Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum schickte Gott so viele Propheten???
#1
Hallo, ich bin auf der Suche nach dem richtigen Weg und um damit weiter zu kommen, bin ich zu der Erkenntnis gekommen das Thema Religion ganz von Anfang an aufzugreifen um verstehen zu können. Um mich kurz zu fassen, hier meine Frage die mir hoffentlich jemand beantworten kann.

Warum schickte Gott uns so viele Propheten ???? Und warum sollte Mohammed der letzte gewesen sein ???

Danke im Voraus.

PS ich frage aus dem einfachen Grund in 2 Foren, weil ich die Antworten aus dem jeweiligen Standpunkt der verschiedenen Religionen hören möchte.
#2
(08-05-2009, 10:55)yasani06 schrieb: Und warum sollte Mohammed der letzte gewesen sein ???

Vergess mir mal nicht die anderen Religionen, z.B. Gordon B. Hinckley
http://www.mormonen.de/learn/0,8672,1092-4,00.html
Mal drueber nachdenken.

Und dir richtige Weg ist der der dich und deine Umgebung gluecklich macht (muss nicht zwangsweise mit Religion zu tun haben).

Fimatex
#3
(08-05-2009, 10:55)yasani06 schrieb: Warum schickte Gott uns so viele Propheten ???? Und warum sollte Mohammed der letzte gewesen sein ???

um eine neue religion zu begründen (und sich selber zu ihrem anführer zu machen) ist eben nichts bequemer, als sich selbst zum propheten auszurufen

da werden noch viele kommen...
#4
Ich glaube Gott schickte so viele Propheten, weil die Menschen immer wieder auf den falschen Weg kamen. Sie vergaßen entweder zu schnell was der letzte Prophet sagte, bzw. deuteten es falsch und lasen Sachen hinein die gar nicht gesagt wurden. Außerdem brauchen die Menschen immer wieder eine Verbindung zu Gott, vieleicht auch ab und zu einen Denkzettel um ihr Leben und ihr Benehmen zu überdenken und wieder auf die richtige Bahn zu kommen.
Gott wurde damit den Menschen immer wieder vergegenwärtigt.

Naja, ob das so richtig ist weis ich nicht, ich hab nicht Theologie studiert....:icon_cheesygrin:
#5
Ich denke jede/r ist ein Stück weit Prophet/in, wenn wir von unserem Glauben sprechen oder schreiben. Und jene Propheten, die uns überliefert sind, unterscheiden sich nur durch ihren Bekanntheitsgrad, ihre Truppen und ihre Siege. Diejenigen, die im Zeitstrom untergegangen sind, wurden vergessen.
Im Übrigen stimme ich Nschotschi zu.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#6
Nun ja, was prophezeien wir denn, nur dadurch, dass wir über unseren Glauben reden?
#7
Gegenfrage, was haben Propheten "prophezeit"? - ich meine zu Lebzeiten und nicht, nachdem die priesterlichen Redakteure ihre Texte überarbeitet hatten?
Ist es so schwer zu prophezeien, dass unser Wirtschaftssystem ungerecht ist und viele Menschen von der Mitarbeit an der Gesellschaft ausschließt? Und dass diese Strukturen deshalb eines Tages zerstört werden?
Eine vergleichbare Prophezeiung hat Jesaja im Kapitel 6, Verse 8 bis 11 geschrieben. Als sie geschrieben wurden, waren es Befürchtungen.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#8
Ich sprach von Gesprächen, Austausch, nicht von Verkündigung des Har-Magedon. Das wäre natürlich eine Prophetie, aber keine die, neu wäre, also die nicht ohnehin jeder nachlesen könnte.
#9
seit adam bis zum letzten propheten Muhammed sav schickte gott über 100 tausend propheten darunter Noah ismael issak josef abraham moses jesus und muhammed die mit der botschaft kamen dient den einen gott und gesellt ihn nix bei und brachte ihnen noch bei wie man gott näher kommt bzw seinen wohlgefallen erlangt durch gottesdienstliche handlungen.

es wurde immer dann ein prophet erweckt wenn die botschaft verfälscht wurde indem mann was weggelasen hat oder was neues eingefüht hat es kam dann immer ein prophet und die botschaft wieder ins reine zu bringen.

allah sagt auch im kuran ..O ihr leute der schrift übertreibt es nicht..
damit sin juden und christen gemeint.
die juden haben übertrieben indem sie jesus nicht annerkant haben als propheten und ihn versucht haben zu töten weil sie zu erst dachten das jesus sie in ihrer sache unterstützt zur info die juden haben zur der zeit trotz ihres wissens nicht gebote und verbote eingehalten und deshalb liegt auch der fluch gottes auf sie.

und die christen haben übertrieben indem sie jesus als gottes sohn dargestellt haben. ich weiß nicht wie sie auf den trichter gekommen sind ich denk ma vielleicht weil sie es sich nicht vorstellen konnten dass jesus ohne vater auf die welt kam dabei sagt gott im kuran ..sei und es ist..

Wahrlich, Wir Selbst haben diese Ermahnung (den Kuran) hinabgesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein.” (Kuran, 15:9) “Und verlies, was dir von dem Buche deines Herrn offenbart wurde. Da ist keiner, der Seine Worte verändern könnte, und du wirst außer bei Ihm keine Zuflucht finden.” (Kuran, 18: 27)

gott bestätigt im qran das das das unverfälschte buch ist und das machte er nicht mit den zuvorrigen büchern nicht da wurde es den leuten der schrift anvertraut

:23 Wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir Unserem Diener offenbart haben, so bringt doch eine Sura gleicher Art herbei und beruft euch auf eure Zeugen außer Gott, wenn ihr wahrhaftig seid.
2:24 Doch wenn ihr es nicht könnt - und nie werdet ihr es vermögen -, dann hütet euch vor dem Feuer, dessen Nahrung Menschen und Steine sind, welches für die Ableugner vorbereitet ist.

22:54 Und (Er lässt dies zu,) damit diejenigen, denen das Wissen gegeben wurde, erkennen, dass es die Wahrheit von deinem Herrn ist, auf dass sie daran glauben und ihre Herzen sich Ihm friedvoll unterwerfen mögen. Und siehe, Allah leitet jene, die gläubig sind, auf den geraden Weg.
#10
Für mich hat jeder Mensch die Gabe etwas von Gott zu entdecken. Aber eben nur "etwas".
Jeder der behauptet, "alles" von Gott zu wissen, oder sein einziger oder letzter Verwalter auf Erden zu sein, ist übergeschnappt. Er hat ein Geschenk mißbraucht und versucht als Verwalter selbst Gott zu spielen.
Hochmut und Egozentrik ist die satanische Seite der Propheten.
#11
(23-07-2009, 05:43)openyourheart schrieb: und die christen haben übertrieben indem sie jesus als gottes sohn dargestellt haben.

Propheten waren Menschen die vor Gott gerecht waren und das Unrecht um sie herum im Gebet zu Gott beklagten. Es gab also eine gute "Beziehung" Gott - Mensch. Gott erwählte also einen gerechten Menschen um das Unrecht im Volk anzuprangern.
Und das Volk wurde meisst lieber zum Prophetenmörder als zu hören.
Jesus von Nazareth ist kein Prophet sondern der in den "Schriften"
angekündigte Messias, von dem auch David schon wusste das er, sein Nachkomme, von Gott zum gesalbten König der Menschheit bestimmt ist.
Jesus hat alles von Gott erhalten, weil Gott wusste, daß er allen Versuchungen widerstehen würde, bis in den Tod.
Deshalb nennt ihn Gott:"....mein geliebter Sohn......"
Er hatte also die Erkenntnis Gottes und nennt ihn Vater und alle die
glauben, daß Jesus der Messias ist dürfen Gott Vater nennen weil Jesus es gesagt hat. Was Jesus sagt ist das Wort Gottes, dem nach könnte man alle anderen Bücher "in die Tonne klopfen"
#12
Kein Gott schickte irgendwelche Propheten, aber Schläfenlappenepilepsie ist nunmal zu einem gewissen %-Satz unter der Menschheit verbreitet...
#13
Romero, du operierst zunehmend mit unbewiesenen und unbeweisbaren Behauptungen. Ich dachte, dies sei das Privileg des Glaubens.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#14
Warum nimmst du auch immer Privilegien für Gläubige in Anspruch? Tu das nicht, und du lebst viel besser hier mit mir. :icon_cheesygrin:
Aber du hast schon recht, als Gläubiger sollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn es um Unbeweisbares geht.
#15
jesus sagt in Johannes, Kapitel 16-12.13 Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welcher Gott ist der richtige und wieso? augustinus 23 910 Vor 8 Stunden
Letzter Beitrag: sanctus
  greift Gott aktiv ein? Gundi 213 31995 20-09-2017, 10:47
Letzter Beitrag: Ulan
  Ist Gott und Satan identisch? HJS6102 6 585 13-09-2017, 22:39
Letzter Beitrag: bridge65

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste