Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
greift Gott aktiv ein?
(17-07-2017, 09:17)scilla schrieb:
(16-07-2017, 14:03)Adamea schrieb: Selbst wenn die Menschheit aussterben würde, könnte er nicht enden, weil es immer auch eine andere Lebensform geben kann, oder wieder eine entstehen kann. Zudem ist es nicht gesichert dass, der Mensch das einzige Wesen im ganzem Kosmos ist. Eine winzige Lebensform reicht aus, um von neuem zu beginnen.
Gott ist unsterblich!
das ist eine interessante, da in sich schlüssige Position:
Gott lebt, solange es Leben gibt!
Ich bin mir nicht sicher ob du mich richtig verstanden hast. Ich meine dass Gott auch als Kraft weiter existieren kann, die wieder Leben hervorbringen kann.
(17-07-2017, 09:17)scilla schrieb: wie es weiter geht, verstehe ich allerdings nicht:
wer an Gott glaubt, ist unsterblich?
Nein, ich sagte Gott ist unsterblich.
Ich glaube dass wir alle zu einer einzigen Seele gehören und diese ist die Seele Gottes. Gott ist wie ein Feld, oder eben ein Reich.
Ein Reich Gott. In diesem Reich sind Energien, Kräfte, Potenziale, Impulse usw., der ganze Kosmos ist Gott.
(17-07-2017, 09:17)scilla schrieb: ich hätte nichts dagegen, nach meinem Tod in das Totenreich einzukehren und dort mit den Verstorbenen zu plaudern
Nö, das wird bestimmt bald langweilig. Ich würde lieber eine neue Körperform und ein neues Leben wollen. Ich fände ein Paradies erst dann schön, wenn ich viele Welten erleben dürfte. Im Totenreich würde ich mich nicht lange aufhalten wollen, nur um, wie du sagst einmal alles was ich erlebte durchzuplauderen, aber nicht für ewig.
Wenn es ein solches Totenreich, oder Himmel, geben würde, würden das sicher nicht alle Menschen gefallen können, da nicht jeder Körper auf dieser Welt perfekt ausgebildet ist. Wenn dann müsste es ja ein Reich sein in dem wir alle einen Körper haben der uns gefällt.
Also glaube ich, dass ein allmächtiger Gott da etwas mehr können wird.
Menschen mit denen man reden will, sollte man Reden solange sie hier auf der Erde leben.
(17-07-2017, 09:17)scilla schrieb: ich hätte auch nichts dagegen,
nach meinem Tod als Botschafter des Lebens unbelebte Regionen zu beleben beides tue ich ja auch schon als Lebendiger:
ich plaudere mit den Toten (wenn ich an mein Buchregal denke) ich verbreite Leben (wenn ich an dieses Forum denke)
...was ich allerdings nicht wollte, wäre, als Seele in den Körper eines neuen Lebewesens zu schlüpfen
(sei es ein Mensch oder ein Tier oder eine Pflanze oder ...)
Jaaaa lustig, ich plaudere auch mit den toten Autoren der Bücher die ich lese. Ja, ein Forum ist auch etwas Lebendiges. Hier kann man seine Gedanken in Bewegung halten, also den Geist.
Seele in alten Körper.
Ja, dann muß Gott für dich auch eine Lösung bereit halten können.  Icon_razz Und falls du dir es dann doch noch anderes überlegst, kannst du sicher auch später noch einen anderen Körper bewohnen. Ja ja ja so ein Gott muß schon an alle Wünsche denken können, wenn er allen Menschen ein Paradies bieten will. Der ist bestimmt froh wenn ein paar Adams und Evas wieder aus dem Paradies gehen wollen.

LG
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
So denke ich dass es sein könnte:
Gott DARF nicht eingreifen UND Gott greift ständig ein. Das ist kein Widerspruch. Das Eingreifen und Nichteingreifen findet nur auf zwei Ebenen statt.

Der Mensch als menschliches Seelenteil Gottes hat 1. ein irdisches individuelles Selbst, 2. ein überirdisches individuelles Selbst UND ist 3. Gott als sein Selbst das aus ALLEN Menschen besteht.
Jedes EINzelnes menschliche Leben hat das Ziel sein Selbst individuell, also selbstständig zu reinigen, jede Seele WILL es selber schaffen und erreichen sein Selbst zu reinigen und diese "Sauberkeit" zu erhalten. Dazu hat der Mensch sein eigenes Leben. Ein Leben MIT vielen, vielen Entscheidungsmöglichkeiten, also eine sehr große Entscheidungsvielfalt. Weil jeder durch seine persönlich ausgewählten Entscheidungen, sein eigenes Leben lenkt, werden auch gleichzeitig sehr viele Entscheidungen verworfen, also auch nicht zum Ausdruck gebracht und können so nicht im Leben zum Tragen kommen. Was wir an Entscheidungen sozusagen unterlassen und nicht tun, sind immer verworfene Möglichkeiten für einen anderen Verlauf unserer Erfahrungsmöglichkeiten, also unserer Erfahrungswelt.
In Wahrheit ist es unser Ziel NUR unsere bösen Entscheidungen zu verwerfen. Die kommen in die Hölle. Die Hölle ist die "Fehl-Entscheidungs-Müllhalte".

Das bedeutet wir könnten sehr viele Versionen unseres EINEN Leben haben. ALLE möglichen Versionen erleben zu können bedingt ZEIT, weil wir diese Versionen nur eine nach der anderen ERLeben können. Erleben bedingt die Konzentration auf 1 Sache.
Wenn wir nun die Möglichkeit hätten, ALLE möglichen Versionen durchzuerleben, dann müssten wir immer ein Leben verlassen UM das selbe Leben erneut zu durchleben und dabei selber eine kleine Veränderung vornehmen können. Das würde bedeuten, dass der Mensch in sein eigenes Leben ständig reinkarniert UM eine andere Version erlaben zu können. Das wäre dann eine Art Karma weil wir es so wollen und nicht weil wir es müssen!
Da wir alle in ERSTER Linie Gott sind, kann unsere Seele in diesen vielen Leben immer nur das Beste wollen und es ist uns ein einprogrammiertes Ziel dies zu erreichen. Nur dass es mehrere STUFEN, Schritte oder Reihenfolge, Verläufe bedarf, was m.E. logisch ist.
Das bedeutet wir haben einen natürlichen TRIEB diese Leiter zu erklimmen. (die Himmelsleiter Icon_lol).
Einen natürlichen Trieb zum Besten. Zum Guten. Zum Wahren. Zum Schönen.
Das haben ALLE Menschen.
Weil nun die vielen Menschen, die alle in erster Linie Gott sind, ALS Teilchen MITEINANDER in Kontakt kommen und sich ständig gegenseitig beeinflussen, wird diese Möglichkeit der vielen Erlebnisswelten ein ewiges Spiel des Lebens.
Dem Leben Gottes.
So kann das wahre "Endziel", dass kein wirkliches Ende haben kann, weil Gott ja auch ewig leben will, nur darin bestehen, eine heile Erlebniswelt FÜR ALLE Menschen zu erschaffen, die ja alle Gott in KörperForm sind.
Es reicht also nicht dass der Mensch nur sein eigenens Selbst reinigt, wie es viele Esoteriker lehren, NEIN, der wahre spirituelle Mensch muß auch jeden anderen Menschn mit in diesen PÜrozess nehmen!
Jeder Mensch ist immer auch FÜR das Selbst des ANDEREN VERANTWORTLICH !!!
ES gibt in Wahrheit nur 1 gemeinsames Selbst! Das ist logisch, wenn man doch an die AllEINheit denkt, das ist ein logisches Resultat, also Zustand. Unumgänglich!

Da wir alle Gott sind, ist es logisch dass wir FÜReinAnder da sein müssten um den wahren Wunsch Gottes gerecht zu werden. Wir Menschen als Gott, stehen ja regelrecht Gott im Weg. Gott steht sich sozusagen selber im Weg durch uns. Wenn Gott Denken kann, dann wird er die Hände über den Kopf schlagen, hoffen, bitteln und betteln dass der Mensch endlich zu Vernunft kommt. Er ist es der an den Menschen GLAUBEN muss, weil der Mensch so unvernünftig ist!
Ja, auch Gott muß an den Menschen Glauben. Ist sein Glaube vergebens?
Wenn Gott nicht denken kann, dann ist er ein System dass seinem Programm folgt und Bewusstsein hervorgebracht hat, dass Denken ermöglichte. Doch sollte das wirklich nur eine irdisches Phänomen sein? Was sind Gedanken denn schon anderes als SIGNALE ?

Weil Gott sich also in Viele aufgeteilt hat, hat er die Erlebniswelt Gottes erschaffenn, die er durch uns erleben kann. Gott hat sich ein Paradies erschaffen in dem er sich austoben kann. Wir sind die Atraktionen und Aktionen Gottes.
Je besser wir also mit anderen Menschen umgehen, desto mehr ist Gott im eigenem Glück. Gott ist dann glücklich, also allglücklich über seine Erschaffung. Seine Erschaffung ist dann nicht nur GUT, sonderen seine Erschaffung bereitet Gott ZUDEM auch noch unendliche FREUDE und GLÜCK. Ob Gott Gefühle hat...Glücksgefühle. Gefühle sind an unsere Organe gebunden. Gottes Erschaffung ist also auch eine Erschaffung für sich selbst.
Gott hat in seiner Allmacht sich das Fühlen können erschaffen. Der GRUND warum Gott in jeder Menschenseele ist, ist es weil Gott so viele Stationen, also Gefühlswahrnehmungsorgane hat.
Ein Grund mehr die Gefühle eines anderen Menschen nicht boswillig zu verletzen.
Ein allmächtiger Gott hat auch das Recht glücklich zu sein und gute Gefühle zu haben.
Die Aufgabe der Menscheit!

All DAS liegt in der Verantwortung seiner Geschöpfe!


Glück ist etwas dass man nicht selber herstellen kann!!! Glück kann nur durch eine eigene Erschaffung in GANG gesetzt werden!!! Auch Gefühle bedingen das Außen. Alle Gefühle die aus unserer Erinnerung zurückholbar sind (Illusion) hatten ihren ANFANG in einer ersten Wahrnehmung!
Die Erschaffung "Mensch" ist also der göttliche Versuch glücklich sein zu KÖNNEN und Fühlen zu können. Können!
Ob der Mensch Gott das gewährt liegt nicht in Gottes Hand allein, weil das wahre Glück, nur das Glück ist dass von von Außen kommen muß.
Glück ist EIN Geschenk.
Gott will dieses Geschenk von uns Menschen bekommen. DAS Bekommen. Das Geben und Nehmen. 
Denn würde er sich selber glücklich machen, so wäre dieses Glück niemals vollkommen, WEIL er es sich selber gab. Das was uns von anderen Menschen gutes und schönes entgegengebracht wird, ist immer dass was uns sehr viel mehr Freude und Glück bereitet.
Das ist auch für einen Gott so.
Warum sollte Gott damit zufrieden sein, dass er sich selbst beglücken kann, wenn er doch allwissend ist, und so auch ganz genau weiß, dass das entgegengebrachte Glück, das wahre Glück ist?
Gott würde sich selber einschränken wenn er sich diese Möglichkeit des ERHALTEN könnens nicht erschaffen kann.
So erschaffte er also den Menschen um sich die Möglichkeit zu geben, dass da jemand ist, der ihm glücklich macht, weil dieser Andere ihn liebt.
Die Liebe Gottes zu sich selbst ist seine Erschaffung und der damit verbundenen Möglichkeit mehr zu bekommen als er sich je selber geben kann.
Die Liebe die von Außen kommt!
Die Glückseligkeit, das Glücklichsein hat keine Haltbarkeit und keinen hohen Wert wenn man weiß, dass man ständig selber dafür verantwortlich ist.
Das größere Glück ist immer das Glück dass mit, durch und aus Liebe von einem Außenstehendem kommt.
Die Liebe die Teilt UND sich ERGÄNZT.
Liebe gibt weg und ergänzt sich. DAS geht nur wenn es mehr als einen gibt. Ein Gott allein ist solange kein allmächtiger Gott bis er einen Zweiten erschaffen hat! Wenn man also Gott in eine Vorstellung setzt, dann muß man darauf kommen, dass dieser Gott überhaupt nicht anderes wünschen kann, als einen weiteren Gott zu erschaffen. Ein Luzifer dem vorgeworfen wird dass er so sein wolle wie Gott, liegt also in Gottes Wunsch und Wille.
Luzifer war so gewollt. Gott wusste dass er seine Zeit braucht um zu werden.
DAS Werden. Der Prozess. Die Wege. Die Überkreuzungen. DIE Kreuzungen. Aller Art und Weisen.

Gott musste sich also einen Partner erschaffen. Dieser Partner ist seine erster Engel, doch dieser musste erst einmal lernen was Gott will. Er fragte sich warum hat Gott mich erschaffen, was will Gott von mir usw.., so konnte sich der Erste zu erst als sich selbst wahrnehmen und sich erst dann diese Fragen stellen. Er musste sich zuerst von Gott entfernen, also Fallen. UM zu ihm gehen zu können!!!
DER Fall.
Ein Kommen ist nur möglich wenn man vorher weg ist.
Der Fall Luzifer ist ein ganz normaler Prozess, der ein freiwilliges zu Gott kommen symbolisiert. Die Anziehung. Die Schwingungsfrequenz.....
Ich hoffe das da draßen in der Welt jemand ist, der das versteht. Ich weiß es leider nicht.

Liebe scilla, ich denke also dass du nach deinem Ableben vielleicht nicht lange im Totenreich sein willst, wenn du mit deinen Verstorbenen reden willst, wirst du dich in eine weitere Version deines jetzigen Lebens begeben müssen um dies tun zu können. Aber vielleicht hast du Glück und die Zeit ist im Totenreich auch relativ, dann kannst du sowohl im Totenreich plauderen als auch in ein neues Leben schlüpfen. Denn wenn Gott sich in viele Menschenseelen aufteilen konnte, dann kannst du das auch. Das Bewusstsein läßt sich vielleicht dort auch spallten, und du bist an vielen Orten gleichzeitig. Du bist wie ein Holon, oder wie 1 Elektron dass durch viele Spalten gleichzeitig gehen kann und doch 1 Muster ist.
Gott.
Damit das alles auch funktioniert kann Gott nicht eingreifen! Er würde sonst seinen eigenen Willen zerstören.
Da wir alle Gott sind, braucht er das auch nicht, weil wir alles das EINE Streben in uns haben.
Also diesen 1 Willen.
Das Eingreifen Gottes kann also nur über, durch und mit unseren Willen geschehen. Das wiederum bedeutet, dass unser DENKEN eine seher große Rolle spielt. Das wiederum bedeutet, das unser Gehirn eine ZENTRALE Rolle spielt. Das wiederum dass die Hirnfunktionen und Singnalwirkungen usw., eine große Rolle spielt. UND unsere DENK-WEISE, das WIE wir denken. Welche Richtung unser denken hat, welchen Denksystemen wir folgen usw..
Die WEGE des Denkens!!! Die vielen Wege WIE man denken kann. ...Systemdenken.

Noch was zu den doppel Begriffen:
Erhalten ist auch 1 Doppeldeutiger Begriff, also 2fach oder auf 2 Ebenen gültig.
Erhalten betrifft 2 Sacheben!
1x das Erhalten wie bekommen und 1x das Erhalten dessen was schon da ist, also das Bestehen lassen, das nicht zerstören, AM Leben erhalten.
Das BE-halten, VER-halten, EIN-halten, ZU-halten.... DER HALT. Die Haltung. Das Halten. ...
Der Halt den ein Mensch in seinem Leben hat oder nicht hat ODER der ihm leider oft auch GENOMMEN wurde von anderen Menschen. Das GEGENseitige Einwirken! Ein Wirken ist stämndig um JEDEN Menschen. Darum kann eine Selbstreflexion niemals eine Methode sein die das ANDERE Selbst ausschließt!
Die Psyche eines Menschen wird durch andere Menschen zerstört!!! Die Psyche ist etwas dass DURCH dem Außen aufgebaut wird oder zerrstört wird. Das Geschmacksurteil (siehe Kant) UND das URTEIL der Psyche!
Die Seele!!!
Der Mensch hat das Geschenk des Lebens erhalten und muß dies auch erhalten können. Alles was einen Menschen ausbeutet und psychisch kaputt macht ist des Teufles WERK. Staatssysteme, ihre Zusammenwirkung in der Welt und ihre gemeinsame Entscheidungen herrschen über die Menschen.
Des Teufels Werkzeug ist ein göttliches System, dass falsch gedacht wird!
Das göttliche System ist die Dreifaltigkeit!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
Bitte keine Vollzitate!
Vollzitat des unmittelbar voran gehenden Beitrags entfernt./Ekkard

Adamea

ich kann bei Dir nachvollziehen,
daß jeder Mensch weitere Menschen als Gewissen (überirdisches Selbst), als Trieb (irdisches Selbst), als Vernunft (Menschheit)
in sich drin hat
und dieses Triumvirat seinen personifizierten Gott nennt

Dieser Ansatz spricht unmittelbar jeden Menschen an
und wird sogar richtig volkstümlich,
wenn Du in Deiner Schilderung für die Sorgen und Nöte Gottes Verständnis zeigst

Deine Geschichte ist also ein Schöpfungsmythos



der Rest ist mir zu konfus
Zitieren
(18-07-2017, 20:03)scilla schrieb: der Rest ist mir zu konfus

doch noch eine Ergänzung:


das KÖNNEN wird auch von CUSANUS (Nikolaus von Kues) verwendet

kurz vor seinem Tod meint er damit das Wesen
und seine Erkenntniswege

laut etymologischem Wörterbuch kommt das Wort 'können' von 'kennen'
und hat ursprünlich auch genau das bedeutet

im Lateinischen steht für 'können' POSSE
und daraus leitet sich die POTENZ und POTESTAS ab
(das Wesen Körper hat Macht
das Wesen Substanz hat Potenz)
Zitieren
... und was lernen wir daraus?
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
(19-07-2017, 00:00)scilla schrieb: laut etymologischem Wörterbuch kommt das Wort 'können' von 'kennen' und hat ursprünlich auch genau das bedeutet
im Lateinischen steht für 'können' POSSE
und daraus leitet sich die POTENZ und POTESTAS ab
(das Wesen Körper hat Macht
das Wesen Substanz hat Potenz)
So wie das verstehe:
Können kann man etwas dass man erkannt hat und so kennt.
Können ist jedoch auch an die Fähigkeit eines Menschen geunden, also ob er überhaupt in der Lage ist das Erkannte durch seine eigenen Anlagen die er nun mal hat ODER eben nicht hat, um setzen zu können. Also überhaupt können zu können.

Das meinst du, denke ich, mit Potenz des Körpers.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
(19-07-2017, 00:57)Ekkard schrieb: ... und was lernen wir daraus?

Das nicht jeder Mensch alles können kann. Weil die notwendige Potenz ggf nicht vorhanden ist.
Weil die Geburt eines Menschen nicht bedeutet dass jeder Mensch gleichperfekt ist.
Z.B. ein Handwerkliches Geschick haben und nicht haben. Eine sprachbegabung haben und nicht haben. Ein Mathegenie ist ggf kein geschickter Handwerker.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
(18-07-2017, 20:03)scilla schrieb: der Rest ist mir zu konfus
Warum?
Leider KANN ich das nicht verstehen, weil ich mich selbst ja verstehe!
Ich kann nicht wissen wo ein anderer Mensch Probleme hat.

DAS Können ist davon abhängig etwas erkennen zu KÖNNEN.
Informationsmitteilungen machen dies möglich und erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Verstehen KÖNNENS.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
Man kann es auch kurz und genau auf den Punkt bringen, was dieser Gott ist. Das Resultat und die Spiegelung menschlicher Sucht.
Zitieren
(19-07-2017, 09:18)Adamea schrieb: Das meinst du, denke ich, mit Potenz des Körpers.

die Potenz des Körpers gibt es nur umgangssprachlich

die Potenz der Substanz ist metaphysisch




Zitat:Adamea



Leider KANN ich das nicht verstehen, weil ich mich selbst ja verstehe!

Ich kann nicht wissen wo ein anderer Mensch Probleme hat.

einer oder zwei der drei Menschen in Dir müsste jetzt aber rebellieren
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Inwiefern Verzeiht Gott Gotteslästerung ? Chrissiii 39 2954 14-01-2017, 23:31
Letzter Beitrag: Ekkard
  Kann mir Gott das verzeihen ? Marek111 10 1551 13-09-2016, 09:59
Letzter Beitrag: Sinai
  Gott ist auf Putins Seite, der Westen ist zu Gomorra geworden Schmied 74 14742 13-07-2016, 22:05
Letzter Beitrag: Sinai

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste