Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pantheismus = atheistische Gottesvorstellung???
#76
(15-08-2011, 18:16)Artist schrieb:
(07-08-2011, 07:38)Karla schrieb: Ich benutze mal eine Analogie, die vielleicht in Deinem Sinne ist, artist:
wir haben den Begriff "Baum", und wir haben den Begriff "Wald".
"Wald" ist aber nicht nur ein abstraktum zu "viele Bäume", sondern beinhaltet noch mehr als "viele Bäume". Was ist dieses "mehr"`?

Gute Frage. Was ist dieses "mehr"?. Und in diesem "mehr" steckt, wenn man so will jedenfalls eine ganze Menge drin, ebenso eine Metaphysik. Mann kann mal in den Wald spazierzen und einfach aufschreiben was man sonst sieht, oder sich über die Inhalte und die Gesetzmäßigkeiten Gedanken machen. Da kommt man von Physik, bis hin zur Biologie überall hinein.

Vom einem einfachem Wald kann man die Frage auf ein See übertragen, aufs Meer, auf die Erde schließen und aufs Universum. - Paraleluniversum ? Viele Spekulationen, viel Wissenschaft, viel Philosophie umringen diese Fragen - wenn man die Tiefen ergründen will.
Oft finden wir antworten, aber desto mehr Wissen, wissen wir das wir eigentlich wenig Wissen - es ist wie eine spirale die nach aussen geht - zwar immer mehr Raum greift, aber irgendwie nie zu ende gegriffen werden kann.

Und beim Pantheismus, nennt man das ganze etwas doch irgendwie "Gott" ohne das ganze wirklich ergründen zu können - aber dennoch mit seinen ganzen offenen Bezügen ohne in irgendeiner Form fundamentalistisch zu werden..


Wir können aber auch versuchen - und daran lag mir - von den Spekulationen wegzukommen. Diese sind zum einen leicht widerlegbar, zum anderen wollte ich mit der Analogie Baum/Wald eine Überlegung forumulieren, die zwar im quasi Konkreten bleiben kann, aber nicht im (platt) Positivistischen enden muss.

Es thematisiert also die Frage: sind Zusammenhänge zwischen Einzeldingen beschreibbar.
"Ergründbar" in aller Tiefe ist das sicherlich nicht, aber nichts auf der Welt ist wirklich ergründbar. Aber zumindest an Einzelfeldern kann man studieren, dass zwischen Einzeldingen organische Zusammenhänge bestehen. Eine Familie, eine Gruppe, ein See etc. können auch so studiert werden, dass jedes Einzelglied in einem konkreten Bezug zu den anderen Gliedern steht, wie das Studium ökologischer Systeme aufzeigt.

Der Begriff "Ökologie" ist relativ jung, und man fängt erst so langsam an, diese Zusammenhänge überhaupt erst mal zu thematisieren, dieses aufeinander Einwirken in den Fokus zu rücken.

Ich überlege mir, ob im Zuge dieser "Wende" auch der Pantheismus attraktiv wurde. Denn auch er fokussiert ja die Zusammenhänge zwischen allem, was ist. Natürlich geht er einen Riesenschritt weiter als konkret benennbare organische Systeme, und andauernd lauert da wieder die Gefahr der Spekulation.

Dennoch scheint mir der pantheistische "Grundgedanke" - sag ich in aller Vorsicht, denn über den kann man natürlich wieder streiten - von Haus aus nicht spekulativer Natur zu sein, sondern erfahrungstechnischer Art. Es geht um Wahrnehmung, Erfahrung. Man "spürt" Zusammenhänge, die größer sind als man selber, und man ordnet diesen Zusammenhängen ein Wort zu: das Göttliche.

So wie WIT oben gesagt hat: ursprünglich ist "Gott" Neutrum, also "das Gott". Erst das Christentum hat ein "der" daraus gemacht.

Mir scheint, dass Spekulation zur Metaphysik führt, der Pantheismus aber auf Wahrnehmung beruht, die man dann versucht, in Worte zu fassen. Er ist eine Theorie - die aber offenbar auf Grund von Wahrgenommenem formuliert wurde.
Und sie stößt zur Zeit sehr auf Resonanz auch bei denen, die einen personalen Gott ablehnen. Eventuell darum, weil "das Systemische" in den meisten Wissenschaften thematisiert wird und heute nicht mehr stur abgelehnt wird, weil es "religiös" sei.


(15-08-2011, 18:16)Artist schrieb:
(07-08-2011, 07:38)Karla schrieb: Der Begriff "System" klingt zwar starr, ist aber in genannten Zusammenhängen meist flexibel und vor allem organisch gemeint. Der Bezug der Einzelteile zueinander ist organischer Natur. Dinge entstehen, passen einander an, verändern sich gegenseitig und schaffen auch neue Zusammenhänge und Dinge.

Da kann man vielleicht den Begriff der Systemtheorie einbinden. [...]
Vergleiche von Systemen von einem in den anderen Bereich.
Die Systemtheorie ist eine recht attraktive Angelegenheit für mich.
In der Systemtheorie verbindet sich in einem Rahmen die Wissenschaft in diese Disziplin, sowie die Philosophie.

Z.B die gesellschaftliche Philosophie, es werden Inhalte gefragt um aber näher in die Sache reinzugehen, bedient man sich auch in den Fragen der Psychologie oder Physik um diese ganzen Fragen zu konkretisieren und diese Wechselbeziehungen näher zu erläutern.


Die Systemtheorie beruht aber eben auch nicht auf Spekulationen, sondern auf konkretem Studium von Wechselbezügen. Natürlich ist auch sie - wie der Name schon sagt - eine Theorie, in erweiterten Rahmen gar nur Hypothese, aber offenbar eine sehr fruchtbare.
Auch hier muss man allerdings sehr aufpassen, dass daraus nicht wieder eine Ideologie entsteht. Denn es gibt zu allem immer mehrere Theorien oder Modelle.

Dass alle Dinge zusammenhängen und aus einem einzigen Prinzip stammen, ist ein Modell.
Dieses Prinzip" wird - in etwa - als "das Göttliche" bezeichnet.
Aber man muss es nicht so bezeichnen. Man kann es auch ganz unbezeichnet lassen.

Zitieren
#77
Für mich ist der Pantheismus kein direkter Atheismus. Aber teilweise verneinend Pantheisten eine direkte Offenbarung Gottes, also wird eine bestimmte Form von Gottesglaube verneint. Eine weitere Frage wäre ja auch, was man unter "Gott" versteht. Jeder versteht ja etwas anderes darunter!

Jedenfall's sehen sich viele "Freireligiöse" und Anhänger der "Freien Religion" als Pantheisten.
lg religiös1
Zitieren
#78
(17-08-2011, 14:46)Karla schrieb: Dass alle Dinge zusammenhängen und aus einem einzigen Prinzip stammen, ist ein Modell.
Dieses Prinzip" wird - in etwa - als "das Göttliche" bezeichnet.
Aber man muss es nicht so bezeichnen. Man kann es auch ganz unbezeichnet lassen.

Nennt man das nicht auch Kosmotheismus?
lg religiös1
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Literaturempfehlungen zum Thema PANTHEISMUS ??? Petrus 51 58846 22-11-2013, 12:31
Letzter Beitrag: petronius
  Pantheismus an anderer Stelle im Forum Ekkard 3 5138 16-10-2013, 10:51
Letzter Beitrag: Last chip
  Pantheismus, Animismus, "Mutter Natur" und die Esoterik Flattervogel 8 7674 25-09-2013, 09:12
Letzter Beitrag: Flattervogel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste