Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
7-Tage-Adventisten?
#46
Thema ist wieder offen. Eine Reihe von Nicklichkeiten habe ich entfernt. Zusätzlich entfernt wurde das ganze Thema "Homosexualität", das nunmehr in "Homosexualität in Sekten" integriert wurde.

Kleiner Hinweis: Es ist grundsätzlich ungeschickt, die Beitragsnummer als Bezug zu alten Beiträgen zu nutzen. Besser sind Name und Uhrzeit, oder, wer's kann, einen Link zu setzen.

Die Moderation erwartet von allen Usern "kleine Unverschämtheiten" (Sticheleien, Verurteilung einer Meinung usw.), wie ich sie hier nunmehr entfernt habe, definitiv zu unterlassen.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#47
(03-09-2010, 02:17)Al-Haitam schrieb:
(01-09-2010, 18:21)Angelika schrieb: Wir sind eine protestantisch-adventistische Freikirche. Wir haben etwa 16 Millionen Mitglieder (es werden nur getaufte Kirchenmitglieder gezählt) und es gibt uns in über 200 Ländern. Entstanden sind wir im 19. Jahrhundert in den USA um Ellen G. White, James S. White und Joseph Bates. Gegenüber anderen Kirchen fallen wir wohl besonders durch das Halten des Sabbats und unserer adventistischen Erwartungen und Vorstellungen auf.

Wer aus Toleranzgründen nicht gegen die Verbrecherorganisation KIRCHE vorgeht, muss deshalb noch lange nicht für Jesus Christus sein. Und wer für Gemeinden und Kirche ist, ist noch lange nicht für Jesus Christus. Da liegen noch Welten dazwischen. Und alle Verbrechen eines Hitler und eines Stalin sind völlig harmlos im Vergleich zu den Verbrechen der Kirche, so sehe ich das.:icon_cheesygrin:

Welche Kirche meinst du eigentlich? Welche Verbrechen soll die Kirche der STA begangen haben?
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#48
(02-09-2010, 19:05)petronius schrieb:
(02-09-2010, 18:19)Angelika schrieb: Gleich folgend führt Jesus das Prinzip sogar auf die Spitze:

Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. (Mt 5,43)

Zuvor zitierte Jesus das Alte Testament noch wie es aus dem Kontext gerissen wurde, aber immerhin stand der Text noch wirklich drin. Nun zeigt er den Gipfel der Verfälschung. Im Alten Testament steht nämlich:

Du sollst dich nicht rächen und den Kindern deines Volkes nichts nachtragen und sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der HERR. (3Mo 19,18)

Man siehe: "Du sollst deinen Nächsten lieben" steht drin, aber das "wie dich selbst" wurde durch "und deinen Feind hassen" ersetzt, wodurch die Bedeutung ins Gegenteil verkehrt wird.

jesus hat das alte testament gefälscht?

donnerwetter...

Nein hat er nicht, sondern er hat die Verfälschung die betrieben wurde dargelegt. Das war auch in meinem Beitrag eindeutig. Was soll diese Verleumdung?

Und wo ist mein Beitrag hin wo ich darauf schon geantwortet hatte?
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#49
Die MOderation hat beschlossen, ab jetzt alle Beiträge, die Angriffe persönlicher Art oder Beleidigungen enthalten, rigoros zu zensieren bzw zu entfernen,..solltest du oder andere einen oder mehrere Beiträge nicht finden, so aus diesem Grund,..

Da es in der jüngsten Vergangenheit schon zu Klagsandrohungen gekommen ist, sind wir nicht bereit, weiterhin "alles" durchgehen zu lassen; somit stellt die Löschung des Beitrages die geringste Maßnahme noch vor Verwarnung oder Sperrung da,..

In diesem Sinne ersuche ich euch alle, sachlich zu bleiben; kleine rethorische Spitzen werden ignoriert, aber ich denke, das jeder hier so erwachsen ist, den "feinen" Unterschied zwischen einer solchen und eines Angriffes ad hominem zu erkennen
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
Zitieren
#50
Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:
Seid vorsichtig mit Ausdrücken wie Verleumgung usw, dies sind rechtlich relevante Begriffe, die im schlimmsten Falle strafrechtlich verfolgt werden können und das wollen wir doch alle nicht. Also unterlasst zur Erhaltung der Diskussionskultur Ausdrücke wie "Lüge", "Verleumdung" oder ähnliches.
Gruß
Motte

Zitieren
#51
(04-09-2010, 11:21)Schmettermotte schrieb: Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:
Seid vorsichtig mit Ausdrücken wie Verleumgung usw, dies sind rechtlich relevante Begriffe, die im schlimmsten Falle strafrechtlich verfolgt werden können und das wollen wir doch alle nicht. Also unterlasst zur Erhaltung der Diskussionskultur Ausdrücke wie "Lüge", "Verleumdung" oder ähnliches.

Ist es keine Verleumdung, wenn Person A der Person B wieder besseren Wissens eine Verfälschung unterstellt obwohl Person C in ihrer Darstellung das auch nie impliziert hat? Ich benutze das Wort nicht mehr, wenn es hier nicht mehr stattfindet.
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#52
Angelika, wer mit diesen Begriffen hantiert ist zum einen störend für das Forumklima und zum zweiten kannst du für derartige Vorwürfe von den Betreffenden verlagt werden, denn wer andere beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben macht sich selbst strafbar.

Diese Art des Umgangs ist hier unerwünscht. Man kann es friedlicher ausdrücken.
Gruß
Motte

Zitieren
#53
(02-09-2010, 20:20)humanist schrieb: @Angelika
Wie stellt man sich bei den Siebenten-Tags-Adventisten die Wiederkehr von Jesus Christus vor?

Kannst du bitte meine Frage beantworten!
"What can be asserted without proof can be dismissed without proof." [Christopher Hitchens]
Zitieren
#54
(04-09-2010, 13:31)Schmettermotte schrieb: Angelika, wer mit diesen Begriffen hantiert ist zum einen störend für das Forumklima und zum zweiten kannst du für derartige Vorwürfe von den Betreffenden verlagt werden, denn wer andere beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben macht sich selbst strafbar.

Diese Art des Umgangs ist hier unerwünscht. Man kann es friedlicher ausdrücken.

Von einem bestimmten Kreis an Leuten hier wird Jesus als Fälscher und sonstwas dargestellt, aber das ist dann wohl nicht problematisch... Naja... :tard:
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#55
(04-09-2010, 14:27)humanist schrieb:
(02-09-2010, 20:20)humanist schrieb: @Angelika
Wie stellt man sich bei den Siebenten-Tags-Adventisten die Wiederkehr von Jesus Christus vor?

Kannst du bitte meine Frage beantworten!

Sorry, das hab ich übersehen gehabt... :(

Langes und komplexes Thema, daher hier erst einmal eine Kurzzusammenfassung:

Das zweite Kommen Christi ist die froh machende Hoffnung der Gemeinde. Mit ihm erreicht die Geschichte ihren Höhepunkt, wie es das Evangelium bezeugt. Der Erlöser wird wirklich, persönlich und weltweit sichtbar erscheinen. Wenn er wiederkommt, werden die verstorbenen Gerechten auferweckt und zusammen mit den lebenden Gerechten verherrlicht in den Himmel aufgenommen; die Ungerechten aber werden sterben. Die Erfüllung der meisten prophetischen Aussagen sowie der gegenwärtige Zustand der Welt weisen darauf hin, dass Christi Kommen nahe bevorsteht. Der Zeitpunkt dieses Ereignisses ist nicht offenbart worden; deshalb sind wir aufgefordert, jederzeit bereit zu sein. (25. Glaubensüberzeugung der Siebenten-Tags-Adventisten)
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#56
(04-09-2010, 14:55)Angelika schrieb:
(04-09-2010, 14:27)humanist schrieb:
(02-09-2010, 20:20)humanist schrieb: @Angelika
Wie stellt man sich bei den Siebenten-Tags-Adventisten die Wiederkehr von Jesus Christus vor?

Kannst du bitte meine Frage beantworten!

Sorry, das hab ich übersehen gehabt... :(

Langes und komplexes Thema, daher hier erst einmal eine Kurzzusammenfassung:

Das zweite Kommen Christi ist die froh machende Hoffnung der Gemeinde. Mit ihm erreicht die Geschichte ihren Höhepunkt, wie es das Evangelium bezeugt. Der Erlöser wird wirklich, persönlich und weltweit sichtbar erscheinen. Wenn er wiederkommt, werden die verstorbenen Gerechten auferweckt und zusammen mit den lebenden Gerechten verherrlicht in den Himmel aufgenommen; die Ungerechten aber werden sterben. Die Erfüllung der meisten prophetischen Aussagen sowie der gegenwärtige Zustand der Welt weisen darauf hin, dass Christi Kommen nahe bevorsteht. Der Zeitpunkt dieses Ereignisses ist nicht offenbart worden; deshalb sind wir aufgefordert, jederzeit bereit zu sein. (25. Glaubensüberzeugung der Siebenten-Tags-Adventisten)

Die Gerechten, die auferstanden sind, waren doch - wie Du selbst oft gesagt hast - auch Sünder und - wenn ich Dich recht verstanden habe - sind nur deshalb akzeptiert worden, weil sie an Jeus Christus geglaubt haben.

Sind sie dann schon ohne jede weitere Läuterung, bereit, verherrlicht zu werden?

Als Beispiel: Wer von den gläubigen Christen dankt denn nicht Gott dafür, dass er nicht ist wie die schlimmen Sünder - und Zöllner waren ja zur Zeit Jesu genau das.

Würde bei diesen Christen denn, wenn dazu noch verherrlicht worden sind, diese Selbstgefälligkeit nicht sogar noch wachsen?

Wegen dieser Frage, die ich mir dabei stelle, wüsste ich gern mal, auf welchen Aussagen im NT die Adventisten ihren Glauben aufbauen, dass die Gerechten sofort nach dem Gericht in den Himmel aufgenommen werden.
Zitieren
#57
agnostig schrieb:Wegen dieser Frage, die ich mir dabei stelle, wüsste ich gern mal, auf welchen Aussagen im NT die Adventisten ihren Glauben aufbauen, dass die Gerechten sofort nach dem Gericht in den Himmel aufgenommen werden.

Hallo agnostik

Das hat JEsus selbst gesagt:

Joh 5,28 Wundert euch darüber nicht. Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden,
Joh 5,29 und werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.


Das glauben fast alle Christen soviel wenn ich recht weiss.

Grüße
Zitieren
#58
Zitat:wüsste ich gern mal, auf welchen Aussagen im NT die Adventisten ihren Glauben aufbauen, dass die Gerechten sofort nach dem Gericht in den Himmel aufgenommen werden.

Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden; die das Gute getan haben zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben zur Auferstehung des Gerichts. (Joh 5,28-29)

13 Wir wollen euch aber, Brüder, nicht in Unkenntnis lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht betrübt seid wie die Übrigen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, wird auch Gott ebenso die Entschlafenen durch Jesus mit ihm bringen. 15 Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die Lebenden, die übrig bleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. 16 Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; 17 danach werden wir, die Lebenden, die übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen8 in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein. 18 So ermuntert nun einander mit diesen Worten! (1Thess 4)

23 Es gibt aber eine bestimmte Reihenfolge: Erster ist Christus; dann folgen, wenn Christus kommt, alle, die zu ihm gehören. 24 Danach kommt das Ende, wenn er jede Macht, Gewalt und Kraft vernichtet hat und seine Herrschaft Gott, dem Vater, übergibt. 25 Denn er muss herrschen, bis Gott ihm alle Feinde unter die Füße gelegt hat. 26 Der letzte Feind, der entmachtet wird, ist der Tod. 51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, 52 in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden, unvergänglich sein, und wir werden verwandelt werden. (1Kor 15)

Und so weiter... Das wird aber in fast allen christlichen Kirchen so verstanden. Zumindest sofern man sich für die Wiederkunft des Christus interessiert.
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren
#59
Was wird hier wie verstanden? Differenzierung täte Not, Von evangelikalen Gemeinschaften werden hier ganz andere Interpretationen gefolgert als in den konventionellen christl. Gemeinden, eben auf der Grundlage, daß die Bibel fälschlicherweise als eine Art Geschichtsbuch aufgefaßt wird, was sie ja nachweislich nicht ist. Aber darüber wurde schon in anderen Threads bereits hingewiesen. Die Wiederholung erspare ich mir daher.

@Angelika
Auch in den Links, die Du mir zugesandt hast, wird ständig davon ausgegangen, daß die bibl. Werke ein Faktum darstellen. Warum ignorierst Du - auch hier im Forum - meine Fragestellung, daß es sich um eine reine Überlieferung handelt?

Gruß
Zitieren
#60
(04-09-2010, 17:44)alwin schrieb: Was wird hier wie verstanden? Differenzierung täte Not, Von evangelikalen Gemeinschaften werden hier ganz andere Interpretationen gefolgert als in den konventionellen christl. Gemeinden, eben auf der Grundlage, daß die Bibel fälschlicherweise als eine Art Geschichtsbuch aufgefaßt wird, was sie ja nachweislich nicht ist. Aber darüber wurde schon in anderen Threads bereits hingewiesen. Die Wiederholung erspare ich mir daher.

@Angelika
Auch in den Links, die Du mir zugesandt hast, wird ständig davon ausgegangen, daß die bibl. Werke ein Faktum darstellen. Warum ignorierst Du - auch hier im Forum - meine Fragestellung, daß es sich um eine reine Überlieferung handelt?

Gruß

Was gilt zu differenzieren? Welche Interpretationen meinst du? Zu dem Selbstanspruch der Heiligen Schrift schickte ich dir mehrere private Nachrichten. Und jetzt sagst du hier ich reagiere nicht? Nimm du doch mal Stellung dazu...

Die gesamte Heilige Schrift wurde von Gott bzw. dem Heiligen Geist eingegeben und ist wahr und nützlich (2Tim 3,16). Es waren Menschen, welche sprachen und schrieben, aber diese wurden vom Heiligen Geist getrieben (2Pet 1,21; 1Kor 2,13). Die Heilige Schrift zeigt von Jesus Christus, also von der Wahrheit und gibt ewiges Leben (Joh 5,39).

bibelstudien-institut.de/bibelfragen/detail/bq/glaubensfragen/wurde-die-bibel-von-gott-diktiert/

Sagst du die Heilige Schrift lügt bezüglich ihres eigenen Anspruchs? Was ist dann das Fundament deines Glaubens?
Setzt alles daran, durch die enge Tür einzutreten! Denn das sage ich euch: Viele werden versuchen einzutreten, und es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kirche jesu Christi der letzten der heiligen Tage Pesadillas 127 145790 16-11-2009, 13:21
Letzter Beitrag: Witch of Hope

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste