Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeugen Jehovas
#31
Andererseits,..Vergebene Männer sind für manche Frauen auch ne interessante Beute,..so nach dem Motto "der hat schon das Prüfsiegel drauf"
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
Zitieren
#32
(27-01-2010, 15:13)K - G - B schrieb: Naja, du trägst ja an beiden Händen Ringe (:eusa_dance

nicht zwangsläufig
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#33
Als wenn Frauen immer nur auf Beziehung aus wären.. ich kanns nicht mehr hören.
Kann frau auch Interesse an einem Mann zeigen, ohne das der gleich glaubt, sie wolle die ewige Bindung oder überhaupt etwas tieferes als Zuneigung?
Gruß
Motte

Zitieren
#34
(27-01-2010, 20:25)SchmetterMotte schrieb: Als wenn Frauen immer nur auf Beziehung aus wären.. ich kanns nicht mehr hören.
Kann frau auch Interesse an einem Mann zeigen, ohne das der gleich glaubt, sie wolle die ewige Bindung oder überhaupt etwas tieferes als Zuneigung?

Die meisten Männer und leider auch genug Frauen denken so. ich finde es blöd, das so gedacht wird, denn es erweckt einen vollkommenen Eindruck von einer Verbindung zwischen den geschlechtern. Die müßen nicht immer vors Standesamt oder ins Bett,die können oft genug auch nur gute Freunde sein, hne jeglische romantische Interessen von beiden Seiten.
Aber jetzt bitte zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads.
Zitieren
#35
Ich habe es bei den beiden ZJlern schon traurig gefunden, daß eine Bindung von zwei Menschen an Äußerlichkeiten gemessen werden. Ich kenne übrigens etliche (Ex)-Kollegen meinerseits, die aus (berufs)praktischen Gründen keinen Ring tragen. Auch dort hat es nach meinen Erkenntnissen keine Auswirkung auf die Beziehung gehabt. Ist also mal wieder ein glaubensorientierter Schmarren.

Gruß
Zitieren
#36
(30-03-2007, 19:40)Johann Most schrieb: Hi Isaac,

Kurz gesagt,die Zeugen Jehovas glauben dass alle Menschen durch Adam den Tod verdient hätten und Jesus als "Gottes Sohn" durch seinen Tod das Lösegeld dafür bezahlt hätte, dass die Menschen nach "Harmaggeddon" wieder ewig auf der Erde leben könnten und die Toten dann auferstehen würden:

Das habe ich gerade zufällig gefunden - die ZJ interessieren mich halt und ich habe in alten threads gelesen.

Nur eine kkleine (?) Richtigstellung.

Für die ZJ ist war Jesus NICHT Gottes Sohn und auch nicht Mensch/Gott, sondern ein sündenfreier Mensch. Jehova hatte den Erzengel Michael als Mensch auf die Erde geschickt (um das Lösegeld zu zahlen)

Die Möglichkeit, dass ein Geistwesen aus dem Gottesreich auf die Erde kommt, ist Teil der Lehre und, wenn ich mich recht erinnere, seit der Zeit Jesu etwas weniger als 50.000 mal geschehen. Bis zur Auferstehung sollen es 50.000 werden. Die jünger Jesu, die Apostel, Paulus etc. waren solche Geisteswesen.

Diese Menschen waren schon vorher im Gottesreich und kehren bei ihrem leiblichen Tod - anders als die restlichen Menschen, die bis zur Auferstehug echt tot sind - sofort wieder in das Gottesreich/den Himmel zurück. Sie sind auch die einzigen, die je dorthin kommen - die Gerechten werden auf der "Neuen Erde" als Menschen weiterleben.
Zitieren
#37
Ähm - die Leute, welche in den Himmel kommen sollen sind, lt.
Bibel und ZJ insgesammt 144.000. Nicht mehr und nicht weniger.

Alle anderen, und das ist richtig, leben auf der Erde. Die werden aber
nach 1000 Jahren noch mal geprüft. Erst danach ist a ruah... sozusagen.

Die Zeugen werden übrigens ganz modern momentan. Bin ja, trotz
dass ich ausgetreten bin (offiziell allerdings ausgeschlossen) mit
ZJ in guten Kontakt. Die wissen nicht das ich mal beim Verein war.

Kicherkicher - man muss ja an Material kommen. Gelle?

Die haben ihre Meinung revidiert, dass die Erde sechs Tagen
erschaffen wurde und erst seit einigen tausend Jahren bevölkert
ist. Auch Mutationen sind ihnen nicht mehr ganz so fremd.

Habe einen ganz interessanten Folder dagelassen bekommen.
"Das Leben: Reiner Zufall" Kann ich nur wärmstens Empfehlen.
Ist super lustig dieser Schinken, wie die ZJ versuchen auf wissenschaftlich
ihren Glauben zu rechtfertigen. :icon_cheesygrin:

() Tao-Ho
Zitieren
#38
Also, ich habe sie vor kurzen hier auch nochmals mit einem Stand erlebt. Kein Zugehen auf die Passanten. Wer an ihren Stand kommt und Fragen anbringen will, die nicht unmittelbar mit ihrer Glaubenstheorie zu tun haben, wird mit dem Hinweis abgelehnt und verabschiedet, daß man keine Lust an einem Streitgespräch habe.

Gruß
Zitieren
#39
Nun, ist wohl von Versammlung zu Versammlung verschieden. Aber
geh doch mal auf sie zu und lass Dich mal beratschen.
Kann lustig sein. Musst nur ernst bleiben. Wenn es auch schwer fällt.

() Tao-Ho
Zitieren
#40
Das habe ich schon einige Male gemacht. Kein Gespräch dauerte länger als 3 Min., selbst wenn ich meine Klappe gehalten habe, offensichtlich hat mich meine Mimik verraten. Und sie haben ein sehr gutes Gesichtsgedächnis. Ich stehe nämlich schon auf einer "persona non grata" Liste...

Gruß
Zitieren
#41
Jetzt werd' ich bestimmt wieder von einem der Moderatoren Prügel bekommen.... aber was wäre denn, wenn hinter der Geschichte mit den "144.000 Gerechten" ein Körnchen Wahrheit versteckt wäre:

Ich versuchs mal "biblisch" auszudrücken: Jesus kommt auf die Erde zurück,. 144.000 seiner Anhänger werden Märtyrer - und der Rest der Menschheit wartet 1.000 Jahre im "Friedenreich" bis Jesus erneut zurückkehrt....

Eine solche Interpretation würde sich mit den Offenbarungen des Johannes decken (die ja bei den ZJ auch ganz beliebt sind) und sollte eine solche Interpretation "haltbar" sein - schwant mir Böses... (nicht für die ZJ)....
Zitieren
#42
Da muß ich Dich enttäuschen, die Offenbarung des Johannes hatte eine völlig andere Intention und war auf die kurzfristige Wiederkehr ausgelegt (wie die Leute damals ja auch angenommen hatten).

Gruß
Zitieren
#43
tja, so wird sie gelesen, lieber Alwin - aber ob das auch so ist....
Zitieren
#44
Das Problem ist nicht neu. Findest häufig bei "Splittergruppen", die eine Textanalyse für das Verkennen bibl. Texte halten.

Gruß
Zitieren
#45
Das Problem ist mir schon bekannt - es gibt evangelische Theologen die die Johannesoffenbarung als Sammlung mehrerer "Johannes" ansehen. Es ist umstritten, ob dieser Johannes mit dem Jünger Jesu identisch ist und es isr weiterhin umstritten, ob die Offenbarungen überhaupt "legitimer" Teil des neuen Testamentes ist.

Und dann kommt natürlich auch die sehr bildhafte Sprache dazu, die in ihrer Interpretation durchaus "Missverständnisse" provoziert - einfach weil Johannes sich der "Bilder seiner Zeit" bediente und diese sich nicht "1:1" ohne weiteres auf "gestern, heute morgen" übertragen lassen....
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zeugen Jehovas - ungeschickte Vermarktung Hase 66 12385 15-01-2017, 01:51
Letzter Beitrag: Jutta
  Problem mit Zeugen Jehowas Rose30 2 1297 09-08-2016, 22:20
Letzter Beitrag: Ekkard
  Dilemma wegen Zeugen Jehovas Calia 127 168650 09-12-2011, 12:49
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste