Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Christentum und Nationalsozialismus
#46
Zur Zeit des Nationalsozialismus in Dutschland haben nur wenige Christen oder christliche Kirchen (wozu ich auch Sondergemeinschaften und Mischreligionen zähle) Widerstand geleistet. Die meisten waren "gleichgeschaltet", oder sahen, wie etwa die Mormonen, Hitler als eine Art "Erlöservorläufer". Und das werden sich diese Kirchen vorhalten lassen müssen, weil es AUCH Teil ihrer Geschichte ist!
Zitieren
#47
(04-01-2010, 21:35)Maik schrieb:
(04-01-2010, 21:18)DureeTotale schrieb: Das gilt ganz allgemein für den Charakter dieser "Spielregeln", welchen sie auch dann innehaben, wenn man sich ihnen verweigern kann

Warum?

Weil:
(04-01-2010, 20:35)DureeTotale schrieb: In dieser Hinsicht sind allerdings Lehren, welche vom Himmel herab verkündete "göttliche" und damit nicht verhandelbare und unumstößliche Superlativ-Spielregeln verkünden, dem Geiste einer Diktatur um Größenordungen näher als etwa Vereinbarungen, die Ergebnisse eines oft langwierigen und ständigen Änderungen unterworfenen sozialen Interessenausgleichs-Diskurses sind...

Was ist daran so schwer zu verstehen?



(04-01-2010, 21:35)Maik schrieb:
(04-01-2010, 21:18)DureeTotale schrieb: Luther? Für das, was du belegen willst, ein ganz schlecht gewähltes Beispiel! Für Luther war der Papst der Teufel und die katholische Kirche dessen "Große Hure", die Juden wollte er liqudiert und deren Synagogen niedergebrannt sehen und die Täufer sollten ersäuft werden... usw.
Was will ich denn belegen?

Das fragst du mich? Gut, ich hätte vielleicht genauer formulieren müssen: "...was du vermutlich belegen willst..." Denn es ist in der Tat nicht ganz einfach, herauszubekommen, worauf genau du mit deiner Meinung, dass Hitler kein Christ gewesen sei im Zusammenhang mit der Feststellung, dass Luther kein Atheist war, eigentlich hinaus willst...


(04-01-2010, 21:35)Maik schrieb: Doch nur das alle beide Sätze richtig sind:

A) Es kann durchaus Verbindungen geben zwischen Diktatoren und
Kirche.

B) Was auf der Verpackung steht, muss noch lange nicht drin sein!

Zu A): Es kann diese Verbindungen zwischen Diktatoren und Kirche nicht nur geben, es gab und gibt sie und zwar historisch gesehen noch immer mehrheitlich. Und das ist eben kein Zufall, sondern hat Gründe, welche unter anderem in der Natur der biblisch-christlichen Lehre liegen - welche Tatsache ein gar treffliches Beispiel für deine sehr richtige Feststellung B) abgibt...!
Zitieren
#48
(04-01-2010, 19:12)Maik schrieb: Die christliche Lehre spricht von einem Gott der ganz bestimmte Werte einfordert.
Tyrannei gehört nicht dazu, egal ob Nationalsozialismus oder was Anderes

"Tyrannei" mag ja meinetwegen dem widersprechen, was du als "christliche Lehre" hochhältst. deshalb ist nicht jeder, der ihr nicht folgt, gleich ein atheist

verstehst du jetzt den fehler in deiner logik?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#49
In verbindung mit Religionen bringen würde ich sagen nicht Kirchen, schliesslich war er nur auf dem Papier katholik.

Er war sein eigener gott und pagan orientiert...


nochmals wegen vergleich hitler pagan. es gab einige hohe vertreter die sagten, deutschland müsse das pack vertreiben, wie die germanen(bezeichnung für die verschiedenen volksstäme wo jetzt deutschland liegt) die römer sprichwörtlich in den arsch getreten hatten(varusschlacht)
Zitieren
#50
(04-01-2010, 21:54)Maik schrieb: Soviel zu fundierten Informationen. Ich erklär aber jetzt nicht was es mit der Totentaufe auf sich hat.

oder warum man hitler totentauft, nicht wahr? :icon_cheesygrin:
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#51
(04-01-2010, 21:59)DureeTotale schrieb: Warum?

Zitat:Weil:

Ich seh da keine Antwort auf meine Frage.


Zitat:Und das ist eben kein Zufall, sondern hat Gründe, welche unter anderem in der Natur der biblisch-christlichen Lehre liegen - ...!

Und genau das ist grottenfalsch.
Und der Grund warum ich überhaupt was zu dem Thema sage.
Hitler selbst ist mir sowas von egal.
Zitieren
#52
(04-01-2010, 22:06)Einherjer schrieb: Er war sein eigener gott und pagan orientiert...

Genau!
Das haben Diktatoren nun mal so an sich.
Zitieren
#53
(04-01-2010, 22:04)petronius schrieb: "Tyrannei" mag ja meinetwegen dem widersprechen, was du als "christliche Lehre" hochhältst. deshalb ist nicht jeder, der ihr nicht folgt, gleich ein atheist

verstehst du jetzt den fehler in deiner logik?


Verstehst du den Unterschied zwischen den folgenden 2 Sätzen:

A) Diktatoren sind Atheisten

B) Atheisten sind Diktatoren


Wenn Christen A sagen, dann lesen Leute wie du B heraus und fühlen sich angegriffen. Zu Unrecht!
A ist auf jeden Fall richtig. B ist falsch.
Zitieren
#54
(04-01-2010, 22:07)petronius schrieb:
(04-01-2010, 21:54)Maik schrieb: Soviel zu fundierten Informationen. Ich erklär aber jetzt nicht was es mit der Totentaufe auf sich hat.

oder warum man hitler totentauft, nicht wahr? :icon_cheesygrin:

Warum, wird hier auf seite 3 (mein letztes Posting, unten) deutlich. Falls du es nicht wußtest: Damals waren viele Mormonen überzeugte Nazis, und nur ganz wenige rühmliche Ausnahmen gegen ihn. Nach demKrieg half die Kirche einigen dieser Nazis, nach Utah zu kommen, so, wie es auch die RKK tat. Die Mormonen waren immer sehr konservativ und antikommnistisch, zumindest bis in die neunziger Jahre. Und sie bewunderten Hitler. Im Völkischen Beobachter durfte ein Mormonenmissionspräsident sogar einen Artikel über die Mormonen veröffentlichen, der dann als Heft gedruckt, verteilt wurde. Kannst du alles leicht ergoogeln
Zitieren
#55
(04-01-2010, 22:12)Maik schrieb:
(04-01-2010, 22:04)petronius schrieb: "Tyrannei" mag ja meinetwegen dem widersprechen, was du als "christliche Lehre" hochhältst. deshalb ist nicht jeder, der ihr nicht folgt, gleich ein atheist

verstehst du jetzt den fehler in deiner logik?


Verstehst du den Unterschied zwischen den folgenden 2 Sätzen:

A) Diktatoren sind Atheisten

B) Atheisten sind Diktatoren


Wenn Christen A sagen, dann lesen Leute wie du B heraus und fühlen sich angegriffen. Zu Unrecht!
A ist auf jeden Fall richtig. B ist falsch.

Ich glaube, du brauchst ein gutes Lexikon, um da mal nachzusehen, was unter "Atheisten" steht, ebenso unter "Diktatoren", dann würdest du sehen, das beides miteinander nix zu tun hat!
Zitieren
#56
Wenn du mein Text verstehen würdest, wüsstest du das ich längst weiss das beides miteinander nix zu tun hat.
Zitieren
#57
(04-01-2010, 22:08)Maik schrieb: Ich seh da keine Antwort auf meine Frage.

Zwingen kann und will dich auch niemand dazu...


(04-01-2010, 22:08)Maik schrieb:
(04-01-2010, 21:59)DureeTotale schrieb: Und das ist eben kein Zufall, sondern hat Gründe, welche unter anderem in der Natur der biblisch-christlichen Lehre liegen - ...!

Und genau das ist grottenfalsch.
Und der Grund warum ich überhaupt was zu dem Thema sage.

Dass du meinst, dies sei "grottenfalsch", ist nicht verwunderlich. Die historischen Tatsachen, die biblischen Schriften und die darauf gegründeten Lehren sprechen allerdings eine gänzlich andere Sprache, soviel letztere auch mit Wohlkling-Etiketten wie "Liebe" und "Friede" gepflastert sind...!



(04-01-2010, 22:08)Maik schrieb: Hitler selbst ist mir sowas von egal.

...wenigstens, sobald er sich dem, wofür du argumentierst, als nicht mehr recht dienlich erweist...
Zitieren
#58
(04-01-2010, 22:20)Maik schrieb: Wenn du mein Text verstehen würdest, wüsstest du das ich längst weiss das beides miteinander nix zu tun hat.


Und warum behauptest du dann das Gegenteil? Warum unterstellst du, das alle Diktatoren Atheisten wären? Ich erwarte eine Antwort von dir Maik, aber eine gut fundierte!!!!!
Zitieren
#59
(04-01-2010, 22:12)Maik schrieb:
(04-01-2010, 22:04)petronius schrieb: "Tyrannei" mag ja meinetwegen dem widersprechen, was du als "christliche Lehre" hochhältst. deshalb ist nicht jeder, der ihr nicht folgt, gleich ein atheist

verstehst du jetzt den fehler in deiner logik?


Verstehst du den Unterschied zwischen den folgenden 2 Sätzen:

A) Diktatoren sind Atheisten

B) Atheisten sind Diktatoren


Wenn Christen A sagen, dann lesen Leute wie du B heraus und fühlen sich angegriffen. Zu Unrecht!
A ist auf jeden Fall richtig. B ist falsch.

darum geht es nicht im geringsten

du hast folgendes behauptet (beitrag 11 http://religionsforum.de/showthread.php?...4#pid70844)

Hier müsste man mal definieren was atheistische Tendenzen sind.
Dann würde man darauf kommen das die bei jedem Diktator zu finden sind


ich hab extra für dich die relevante aussage gefettet

und das ist faktisch und historisch falsch - nur du weigerst dich durch ebenso beharrliche wie durchsichtige ausweich- und ablenkungsmanöver, diese falschaussage einzuräumen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#60
Das ist weder faktisch noch historisch falsch petronius und ich hab dir auch begründet wieso.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Christentum und Nationalsozialismus (Bilder) humanist 99 71161 29-08-2013, 15:58
Letzter Beitrag: Artist

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste