Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Koran: Arabisch oder Aramäisch
#16
Hallo Bion,

vielen Dank für Deine Antwort, der ich mich zu 100 % anschliesse,
wenn ich darf.

Fakt ist nun einmal, dass der Koran erst nach dem Tode von
Mohammed von verschiedenen Leuten in Arabisch geschrieben
wurde.

Mohammed selber konnte weder lesen noch schreiben. Wie hätte
er denn etwas solches verfassen können?

Liebe Grüße
() Tao-Ho
Zitieren
#17
Liebe Tao-Ho,

Muhammad hatte einen Sekretär namens Osman. Und der schrieb den Qur'an nach Diktat von Muhammad.
Zitieren
#18
Zitat:Und der schrieb den Qur'an nach Diktat von Muhammad.
Das wäre ja ganz was Neues! Allgemein wird Wert darauf gelegt, daß seine Aussagen bis zur schriftl. Fixierung auswendig gelernt und auf diese Weise in der damaligen Tradition gepflegt wurden - und das über Jahre hinweg!

Gruß
Zitieren
#19
(07-10-2010, 08:58)alwin schrieb:
Zitat:Und der schrieb den Qur'an nach Diktat von Muhammad.
Das wäre ja ganz was Neues! Allgemein wird Wert darauf gelegt, daß seine Aussagen bis zur schriftl. Fixierung auswendig gelernt und auf diese Weise in der damaligen Tradition gepflegt wurden - und das über Jahre hinweg!

Richtig.

Deine Darstellung geht auch konform mit der wissenschaftlichen Literatur, die sich damit beschäftigt.

Tao-Ho schrieb:vielen Dank für Deine Antwort, der ich mich zu 100 % anschliesse, wenn ich darf.

Hallo Tao-Ho,

wir beide, denke ich, liegen wohl näher an den Tatsachen.

Möglicherweise verwechselt Logemann Osman mit Utman?
MfG B.
Zitieren
#20
Die "wissenschaftliche Literatur" lieber Bion hat offensichtlich völlig übersehen, dass der Qur'an anfang auf Palmblättern, Pergamenten, ja sogar auf den Schulterknochen von Schafen aufgeschrieben wurde... Kalif Uthman ist es zu verdanken, dass dieses Sammelsurium zusammen mit den auswendig gelernten und überlieferten mündlichen Passagen zusammengetragen wurde.

Es scheint mir, als wollen manche Schreiber der sogenannten "wissenschaftlichen Literatur" dem Leser das Bild der völlig ungelehrten, schreibunkundigen primitiven Wüstenbewohner zur Zeit Muhammad's vermitteln - da steckt System 'drinn... Dabei wird dann gerne auch vergessen, das einige der ersten Anhänger Muhammads aus den Reihen gebildeter Christen und Juden stammten...
Zitieren
#21
(07-10-2010, 10:16)t.logemann schrieb: Die "wissenschaftliche Literatur" lieber Bion hat offensichtlich völlig übersehen,...

Nichts hat die "wissenschaftliche Literatur" übersehen,…

Nicht offensichtlich und schon gar nicht völlig!

Dazu habe ich schon im November 2008 (hier) etwas geschrieben.

Auch Du warst an diesem Thread beteiligt.

t.logemann schrieb:Muhammad hatte einen Sekretär namens Osman. Und der schrieb den Qur'an nach Diktat von Muhammad.

Zu dem Sekretär namens Osman wäre schön, wenn Du einen Beleg beibringen könntest.
MfG B.
Zitieren
#22
Lieber Bion,

Deine Quellen sind Tilam Nagel und ein Herr Watt (den kenn' ich nicht - aber man kann ja nicht alles kennen...). Und weiter?

Ich berufe mich auf die sunnitische Überlieferung (Hadith) - die ist zwar auch keineswegs zweifelfrei, aber sie birgt in sich mit Sicherheit auch Wahrheit.

Es bleibt allenfalls übrig zu fragen, ob Ibn Zait und Osman zwei Namen für eine Person sind - möglich wär's... aber wer weiss - ist ja schon recht lange her....
Zitieren
#23
(08-10-2010, 08:07)t.logemann schrieb: Deine Quellen sind Tilam Nagel und ein Herr Watt (den kenn' ich nicht - aber man kann ja nicht alles kennen...). Und weiter?

Was weiter, wenn Du die beiden nicht kennst?

t.logemann schrieb:ch berufe mich auf die sunnitische Überlieferung (Hadith) - die ist zwar auch keineswegs zweifelfrei, aber sie birgt in sich mit Sicherheit auch Wahrheit.

Watt, Paret, Nagel (der mit Vornamen überigens Tilman heißt) auch.

t.logemann schrieb:Es bleibt allenfalls übrig zu fragen, ob Ibn Zait und Osman zwei Namen für eine Person sind - möglich wär's... aber wer weiss - ist ja schon recht lange her....

Nein! Ibn Zaid ist Ibn Zaid. Für Utman wurde in einigen Schriften offenbar die Namensbezeichnung "Osman" verwendet.
MfG B.
Zitieren
#24
Das für "Uthman" Osman verwendet wurde - habe ich auch schon ein paar mal von Mulsimen gehört - aber Belege darüber hatten die muslimischen Freunde auch nicht...
Zitieren
#25
@Thomas
Hast Du dafür Belege oder nicht?! Bitte nicht herumhampeln!

Gruß
Zitieren
#26
Alwin,

ich "hample" hier nicht rum - ich hab' noch mehr zutun... also bitte ein bisschen Geduld.
Zitieren
#27
(07-10-2010, 10:16)t.logemann schrieb: Die "wissenschaftliche Literatur" lieber Bion hat offensichtlich völlig übersehen, dass der Qur'an anfang auf Palmblättern, Pergamenten, ja sogar auf den Schulterknochen von Schafen aufgeschrieben wurde...

in welchem museum kann man denn diese alten mit koranversen beschriebenen schulterknochen besichtigen?

oder woher weißt du von ihnen?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#28
Leider in keinem Museum - es sollen einige der alten Handschriften sowohl in der Ka'aba, als auch in der Al-Aqsa-Moschee verwahrt sein. Überprüfen kann man es nicht - es sei denn, man ist Muslim und weist eine 12 jährige Ausbildung als Rechtsgelehrter auf...
Zitieren
#29
(13-10-2010, 14:45)t.logemann schrieb: Leider in keinem Museum - es sollen einige der alten Handschriften sowohl in der Ka'aba, als auch in der Al-Aqsa-Moschee verwahrt sein. Überprüfen kann man es nicht - es sei denn, man ist Muslim und weist eine 12 jährige Ausbildung als Rechtsgelehrter auf...

wenn das so ist, dann würde ich lieber nicht versuchen, mit derlei hörensagen die wissenschaftliche literatur widerlegen oder umschreiben zu wollen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#30
(13-10-2010, 14:45)t.logemann schrieb: Leider in keinem Museum - es sollen einige der alten Handschriften sowohl in der Ka'aba, als auch in der Al-Aqsa-Moschee verwahrt sein. Überprüfen kann man es nicht - es sei denn, man ist Muslim und weist eine 12 jährige Ausbildung als Rechtsgelehrter auf...

Von schriftlichen Zeugnissen (zu Koransuren) aus der Zeit Mohammeds ist nichts in Museen oder sonst wo zu finden. Alle, die über früheste Aufzeichnungen koranischer Texte berichten, greifen – soweit mir bekannt ist - auf die gleiche Quelle zu:

Ibn Abi Dawud: Kitab al-Masahif
MfG B.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Koran - ein "schlimmes" Buch? Bion 0 2161 07-06-2014, 00:19
Letzter Beitrag: Bion
  Der Koran: Wie ist er entstanden? Bion 13 15969 05-09-2012, 16:08
Letzter Beitrag: Bion
  Warum werden die Suren (Kapitel) im Koran der Länge nach geordnet - warum nicht so wi Joe 34 42897 05-04-2010, 14:08
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste