Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Happy Halloween!
#1
Happy Halloween und fröhliches Feiern allen Nichtchristen!
Auch wenn es in Städten wie München wegen Allerheiligen Feierverbot gibt. :icon_cheesygrin:
"What can be asserted without proof can be dismissed without proof." [Christopher Hitchens]
Zitieren
#2
Happy Samhain Icon_lol
Gruß
Motte

Zitieren
#3
Happy 31. Oktober Icon_lol
Zitieren
#4
Mich ärgert als dianische Wicca, dass Samhain, unsr Beginn des neuen Hexenjahres, das andere Halloween (von All Hallows Eve) nennen,zu einer, wie Weihnachten, Ostern (ursprünglich ein Fruchtbarkeitsfest der Göttin) oder "Muttertag" so kommerzialisiert werden.
Das ist der Gott dieses Jahrtausends: Das Geld!
Zitieren
#5
Halloween gabs doch bis vor 5 Jahren hier garnicht, das ist in Europa ein rein vom Kommerz eingeführter "Feiertag". Wir haben hier mit Halloween so garnichts am Hut, aber wen scherts? Splang die Leute dann dummes Zeug kaufen ists doch wurscht :-P
Gruß
Motte

Zitieren
#6
Halloween ist doch lustig.
Für mich sowas wie Martinstag, Heiligabend oder Silvester. Wen interessiert schon der Hintergrund solcher Tage.
"What can be asserted without proof can be dismissed without proof." [Christopher Hitchens]
Zitieren
#7
(01-11-2009, 21:22)humanist schrieb: Halloween ist doch lustig.
Für mich sowas wie Martinstag, Heiligabend oder Silvester. Wen interessiert schon der Hintergrund solcher Tage.

die wirtschaft sicher nicht

und mich nervts

ok, tut manche gewachsene tradition auch - aber hey, ist halt mal so brauch. den konsumterror noch darüber hinaus auszuweiten (valentinstag, halloween, demnächst müssen wir uns größere backöfen kaufen, um zu thanksgiving den truthahn reinzuschieben), erscheint mir persönlich aber unnötig
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#8
(31-10-2009, 14:02)humanist schrieb: Happy Halloween und fröhliches Feiern allen Nichtchristen!

Happy Halloween auch dir! 

Und - es ist einem Christen keineswegs  verboten, auch Halloween zu feiern.

Ich bin ein Freund von Halloween, seitdem ich es vor vielen Jahren in Schottland kennengelernt habe, als der Brauch in Deutschland noch so gut wie unbekannt war.
Zitieren
#9
(29-10-2017, 00:48)Mellnau schrieb: Und - es ist einem Christen keineswegs  verboten, auch Halloween zu feiern.

So locker sehen das die Kirchen offenbar nicht.

Siehe HIER (klick!)

Wobei die Angst der Katholiken, dass da einer ihrer Feiertage verdrängt werden könnte, erheitert.

Sowohl der Allerseelen- als auch der Allerheiligenfesttag waren ursprünglich im Umfeld der Osterfeiertage anzutreffen. Erst ab dem 9. Jh wurde das Allerheiligenfest am 1.11. begangen. Erstmals in Irland, um das keltische Samhain-Fest zu überdecken.
MfG B.
Zitieren
#10
(30-10-2017, 12:01)Bion schrieb:
(29-10-2017, 00:48)Mellnau schrieb: Und - es ist einem Christen keineswegs  verboten, auch Halloween zu feiern.

So locker sehen das die Kirchen offenbar nicht.

Siehe HIER (klick!)

Wobei die Angst der Katholiken, dass da einer ihrer Feiertage verdrängt werden könnte, erheitert.

Ich bin katholisch getauft -  und ich teile jene Angst nicht. Icon_smile
Wenn die katholische Kirche klug ist, so integriert sie diesen Tag - wie im Laufe der Geschichte auch viele andere Feiern und Bräuche integriert worden sind.

So un-christlich ist Halloween imho auch gar nicht.  Icon_smile
Zitieren
#11
Nun, die christlichen Bezüge sind dürr und – soweit vorhanden – konstruiert. Sie beschränken sich im Wesentlichen auf die Neubenennung des Festes.

Samhain (Altirisch: Samuin) gehörte zum altkeltischen Festkreis. Es war der Tag, an dem blutige Opfer für das Cenn Cruach (das blutige Haupt) genannte Königsidol von Irland stattfanden. Zu Samhain, dachte man, seien die Eingänge der Elfenhügel offen und sei die Kommunikation mit der Anderswelt möglich.
MfG B.
Zitieren
#12
Today is the day.  Icon_exclaim

Ich finde Halloween gut, seitdem ich es vor vielen Jahren in Schottland kennenlernen durfte. Icon_smile
Zitieren
#13
Dagegen ist nichts einzuwenden.
MfG B.
Zitieren
#14
(31-10-2017, 09:25)Bion schrieb: Dagegen ist nichts einzuwenden.

Ich bin auch einverstanden, wenn Halloween keine Menschen mehr geopfert werden, wie es bei den alten Kelten noch Sitte und Brauch war.. https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenopfer
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
Zitieren
#15
Wenn geklagt wird, dass da mit Halloween was "Amerikanisches" zu uns herübergeschwappt sei ....
 .....so stelle ich mir vor, wie wohl die Germanen in ihren Wäldern früher mal geklagt haben, dass da mit dem Weihnachtsfest so was völlig Fremdes aus Palästina da hierhergeschwappt käme ...


Und später kamen wegen Kolumbus diese völlig fremden Kartoffeln aus Amerika herübergeschwappt ...

Und im letzten Jahrhundert schwappte die Pizza aus Italien hierher ...

Immer dieses Geschwappe!  Icon_cheesygrin
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Halloween - ein heidnischer Brauch? Lhiannon 11 3744 08-11-2005, 19:47
Letzter Beitrag: Lhiannon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste