Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Todesstrafe wiedereinführen ?
#76
(18-03-2017, 07:05)Smiler schrieb:
(13-03-2017, 00:36)Ekkard schrieb: Todesstrafen-Befürworter vergessen immer die Konsequenz, die staatliches Töten auf die Mentalität hat. Die ganze Strafverfolgung und die Justiz müssen sich mit der Frage nach jener letzten Konsequenz auseinandersetzen, nämlich in aller Ruhe (sine ira et studio) einen (oder mehrere) Henker zu beauftragen, wehrlose, gefangene Menschen zu töten.
 
Welch eine Polemik, ein wehrloser "Mensch" der einen Selbstmordanschlag verüben wollte oder einen Anschlag verübt hat, ein wehrloser "Mensch" der Kinder getötet und gegessen hat. Ein wehrloser "Mensch" der aktiv ethnische Säuberungen u.Massenexekutierungen durchgeführt hat.

Sehr richtig !
#77
Der menschenverachtende Terroranschlag in London vom Islamischen Staat
Drei Kinder verkrüppelt, ein Polizist ermordet

Der Islamische Staat bekennt sich zum Attentat

Es wäre zu begrüßen, wenn das englische Volk jetzt beispielgebend wieder die Todesstrafe beschließt und diese Mörderbanden aus ihren Schlupfwinkeln holt

Sollen öffentlich hängen !
#78
Sinai schrieb:Sollen öffentlich hängen !

Das ist ja das Absurde daran, wenn jemand nach so einem Anschlag die Todesstrafe fordert. Du machst das jedesmal, und jedesmal ist der Taeter schon tot. Wen willst Du denn haengen? Die Leiche? Die Todesstrafe aendert bei Selbstmordattentaten doch rein ueberhaupt nichts.
#79
Klarerweise muß man bereits die Vorbereitung (das Komplott) unter Todesstrafe stellen !
Wer einer terroristischen Vereinigung beitritt, die das Ziel hat Selbstmordattentate herbeizuführen und diese vorbereitet (Ansammlung von Sprengstoff und automatischen Waffen), muß wissen, daß auch er sein blödes Leben verwirkt, nicht nur der Idiot der "Allah Akbar" schreiend unschuldige Menschen und Kinder in den Tod reißt oder verstümmelt

Ein Selbstmordattentat mit Massenmord passiert - der Teufel ist auch tot, denn feige hat er sich der Gerechtigkeit entzogen.

Aber dann dürfen seine Komplizen zittern, jedes Mal wenn sie im Supermarkt eine Wäscheleine sehen, erschaudern . . .
Ein Leben in Angst und Horror führen, bis sie krank werden und verenden 

Und eine nächste Gruppe wird sich gar nicht mehr zusammenfinden . . .
#80
Und um das ganze noch anständig zu würzen mit Scharf, ist bei tätiger Reue Straffreiheit zu garantieren . . .
Wer seine Gruppe bei der Behörde denunziert, wird nicht gehängt - nur seine Komplizen

So ruiniert man jede Terrorzelle.   Bewährtes Muster
#81
Der Mörder starb lachend, angenehm und rasch, aber auf die Komplizen lauert der Horror des Stranges
So gehört das gemacht.

Und eines sollen diese Schweine jetzt schon wissen: es gibt die Radbruch'sche Formel
So ist auch die Todesstrafe rückwirkend  möglich
#82
(23-03-2017, 15:02)Ulan schrieb:
Sinai schrieb:Sollen öffentlich hängen !

Das ist ja das Absurde daran, wenn jemand nach so einem Anschlag die Todesstrafe fordert. Du machst das jedesmal, und jedesmal ist der Taeter schon tot. Wen willst Du denn haengen? Die Leiche? Die Todesstrafe aendert bei Selbstmordattentaten doch rein ueberhaupt nichts.


Heute haben sie in Belgien einen nordafrikanischen Terrorfahrer lebend erwischt!
Mohamed R
Wenn es nach mir geht, soll er nicht umgebracht werden, sondern verstümmelt:
Beide Augen ausstechen, beide Hände abhacken

Und alle Moslems solln ihn sehn - dieses bemitleidenswerte Wrack ist der Dschihadist
Generalprävention sagt man in der Juristerei dazu.
#83
Nur leben wir heute nicht mehr zu deren Zeit, Sinai..

Wir leben mitten im liberalen Europa des 21. Jh. und kommen bestens auch ohne Todesstrafe zurecht. Übrigens war Roosevelt prinzipiell gegen die Todesstrafe. Seine Witwe, hat sich sogar aktiv für deren Abschaffung eingesetzt.
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
#84
http://www.initiative-gegen-die-todesstr...mente.html
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
#85
(23-03-2017, 21:56)Geobacter schrieb: Wir leben mitten im liberalen Europa des 21. Jh. und kommen bestens auch ohne Todesstrafe zurecht.

Bestens ?   Icon_cheesygrin  Icon_cheesygrin  Icon_cheesygrin
#86
(23-03-2017, 21:58)Geobacter schrieb: http://www.initiative-gegen-die-todesstr...mente.html


Ich hatte als Schüler im Fernsehen einen beeindruckenden Film gegen die Todesstrafe gesehen. Er hieß R
(Nur ein Buchstabe)
Er handelt in Japan

Dieser Film überzeugte mich und ich wurde ein glühender Gegner der Todesstrafe.
Bei meinem Sprachkurs in England war in der Klasse eine Diskussion "Capital Punishment" und ich trat als hocheffizienter Gegner der Todesstrafe auf.

Aber nun in diesem Elend, wo Kinder von Tieren verstümmelt werden (Graz, Nizza, London, Belgien) - da graut es mir.
Die unschuldigen Christenkinder tun mir mehr leid als die kranken Täter

Auch Kranke sterben, sie haben kein ewiges Leben
Wenn ein Idiot vor den Zug springt, stirbt er auch
#87
Sinais Gewaltphantasien sind unerträglich.

Offenbar kann er nicht anders. Damit er sich wieder sammeln kann, wird er eine Woche aus der Diskussion genommen.

Thema geschlossen.
MfG B.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Todesstrafe Jakow 130 92679 17-12-2009, 16:44
Letzter Beitrag: Romero
  Seid ihr fuer die Todesstrafe? Gerhard 97 85528 15-01-2009, 12:40
Letzter Beitrag: Mari
  Durch staatliches Gewaltmonopol legitimiertes Töten (betr. Todesstrafe) gudrun 37 23057 19-10-2008, 11:04
Letzter Beitrag: Ekkard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste