgeschaut den Verehrer des Bösen imitieren und sofort losheulen wenn man angemotzt wird!

Soviel kann ich nur zu Vorurteilen sagen!
...nichts ist wie es scheint...
Zitieren
#25
Wächter schrieb:Und dieses Opfergelaber, Friedhofsschänderei und Gehirnwäsche und "ich verehre das Böse" verursacht bei mir Stresspickel! Das hat alles nichts mit Satanismus zu tun. Warum sollte ich die armen Tiere töten? Weshalb? (oder schlimmere Dinge) Friedhöfe schänden... das is doch nur dumm! Und wer mir noch sagt er verehre das Böse... na der hat keine Ahnung was Gut und Böse ist! Zumindest kenne ich keinen, der das Böse verehrt und dies auch so lebt. Diese Heuchler habe ich ja gern... aus "coolness" bei Filmen abgeschaut den Verehrer des Bösen imitieren und sofort losheulen wenn man angemotzt wird!

Mit den "Verehrern des Bösen" wär ich vorsichtig. Es gibt genug Satanisten die noch ein archaisches Gegenmodell zu YVHV verehren im Stile von alten Molochkulten (natürlich ohne Menschenopfer). Genauso wie es misanthropische satanische Gruppierungen gibt die am liebsten die Erde in die Luft jagen würden. Es sind halt nicht sonderlich viele. Trotzdem sollte man sich kein Urteil darüber erlauben welcher Satanist nun wahr oder falsch ist, es kommt ja bekanntlich immer auf die Sichtweise an ;)
Zitieren
#26
Smile 
Diabolisten (Verwirrungs-Verehrer) - wollen ausschließlich verwirren - und sonst garnichts.

Philosophische These
Zitieren
#27
Inhaltsloser Buchstabenhaufen ohne Bezug zum Thema

Typisch Keiner
Zitieren
#28
Casmiel schrieb:Inhaltsloser Buchstabenhaufen ohne Bezug zum Thema

Typisch Keiner

Merke : Den Trollen respondieren heisst Zeit verlieren ! Icon_wink
Zitieren
#29
melek schrieb:
Casmiel schrieb:Inhaltsloser Buchstabenhaufen ohne Bezug zum Thema

Typisch Keiner

Merke : Den Trollen respondieren heisst Zeit verlieren ! Icon_wink

Dito :icon_lol:
Zitieren
#30
Wächter schrieb:also alle Satanisten, die ich auch so sehe und so respektiere, verkleiden sich nicht, die laufen totaaaal normal rum. Die Provozieren auch niemanden, warum auch ? Dieses negativ auffallen wollen, anders sein wollen als die Gesellschaft ist ja nur der Spiegel zum: "Ich will aufmerksamkeit, bekomme aber auf positiven Wege keine und deswegen mache ich es auf negativem Wege"! Das hat wirklich nichts mit Satanismus zu tun (eigentlich... bei so mancher Abart weiß man ja nie!)

Das ist aber auch wieder nichts anderes als eine einseitige Betrachtung. Satanisten kleiden sich nicht auf eine bestimmte Weise, sie kleiden sich so, wie es ihnen gefällt.
Wieso sollten sie also "totaaaal normal" umherlaufen? Wer gerne im maßgeschneiderten Anzug durch die Gegend marschiert, soll das gerne tun, genauso wie es kein Problem ist, wenn ein Satanist sich seine Socken an die Ohren hängt, anstatt sie sich über die Füße zu ziehen.

Obwohl ich mich normalerweise auch unauffällig kleide.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Immer diese Vorurteile Nesferata 8 7022 21-05-2012, 19:37
Letzter Beitrag: Schmettermotte

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste