Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was will Shiva? Antwort der Tantraphilosophie
#1
(20-05-2013, 19:14)Harpya schrieb:
(20-05-2013, 19:07)Olaf schrieb: Kann man die Religion verantwortlich machen, wenn die Gläubigen die Lehren nicht verstehen?
Om Shanti Olaf
Klar, die Religionslehren könnten ja auch mal eineindeutig sein.
Wer will überhaupt beurteilen ob eine Lehre richtig verstanden wurde ?

Könnten nur die Götter.
Ich hab noch nie ein Zerfifikat gesehen mit dem Inhalt:
"XY wir hiermit für das richtige Verständnis meiner Lehre ausgezeichnet"
Unterschrift ZZ (Gott,Allah, Shiva, Australischer Buschgott, Chef der Eskimos...)

Diese Urkunde wird durch folgende Wunder bestätigt: ...................
Ich habe das Thema auf Koons Bitte abgetrennt:

Om Namah Shivaya!

Shiva ist reines Bewusstsein und will nichts., fordert nichts und steht über allem, ohne jeden Eigennutz. Daher stellt Shiva auch keine Zertifikate aus. Shiva hat sich durch eine Vibration (Spandana - das Wort Urknall gibt es im Sanskrit nicht) als Shakti (Energie) im sich (zur Zeit ausdehnenden) Universum manifestiert.
Alles ist Energie, die ständig transformiert wird.
Alles ist göttlich (=Shiva)!
Die Dualität ist scheinbar.
Shiva ist das Prinzip der Transformation von Energien!
Deshalb wird Shiva oft als Tänzer des kosmischen Tanzes (Shiva Nataraja), welcher den Prozess von Schöpfung, Zerstörung und Wiedererschaffung symbolisiert, dargestellt.
Unser Ziel sollte es sein (kein Muss). die Nondualität, also unsere wahre Natur zu erkennen.
Um dieses zu erreichen, gibt es ethische Richtlinien und diverse Methoden, die von den Meistern (die es selbt erreicht haben), gelehrt werden.

Om Shanti Olaf
lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu
#2
(20-05-2013, 22:01)Olaf schrieb: Shiva ist reines Bewusstsein und will nichts., fordert nichts und steht über allem, ohne jeden Eigennutz. ...
Unser Ziel sollte es sein (kein Muss). die Nondualität, also unsere wahre Natur zu erkennen.
Um dieses zu erreichen, gibt es ethische Richtlinien und diverse Methoden, die von den Meistern (die es selbt erreicht haben), gelehrt werden.
Vollzitat auf Bezüge gekürzt./Ekkard

Moriturus te salutant, Olaf
Wunderbare Sache, kann man das ganze Leben glücklich nach Erfüllung streben,
geht keinem auf den Keks.
Finde da in keinster Weise Probleme im Ansatz.
Könnten aber kommen, wenn da Menschen verbindliche Richtlinien erstellen.

Ist aber auch das gleiche Problem hier, woher will ich wissen ob einer
ein Meister ist. Wird der von einem Supermeister ernannt ?
Gibt es verschiedene Meister mit unterschiedlichen Ansichten wirds schon wieder
schwieriger.
Werden die Ansichten auch noch mit Gewalt verteidigt sind wir
wieder bei den
"Willst du nicht mein Bruder sein, hau ich dir den Schädel ein"-Religionen.
Weiss ich von den Shivaisten aber nicht.

Natürlich ist alles Energie, Atome, Elementarteilchen......

Ich bin eben ein großer Anhänger von in Materie manifestierter Energie.
Steaks und Grillkartoffeln zum Beispiel, großflächiger Körperkontakt.., ist irgendwie nahrhafter und macht auch glücklich.
Die Kombination mit spiritueller Erfüllung, gute Kombination.
#3
(20-05-2013, 22:01)Olaf schrieb: Die Dualität ist scheinbar.
Shiva ist das Prinzip der Transformation von Energien!
Deshalb wird Shiva oft als Tänzer des kosmischen Tanzes (Shiva Nataraja), welcher den Prozess von Schöpfung, Zerstörung und Wiedererschaffung symbolisiert, dargestellt.
Unser Ziel sollte es sein (kein Muss). die Nondualität, also unsere wahre Natur zu erkennen

was meinst du mit "(non)dualität"?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#4
(20-05-2013, 22:01)Olaf schrieb: Shiva ist reines Bewusstsein und will nichts., fordert nichts und steht über allem, ohne jeden Eigennutz. Daher stellt Shiva auch keine Zertifikate aus. Shiva hat sich durch eine Vibration (Spandana - das Wort Urknall gibt es im Sanskrit nicht) als Shakti (Energie) im sich (zur Zeit ausdehnenden) Universum manifestiert.

Im Islam ist das nicht anders... Allah hat unzählige Namen... im Koran existieren etwas über 300 wobei nur 153 - 157 vollständig definiert sind
davon drei:
Fatir (fatirus semavati vema fil Ard) : der, den Universum erschaffen hat
Bedi (bedius Semavati vema fil Ard) : der, für die Erschaffung des Universums nötige Wissen besitzt
Nur (Nurus Semavati vema fil Ard) : der für die Erschaffung und für das existieren der Üniversum nötige Energie zu Verfügung stellt...

das Universum sich expandiert ausbreitet, als Andeutung gibt es auch in dem Ayet 51:47

(20-05-2013, 22:01)Olaf schrieb: Shiva ist das Prinzip der Transformation von Energien!
das ist im Koran ansatzweise zu erkennen... es gibt eine Islamische Sekte "Naqshibandi" die vom Mahayana- Budhismus hergeleitet sind... die Beschäftigen sich mit Chakren, und üben eigene Methoden um Trance artigen zustand zu erreichen...

Koran selbst spricht ziemlich chiffriert zb..:
15:87... Und wir haben dir doch, die paare/paarweise, sieben in sich verwickelten, doppeldeutigen (sab`an mina l-mathaanie) und den großartigen Koran gegeben

23:17... Und wir haben über euch sieben Schichten/wege/kanäle erschaffen. Und nie sind wir bei der Erschaffung unachtsam gewesen.

es gibt auch mehrere Ayets wo von eine" Schlauch" die rede ist
"Wir ziehen ihm den Schlauch ab" oder Wir drücken unser stempel auf sein Schlauch" die Deutung von Schlauch ist "zufuhr von Lebensenergie" zu verstehen
#5
(21-05-2013, 14:47)Koon schrieb: es gibt auch mehrere Ayets wo von eine" Schlauch" die rede ist
"Wir ziehen ihm den Schlauch ab" oder Wir drücken unser stempel auf sein Schlauch" die Deutung von Schlauch ist "zufuhr von Lebensenergie" zu verstehen

sorry, steh da jetzt grad auf dem schlauch...

***
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#6
(21-05-2013, 14:47)Koon schrieb: Im Islam ist das nicht anders... Allah hat unzählige Namen... im Koran existieren etwas über 300 wobei nur 153 - 157 vollständig definiert sind
davon drei:
Fatir (fatirus semavati vema fil Ard) : der, den Universum erschaffen hat
Bedi (bedius Semavati vema fil Ard) : der, für die Erschaffung des Universums nötige Wissen besitzt
Nur (Nurus Semavati vema fil Ard) : der für die Erschaffung und für das existieren der Üniversum nötige Energie zu Verfügung stellt...

das Universum sich expandiert ausbreitet, als Andeutung gibt es auch in dem Ayet 51:47

Allah hat nur einen Namen, das andere sind Namensattribute.
Wie Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Texas.

(21-05-2013, 14:47)Koon schrieb: Koran selbst spricht ziemlich chiffriert zb..:
15:87... Und wir haben dir doch, die paare/paarweise, sieben in sich verwickelten, doppeldeutigen (sab`an mina l-mathaanie) und den großartigen Koran gegeben

23:17... Und wir haben über euch sieben Schichten/wege/kanäle erschaffen. Und nie sind wir bei der Erschaffung unachtsam gewesen.

?? Welsche Übersetzung ist das ??
15,87 Und wir haben dir doch sieben Doppelverse (sab`an mina l-mathaanie) und den großartigen Koran gegeben. (Paret)
oder
15:87 Und Wir gaben dir fürwahr die sieben oft wiederholten (Verse) und den erhabenen Koran . (Ahmadeyya)
oder
Wir haben dir die sieben Verse (der Fâtiha) und den Großen Koran gegeben.
(Azhar)

Kommt aus der Schöpfungsgeschichte.
z.B.15:85
"Wir haben Himmel und Erde, und (alles) was dazwischen ist, wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Und die Stunde (des Gerichts) wird bestimmt kommen. Sei deshalb schön nachsichtig (und warte zu)! "

Verse in Schläuchen, geschlauchter Himmel ?

23:17 Und wir haben doch (hoch) über euch sieben Schichten (? taraa§iq) (des Himmelsgewölbes) geschaffen. Und nie sind wir bei der Erschaffung (der Welt) unachtsam gewesen.

Auch Schöpfung sogar mit Gebrauchsanleitung
23,21
"Und betrachtet das Vieh als Lehre für euch. Wir geben euch von dem zu trinken, was in ihren Leibern ist, und ihr habt von ihnen vielerlei Nutzen, und von ihnen esset ihr. "

Die Massai stechen heute noch täglich ihre Rinder an und trinken das Blut.
Ist allerding wie mit schlechtem Wein, schmeckt erst nach dem 4 ten Glas.
#7
(21-05-2013, 14:47)Koon schrieb:
(20-05-2013, 22:01)Olaf schrieb: Shiva ist reines Bewusstsein und will nichts., fordert nichts und steht über allem, ohne jeden Eigennutz. ...

Im Islam ist das nicht anders...
Oh doch! Der Islam fordert Hinwendung zu und Dienst für Allah.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#8
(21-05-2013, 18:21)Harpya schrieb: Allah hat nur einen Namen, das andere sind Namensattribute.
Wie Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Texas.

(21-05-2013, 12:45)petronius schrieb: natürlich hat auch muhammad keineswegs die gleichberechtigung der frau, die sklavenemanzipation oder die gleichberechtigung aller völker und glaubenssysteme vertreten

(21-05-2013, 15:35)Bion schrieb: @Koon

Zwei OT-Beiträge beleidigenden Inhalts entfernt.


wie können Religiöse sich unterhalten ohne ... ohne das eine Atheist oder andersdenke sich jenseits von allen Respekt mit Lügen, Unterstellungen, und Verarschungen hinein mischt... ?



Zitat: Zitat Ekkard (Forum Regel - Lüge)

Lüge
In Bezug auf Religion gibt es keine Wahrheit und keine Lüge - und die ganzen gegenseitigen Vorwürfe in dieser Hinsicht sind schlicht sinnfrei aber gleichwohl beleidigend. Kleine Begründung gefällig?

Das, worüber wir hier diskutieren, sind sogenannte "Fälle", zu denen der der biblische Autor, Jesus oder der Prophet Stellung beziehen. Folglich gilt die Aussage im jeweiligen Fall - und nur in diesem - als entschieden. Und so geht es von Lehrmeinung zu Lehrmeinung quer durch die gesamten Heiligen Schriften, die natürlich voll davon sind.
Entscheidet man einen modernen Fall anders, so handelt es sich nicht um eine Lüge, sondern schlicht um eine andere Meinung, der man gefolgt ist.

Im Gegensatz dazu ist eine (moderne) Lüge der Widerspruch zum erweckten Schein im gegenseitigen Miteinander. Klar, es kann sich eine Lüge ergeben, wenn ich mein Gegenüber über das, wie der Fall seinerzeit entschieden wurde, hinweg täusche. Beispielsweise dadurch, dass ich als Vollzugsbeamter lediglich behaupte: Du darfst mich nie anlügen, weil dies so im Koran steht und du diesem verpflichtet bist.
#9
(21-05-2013, 15:13)petronius schrieb:
(21-05-2013, 14:47)Koon schrieb: es gibt auch mehrere Ayets wo von eine" Schlauch" die rede ist
"Wir ziehen ihm den Schlauch ab" oder Wir drücken unser stempel auf sein Schlauch" die Deutung von Schlauch ist "zufuhr von Lebensenergie" zu verstehen

sorry, steh da jetzt grad auf dem schlauch...

***
kann sein das es bei dir an der falschen Stelle steckt
#10
Om Namah Shivaya!

Ich gehe mal (kurz - hat nicht geklappt) auf die vielen sinnvollen Fragen ein:

@Harpya - Das mit den Meistern ist so, wie in D mit guten Köchen oder Ärzten. Sie sind einfach bekannt und man erkennt sie auch, weil sie anders sind.

Traditionell gibt der Meister dem Schüler Lehrauftrag, wenn dieser die "Meisterschaft" (Nonduale Sicht, ohne Ego und Anhaftung) erlangt hat. Es gibt Traditionen mit sehr langen Linien.
Im Buddhismus ist das Prinzip gleich. Da ist Buddha der erste Meister und alle heutigen Meister stehen in unmittelbarer Übertragungslinie.
Auch im Hinduismus gibt es Meister ohne Linie (die es aus eigener Kraft geschafft haben). Die begründen dann neue Schulen mit Linien.

So etwas wie Pabst ist unbekannt. Die Meister haben teilweise unterschiedliche Ansichten und Methoden.

Das Gebot des Nichtverletztens betrifft nicht Notwehr oder Landesverteidigung. Der Abwehrkampf ist gestattet und sollte ohne Hass aus der Notwendigkeit und Pflicht heraus, dass es getan werden muss, geführt werden. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass von Indien aus Kriege geführt wurden (Pakistan & Kaschmir gehört ja eigentlich zu Indien). Vielmehr wurde Indien immer wieder überfallen, Alex der Große etc.. Hinduismus ist keine Missionsreligion, sondern die einzelnen Schulen bieten die Möglichkeit mitzumachen.

Es gibt auch feinstoffliche Materie. Die Auffassung "Natürlich ist alles Energie, Atome, Elementarteilchen......" wird aber von der Vaisheshika Philosophie (nicht tantrisch) vertreten --> *http://de.wikipedia.org/wiki/Vaisheshika
Vaisheshika: Bei dem Vaisheshika handelt es sich nicht um eine Erlösungslehre, sondern um eine naturphilosophische Lehre, deren Anliegen die Welterklärung im naturwissenschaftlichen Sinne war. Als Begründer der Überlieferung gilt Kanada, der die Vaisheshika-Sutras verfasst haben soll. Die Zeitspanne des Vaisheshika umfasst die ersten vorchristlichen Jahrhunderte bis etwa 700 n. Chr. Mit der Kategorienlehre hat das Vaisheshika dabei wesentlich zum indischen Gedankengut beigetragen. Wesentliche Bestandteile des Vaisheshika sind die Elementenlehre und die Atomlehre.
Die Inder haben für jeden etwas im Angebot und das Entweder oder Prinzip ist unbekannt.

Die Steaks sind bei der spirituellen Entwicklung eher hinderlich, aber es gibt genug sinnliche Alternativen. In Indien gibt es zum Beispiel das Kamasutra und traditionell lernten Töchter von ihren Müttern Liebestechniken. Das Ganze ist aber durch die Fremdherrschaften etwas ins Verborgene abgedriftet.

@petronius - wenn Du die Nondualität realisierst, erkennst Du, dass Du Gott (Reines Bewusstsein) bist, aber auch Harpyas Steak und alles andere!

Om Shanti Olaf
lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu
#11
(21-05-2013, 18:21)Harpya schrieb: Allah hat nur einen Namen, das andere sind Namensattribute.
Wie Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Texas.
Wenn die ein Beispiel nicht passt ist das nicht mein Problem.
Tatsache ist nun mal das Allah Allah heisst und gewisse Eigenschaften zugesschrieben bekommt. Sag mir doch mal wie das einzelne Wort
(der Name) für Allah, der Allerbarmer ist ?
Das ist wie Michael Schumacher, einer der besten Rennfahrer der Welt.
Das ist nunmal der Eigenname mit bestimmten Eigenschaften.

(21-05-2013, 12:45)petronius schrieb: natürlich hat auch muhammad keineswegs die gleichberechtigung der frau, die sklavenemanzipation oder die gleichberechtigung aller völker und glaubenssysteme vertreten

Hat Mohammed auch nicht, ich unterscheide da sehr wohl zwischen
Gleichberechtigung und Gleichwertigeit im Koran.

(21-05-2013, 20:19)Koon schrieb:
wie können Religiöse sich unterhalten ohne ... ohne das eine Atheist oder andersdenke sich jenseits von allen Respekt mit Lügen, Unterstellungen, und Verarschungen hinein mischt... ?

Zitat:Sowie Schiiten mit Sunniten und Wahabiten und Alawiten ....?
Ist da schon was rausgekommen ?
Die streiten ja schon seit 1500 Jahren wer Mohammeds Nachfolger ist
und haben noch keine Einigung.
Willst du vielleicht auf jede Problemlösung solange warten ?
Eigentlich kann er doch keinen Nachfolger haben, war doch der Letzte Prophet.

Was ist denn für dich gleich alles Verarchung, du bekommst z.B. von mir Fragen gestellt, auf die du erstmal eingehst und wenn man Widersprüche,
Ungereimtheiten nachweist, fängst du du an aus Hilflosigkeit rumzukreischen.

Weise doch mal eine Lüge nach , was wird denn unterstellt,
sag doch das mal und bring Belege das was nicht stimmt.

Wo hast du denn die Schlauchübersetzung nun gefunden ??
Bist du nun ein reiner Moslem ?
Prophetengefährte Abd Allah ibn Mas'ud :

Die kanonisierte Stelle in Sure 3:19 lautet:
„Als (einzig wahre) Religion gilt bei Gott der Islam“

In seinem Exemplar war sie als
„Als (einzig wahre) Religion gilt bei Gott die Hanīfiyya“
verzeichnet.[


[quote] Zitat Ekkard (Forum Regel - Lüge)
Lüge
In Bezug auf Religion gibt es keine Wahrheit und keine Lüge - und die ganzen gegenseitigen Vorwürfe in dieser Hinsicht sind schlicht sinnfrei aber gleichwohl beleidigend. Kleine Begründung gefällig?

Das, worüber wir hier diskutieren, sind sogenannte "Fälle", zu denen der der biblische Autor, Jesus oder der Prophet Stellung beziehen. Folglich gilt die Aussage im jeweiligen Fall - und nur in diesem - als entschieden. Und so geht es von Lehrmeinung zu Lehrmeinung quer durch die gesamten Heiligen Schriften, die natürlich voll davon sind.
Entscheidet man einen modernen Fall anders, so handelt es sich nicht um eine Lüge, sondern schlicht um eine andere Meinung, der man gefolgt ist.

Im Gegensatz dazu ist eine (moderne) Lüge der Widerspruch zum erweckten Schein im gegenseitigen Miteinander. Klar, es kann sich eine Lüge ergeben, wenn ich mein Gegenüber über das, wie der Fall seinerzeit entschieden wurde, hinweg täusche. Beispielsweise dadurch, dass ich als Vollzugsbeamter lediglich behaupte: Du darfst mich nie anlügen, weil dies so im Koran steht und du diesem verpflichtet bist.

Das ist erstmal eine einseitige Interpretation, würdest du der folgen, müsstest du heute jeden Einfluss von Allah abstreiten, weil die damaligen Fälle heute nicht mehr auftreten.
Ist auch ein Unterschied ob man sagt, das Götter lügen,
jedenfalls ist bis heute nicht mal ein bischen der Fall eingetreten, das Lehm
sich in Menschen verwandelt hat. Wie wurden eigentlich Tiere gemacht.

Was die Menschen, meiner Meinung nach aus alten Mythen, Sagen,
Wunschdenken, Rechtsempfinde sich da zusammengestellt haben, kann mal doch als fallweise Unwahrheit, heute nicht mehr anwendbar aufdecken.

Das ist doch nix Neues das hartnäckig Gläubige sich sagen, ich erkenne den Glauben an, der muss einfach recht haben.
Wenn ich etwas Anderes erkenne darf das einfach nicht wahr sein sonst habe ich meine Glauben verloren un d bin ganz alleine auf der Welt.

Sag doch einfach mal was an Antworten nicht stimmt, denk dabei das nicht alle im Galuben an irgendwas leben, sondern auch mal in dieser Welt,
heute hier und jetzt und die historischen Wissenschaften seit 2000 Jahren
mindestens eine gewisse Entwicklung gemacht haben.

In jeder Diskussion sollte man eine gewisse Offenheit zeigen und eigene
Standpunkte auch mal aufgeben können.
#12
@ Harpya

soweit ich mich erinnern kann hast du noch nie einer ernsthafte Fragegestellt...
sondern dein eigenen Meinungen (keine Meinungen sind), resultiert aus dein Unwissenheit, stets zu stand der dinge erklärt...
es ist nicht zu übersehen, dass es jede Menge Vorurteile und hass gegen Islam gibt... sollst du auch haben, nur du sollst mit dem Dreck deines inneren auf dem Basis des verarschens, Unterstellungen und Lügen andere nicht sabotieren.
und zu dein obigen Beitrag kann ich nur sagen... dass das eine billige Politik ist.. dein Charakter ist nicht schwer zu identifizieren... du suchst nicht nach dem, aus dem du etwas lernen kannst, sondern nur nach Konfrontation.
es muss bei dir die Neurose sein, welches du dir als Außenseiter angeworben hast... es tut mir Leid.. aber weder Ich noch Mohammed oder Shiva... Wir können dich nicht therapieren
#13
(21-05-2013, 21:53)Koon schrieb: @ Harpya

soweit ich mich erinnern kann hast du noch nie einer ernsthafte Fragegestellt...
sondern dein eigenen Meinungen (keine Meinungen sind), resultiert aus dein Unwissenheit, stets zu stand der dinge erklärt...
es ist nicht zu übersehen, dass es jede Menge Vorurteile und hass gegen Islam gibt... sollst du auch haben, nur du sollst mit dem Dreck deines inneren auf dem Basis des verarschens, Unterstellungen und Lügen andere nicht sabotieren.
und zu dein obigen Beitrag kann ich nur sagen... dass das eine billige Politik ist.. dein Charakter ist nicht schwer zu identifizieren... du suchst nicht nach dem, aus dem du etwas lernen kannst, sondern nur nach Konfrontation.
es muss bei dir die Neurose sein, welches du dir als Außenseiter angeworben hast... es tut mir Leid.. aber weder Ich noch Mohammed oder Shiva... Wir können dich nicht therapieren
Ich führe hier keine persönliche Diskussion , sonder über Fakten.
Welcher Gruppierung du angehörst, die anscheinend als einzige den wahren Koran lebt hast du nicht beantwortet.
Wenn das nicht ernstgemeint sein kann, muss ich annehmen, das es sowas garnicht mehr gibt.
Wenn ich Koranzitate anführe ist das nicht meine Meinug, stimmt, sondern
ich führe die widersprüchlichen Behauptungen z.B. von dir zum Koran an,
auch im Koran zu sich selbst.
Ich hasse auf dieser Welt überhaupt nichts (ok, den Hund wenn er morgens um 5 rauswill) .
Natürlich will ich lernen, ich versuche ja was positiveres zu finden, als das was ich habe, deswegen laufe ich doch keinen substanzlosen Sachen nach.
Solltest du auch mal probieren.

Ganz ernsthaft, was sollte ein Eskimo mit den Kleidervorschriften, Essensvorschriften über Tiere die es da garnicht gab, Sklaven auch nicht,
tolle Visionen über Datteln, Gärten und Weinstöcken anfangen die sie im Leben nie gesehen haben anfangen. Was sollten die eigentlich essen, Wale haben keine Schuppen, Ziegen und Kamele züchten ?
Wieso ist da nie einer hin um denen zu erzählen wie toll das wahre Glück ist ?
Eigentlich eine einfache Frage, oder ?

Weder Ich noch Mohammed noch oder Shiva, o heilige Dreifaltigkeit Icon_wink
Therapieresitenz ist natürlich auch gottgewollt, also nicht beschweren.

Wenn einer anderer Meinung ist und mit dir Ungereimtheiten bespricht, ist
das keine normalerweise keine Beleidigung, gut bei Muslimen hab ich schon
gelernt, das die schon beleidigt geboren werden, bin ja lernfähig.
#14
(21-05-2013, 20:19)Koon schrieb: wie können Religiöse sich unterhalten ohne ... ohne das eine Atheist oder andersdenke sich jenseits von allen Respekt mit Lügen, Unterstellungen, und Verarschungen hinein mischt... ?

wenn du dich mit einem religiösen privat unterhalten willst, ohne daß sich jemand "hinein mischt", dann tu das

aber nicht hier - hier ist ein diskussionsforum, wo jeder mitlesen und mitschreiben darf

umso mehr, als sich hier keiner "jenseits von allen Respekt Lügen, Unterstellungen, und Verarschungen" schuldig macht. du empfindest nur jeglichen widerspruch, jede kritische anmerkung so

das aber ist dein problem

und, tut mir ja leid, irgendwelche herumdeuteleien, daß z.b. "die Deutung von Schlauch ist "zufuhr von Lebensenergie" zu verstehen" sei, sind müßig und nötigen mir höchstens ein schmunzeln ab. auf die art und weise kann man alles zu allem umdeuten
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#15
(21-05-2013, 20:57)Olaf schrieb: Es gibt auch feinstoffliche Materie

interessant

was soll das sein?

(21-05-2013, 20:57)Olaf schrieb: wenn Du die Nondualität realisierst, erkennst Du, dass Du Gott (Reines Bewusstsein) bist, aber auch Harpyas Steak und alles andere!

ich wiederhole meine frage:

von welcher dualität sprichst du?

es wäre nett, du würdest auch mal was erklären und nicht nur predigen

so reihst du dich nur in die lange reihe jener gläubischen ein, die vielleicht naive "arme im geiste" mit ihren predigten zu beeindrucken vermögen, aber schon vor einfachen nachfragen kneifen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ayyappa, der Sohn von Vishnu und Shiva abirami 0 1512 04-07-2015, 19:40
Letzter Beitrag: abirami
  Brahma Vishnu Shiva abirami 15 5220 02-07-2015, 23:57
Letzter Beitrag: Harpya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste