Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
satan in der bibel
#46
(12-09-2014, 12:55)DMK schrieb: 1.Mose 3, 1

Um in der Schlange (in Gen 3,1) den Satan erkennen zu wollen, muss man Offb 12, 9 bzw. 20,2 bemühen.
MfG B.
Zitieren
#47
Offenbarung 12: 9 Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.

Offbarung 20: 2 Und er griff den Drachen, die alte Schlange, welche ist der Teufel und Satan, und band ihn tausend Jahre

Gruß
Zitieren
#48
Die Schlange aus Gen 3,1 ist somit erst in der Zeit des Entstehens der Offb (also in der späten hellenistisch-römischen Zeit) zum Satan geworden.
MfG B.
Zitieren
#49
(13-09-2014, 23:08)Bion schrieb: Die Schlange aus Gen 3,1 ist somit erst in der Zeit des Entstehens der Offb (also in der späten hellenistisch-römischen Zeit) zum Satan geworden.

Hallo Bion,

wieso geworden ?

Bisher haben wir doch nur Bibeltexte zusammengetragen die Satan also das "Böse" in der Bibel darstellen sollen.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir bereits eine Analytische Vorgehensweise an die Umstände der Erwähnung in Offenbarung angestrebt haben und dabei feststellten, dass erst ab Offenbarung die Schlange mit dem Satan tatsächlich verbunden wurde.

Es mag sein, dass eine Verbindung in Offenbarung erwähnt wird, das klärt aber noch keine Hintergründe und Umstände dieser Erwähnung.

Ich meine es ist auch noch etwas früh für eine solche Schlussfolgerung.

Ich werde mal schauen ob ich diesbezüglich weitere, Bibelstellen finde, vielleicht auch im AT wer weiss.

Ich habe hierzu mal einen weiterführenden Link gefunden der die Thematik Schlange in der Bibel behandelt.

http://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/...7f9b24dc9/

Gruß
Zitieren
#50
Hallo DMK,

wie der SLANG (!) zur Schlange, der Teufel zum Deibl, Diavolo oder Zweifel (Zweifaltigkeit / Zwietracht), oder der (hebr.) "S-t-n" zum Schatten, zum Satan, (arab.) Sheitan oder zu (frz.) "Satin" (beachte dessen Zwielicht), Seite, Seide, Scheitel und Lucifer werden konnte, findet sich zwar tatsächlich in der Bibel erklärt, allerdings schon ganz am Anfang (Gen 3:8-13) und auch dementsprechend rätselhaft. Die selbe Textpassage erklärt auch was die Schlange ist - man muß dafür aber zunächst vom Dienst an einem zweiten (anderen od. falschen) Herren ablassen und dessen (zoologische) Definition von "Schlange" verwerfen (ablehnen).

Nominaldefinitionen sind keine wahren (verifizierten) Aussagen (!), und die Bebilderung der Genesis bemüht nichts sonst wie nur altägyptische / persische Hieroglyphen, weil selbst die "Juden" nicht dazu in der Lage waren, auch diese Zeichen korrekt zu deuten und in ihre Lautschrift zu übersetzen. Es ist zwar ein Baum, zwei Menneken und eine Schlange mit abgebildet, aber das schildert nicht die "tatsächliche" Szene, geschweige denn ein "Tier" nach zoologischer Auffassung von "Tier".

Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist. Und es war übrigens die VERZWEIFLUNG, die Jesus auf einen hohen Turm steigen ließ, und sagte: "Spring!". Dennoch wäre es grundverkehrt, dem "fleisch-gewordenen Evangelium" antropomorphe oder äffische Gestalt anzudichten. Mitsamt der Vorstellung von einem "historisch-realen" Jesus wären noch zahllose weitere alteingefahrene Vorstellungen über den Haufen zu werfen, wenn deine Aufgabenstellung restlos erfüllt werden können sollte. Zuerst, allerdings, das alberne Bild vom sprechenden Reptil.
Zitieren
#51
(21-04-2015, 16:28)Alexander Leibitz schrieb: Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist.

Und wenn du nicht so ein Geschwafel ablassen würdest, könnte man eine Komunikation aufbauen.
Zitieren
#52
(21-04-2015, 16:41)Wilhelm schrieb:
(21-04-2015, 16:28)Alexander Leibitz schrieb: Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist.

Und wenn du nicht so ein Geschwafel ablassen würdest, könnte man eine Komunikation aufbauen.

Und du hast dich in mich verliebt, und hängst mir jetzt am Rockzpfel, wa?
Zitieren
#53
(21-04-2015, 20:46)Alexander Leibitz schrieb:
(21-04-2015, 16:41)Wilhelm schrieb:
(21-04-2015, 16:28)Alexander Leibitz schrieb: Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist.

Und wenn du nicht so ein Geschwafel ablassen würdest, könnte man eine Komunikation aufbauen.

Und du hast dich in mich verliebt, und hängst mir jetzt am Rockzpfel, wa?

Wir wollen doch nur helfen.
Zitieren
#54
@Harpya:

Eure Hilfsbereitschaft ist aber auffällig aufdringlich, also extrem ANHÄNGLICH, denn in hiesigem Thread, wie auch in den beiden anderen, waren über mehrere Wochen oder Monate keine neuen Kommentare mehr eingegangen, also hatten euch die "Themen" ganz offenkundig nicht mehr interessiert. Komischerweise aber gleich ganz unmittelbar nach dem ich den nächsten neuen Kommentar abgegeben hatte. Es hat keine 10 Minuten gedauert, bis sich der erste Troll "quer reingelegt" hat, und gleich nocheiner und nocheiner im 20 oder 30 Minuten-takt.

Wenn euer Interesse also nicht an mir persönlich besteht, dann sicherlich am Stalken, Trollen, Nerven und / oder Mobben.

Wenn Wilhelm an genau hiesiger Stelle eine "Kommunikation hätte aufbauen" wollen, hätte er das schon seit dem 13.09.2014 machen können. Dreimal hintereinander dasselbe Spiel fällt für mich nicht mehr unter "blanken Zufall" oder Helfersyndrom, sondern unter "Methode" oder Zwanghaftigkeit.
Zitieren
#55
(22-04-2015, 03:11)Alexander Leibitz schrieb: Wenn euer Interesse also nicht an mir persönlich besteht, dann sicherlich am Stalken, Trollen, Nerven und / oder Mobben.

Wenn Wilhelm an genau hiesiger Stelle eine "Kommunikation hätte aufbauen" wollen, hätte er das schon seit dem 13.09.2014 machen können. Dreimal hintereinander dasselbe Spiel fällt für mich nicht mehr unter "blanken Zufall" oder Helfersyndrom, sondern unter "Methode" oder Zwanghaftigkeit.

Wenn etwas momentan kein Interesse mehr findet, nun schau dir die Anzahl anderer Themen an.
Warum bist du nicht am 13.09.2014 nicht aufgesprumngen, scheint dich nicht interessiert zu haben.
Manche kommen neu dazu, warum sollten sie die ganze Historie durchforsten.

Wenn du das Gespräch suchst, warum beschwerst du dich dann über Antworten (auf die selten eingegangen wird).
Wenn einer deine, sicher überragende, Persönlichkeit nicht würdigt wird er beschimpft.
Mea culpa, maxima culpa.
Salve Caesar, morituri te salutant.
(Krieg ich nen Daumen nach oben ) Icon_lol
(
Zitieren
#56
(21-04-2015, 20:46)Alexander Leibitz schrieb:
(21-04-2015, 16:41)Wilhelm schrieb:
(21-04-2015, 16:28)Alexander Leibitz schrieb: Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist.

Und wenn du nicht so ein Geschwafel ablassen würdest, könnte man eine Komunikation aufbauen.

Und du hast dich in mich verliebt, und hängst mir jetzt am Rockzpfel, wa?

@Alexander

Wir sollen das eingebläute "Schulwissen" loslassen.
OK. dann hilf uns doch bei dem Ratespiel.
Man hat uns die Bibel eingeredet. Ich habe sie verlassen und hänge nicht am Rockzipfel der religösen ansichten.
Nichts von dem was in der Bibel steht ist veriferzierbar, angefangen mit Gott.
Zitieren
#57
(22-04-2015, 08:52)Wilhelm schrieb:
(21-04-2015, 20:46)Alexander Leibitz schrieb:
(21-04-2015, 16:41)Wilhelm schrieb:
(21-04-2015, 16:28)Alexander Leibitz schrieb: Wenn du nicht zuerst von eingebläutem "Schulwissen" abläßt, errätst du niemals, welche Aufgabe dem Zweifel alias Teufel zugesprochen ist.

Und wenn du nicht so ein Geschwafel ablassen würdest, könnte man eine Komunikation aufbauen.

Und du hast dich in mich verliebt, und hängst mir jetzt am Rockzpfel, wa?

@Alexander

Wir sollen das eingebläute "Schulwissen" loslassen.
OK. dann hilf uns doch bei dem Ratespiel.
Man hat uns die Bibel eingeredet. Ich habe sie verlassen und hänge nicht am Rockzipfel der religösen ansichten.
Nichts von dem was in der Bibel steht ist veriferzierbar, angefangen mit Gott.
Gott ist auch son Ding wo man sich totreden kann.
Kann es einen allmächtigen Gott geneb, dann müsster er ja auch etwas schaffen können,
was er nicht heben kann, schon wäre er wieder nicht allmächtig usw.
So auf der Basis argumentiert Alexander, da kann nichts bei rauskommen was einen Sinn ergibt.
Muss auch nicht, ich lebe sinnlos auch ganz gut.
Wenn das schlecht sein soll, gut, ich liebe schlecht.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Wer ohne Sünde ist...", warum kam das so spät in die Bibel Harpya 19 10119 01-01-2016, 17:31
Letzter Beitrag: indymaya
  "die Bibel ist das am besten überlieferte antike Buch der Welt" petronius 52 27003 23-12-2014, 01:21
Letzter Beitrag: Bion
  wie wird der teufel in der bibel dargestellt anonymus1185 39 26943 05-11-2009, 15:13
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste