Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
der friedliche buddhismus
#46
meinetwegen "profan", "weltlich", was dir halt am liebsten ist...

mit "die Trennung von Staat und Kirche in den Mittelpunkt stellend" hats auf jeden fall nichts zu tun

der duden nennt als bedeutung von "säkuar"

weltlich, der Welt der (kirchlichen) Laien angehörend

und als synonyme

profan, weltlich
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#47
bin auf ein interessanten vortrag über den dalai lama gestossen.
Zitat:Colin Goldner: Hinter dem Lächeln des Dalai Lama

Kritischer Vortrag über den Buddhismus und die Person des 14. Dalai Lama Tendzin Gyatsho anlässlich dessen Besuch in Österreich. Der Psychologe und Sozialpädagoge Colin Goldner referiert über die Hintergründe des tibetischen Buddhismus und die vermeintliche Menschenfreundlichkeit des Dalai Lama.
*http://www.youtube.com/watch?v=SDuqayOx2Nw

ich muss allerdings zugeben, das ich mich mit buddhismus bisher kaum bis gar nicht beschäftigt habe.
zumindest scheint der tibetanische buddhismus, vielleicht besser lamaismus, mehr als fragwürdig zu sein (wie alle anderen religionen natürlich auch).

der vortrag dauert ca 130 minuten.
viel vergnügen...
Zitieren
#48
Ich habe mir den Vortrag auch mal angesehen. Es ist allerdings ein paar Monate her, so dass ich nicht mehr alles so genau weiß. Jedenfalls ist es interessant, dass auch der Buddhismus, zumindest der Lamaismus, nicht das Nonplusultra in religiöser Hinsicht zu sein scheint. Was im Westen ja von vielen Leuten angenommen wird, auch weil der Dalai Lama einen so netten, sympathischen Eindruck macht.

Allerdings finde ich es (von Goldner) ein bisschen unfair, all die Auswüchse, von denen er spricht, dem Dalai Lama als Person zum Vorwurf zu machen. Der Dalai Lama war schließlich kein Politiker, der sich als Erwachsener auf den Thron geputscht hat, sondern er wurde als kleiner Junge aus seinem normalen Umfeld gerissen (hat sich sein Amt also nicht selber ausgesucht) und als Mönch aufgezogen. Als solcher kann er gar nicht die Möglichkeit gehabt haben, einen richtigen Eindruck von den Nöten des Volkes zu bekommen. Und als er endlich erwachsen war, wurde er ja schon bald vertrieben, hätte also für etwaige menschenfreundlichere Neuerungen kaum Zeit gehabt.
Zitieren
#49
Zitat:der vortrag dauert ca 130 minuten.
kleiner fehler, es sind 90 minuten.

(09-01-2013, 22:37)Lelinda schrieb: Ich habe mir den Vortrag auch mal angesehen. Es ist allerdings ein paar Monate her, so dass ich nicht mehr alles so genau weiß.
lohnt sich auch ein zweites mal.

(09-01-2013, 22:37)Lelinda schrieb: Allerdings finde ich es (von Goldner) ein bisschen unfair, all die Auswüchse, von denen er spricht, dem Dalai Lama als Person zum Vorwurf zu machen.
das kann man so sehen, aber ich bin der meinung, das es gar nicht anders geht.
vielleicht sollte man den dalai lama auch nicht nur einfach als person sehen, sondern auch als den repräsentanten eines systems.
man kann auch schlecht den katholizismus kritisieren ohne gleichzeitig das papstum als solches und den papst als person zu kritisieren.
Zitieren
#50
(09-01-2013, 23:30)elTopo schrieb: vielleicht sollte man den dalai lama auch nicht nur einfach als person sehen, sondern auch als den repräsentanten eines systems.
man kann auch schlecht den katholizismus kritisieren ohne gleichzeitig das papstum als solches und den papst als person zu kritisieren.

Das ist sicher eine gute Idee. Wenn man vom Papst spricht, meint man ja meistens auch den Amtsträger als solchen und nicht die konkrete Person, die gerade Papst ist. Und in beiden Fällen, Katholizismus wie Lamaismus, liegt das Problem für unschöne bis schreckliche Auswüchse der Religion wohl eher im System an sich als bei einzelnen Personen. Was sicher auch für andere Religionen gilt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jesus im Buddhismus theresa2708 2 140 07-01-2018, 16:32
Letzter Beitrag: Geobacter
  tibetischer Buddhismus - Bild und Wirklichkeit Gundi 68 45934 28-03-2014, 15:15
Letzter Beitrag: petronius
  Kann man Christentum und Buddhismus mischen? Schmettermotte 381 762812 12-09-2013, 08:32
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste