Umfrage: Das Kopftuchverbot für Lehrerinnen ist...
Diese Umfrage ist geschlossen.
richtig
57.14%
8 57.14%
falsch
42.86%
6 42.86%
Gesamt 14 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kopftuch & Beruf
#46
(15-10-2013, 13:53)Keksdose schrieb:
(15-10-2013, 13:33)Klaro schrieb: Bereits in den 80er Jahren hat die Partei der Grünen ihre Ziele, die deutsche Bevölkerung mit Hilfe der Zuwanderung ausländischer Gruppierungen allmählich zurückzudrängen, getätigt

...und außerdem haben sie in ihren geheimen Öko-Labors tödliche Viren gezüchtet, die nur Deutsche befallen und so die deutsche Bevölkerung langsam ausrotten sollen. Weil die auch sonst nichts zu tun haben, nichwahr? Sleepy2

... Nein nicht die Deutschen, die Ungläubigen. Deutschland soll doch ein muslimischer Staat werden und dafür braucht man die Öko- Labors. Ja ja die bösen Grünen....Icon_razzIcon_cheesygrin

Tschuldigung ohne Ironie rege mich nur über das auf was Klaro schreibt.
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#47
(15-10-2013, 13:33)Klaro schrieb: Fakt ist, daß Muslime aussprechen,

hier beginnt schon der erste Fehler. Du kannst meinetwegen sagen, dass einige Muslime das so tun...

Zitat: wie sie sich die Zukunft in Europa wünschen und die mit dem Thema vertrauten Autoren genau diese Situation schildern

besser: die von manchen Autoren bewusst herausgesuchten Muslime. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Hetzprediger" einen "angepassten" und liberalen Migranten mit muslimischem Glauben für solche populistischen Themen verwenden wird.

Zitat:der wird es sich selbst auch nicht gestatten können, einfach deshalb, weil er und wer es nicht sehen will,ein Bild in sich trägt, daß nichts anderes zuläßt, und erst dann, wenn er vor den Tatsachen steht, beginnt er zu begreifen, wo er etwas nicht sehen wollte.


Jetzt sprichst du schon wie die fundamentalen Hassprediger. Du hast doch selbst gesagt, dass du keine Moslems kennst, und vermutlich auch keinen großen Kontakt zu Moslems hast. Hast du schon mal persönlich mit Moslems gesprochen - außer von www Foren?
Ich lebe hier in einer Gegend wo mittlerweile sehr viele Türken leben und suche auch den Kontakt. Manche verweigern sich, manche sind aber offen und man unterhält sich dann eben. Ich sage nur so viel. Wenn man mit manchen Leuten persönlich spricht und sich mit ihnen unterhält, erfährt man ein anderes Menschenbild. Aus dir spricht die ganze Zeit nur diese Hasspropaganda, die du dir sonst wo her aufgeschnappt hast. Das verwundert aber kaum, denn im www findet man mittlerweile ziemlich viel Anti-Islam Propaganda.

Zitat:Bereits in den 80er Jahren hat die Partei der Grünen ihre Ziele, die deutsche Bevölkerung mit Hilfe der Zuwanderung ausländischer Gruppierungen allmählich zurückzudrängen, getätigt, was man auch lesen kann, wenn man will.

Wenn man will, kann man vieles lesen. Hitler hat ja auch ein Buch geschrieben.

Zitat:Man mag sich da denken, was man will, aber wer nach Hessen fährt, wird wahrnehmen und auch Verwandten und Bekannte, mit denen man spricht, haben ihre Erfahrungen. Es lebt keiner in einem Mustopf, sondern erfährt täglich, was er vorher nicht für möglich hielt.


Ich lebe hier wie gesagt, in einem Stadtteil mit überdurchschnittlich viel türkisch-sprachigen Menschen. Meine Nachbarin, eine Einheimische mit großer Angst so wie du, hat sich jahrelang nicht mal mit mir unterhalten, weil sie dachte, ich sei auch einer von denen, weil ich mich eben nicht vor den Leuten verschlossen habe, so wie sie.
Die gute Frau redet jetzt ab und zu mit mir, aber verschließt sich immer noch.

Zitat:Eben, weil der Mensch seinen eigenen Kopf hat, sieht er und erfährt er und kann darüber berichten und sich austauschen.

Dann wird es Zeit diesen Kopf endlich zu aktivieren und sich nicht schon wieder hinter Ängsten und Feindbildern zu verstecken.

Zitat:Wenn man anderen Menschen bereits verbieten will, zu hören und zu lesen, was sie wollen, dann fängt es an....wie gehabt.
Wer verbietet dir denn in Hetzmedien zu lesen, zu hören usw.?
with great power comes great responsibility

Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind. Und wir haben immer die Wahl, das Richtige zu tun.
Zitieren
#48
Warum immer diese Maximalbegriffe wie Hass und Hetze.
Wer hasst den wirklich jemand, dann gäbs doch viel mehr Tote.
Irgendwas ziemlich bescheuert zu finden ist doch kein Hass.

Hetze genauso, was soll das denn sein, schon mal ein bischen Ironie
oder rummeckern.

Das sind doch Begriffe für Berufsimmeraufdenschlipsgetretenfühler.
Da sind Konvertiten oft, wie die ehemaligen Raucher zu jetzigen,die militantesten.
Zitieren
#49
(15-10-2013, 08:28)d.n. schrieb: Also langsam wird das hier lächerlich,..harpya
Ist es grundsätzlich.
Wir reden hier über Leute die einem Mann folgen der so 632 n.Ch. Stimmen
in einer Höhle gehört hat die jedem Menschen in jedem Teilbereich
Vorschriften machen.
Da kommt nicht mal ein Kopftuch vor, könnte auch ein Kopfsack gemeint sein.

Wie soll ich den bei Verhandlungen jemanden trauen der sein
Privatvergnügen als Lebensüberzeugung in die Öffentlichkeit trägt.

Da muss ich doch annehmen, das er innerlich bei einer Problemlösung erstmal nachdenkt wie ein Typ das 632 geregelt hätte.
Das ist bei der Softwareentwicklung nicht hilfreich.

Da ist doch alles möglich , fehlt nur noch ein Hadith, das man eine Burkha eigentlich unter den Füssen zusammenbinden muss.

Ausserdem ist jede größere Religion heute ein zusammengewürfelter Haufen
von Gruppen die sich gegenseitig in der Hölle sehen und oft genau dahin schicken.

Wenn ich mir Islam aussuchen darf nehme ich die Berber.

Letztens war ja offener Moscheetag, die Offenheit reichte genau bis zur Abbiegung in den Frauenbereich.
Zitieren
#50
Aber stimmt, manche Ideologien fanden "Juden" ja nicht nur Bescheuert,
sondern auch Minderwertig. Hat ja jetzt auch mal nichts mit Hass zu tun.

Seid wann beginnt "Hetze" damit das man was "Gut" findet?
Natürlich kann man mit dem Wort "Hetze" sogar übertreiben oder unbelegt dalegen.
Jedoch geht es erst mal gar nicht darum.

Du bastelt dir da was zusammen... Als würde dir nur noch dein Backofen für dein Knetwerk fehlen.


(15-10-2013, 18:02)Harpya schrieb: Irgendwas ziemlich bescheuert zu finden ist doch kein Hass.
Da sind Konvertiten oft, wie die ehemaligen Raucher zu jetzigen,die militantesten.
Zitieren
#51
(14-10-2013, 22:01)Harpya schrieb: Wenn das keine Fakten sind, sollten sie leicht zu wiederlegen sein

Ich brauch auch nicht viel Fantasie um mir pauschal vorzustellen...

nicht ich muß (schon wieder) fakten vorlegen, sondern derjenige, der sein szenario nicht nur als glaubwürdig, sondern sozusagen zwingend vorlegt

die geschichte ist ausgedacht - eben nicht fakt, sondern ein interessengeleiteter entwurf, wie es sein könnte. und vorstellen kann ich mir alles mögliche - es aber pauschal zum fakt zu erklären, dafür fehlt mir doch die chuzpe
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#52
(15-10-2013, 13:33)Klaro schrieb: Fakt ist, daß Muslime aussprechen, wie sie sich die Zukunft in Europa wünschen

es ist genauso fakt, daß deutsche (je nach politischer überzeugung verschiedene) vorstellungen davon haben, "wie sie sich die Zukunft in Europa wünschen", und das natürlich auch "aussprechen"

dennoch würdest du dich wohl entrüstet dagegen verwehren, wollte man die wünsche bestimmter braun angehauchter herren pauschal allen bzw. den deutschen zuschreiben und zum vorwurf machen

(15-10-2013, 13:33)Klaro schrieb: Bereits in den 80er Jahren hat die Partei der Grünen ihre Ziele, die deutsche Bevölkerung mit Hilfe der Zuwanderung ausländischer Gruppierungen allmählich zurückzudrängen, getätigt, was man auch lesen kann, wenn man will

klar, ein grünes geheimprogramm zur ausrottung der arier... Icon_rolleyes

(15-10-2013, 13:33)Klaro schrieb: Man mag sich da denken, was man will, aber wer nach Hessen fährt, wird wahrnehmen und auch Verwandten und Bekannte, mit denen man spricht, haben ihre Erfahrungen

ich lebe in hessen, und meine erfahrungen decken sich nicht mit deinen schreckensszenarien
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#53
(15-10-2013, 18:02)Harpya schrieb: Warum immer diese Maximalbegriffe wie Hass und Hetze.
Wer hasst den wirklich jemand, dann gäbs doch viel mehr Tote

es gab schon mehr als genug tote

und die gesinnung der mörder wächst auf genau dem boden, der selbst hier in diesem forum gedüngt wird
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#54
(15-10-2013, 20:52)petronius schrieb: und die gesinnung der mörder wächst auf genau dem boden, der selbst hier in diesem forum gedüngt wird

Allerdings.
Umso erstaunlicher ist es, dass die Personen es trotzdem so hinstellen wollen,
als würde jemand ihre Meinungen zensieren.
Zitieren
#55
Wohl wahr!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#56
(15-10-2013, 18:02)Harpya schrieb: Das sind doch Begriffe für Berufsimmeraufdenschlipsgetretenfühler.
Da sind Konvertiten oft, wie die ehemaligen Raucher zu jetzigen,die militantesten.
Hier hetzt du z.B. gegen Konvertiten, die dir nichts getan haben.
Mich würde mal interessieren wie viel Konvertiten kennst du denn?

(15-10-2013, 18:12)Harpya schrieb: Ist es grundsätzlich.
Wir reden hier über Leute die einem Mann folgen der so 632 n.Ch. Stimmen
in einer Höhle gehört hat die jedem Menschen in jedem Teilbereich
Vorschriften machen.
Da kommt nicht mal ein Kopftuch vor, könnte auch ein Kopfsack gemeint sein.

Es spielt keine Rolle ob das Kopftuch vor kommt oder nicht. Wenn eine Frau das tragen will, weil sie für richtig hält, dann soll sie die Freiheit habe die zu tun.

Außerdem steht im Koran schon, dass man seine Reize bedecken soll.
Wenn eine Frau es notwendig findet dafür ein Kopftuch zu trage, ist es ihre Sache.

Mir ist klar, dass man viele darunter verstehen kann... von... bis... .


(15-10-2013, 18:12)Harpya schrieb: Da ist doch alles möglich , fehlt nur noch ein Hadith, das man eine Burkha eigentlich unter den Füssen zusammenbinden muss.

War in diesem Thread in irgendeinerweise von der Burkha die Reede?- Nein

.
(15-10-2013, 18:12)Harpya schrieb: Letztens war ja offener Moscheetag, die Offenheit reichte genau bis zur Abbiegung in den Frauenbereich.

Der Frauenbereich hat einen ganz simplen Grund:
Männer und Frauen sollen sich während dem Gebet auf das Gebet konzentrieren und nicht vom anderem Geschlecht abgelenkt werden.
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#57
(15-10-2013, 09:13)Klaro schrieb: @meryam, Gott sei Dank gibt es noch Seiten im Internet, die benennen, woran es mangelt und gehören nicht zu den ewigen "Jah" Sagern und gerade dieses Problem des Kopftuch`s nehmen sie heute ins Visier.
Also ein Stück Stoff ist ein Problem. Ich weiß echt nicht, wo das Problem sein soll.

Erzähl das bitte mal jüdischen Frauen, die ein Kopftuch tragen.
Von denen kriegst du gleich die richtigen Antworten.


(15-10-2013, 09:13)Klaro schrieb: Eben, es bietet immer so eine Angriffsfläche, wenn man gleich mit den berühmten "Keulen" kommt, um damit andere Meinungen still zu legen. Klappt aber heute nicht mehr, dafür ist das www auch wirklich weltweit.
Es ist gut das es das www. gibt. Aber es ist auch gefährlich und kann Hass und Gewalt verursachen.

Also nie das hinterfragen vergessen!!!
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#58
(15-10-2013, 22:57)Meryem schrieb: Es ist gut das es das www. gibt. Aber es ist auch gefährlich und kann Hass und Gewalt verursachen.

Also nie das hinterfragen vergessen!!!

Was soll den nun mal der immer erwähnte Hass sein ?
Beispiele.
Ist das z.B. sowas wie die muslimisch vertretene Dhimmi-Untermenschenmeinung
die nur existieren dürfen wenn sie unterwürfig sind und extra Steuern zahlen ?

Wo fängt Gewalt an, bei Karikaturen etwa ?
Zitieren
#59
(13-10-2013, 18:09)Meryem schrieb: Mir ist folgende Frage die ganze Zeit durch den Kopf gegangen:
Wie kann man Verhältnis der Menschen untereinander entspannen?

Ich finde, das ist eine sehr interessante Frage.
Spontan würde ich fragen, was du unter entspannen verstehst?
Dulden? Tolerieren? ein harmonisches Kommunizieren?
Das Letztgenannte würde ich verneinen, da man das allgemein von den Menschen nicht erwarten kann. Selbst in Familien wird das nicht Gegeben sein.
Ich denke eher, dass es auf ein Dulden und Tolerieren hinausläuft, das man mit einem Rechtssystem zusammenhalten muss.
Der Mensch - pauschal gesagt - ist wohl eher ein Egoist.

Das geht jetzt allerdings ins OT.
with great power comes great responsibility

Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind. Und wir haben immer die Wahl, das Richtige zu tun.
Zitieren
#60
Die Frau im Beruf ist meines Wissens eine Idee der westlichen liberalen Gesellschaft.

Die Frau mit Kopftuch ist eine traditionell islamische Idee.

Wozu beides mischen ??
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum trage ich kein Kopftuch? Elma 43 26015 15-02-2008, 16:21
Letzter Beitrag: t.logemann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste