Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mormonen und das Buch Abraham
#1
Für Mormonen war das Buch Abraham immer Heilige Schrift, aus alten Papyri von Smith übersetzt. Nun ergibt der Artikel eines mormonischen Historikers, veröffentlicht auf der Webseite der Mormonen, eine neue Fragestellung. Der Artikel, um den es hier geht findet ihr hier.

Aus dem Artikel (in Englisch):

Zitat:A new online essay by the LDS Church says its Book of Abraham is inspired scripture but perhaps not a literal word-for-word translation of ancient Egyptian papyrus scrolls by the faith’s founder, Joseph Smith.
The article says it is possible that the papyri merely served as a catalyst for revelation by Smith that led to his expanding on the biblical account of Abraham. The book is included in a church volume of scripture called The Pearl of Great Price.
But the essay also outlines how it is possible that the book was a literal translation, but concedes that is impossible to prove or disprove now since most of the papyri used have long since vanished and are presumed destroyed. The paper adds that while scholars say existing papyrus fragments don’t match anything in the book, it says lost parts could.
"The veracity and value of the Book of Abraham cannot be settled by scholarly debate concerning the book’s translation and historicity," the article says. "The book’s status as scripture lies in the eternal truths it teaches and the powerful spirit it conveys."
"This [essay] now allows Latter-day Saints to adopt the view that the Book of Abraham was not on the papyri that Joseph Smith possessed as an acceptable orthodox option," says David Bokovoy, a University of Utah religious-studies instructor who wrote a book about the Book of Abraham.

Für mich ein Versuch der Mormonen, das Wissen über die Fakten, mit ihrem Glauben an das Buch Mormon als Heilige Schrift, in Einklang zu bringen.
Was denkt ihr darüber?
Zitieren
#2
(09-07-2014, 03:53)Jutta schrieb: "The veracity and value of the Book of Abraham cannot be settled by scholarly debate concerning the book’s translation and historicity," the article says. "The book’s status as scripture lies in the eternal truths it teaches and the powerful spirit it conveys."
"This [essay] now allows Latter-day Saints to adopt the view that the Book of Abraham was not on the papyri that Joseph Smith possessed as an acceptable orthodox option," says David Bokovoy, a University of Utah religious-studies instructor who wrote a book about the Book of Abraham.

Für mich ein Versuch der Mormonen, das Wissen über die Fakten, mit ihrem Glauben an das Buch Mormon als Heilige Schrift, in Einklang zu bringen.
Was denkt ihr darüber?
[/quote]
Nicht das ich viel Ahnung von Mormonen hätte, aber einiges ist nicht
konsistent /schlüssig.

"lies in the eternal.."
Was ist ewig.
Bis es die Sonne zerbläst ?
Warum sollte der spirit powerfull sein, in welcher Beziehung.

"the Book of Abraham was not on the papyri that Joseph Smith possessed as an acceptable orthodox option,"

Hehe, ist ja der Hit, Überlieferungen über Abraham haben Blödsinn erzählt, weil es einer heutigen Sekte nicht passt.
Zitieren
#3
Ich war gerade bei einem Mormonen aus meiner buckeligen Verwandtschaft, und wir sprachen über den Artikel. Zuerst wollte er mir nicht glauben, behauptete, ich würde lügen, bis ich ihm den Artikel auf der offiziellen Internetseite der Mormonen zeigte. Plötzlich änderte sich sein Verhalten, und er war voll hinter der Aussage. So, als hätte man bei ihm einen Schalter umgelegt hätte. Typisch Sektenverhalten!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Totentaufe bei den Mormonen Harpya 176 46422 09-07-2015, 02:39
Letzter Beitrag: Jutta
  Und noch einmal Mormonen, aber richtig Berliner 339 104352 06-07-2015, 22:42
Letzter Beitrag: Ekkard
  Wieder ein Fall von Kindesmissbrauch bei den Mormonen Jutta 160 50296 27-06-2015, 07:25
Letzter Beitrag: Jutta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste