Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Koran und heutige Wissenschaft
#16
Vielleicht weil dazu keinem eine sinnvolle Widerlegung dazu eingefallen ist? Da ist dann "totschweigen" eine gute Alternative ;o)
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren
#17
Du meinst lieber schweigen als irgend einen blöden Verlegenheitskommentar abgeben? :icon_cheesygrin:

Gruß
Zitieren
#18
(31-12-2009, 12:54)zahira schrieb: Vielleicht weil dazu keinem eine sinnvolle Widerlegung dazu eingefallen ist? Da ist dann "totschweigen" eine gute Alternative ;o)

widerlegung wozu?

widerlegungen der haarsträubenden versuche, in den koran krampfhaft ergebnisse moderner forschung hinein zu interpretieren, findest du im net zuhauf. auch ich habe nicht zuletzt in diesem forum solches mehrfach getan

die krausen fantasien koranwütiger muslime müssen ebenso wenig "totgeschwiegen" werden wie das pseudokryptische raunen eines nostradamus. beides ist für den klar denkenden offensichtlicher unfug und findet doch seine anhänger
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#19
Geht es im Koran um physikalische Erklärungen oder um eine religiöse Offenbarung? Erinnert mich an die Menschen, die aus den biblischen Schriften um jeden Preis ein stimmiges Geschichtsbuch machen wollen.

Gruß
Zitieren
#20
Meines Erachtens ging es eher darum, dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen und dann im Koran Hinweise auf die Wissenschaft zu finden sind. Nicht mehr und nicht weniger.
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren
#21
zahira schrieb:Meines Erachtens ging es eher darum, dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen und dann im Koran Hinweise auf die Wissenschaft zu finden sind
Die Versuche, die ich bislang zur Kenntnis nehmen konnte, waren allerdings zum Haare ausreißen. Ein Verbiegen bis zum: Jetzt passt's endlich.

Da kann ich nur davon ausgehen, daß diese Leute den Koran wohl wirklich nicht verstanden haben.

Gruß
Zitieren
#22
na ja, z.B Eingangspost 4 fin ich nicht an den Haaren herbei gezogen. Aber jedem seine eigene Meinung ;o)
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren
#23
@zahira
Post #4 ja ok. Aber auch dazu gibt es in einem Thread auch eine Darstellung, die an der Realität vorbei geht. Irgendwas in der Richtung, daß die Vereinigung im Brustbereich stattfinden soll.Ich habe da allerdings nicht mehr weiter gelesen. Gezielt hatte ich bei meiner Bemerkung auf bestimmte astronomische Beschreibungen. Das erinnerte mich an die Zeiten, als die Erde noch als Scheibe dargestellt wurde. Auch wenn das nivcht in der Bibel steht sondern von der christl. Kirche als Machtmittel gebraucht wurde, die Technik ist von der Methode her die gleiche: Etwas zurechtbiegen, damit, wenn es passt, sagen zu können, das Buch hat(te) Recht.

Ich glaube insgesamt, daß manche Konflikte verhinderbar wäre, wenn die Unterscheidung zwischen zeitabhängigen und -losen Aussagen "offiziell" zugelassen würde.

Gruß
Zitieren
#24
Wer den Koran als frühen Beleg für moderne wissenschaftliche Erkenntnisse anbietet, wird zwangsläufig Widerspruch ernten. Wird solcher Widerspruch als "islamkritisch" (oder gar als "islamfeindlich") wahrgenommen und in diesem Sinne kommentiert, ist das der Verständigung zwischen Menschen verschiedenen Zugangs zur Religion auch nicht unbedingt förderlich.

MfG B.
MfG B.
Zitieren
#25
(01-01-2010, 19:33)zahira schrieb: Meines Erachtens ging es eher darum, dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen und dann im Koran Hinweise auf die Wissenschaft zu finden sind. Nicht mehr und nicht weniger.

koran und wisssenschaft widersprechen sich selbstverständlich ebenso wenig wie ein kochbuch und schispringen

sie haben schlicht nichts miteinnder zu tun

und natürlich geht es leuten wie dem threaderöffner nicht einfach darum, daß "im Koran Hinweise auf die Wissenschaft zu finden sind". was ja ebensowenig der fall ist wie, daß sich in einem kochbuch hinweise auf die wissenschaft finden (man kann das aber sicher in jedes kochbuch hinein interpretieren)
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#26
(01-01-2010, 20:30)zahira schrieb: na ja, z.B Eingangspost 4 fin ich nicht an den Haaren herbei gezogen. Aber jedem seine eigene Meinung ;o)

gerade beitrag 4 ist schwachsinn. wird doch im koran das wesentlichste, nämlich ie verschmelzung von ovum und spermium, komplett unterschlagen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#27
(02-01-2010, 11:51)petronius schrieb:
(01-01-2010, 20:30)zahira schrieb: na ja, z.B Eingangspost 4 fin ich nicht an den Haaren herbei gezogen. Aber jedem seine eigene Meinung ;o)

gerade beitrag 4 ist schwachsinn. wird doch im koran das wesentlichste, nämlich ie verschmelzung von ovum und spermium, komplett unterschlagen

Es geht im Koran nicht um detailierte wissenschaftliche Beschreibungen, und in dieser Tread darum dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen.
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren
#28
(01-01-2010, 23:13)alwin schrieb: @zahira
Post #4 ja ok. Aber auch dazu gibt es in einem Thread auch eine Darstellung, die an der Realität vorbei geht. Irgendwas in der Richtung, daß die Vereinigung im Brustbereich stattfinden soll.Ich habe da allerdings nicht mehr weiter gelesen. Gezielt hatte ich bei meiner Bemerkung auf bestimmte astronomische Beschreibungen. Das erinnerte mich an die Zeiten, als die Erde noch als Scheibe dargestellt wurde. Auch wenn das nivcht in der Bibel steht sondern von der christl. Kirche als Machtmittel gebraucht wurde, die Technik ist von der Methode her die gleiche: Etwas zurechtbiegen, damit, wenn es passt, sagen zu können, das Buch hat(te) Recht.

Ich glaube insgesamt, daß manche Konflikte verhinderbar wäre, wenn die Unterscheidung zwischen zeitabhängigen und -losen Aussagen "offiziell" zugelassen würde.

Gruß

Dem stimme ich vollkommen zu. Aber eine Einigung darüber, was zeitabhängig und zeitlos ist wird es vermutlich genauso wenig im Islam geben wie in anderen REligionen. Zu viele verschiedene Meinungen, zu viele Leute die mitmischen.
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren
#29
(02-01-2010, 12:38)zahira schrieb:
(02-01-2010, 11:51)petronius schrieb:
(01-01-2010, 20:30)zahira schrieb: na ja, z.B Eingangspost 4 fin ich nicht an den Haaren herbei gezogen. Aber jedem seine eigene Meinung ;o)

gerade beitrag 4 ist schwachsinn. wird doch im koran das wesentlichste, nämlich ie verschmelzung von ovum und spermium, komplett unterschlagen

Es geht im Koran nicht um detailierte wissenschaftliche Beschreibungen, und in dieser Tread darum dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen

das tun sie aber immer dann, wo aus dem koran wissenschaftliche aussagen gezogen werden sollen, wie das ja hier im thread der fall ist. und du kannst nicht einerseits den völlig in die hose gegangenen versuch elmas, den koran als vorwegnahme moderner wissenschaftlicher erkenntnisse ("Viele Tatsachen , welche die Mediziner erst in den letzten 100 Jahren oder vor noch kürzerer Zeit entdeckt haben, sind im heiligen Qur'ãn bereits vor ca. 1400 Jahren festgeschrieben worden") als "nicht an den Haaren herbei gezogen" werten und gleichzeitig meinen, es gehe gar nicht "um detailierte wissenschaftliche Beschreibungen"

selbstverständlich geht es in diesem thread nicht einfach darum, "dass sich Koran und Wissenschaft nicht widersprechen", sondern es wird versucht, dem koran höhere autorität und glaubwürdigkeit zuzuschreiben, indem frech behauptet wird, moderne erkenntnisse seien bereits im koran festgeschrieben, und indem dem koran "detailierte wissenschaftliche Beschreibungen" unterstellt werden
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#30
Wir betrachten diese Aussagen einfach von verschiedenen Standpunkten aus.
Einige von Euch aus dem 2010 wsisenschaftlich fundierten Verstandesblick und ich mit Herz und Verständnis, nicht am heutigen Wissenstandard festhaltend.
Als Mohammed lebte hatten die Menschen von vielen Dingen die heute selbstverständlich sind noch keinerlei Kenntnis und überhaupt keine Vorstellung. Deshalb ist es, aus meiner Sicht, durchaus erstaunlich worauf im Koran teilweise verwiesen wird, lange bevor der Mensch das wissenschaftlich untersucht hat. Und, auch darfst du wieder das Übersetzungsproblem nicht außer acht lassen.
LG
Zahira
As Salamu Aleikhum
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Koran - ein "schlimmes" Buch? Bion 0 2161 07-06-2014, 00:19
Letzter Beitrag: Bion
  Der Koran: Wie ist er entstanden? Bion 13 15969 05-09-2012, 16:08
Letzter Beitrag: Bion
  Koran: Arabisch oder Aramäisch Angelika 43 48083 31-07-2011, 19:00
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste