Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gott ist ein Energiefeld
#16
Die Sache mit dem "Energiefeld" hat so ein bisschen was von Star Wars: "May the Force be with you!" Icon_cheesygrin
Zitieren
#17
(24-11-2016, 16:36)Sinai schrieb:
(24-11-2016, 16:16)Adamea schrieb: Einen reinen Wein kann niemand erwarten.

Doch!
Jeder hat Wein erwartet.
Die Geschichte zeigt den unserer Gesellschaft zugrundeliegenden Mechanismus

Da kannst du recht haben, viele Menschen erwarten dass von Nichts etwas kommt.
Oder dass Ständiges nehmen unendlich möglich ist ohne etwas zurück zu geben.

Wie können die Menschen Wein erwarten, wo doch jeder nur Wasser in das Faß getan hat?
Da haben die wohl auf ein Wunder gewartet aber nur die eigene Wahrheit präsentiert bekommen.
Die Gäste haben gewusst was zu tun ist, es wurde ihnen ja mitgeteilt was zu tun ist.
Na ja, wenigstens mußte keiner Verdursten. Icon_cheesygrin
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#18
(25-11-2016, 11:10)Adamea schrieb:
(24-11-2016, 16:36)Sinai schrieb:
(24-11-2016, 16:16)Adamea schrieb: Einen reinen Wein kann niemand erwarten.

Doch!
Jeder hat Wein erwartet.
Die Geschichte zeigt den unserer Gesellschaft zugrundeliegenden Mechanismus

Da kannst du recht haben, viele Menschen erwarten dass von Nichts etwas kommt.


Ich würde eher meinen, es war eine self-fulfilling-prophecy

Da jeder meint, sein Nachbar sei ein Parasit, und sich zu seinem Schutz folgerichtig selbst parasitär verhält ("Ich-bin-ja-nicht-blöd-Mentalität" ), so trifft es auch ein.
Zitieren
#19
(25-11-2016, 20:22)Sinai schrieb:
(25-11-2016, 11:10)Adamea schrieb:
(24-11-2016, 16:36)Sinai schrieb:
(24-11-2016, 16:16)Adamea schrieb: Einen reinen Wein kann niemand erwarten.

Doch!
Jeder hat Wein erwartet.
Die Geschichte zeigt den unserer Gesellschaft zugrundeliegenden Mechanismus

Da kannst du recht haben, viele Menschen erwarten dass von Nichts etwas kommt.

Ich würde eher meinen, es war eine self-fulfilling-prophecy

Da jeder meint, sein Nachbar sei ein Parasit, und sich zu seinem Schutz folgerichtig selbst parasitär verhält ("Ich-bin-ja-nicht-blöd-Mentalität" ), so trifft es auch ein.

ne, das ist eine normale Ursache Wirkung, also eine logische Prophezeihung. Icon_cheesygrin
Wenn ich mir ein Bier einschenke, werde ich logisch keinen Wein trinken.

Eine selbsterfüllte Prophezeihung ist eher mit Placebo und Noncebo zu vergleichen.

Was die Gäste gemeint haben steht in der Geschichte nicht.
Jeder der Wasser hineinfüllt, muß automatisch denken und wissen dass er den Wein verdünnt.

Diese "Ich bin ja nicht blöd Mentalität", die auf "Geiz ist geil" denkt ist in Wahrheit eine "ich bin der blödeste der Blöden" Wahrheit.

Menschen die NICHT wirklich in der Notlage sind und billig Einkaufen müssen, sind Mitverursacher der Niedriglöhne.


Eusa_think Ok, das Faß ist jetzt mal das Karma oder das Feld.

-Der Wein, das Gute und wertvolle Getränk, ist jetzt mal die beste göttliche Information, die in das Faß soll damit der Inhalt ein reiner göttlicher Geist ist. Eine positive Wirkung.

-Das Wasser, das Einfache und kostenlose Getränk, ist jetzt mal die neutrale Information. Wasser erhält das Leben, nicht die Gelüste. Wasser verhindert nur das Verdursten. Eine neutrale Wirkung.

-Nichts, oder nur so zu tun als würde man etwas in das Faß geben, ist eine Lüge und das Böse, also der Informationsinhalt der schlecht ist. Eine negative Wirkung.

Es läßt sich logisch vorhersagen dass nur wenn alle ehrenhaft sind, es reinen Wein geben kann.
Es läßt sich logisch vorhersagen dass keiner Verdurstet, wenn nur Wasser in dem Faß ist.
Es läßt sich logisch vorhersagen dass es sein kann, wahrscheinlich ist, dass dass Getränk nicht ausreicht, wenn einige meinen nichts in das Faß tun zu müssen, aber trotzdem etwas zu trinken brauchen.

Icon_razz liebe Grüße
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#20
(26-11-2016, 13:55)Adamea schrieb: [Bild: eusa_think.gif] Ok, das Faß ist jetzt mal das Karma oder das Feld.

-Das Wasser, das Einfache und kostenlose Getränk, ist jetzt mal die neutrale Information. Wasser erhält das Leben, nicht die Gelüste. Wasser verhindert nur das Verdursten. Eine neutrale Wirkung.

Es läßt sich logisch vorhersagen dass keiner Verdurstet, wenn nur Wasser in dem Faß ist.


Interessanter Aspekt, das mit dem indischen (?) Karma
(Das Wort "indisch" ist sicher falsch, denn es war die geographische Bezeichnung der Briten für ihren südostasiatischen Besitz; der reinste Völkerkerker)

Aber wenn man Deinen Ausführungen folgen würde, dann hätte Jesus mit seinem Gleichnis vom Weinfaß etwas ganz anderes sagen wollen, als die Menschheit heute darin sieht.

Die Leute, die Wasser reingossen, taten etwas Gutes, denn Wasser ist sehr gesund, rettet vor dem Verdursten, und enthält keinen schädlichen Alkohol
Sehr brav !
Icon_cheesygrin
Zitieren
#21
(26-11-2016, 14:16)Sinai schrieb: Aber wenn man Deinen Ausführungen folgen würde, dann hätte Jesus mit seinem Gleichnis vom Weinfaß etwas ganz anderes sagen wollen, als die Menschheit heute darin sieht.

Die Leute, die Wasser reingossen, taten etwas Gutes, denn Wasser ist sehr gesund, rettet vor dem Verdursten, und enthält keinen schädlichen Alkohol
Sehr brav !
Icon_cheesygrin
Was hat Jesus den mit dem Gleichnis sagen wollen? Hilf mir bitte mal auf die Sprünge!

Ich habe die Jesus-Fäßer-Wein Geschichte nicht im Kopf.
Hattest du diese Geschichte im Sinn, dann lese ich die erst mal in der Bibel nach.

Na ja, vielleicht war es ja anderes herum:
Die Gäste sollten Wasser anschleppen, Wasser gab es bestimmt nicht aus dem Wasserhahn.
Vielleicht haben die Gäste anstatt Wasser ja Wein in die Fässer.
Nix brav !
Icon_cheesygrin
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#22
(26-11-2016, 18:32)Adamea schrieb:
(26-11-2016, 14:16)Sinai schrieb: Aber wenn man Deinen Ausführungen folgen würde, dann hätte Jesus mit seinem Gleichnis vom Weinfaß etwas ganz anderes sagen wollen, als die Menschheit heute darin sieht.

Die Leute, die Wasser reingossen, taten etwas Gutes, denn Wasser ist sehr gesund, rettet vor dem Verdursten, und enthält keinen schädlichen Alkohol
Sehr brav !
Icon_cheesygrin

Hattest du diese Geschichte im Sinn, dann lese ich die erst mal in der Bibel nach.

Na ja, vielleicht war es ja anderes herum:
Die Gäste sollten Wasser anschleppen, Wasser gab es bestimmt nicht aus dem Wasserhahn.


Ja bitte, lies das in der Bibel nach und stell den ganzen Text samt Quellenangabe (genaue Fundstelle und Nennung der Bibelversion) hier herein.
Spannend !
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Rachsüchtiger Gott? ExAdmin 44 45291 12-03-2017, 19:15
Letzter Beitrag: Sinai
  Ein Gehängter ist von Gott verflucht. 5 Mo 21:22-23 Sinai 4 2020 02-10-2016, 08:44
Letzter Beitrag: Sinai
Big Grin Hilfe bei Text über den -Gott Israels- studentin 19 20460 23-12-2009, 18:59
Letzter Beitrag: WiTaimre

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste