Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vogelflug und Leberschau
#31
(03-05-2014, 22:21)Ulan schrieb: Durch diesen Mechanismus erinnern wir uns nur an eingetroffene Vorhersagen, aber nicht an falsche Vorhersagen. Daraus entsteht der subjektive Eindruck, ein Horoskop koennte Vorhersagen treffen

Das ist eine plausible Theorie. Aber mehr auch nicht
Zitieren
#32
Doch zurück zu meiner Frage:

Viele Menschen beobachten die Stellungen der Gestirne untereinander und ziehen daraus Schlüsse auf Charaktereigenschaften von Menschen und von Großereignissen (Krieg).

Meine Frage ist nun, warum dann die Beobachtung des Vogelflugs so absurd sein sollte ??
Zitieren
#33
(04-05-2014, 00:46)Sinai schrieb:
(03-05-2014, 22:21)Ulan schrieb: Durch diesen Mechanismus erinnern wir uns nur an eingetroffene Vorhersagen, aber nicht an falsche Vorhersagen. Daraus entsteht der subjektive Eindruck, ein Horoskop koennte Vorhersagen treffen

Das ist eine plausible Theorie. Aber mehr auch nicht

Das ist das Ergebnis wissenschaftlicher Experimente und als solches Stand der Erkenntnis. So arbeitet halt unser Gehirn.
Zitieren
#34
(04-05-2014, 00:50)Sinai schrieb: Viele Menschen beobachten die Stellungen der Gestirne untereinander und ziehen daraus Schlüsse auf Charaktereigenschaften von Menschen und von Großereignissen (Krieg).

Meine Frage ist nun, warum dann die Beobachtung des Vogelflugs so absurd sein sollte ??

Das hat Petronius schon beantwortet: Es ist beides gleich absurd. Eins davon ist nur durch einen Gewoehnungseffekt akzeptiert.
Zitieren
#35
(04-05-2014, 00:46)Sinai schrieb: Das ist eine plausible Theorie. Aber mehr auch nicht

Es ist sogar eine mathematisch erwiesene Tatsache.

Propheten und sogenannte übernatürliche Seher, streuen immer Unmengen von Vorhersagen, die ob der Menge der Ereignisse, hie und da auch mal zutreffen.
Zudem sind die Vorhersagen der sogen. Seher und Propheten auch immer sehr viel- bzw. mehrdeutig genug formuliert und ausgelegt, so dass man im Nachhinein und also über die Zeit und den Umfang der Welt, immer wieder genug Ereignisse findet, die mit eine bisschen kneten und bearbeiten durch auslegen und interpretieren zu den Vorhersagen passen.


Ungefähr so, wie eine blinde Henne zwischen den vielen Sandkörnern auch mal
ein echtes Korn findet, wenn genug davon ausgestreut sind.

Da nun aber blinde Hühner immer nur zufällig mal ein Korn finden, zählen all die anderen Körner, die da auch sonst noch herumliegen nicht. Sondern nur die zufällig gefundenen!

Das ist eben der Unterschied, Sinai, der nichts mit einer Theorie zu tun hat, sondern mit Fakten, die auch noch mathematisch und damit doppelt und dreifach beweisbar sind Icon_wink
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" der ihn dafür zu einem Auserwählten machte.
Zitieren
#36
(04-05-2014, 00:46)Sinai schrieb:
(03-05-2014, 22:21)Ulan schrieb: Durch diesen Mechanismus erinnern wir uns nur an eingetroffene Vorhersagen, aber nicht an falsche Vorhersagen. Daraus entsteht der subjektive Eindruck, ein Horoskop koennte Vorhersagen treffen

Das ist eine plausible Theorie. Aber mehr auch nicht

nein, das ist recht gut erforscht und empirisch belegt
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#37
OT-Beitrag von Sinai entfernt!/Bion
MfG B.
Zitieren
#38
Die Massenhysterie um den Fußballkraken ist ein modernes Pendant zur Beobachtung des Vogelflugs des antiken Rom.
Zur besten und teuersten Sendezeit gibt der Krake seine Signale im Fernsehen.
Es geht auch um viel Geld, der Krake soll durch seine Signale das Lottofieber anheizen

Ich eröffne einen Thread dazu


"Fußballkrake / Vogelflug des antiken Rom"
In der Plauderecke
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste