Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hebräisch lernen
#31
Eizes blöde Ratschläge
Eizes = Guter Rat, der einen weiterbringt (falsch)

Ein 30-jähriger Wirtschaftswissenschaftler (master) fand keine adäquate Anstellung
Ein clerk wollte er auch nicht werden. Das ist Perlen vor die Säue werfen !
Abgesehen davon kann er das nicht, ihm fehlt das Handwerkliche im Büro
(Eine Ärztin wäre ja auch eine unbrauchbare Krankenschwester)

So suchte er mühsam, schickte dutzende Bewerbungsschreiben an halbstaatliche Großunternehmen und Behörden
Kaum Antworten, einige wenige schrieben wenigstens höfliche Absagen

Doch plötzlich kam ein Schreiben, das Interesse bekundete.

Der Jungakademiker sah dem Termin mit Freude und Bangen entgegen.

Die beste Freundin seiner Mutter, eine kluge aber leicht boshafte alte Frau, gab ihm Ezzes
"Wenn Du in die Personalabteilung kommst, nimm ja nicht die Daumen in Deine Hände, mach keine Faust wo der Daumen in der Hand ist, weil das signalisiert daß Du ein Versager bist, laß die Daumen heraußen"

Er hat mir das empört erzählt, diese blöden Ezzes
Zitieren
#32
(09-01-2017, 12:58)Sinai schrieb: Er hat mir das empört erzählt, diese blöden Ezzes

Das Wort EZZES bezeichnet zunächst einmal wertneutral nur den Rat eines Menschen, und erst später, so um das 19. Jahrhundert herum, hatte es sich eingebürgert, dass als guten Rat zu bezeichnen.
Langsam habe ich den Verdacht, dass Du alle Register ziehst, um im Recht zu sein, wie ein gewisser zukünftige Präsident der USA.
Zitieren
#33
(10-01-2017, 09:47)Jutta schrieb: Das Wort EZZES bezeichnet zunächst einmal wertneutral nur den Rat eines Menschen, und erst später, so um das 19. Jahrhundert herum, hatte es sich eingebürgert, dass als guten Rat zu bezeichnen.

Richtig!

Ezzes "Ratschläge" ist im 19. Jh in ostoberdeutsche und ostösterreichische Dialekte im Sinne von "gute Ratschläge" eingegangen. Das westjiddische eize (=Rat, guter Rat) ist dem Hebräischen 'esa(h) (=Rat) entnommen.
MfG B.
Zitieren
#34
(10-01-2017, 15:30)Bion schrieb: Richtig!

Ezzes "Ratschläge" ist im 19. Jh in ostoberdeutsche und ostösterreichische Dialekte im Sinne von "gute Ratschläge" eingegangen. Das westjiddische eize (=Rat, guter Rat) ist dem Hebräischen 'esa(h) (=Rat) entnommen.

Korrekt! Obwohl, es kam ursprünglich aus dem galizischen Jiddisch. Aber, wie meine Mutter immer zu uns sagte: "Erst die Mischung macht es, Kinder"! So viele Wörter sind aus dem Jiddischen ins Deutsche übernommen worden, manchmal wurde das Original belassen, manchmal eingedeutscht. Sieht man in Good OLD Germany ja auch bei englischen, französischen oder italienischen Wörtern, genauso, wie die Amis zum Beispiel die Wörter "Schnitzel" und "Kindergarden" übernommen haben von den ollen Deutschen.
Zitieren
#35
Wenn Du dazugehören willst, mußt Du Aramäisch  lernen !
Lies das:  נטורי קרתא
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jiddisch lernen Sinai 0 872 29-01-2017, 09:32
Letzter Beitrag: Sinai

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste