Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ALLES-Thread, der ohne Bestimmung. Themenfreiheit.
#1
In diesem Thread können alle Themen besprochen werden. Niemand muß ein Thema beibehalten. Er könnte ein "Gebursthread" für Threads sein.
Die Themenfreiheit soll in diesem Thread die Bestimmung sein.

DAS ALLES
Das Alles, das ist m.E. auch das was keiner Bestimmung folgen muß. Alles bedeutet ja alles, und somit kann und darf alles sein. Die Freiheit.
Das führt mich zu dem Gedanken, das DAS Gott die Freiheit ist. Er ist das Bestimmungslose Sein. Das "Ich bin der ich jetzt bin". Freiheit gewärt alles, und schöpft aus dem Alles. Alles kann, muß aber nicht. Der Wille bestimmt. Das Interesse bestimmt. Das was passiert bestimmt den Fortgang. Der Mensch denkt, greif ein und bestimmt so den Verlauf.

Das was heute ist, ist dass was wir aus unsere Freiheit gemacht haben.


Das Alles ist der Pool aus dem alles kommt, die Mannigfaltigkeit.
Gott ist die Kraft die erschaft, im sinne von freier Gestalltung. Das walten und wirken lassen. Der Prozes.
Der Erschaffungsprozess des Erschaffens der erschaffender Energie mit Kreativität. = Gott
Die Evolution ist die Hand Gottes.
Die Evo findet immer einen Weg. Die Evo findet immer eine Nische. Die Evo Eva.
Adam ist der Acker auf dem Eva sich entfalltet, und Gott ist die Kraft die beide zusammenhält.

Liebe Grüße
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#2
Aus dem Thread "Unsterblichkeit?", (Naturwissenschaftsbereich)

(22-04-2017, 16:02)Geobacter schrieb:
(21-04-2017, 13:23)Adamea schrieb:
(20-04-2017, 21:39)Geobacter schrieb: ...Unterbewusstsein ... dazu bringen, eine Realität/Wirklichkeit zu konstruieren ...
Unter dem Einfluss eines starken künstlichen Magnetfeldes, kann man ins menschliche Gehirn elektrische Ströme induzieren, die zu Veränderungen der neuronalen Vernetzungen und Verknüpfungen führen.
Halluzinationen, Visionen durch starke Magnetfelder. Okay.
Davon habe ich aber nicht geredet, Adamea!

Ist das wovon du nicht geredet hast, dennoch möglich?
Alles was der Mensch erlebt oder auch nur in seiner Fantasie (eigene oder aus einem Film) gesehen hat, ist im Unterbewusstsein.
Die neuronalen Vernetzungen könnten doch mit ALLDEM arbeiten und so auch alles hervorholen, oder?

Sind auch in Magnetfeldern Informationen?

(22-04-2017, 16:02)Geobacter schrieb: ... in unseren Zellen nur winzig kleine elektrische Spannungen auftreten und somit der gerade noch messbare Strom viel zu klein ist, um irgendwelche Atome magnetisch zu polarisieren, Magnetfelder entstehen durch zeitliche Änderung Stromdurchflossener Leiter. Von daher hat der menschliche Körper kein eigenes Magnetfeld, weil das physikalisch gar nicht möglich ist.

Vielleicht ist das Kleine genug?
Wie schafft der Körper seinen aufrechten Gang? Welche Energie ist dafür verantwortlich dass wir nicht wie ein Apfel der zu Boden fällt, am Boden liegen bleiben sowie er seine Schwungkraft verloren hat, sondern laufen können?
Die Energie aus Nahrung kann das doch nicht alleine zustande bringen. Eine Kraft läßt uns am Boden liegen oder auf der Erdoberfläche laufen. Oder in einem gewissen sinne "schweben" (jedoch nicht fliegen). Da muß es doch ein Zusammenspiel der Energie geben.
Und Energie kann auch Information tragen.

(22-04-2017, 16:02)Geobacter schrieb: Da wir auf Grund irrationaler Vorstellungen von Gut und Böse nicht dazu in der Lage sind uns alle untereinander zu einigen und das Idealbild unseres Selbst hauptsächlich von negativen Zerrbilldern ernähren - (dualistischer Schwachsinn - die Bösen sind immer die anderen) ...

Gut und Böse kann erkannt werden.
Vieles läßt sich nicht immer sofort erkennen, aber vieles läßt sich sofort erkennen.
Eine Einigung untereinander bedingt nur einen Gemeinschaftssinn. Der einzelne Mensch muß sich nur als Ganzes, wie ein einziger Organismus sehen.
Das Gute und das Böse haben einen gesunden Spielraum.
Es darf nur dieser Spielraum nicht überschritten werden. Alles hat seine Zeit.

Was zu früh kommt, nimmt dem anderen die ggf Zeit weg, jedoch nicht immer. Der Spielraum kann unterschritten werden.
Was verhindert und ausbremst wird, kann nicht kommen. Es kann nicht berücksichtigt werden und wurde verpasst. Es ist ggf nicht mehr erreichbar und für immer oder lange Zeit verloren.
Was zu spät kommt, kann nicht mehr sein. Das Ende. Ein neuer Anfang ist eine neue Chance.
Das Leben geht immer weiter.
Was kommt, was geht oder was bleiben wird.

-Zu viel, zu weit, zu groß, zu schnell, zu hoch, zu lange.
-Zu wenig, zu kurz, zu klein, zu hiedrig, zu langsam.
-Der Spielraum des Gleichgewichtes, das Maß und die Gewichte.

Das Leben und das Gute und Böse ist wie eine Waage des Lebens. Durch die ständige Veränderung des Lebens, muß immer eine aktive Bewegung gemacht werden. Mit Gewichten/Krafteinwirkung einer Handlung, mal hier mal dort, ist für einen Ausgeglich zu sorgen um eine notwendige bewegliche Balance zu halten, die die Bewegung des Lebendigen ist.
Das Leben funktioniert wie eine Waage mit ihren Gewichten.
Die gewichtigen Ereingnisse bringen eine Waagschale nach unten oder nach oben. Wenn eine Schale zu voll ist, oder die Waage auf einem schlechten Fundament steht, so kippt sie und fällt ggf unrettbar um.
Wer hält die Waage des Lebens in ihrer Funktion als Waage? Gott? Oder der Mensch selber?
Der Mensch muß um das Gleichgewicht wissen um die Waage des Lebens zu erhalten.
Wenn der Mensch versagt, dann kann man nur Hoffen dass es einen Gott gibt.
Der Glaube ist die letzte Hoffnung der Menschen.

(22-04-2017, 16:02)Geobacter schrieb: ...wird es auf Grund des immer schnelleren Bevölkerungswachstums zum immer mehr unlösbaren Konflikten kommen, die gerade von den Gläubigen an ein universelles Ideal von falsch und richtig am meisten genährt ...

Daran sind nicht die Gläubigen schuld, sondern jene die das Gleichgewicht nicht erhalten oder um das Wissen verfügen wie es zu erhalten ist!!! Die Politik!
Wenn die Politik keine Ahnung von gut und böse hat, fällt die Waage um. Oder anderes ausgedrückt die Schere geht immer weiter auseinander.
Kein Land das selber zu viele Schwache hat, kann einem anderen Land eine Stütze (Waagenständer-Säule) sein.
Das Leben ist wie eine Waage mit vielen Schalen.
Die Erde ist 1 Säule, die viele Länder (Schalen) und deren Menschen trägt.
Die WERTE der Gewichte zu kennen ist notwendig.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#3
(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb: Ist das wovon du nicht geredet hast, dennoch möglich?
Alles was der Mensch erlebt oder auch nur in seiner Fantasie (eigene oder aus einem Film) gesehen hat, ist im Unterbewusstsein.
Die neuronalen Vernetzungen könnten doch mit ALLDEM arbeiten und so auch alles hervorholen, oder?

Sind auch in Magnetfeldern Informationen?

Was wir Menschen garantiert erzeugen, sind elektrische Felder; andernfalls wuerde weder ein EKG (Elektrokardiogramm) noch ein EEG (Elektroenzephalogramm) funktionieren, die uns natuerlich Auskuenfte ueber den Zustand unserer Organe vermitteln, wenn auch nur sehr grob. Im Wasser gibt es Fische und besonders Haie, die diese elektrischen Felder zur Ortung von Beute und zur Orientierung benutzen koennen, wobei Spannungen von nur 5 Nanovolt noch unterschieden werden koennen; allerdings funktioniert das nur im Wasser, da das, anders als Luft, ein Leiter ist.

Jegliche Muskelarbeit erzeugt elektrische Felder. Das Elektroorgan eines Zitteraals ist im Prinzip ein umgebauter Muskel mit Spezialfunktion.

(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb: Vielleicht ist das Kleine genug?
Wie schafft der Körper seinen aufrechten Gang? Welche Energie ist dafür verantwortlich dass wir nicht wie ein Apfel der zu Boden fällt, am Boden liegen bleiben sowie er seine Schwungkraft verloren hat, sondern laufen können?

Bei Dir klingt diese simple Frage sehr geheimnisvoll. Dabei ist da gar nichts Geheimnisvolle involviert, und wenn Dich diese Frage wirklich interessiert, kannst Du das in einem Physiologiebuch oder guten Lexikon ohne weiteres nachlesen. Vorgaenge wie diese sind bis ins kleinste molekulare Detail verstanden. Und ja, Spannungsaenderungen spielen dabei eine grosse Rolle. Man kann so etwas auch durch kuenstliche Magnetfeld-Stimulation im Motorcortex (Teil der Grosshirnrinde, der fuer Bewegungsablaeufe zustaendig ist) ausloesen.

Bevor man sich im Mystischen verliert, waere vielleicht ein kleiner Faktencheck nicht falsch.
Zitieren
#4
(10-04-2017, 11:52)Adamea schrieb: Die Evolution ist die Hand Gottes.

Nicht so hastig, Adamea!  Vielleicht ist die Evolution die Hand des Teufels
Zitieren
#5
(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb:
(20-04-2017, 21:39)Geobacter schrieb: ...Unterbewusstsein ... dazu bringen, eine Realität/Wirklichkeit zu konstruieren ...
Unter dem Einfluss eines starken künstlichen Magnetfeldes, kann man ins menschliche Gehirn elektrische Ströme induzieren, die zu Veränderungen der neuronalen Vernetzungen und Verknüpfungen führen.
Halluzinationen, Visionen durch starke Magnetfelder. Okay.
Davon habe ich aber nicht geredet, Adamea!

Adamea schrieb:Ist das wovon du nicht geredet hast, dennoch möglich?
Alles was der Mensch erlebt oder auch nur in seiner Fantasie (eigene oder aus einem Film) gesehen hat, ist im Unterbewusstsein.
Die neuronalen Vernetzungen könnten doch mit ALLDEM arbeiten und so auch alles hervorholen, oder?
Du versucht hier etwas zu konstruieren, Adamea, das weit an der Realität vorbei eine möglich einfacher Beweis für deine esoterische interpretation der Welt ist.  

Das Gehirn konstruiert aus einer Vielzahl von Sinnesreizen, die vorbei an unserem langsamen Wachbewusstsein
ins "sogenannte" Unterbewusstsein gelangen unsere persönliche Wirklichkeit die wir meinen. Darin  verbergen sich keine übernatürliche Geheimnisse.
Wenn wir besoffen sind, wenn wir im Fieber delieren, wenn wir aus anderen Gründen, wie z.b. länger nicht geschlafen....nicht ganz klar im Kopf sind, dann produziert das Gehirn jede Menge irreale Wirklichkeiten, von denen unser Wachbewusstsein unter normalen Bedingungen
jene aussucht, die am ehesten mit der bewährten  Erfahrungswelt übereinstimmen. Das ist auch der Grund warum wir von sogenannten optische Täuschungen ausgetrickst werden, warum wir mit unseren Gefühlen im Theater und im Kino oder vor dem Fernseher Handlungen als real miterleben von denen wir eigentlich genau wissen, dass sie nur "Theater" sind. Was du da anderes Übernatürliches herauslesen willst ist alles "Humbug"...

(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb: Sind auch in Magnetfeldern Informationen?
Alles was IST ist Information, Adamea. Wenn ein Magnetfeld vorhanden ist, ist das Magnetfeld eine Information. Nicht aber was du da jetzt wieder zu projizieren versuchst. Wer benutzen wechselfrequente Magnetfelder um Informationen zu übertragen. Radio, Fernsehen, Funkgeräte der Feuerwehr, der Polizei, Militär, Flugzeuge, Schiffe...

Dabei werdenden den wechselfrequenten Schwingungen (hochfrequente elektromagentischen Wellen) eines Wechselfrequenten Magentfeldes entweder in der Amplitude, in der Frequenz oder in der Phasenlage die Informationen aufmoduliert, die dann am Empfänger entsprechend dem verwendeten Modulationsverfahren demoduliert werden müssen..

"SO" betrachtet, sind "Magentfelder" auch Informationen. Nur nach dem was du da suchst, suchst du vergebens!


(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb:
(22-04-2017, 16:02)Geobacter schrieb: ... in unseren Zellen nur winzig kleine elektrische Spannungen auftreten und somit der gerade noch messbare Strom viel zu klein ist, um irgendwelche Atome magnetisch zu polarisieren, Magnetfelder entstehen durch zeitliche Änderung Stromdurchflossener Leiter. Von daher hat der menschliche Körper kein eigenes Magnetfeld, weil das physikalisch gar nicht möglich ist.

Vielleicht ist das Kleine genug?
Wie schafft der Körper seinen aufrechten Gang?
Ganz sicher nicht magnetisch.. Ich hoffe du bist zur Real-Schule gegangen und hast nicht in einer esoterischen Waldorf-Gehirnwaschanlage...


(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb: Welche Energie ist dafür verantwortlich dass wir nicht wie ein Apfel der zu Boden fällt, am Boden liegen bleiben sowie er seine....

http://greiterweb.de/spw/Grundkraft-der-Physik.htm
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
Zitieren
#6
(23-04-2017, 15:11)Ulan schrieb: Was wir Menschen garantiert erzeugen, sind elektrische Felder; ...  Im Wasser gibt es Fische und besonders Haie, die diese elektrischen Felder zur Ortung von Beute und zur Orientierung benutzen koennen, wobei Spannungen von nur 5 Nanovolt noch unterschieden werden koennen; allerdings funktioniert das nur im Wasser, da das, anders als Luft, ein Leiter ist.

Ja, das meine ich wohl. Das könnte doch vielleicht eine größere Bedeutung haben, als man vielleicht denkt.

Und gibt es da nicht auch noch so (relativ kürzlich entdeckte) Zellen im Hirn (die Bezeichnung weiß ich nicht mehr), die was mit Magnetusmus zu tun haben und in der Demenzforschung eine Rolle spielen, wenn diese einen grauen Belag bekommen? Der Begriff "Perlen" ist in dem Zusammenhang in einer Radiosendung erwähnt worden, aber mehr weiß ich nicht mehr darüber.

Nun, was es auch ist, ich meine dass wir eine Verbindung zu etwas haben das außerhalb von uns ist.
Und jede Verbindung bedingt 2 "Orte" oder Faktoren, sonst gäbe der Begriff "Verbindung" keinen Sinn.

(23-04-2017, 15:11)Ulan schrieb: Bevor man sich im Mystischen verliert, waere vielleicht ein kleiner Faktencheck nicht falsch.

Das Problem ist, dass mir dieses genaue FaktenWissen (und viele andere) in meinem Leben nichts bringt, da es keine Rolle spielt ob ich hier ein Wissen habe oder nicht. Ich würde mir nur meinen Hirnspeicher mit Wissen füllen, das ich nie anwenden muß um das zu erreichen, was ich erreichen will oder muß.
Ich habe mir nur kurz mal einen Gedanken zum aufrechten Gang gemacht, da es m.E. zum Thema im anderen Thread passte. Ich bin schon extra in diesem Thread und habe es absichtlich vermieden in den anderen Thread zu schreiben. Warum wisst ihr ja.

Alles hängt zusammen!
Wenn man sich gedanklich mit einem Thema beschäftigt, greifen viele Themen inneinander, um eine Sache zu verstehen muß ich jedoch nicht in jedem existierendem und hineingreifenden Wissen das vollständige Wissen darüber haben. Um meinen Gedanken zu verfolgen brauche ich nicht immer ALLES zu wissen..
Ich sträube mich nicht gegen das Lernen und der Erweiterung des eigenen Wissens, aber ich weiß auch ganz genau, das zu viele Wissen keinen Schritt weiterbringen wird, sondern im Gegenteil, dies kann auch aufhalten!
"Wer lang fragt, geht lang irr", heißt es! Ich weiß dass das nur eine Seite ist!
Jeder muß selber Wissen auf welcher Seite er gerade steht und im besten Falls versteht der Gegenüberstehende dies auch!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#7
(23-04-2017, 16:26)Sinai schrieb:
(10-04-2017, 11:52)Adamea schrieb: Die Evolution ist die Hand Gottes.
Nicht so hastig, Adamea!  Vielleicht ist die Evolution die Hand des Teufels
Heart ...ja, das ist die andere Hand Gottes. Icon_cheesygrin
Du weißt doch so ein Erschaffer, erschaft. Und wo erschaft, gearbeitet und gehobelt wird da fallen Spähne. Aus Holz, Stein, Glas oder Metall.
Aus den abfallenden Metallspähnen läßt sich übrigens wunderbar ein wirbelder Feuerzauber erschaffen. Icon_cheesygrin

Die Evolution macht nur ihre Arbeit, ganz ihrem Sein nach. Sie ist ein Künstler mit einem leidendenschaftlichem Erschaffungsdrang.
Sie kreiirt immerzu, und kann aus allem was da ist etwas machen. Sie hinterläßt keinen Müll.
Und sie hat das Denken können hervorgebracht.

Manchmal ist das Böse aber gut, darum kann die "Gedanken-Hölle" nicht verschlossen bleiben. Dieses Tor zur Hölle steht immer offen, sowie das Tor zum Himmelreich immer offen steht.
ALLEN Menschen stehen diese Tore immer offen und sind für JEDEN Menschen zugänglich. Egal welcher Bildungsstand der Mensch hat, egal welche Gesinnung er hat, egal wo und wann, und egal ob mit Meditation oder Rituale ein Zugang entsteht.
Die Einstellung IST der eigendliche Zugang.
DAS Denken, die Vernunft, die Moral usw., bilden die Resonanzfähigkeit zu den 2 Toren.

Darum ist es gut wenn die Liebe die Erde beherrschen würde und nicht Hass, Gewalt und Angst.
Darum ist es gut, wenn Atheisten und Gläubige das SELBE Ziel vor Augen haben. Nur GEMEINSAM können sie wirklich für einen ordendlichen Umgang, Gerechtigkeit und Frieden auf der Erde sorgen.
Es gibt nur 1 Ziel das ewig und ständig ERHALTEN werden muß. Das Erhalten ist auch eine tägliche Erschaffung/Arbeit.
Es gibt nur 1 Gemeinschaftskarma darum gibt es keine individuellen Sünden, oder einzelnen Bestrafungen Gottes.
Es gibt nur 1 Liebe in vielen Ausdrücksweisen und wenn sie fehlt entsteht Angst und aus ihr wiederum Hass, Gewalt, Unzufriedenheit und Streit.

-Das paradiesisches Ziel, der Bau der Welten oder Paradies.
-Liebe die Grund-Energie, um eine harmonische Welt zu erbauen im sinne eines "großen Baumeisters", Hiram oder Gott oder wie auch immer der Bub heißt.
-Arbeit am G-Karma, das FÜR ALLE zählt. Außnahmslos ALLE.
1 Sack alle rein, zu machen und los gehts mit dem düber und drunter.... 1 Sack/Pool in dem ALLE Leben drinn sind und in der nächsten Lebensrunde einfach ausgeschüttet wird, egal wo der eine oder andere landet und sein Leben lebt und ERLEBT.
Keiner der in einer Elite war, erkauft sich damit die sicherheit wieder in einer Elite zu reinkarnieren. Das ist eine faire göttliche Funktion.
Viel Spaß im Spiel des Lebens zwischen ARM und REICH, Gut und Böse, Schön und Häßlich, Wahrheit und Lügen.
Lügen die nur aus dem "Material" Wahrheit gemacht werden können.

Gott und der Teufel sind 1 Paar, 1 Team.
2 erschaffen alles mögliche aus allem für alle um alles Werden zu ermöglichen.
So kommt es wie es kommt, es sei denn es Denkt einer mit, und alles kommt bedacht und nicht willkürlich.

Wer den Teufel leugnet, kann ihn nicht sehen!
Wer den Teufel nicht sehen kann, kann das böse nicht verhindern.
Der Teufel ist innen und/oder außen.
Gott ist innen und außen.
Überall.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#8
(23-04-2017, 21:25)Geobacter schrieb: Wenn wir besoffen sind, wenn wir im Fieber delieren, wenn wir aus anderen Gründen, wie z.b. länger nicht geschlafen....nicht ganz klar im Kopf sind, dann produziert das Gehirn jede Menge irreale Wirklichkeiten, von denen unser Wachbewusstsein unter normalen Bedingungen
jene aussucht, die am ehesten mit der bewährten  Erfahrungswelt übereinstimmen.
Das ist auch der Grund warum wir von sogenannten optische Täuschungen ausgetrickst werden, warum wir mit unseren Gefühlen im Theater und im Kino oder vor dem Fernseher Handlungen als real miterleben von denen wir eigentlich genau wissen, dass sie nur "Theater" sind. Was du da anderes Übernatürliches herauslesen willst ist alles "Humbug"...

Ja, das weiß ich! Ich will nichts Übersinnliches im sinne von Humbug herauslesen!
Ich meine nur dass es auch etwas über den Sinnen stehendes geben könnte. Ich schließe nur diesen Gedanken nicht aus!
Der Mensch kann ja nur noch nicht alle Sinne beisammen haben. Warten wir halt ab was die Evo noch so alles macht oder verbindet.

(23-04-2017, 21:25)Geobacter schrieb:
(23-04-2017, 10:03)Adamea schrieb: Sind auch in Magnetfeldern Informationen?
Alles was IST ist Information, Adamea.

Super! Danke!
Ja, das denke ich auch.

(23-04-2017, 21:25)Geobacter schrieb: Wer benutzen wechselfrequente Magnetfelder um Informationen zu übertragen.
"SO" betrachtet, sind "Magentfelder" auch Informationen. Nur nach dem was du da suchst, suchst du vergebens!

Ich vermute und beobachte nur. Das ist nie vergebens.

(23-04-2017, 21:25)Geobacter schrieb: Ich hoffe du bist zur Real-Schule gegangen und hast nicht in einer esoterischen Waldorf-Gehirnwaschanlage...
Sorry, aber ich habe nur Hauptschule mit Qualli, diese staatliche Gerinwaschannlage ist leider qualitativ auch nicht die beste!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#9
(24-04-2017, 12:05)Adamea schrieb:
(23-04-2017, 16:26)Sinai schrieb:
(10-04-2017, 11:52)Adamea schrieb: Die Evolution ist die Hand Gottes.

Nicht so hastig, Adamea!  Vielleicht ist die Evolution die Hand des Teufels

Heart ...ja, das ist die andere Hand Gottes. Icon_cheesygrin

Gott und der Teufel sind 1 Paar, 1 Team.


Schön langsam ahne ich was Du uns dauernd sagen willst.
Du missionierst für das 2700 Jahre alte dualistische Gottesbild der Avesta
Du bist kein Monotheist.
Gott und Teufel sozusagen als zwei Ping-Pong Spieler

In der Kabbala werden schauderliche Teile dieser alten Avesta Religion weitergeschleppt; offenbar während der Gefangenschaft im Euphrat-Delta aufgenommen.
Siehe das "Schlagen" (die Probe des Grabes)
Zitieren
#10
(24-04-2017, 12:31)Adamea schrieb: Ich meine nur dass es auch etwas über den Sinnen stehendes geben könnte.
Da wir darüber nichts wissen und nichts wissen können, da es ja über den Sinnen stünde, wäre es dann auch völlig egal, ob es so etwas "geben könnte.


(24-04-2017, 12:31)Adamea schrieb: Ich schließe nur diesen Gedanken nicht aus!
Das ist eben genau das Problem, Adamea. Denn damit spielen wir "Doofen" Rechtfertigungen in die Hand, die nicht zu rechtfertigen sind. Wenn wir nicht wissen ob Allah den Koran herab gesandt hat und ob Mohammed sein Prophet ist, dann sollten wir darauf verzichten, es für möglich zu halten...



(24-04-2017, 12:31)Adamea schrieb: Der Mensch kann ja nur noch nicht alle Sinne beisammen haben.
Wir können die Sinne von über 7 Milliarden Menschen nutzen, Dazu das gesamte überlieferte Erfahrungswissen vieler Generationen die vor uns gelebt haben, Adamea.

Wir können daraus ein ziemlich genaues Abbild der Welt erstellen, ohne selbst je in einem andern Land gewesen zu sein. Wir haben alle Sinne beisammen.. Nur sind viele einfach zu dumm, zu egozentrisch und zu "faul" diese ganzen Möglichkeiten richtig zu verstehen und zu nutzen..


(24-04-2017, 12:31)Adamea schrieb: Warten wir halt ab was die Evo noch so alles macht oder verbindet.
Die Evolution ist ein grausamer "Mechanismus" der aus vielen Versuchen immer diejenigen auswählt, die die genetisch besten Überlebensvoraussetzungen zu den jeweils vorherrschenden Bedingungen haben. Unter den derzeit gegebenen Umständen, dass sich immer mehr Menschen immer weniger zur Verfügung stehende Ressourcen teilen müssen..sind derzeit die rücksichtslosesten, skrupellosesten, kaltblütigsten, am wenigsten empathischen... die von der Evolution bevorzugten. Der Evolution ist es nämlich völlig egal wer dominiert.



(23-04-2017, 21:25)Geobacter schrieb: Ich hoffe du bist zur Real-Schule gegangen und hast nicht in einer esoterischen Waldorf-Gehirnwaschanlage...
Sorry, aber ich habe nur Hauptschule mit Qualli, diese staatliche Gerinwaschannlage ist leider qualitativ auch nicht die beste!
[/quote]

Klar.. ist immer die Schule schuld und nie der Schüler...
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
Zitieren
#11
(24-04-2017, 20:33)Sinai schrieb:
(24-04-2017, 12:05)Adamea schrieb:
(23-04-2017, 16:26)Sinai schrieb:
(10-04-2017, 11:52)Adamea schrieb: Die Evolution ist die Hand Gottes.
Nicht so hastig, Adamea!  Vielleicht ist die Evolution die Hand des Teufels
Heart ...ja, das ist die andere Hand Gottes. Icon_cheesygrin Gott und der Teufel sind 1 Paar, 1 Team.
Schön langsam ahne ich was Du uns dauernd sagen willst.
Du missionierst für das 2700 Jahre alte dualistische Gottesbild der Avesta
Du bist kein Monotheist.
Gott und Teufel sozusagen als zwei Ping-Pong Spieler
In der Kabbala werden schauderliche Teile dieser alten Avesta Religion weitergeschleppt; offenbar während der Gefangenschaft im Euphrat-Delta aufgenommen. Siehe das "Schlagen" (die Probe des Grabes)

Mit der Kabbala kenne ich mich noch nicht aus, ich lese gerade ein Buch darüber. Aber ich lese mehrere Bücher, es dauert also bis ich das beurteilen kann.

Wenn du meinst dass ich da ein gleiches Denken habe, dann bin ja auf dem richtigen Weg. Die Dualität ist ja mein "Lieblingskind" wie du weißt.
So ein "Monotheist" ist vielleicht nur eine Art Doppelwesen, und dann ja irgendewie etwas dass sowohl als auch ist. Und wo 2 sind sind 3.
Die Kabbala arbeitet mit 3 Säulen, das gefällt mir. Mein KGS ist auch wie 3 Säulen.
Bisher vermute ich K+S als 2 Außensäulen und G als 1 innere Säule. Aber das ist noch nicht fertig überlegt.

Lieber Sinai, was sind das denn für schauderliche Teile? Und was ist ein EUphrat-Delta? Was meinst du mit "Schlagen" und die Probe des Grabes?

Liebe Grüße
Heart
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#12
(25-04-2017, 10:30)Adamea schrieb:
(24-04-2017, 20:33)Sinai schrieb:
(24-04-2017, 12:05)Adamea schrieb:
(23-04-2017, 16:26)Sinai schrieb:
(10-04-2017, 11:52)Adamea schrieb: Die Evolution ist die Hand Gottes.
Nicht so hastig, Adamea!  Vielleicht ist die Evolution die Hand des Teufels
Heart ...ja, das ist die andere Hand Gottes. Icon_cheesygrin Gott und der Teufel sind 1 Paar, 1 Team.
Schön langsam ahne ich was Du uns dauernd sagen willst.
Du missionierst für das 2700 Jahre alte dualistische Gottesbild der Avesta
Du bist kein Monotheist.
Gott und Teufel sozusagen als zwei Ping-Pong Spieler
In der Kabbala werden schauderliche Teile dieser alten Avesta Religion weitergeschleppt; offenbar während der Gefangenschaft im Euphrat-Delta aufgenommen. Siehe das "Schlagen" (die Probe des Grabes)

1.)  Mit der Kabbala kenne ich mich noch nicht aus, ich lese gerade ein Buch darüber.
( . . . )
2.)  Wenn du meinst dass ich da ein gleiches Denken habe, dann bin ja auf dem richtigen Weg.
( . . . )
3.)  Die Kabbala arbeitet mit 3 Säulen, das gefällt mir. Mein KGS ist auch wie 3 Säulen.
( . . . )
4.)  Lieber Sinai, was sind das denn für schauderliche Teile? Und was ist ein Euphrat-Delta? Was meinst du mit "Schlagen" und die Probe des Grabes?


Heart


1) Na schau: Du sollst nicht ein Büchl über die Kabbala lesen, sondern die Kabbala selbst. Und Dir selbst ein Urteil bilden.

2) Na jetzt bist aber stolz, gell Eusa_clap Eusa_clap Eusa_clap Icon_razz Heart Occasion14

3) Nicht daß Du mit deinen KGS Geschichten für die Wehrmacht zu schwärmen beginnst. Icon_cheesygrin
Denn die hatte auch die drei Säulen Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine 

4) Das "Schlagen" oder die Probe des Grabes ist ein schauderlicher Aspekt der Kabbala, spannender als jede Geistergeschichte, sehr spannend zu lesen. Aber bitte nicht bei Nacht weil dann kriegst noch Angst
Das ist beste Tradition der Euphrat-Sümpfe; absolut unmosaisch (Moses hätte denjenigen der das in die Kabbala niederschrieb, gesteinigt) weil es handelt von der armen Seele des frisch verstorbenen die sich vor einem fliegengestaltigen (!) Dämon verstecken will, aber von diesem gefangen und verschleppt wird, beim offenen Fenster hinaus, wegen dem müssen auch alle Spiegel im Haus wo der Verstorbene noch drin liegt, mit Tüchern verhängt werden damit er bei der Suche der armen Seele nicht unterstützt wird

Conclusio:  Der Dämon ist 'fliegengestaltig', hat also Flügel
Zitieren
#13
(24-04-2017, 21:47)Geobacter schrieb: Da wir darüber nichts wissen und nichts wissen können, da es ja über den Sinnen stünde, wäre es dann auch völlig egal, ob es so etwas "geben könnte.

Das ist es nicht, weil wenn es ins Unbewusste fließt, wir es ebenfalls nicht mit den 5 Sinnen wahrnehmen können, obwohl es da ist.
Gerade weil wir nur die Sinne zur Verfügung haben, steht es ja über unseren Sinnen.

(24-04-2017, 21:47)Geobacter schrieb: Das ist eben genau das Problem, Adamea. Denn damit spielen wir "Doofen" Rechtfertigungen in die Hand, die nicht zu rechtfertigen sind. Wenn wir nicht wissen ob Allah den Koran herab gesandt hat und ob Mohammed sein Prophet ist, dann sollten wir darauf verzichten, es für möglich zu halten...

Alles was herabgesanndt wird fließt durch den Empfänger/Prophet das bedeutet dass ALLES mehr oder weniger unrein sein kann, und meistens ist.
Kein Prophet kann für eine Reinheit garantieren und sollte dies niemals tun, weil so das "Wort Gottes" niemals rein WERDEN kann.
Eine Botschaft von Gott ist mit einem Werdeprozess verbunden und bedarf einen "Code", die Sprache Gottes.
Niemand bekommt weder eine 100% fertige Botschaft, diese kommt nur in Teilen (wie Pixel) an, noch kann diese Botschaft von einem einzigen menschlichem Verstand zusammengebracht werden.
Nur wenn viele "Phropheten" zusammenarbeiten kann eine Botschaft rekonstruiert werden.
Gott ist etwas lebendiges im Geiste und überall. Das bedeutet die Teile müssen auch überall zusammengefügt werden.
Es gibt keinen Phrophet der alleine an der Botschaft arbeiten kann.

Damit würde sich Gott viel zu sehr von einem einzigen Menschen abhängig machen. Die Phropheten Gottes sind ALLE Menschen, JEDER einzelne!
Es sind nur leider noch wenig Menschen da die Gott verstehen, da es zum Empfang eine Reinheit des Herzens bedarf. Jede kleinste Verunreinigung des Herzens IST ein Faktor der die Botschaft verzerrt.
Es gibt leider mehr falsche Phropheten. Das Denken, die Denkweise des Phropheten nimmt sehr großen Einfluß.

Das Herabsenden stimmt, es geschieht m.E., aber das bedeutet noch lange nicht das jeder Phrophet richtig empfängt!

Diese Rechtfertigung der Religionen bleibt unrechtmäßig!
WEIL diese Phropheten nicht gesichert das reine Wort Gottes haben.
Es könnten vielleicht, und nur vielleicht, Deutungsfehler sein die nur umgedeutet werden müssen.
Die Botschaft (G) des Phropheten (K) könnte also ggf stehen bleiben und bekommt nur einen anderen Wert, Sinngehalt (S).

Jede Religion könnte ihre Phrophezeiungen mit einer reinen Denkweise nach Fehldeutungen untersuchen.

(24-04-2017, 21:47)Geobacter schrieb: Wir können die Sinne  von über 7 Milliarden Menschen nutzen, Dazu das gesamte überlieferte Erfahrungswissen vieler Generationen die vor uns gelebt haben, Adamea.
Wir können daraus ein ziemlich genaues Abbild der Welt erstellen, ohne selbst je in einem andern Land gewesen zu sein. Wir haben alle Sinne beisammen.. Nur sind viele einfach zu dumm, zu egozentrisch und zu "faul" diese ganzen Möglichkeiten richtig zu verstehen und zu nutzen..

Da diese Sinne nicht alle sinnvoll verwendet werden, sind alle bisherigen Erkenntnisse (G) und alles bisherige Erfahrungswissen (G) nicht vollständig in ihrem Informationsgehalt (S), egal wieviele Milliarden (K) es noch werden.

(24-04-2017, 21:47)Geobacter schrieb: Die Evolution ist ein grausamer "Mechanismus" der aus vielen Versuchen immer diejenigen auswählt, die die genetisch besten Überlebensvoraussetzungen zu den jeweils vorherrschenden Bedingungen haben.  Unter den derzeit gegebenen Umständen, dass sich immer mehr Menschen immer weniger zur Verfügung stehende Ressourcen teilen müssen..sind derzeit die rücksichtslosesten, skrupellosesten, kaltblütigsten, am wenigsten empathischen... die von der Evolution bevorzugten. Der Evolution ist es nämlich völlig egal wer dominiert.

Ja, die Evolution wertet nicht, sie ist "parteilos". Sie liebt alle Kinder. Sie hat nur den Sinn das Leben fortbestehen zu lassen, zu gewähren, und dabei kann sie ihre Kreativität in Form und Farbe ausleben.
Der "Arbeit" der Evo dürfen keine Steine in den Weg gelegt werden, die zu einer Deformierung führen können.
Der Mensch ist das denkende Hirn dieser Arbeit, das Organ der Evolution das Eingreift und mitlenkt.
Jeder "MenschenSohnTochter" (K) ist das Denkende Gehirn der "MutterEvolutionErde" (G)  in ihnen und um ihnen fließt der heilige Geist Gottes (S).

Der Mensch kann in gewissen Maßen die Bedingungen ausgleichen. Die Arbeit am Paradies oder der Weltenbau, Tempel, ist mit einem Restrisiko verbunden.
Das ist notwendig um etwas lebendiges zu ermöglichen dass kreativ sein kann. Ein Gegenstück zum halluzinogenem Nirvana, dem nichts erkennen können, weil alles auf 1 ist.

Es braucht anständige Gesetztesgeber und Politiker um die Menschheit zu "züchtigen". Die Zucht von Menschen zu ihrem Wohle.
Götter züchten Menschen um sich in ihre Körper zu begeben um ein lebendiges SEIN haben zu können.
Wir sind die Autos der Götter.
Die Wägen der Götter sind unsere Körper.

(24-04-2017, 21:47)Geobacter schrieb: Klar.. ist immer die Schule schuld und nie der Schüler...
Nein nicht immer.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#14
(25-04-2017, 11:00)Sinai schrieb: ...weil es handelt von der armen Seele des frisch verstorbenen die sich vor einem fliegengestaltigen (!) Dämon verstecken will, aber von diesem gefangen und verschleppt wird, beim offenen Fenster hinaus, wegen dem müssen auch alle Spiegel im Haus wo der Verstorbene noch drin liegt, mit Tüchern verhängt werden damit er bei der Suche der armen Seele nicht unterstützt wird

Gab es damals überhaupt so klare Spiegel wie wir sie heute kennen? Ich glaube die gab es nicht. Also wird man mit einem Spiegel immer etwas verdrehtes, also Dämonenhaftes, gesehen haben.
Da ein sterbender Mensch wirres Zeug redet, könnten sie der Meinung gewesen sein, das irgend ein Dämon oder wie der Spiegel die Seele des Verstobenen verdreht.
Damls wussten die Menschen nicht über den Abbauprozess des Körpers bescheid. sie könnten Angst um ihre Lieben gehabt haben und versucht haben alles mögliche für sie zu tun. Angehörige sind immer in einer Hilflosen Lage dem Sterbenden gegenüber.

Ich glaube auch dass der Mensch in seiner letzten Stunden mit Halluzinationen konfrontiert wird, diese Bilder sind die Eindrücke aus dem eigenem Leben und Glauben. viele Ängste die von Geschichten und der Religion verursacht wurden spielen in diese Halluzination hinein.
Darum meine ich dass ein guter Glaube sehr wichtig ist, und das Sterben nicht nur durch atheistische Moralgesetze besser werden kann.
Der Mensch wird am Ende seines Lebens mit ALLEN seiner Gedanken konfrontiert. Da fließt immer ein Glaube mit hinein.
Auch kein Atheist kann sich 100% davor absichern!
So ein atheistischer "Notfallglaube" ist die beste Absicherung um in seiner letzten Stunde wenigstens gute Bilder aus dem Unterbewusstsein zu holen. Da das Gute stärker ist wie die bösen Bilder (die in der Matrix, dem morph. Feld gespeichert sind) kann dieser Halluzination des Sterbende so verbessert werden.
Wer zu Lebzeit einen guten Glauben hat, ist vor dem bösen Bildern sicher.

Ich weiß nicht ob, oder wie lange der Geist der Seele nach dem Tod, in einer negativen Zwischenwelt sein muß, weil sie eben diese negativen Bilder noch hat. Vielleicht geht die Seele einen Weg zur anderen Seite und der könnte direkt und sehr kurz sein oder auch lang durch diese neg.Bilder.
...Langer Weg...wie ein Fluß...?... Styx ???...oder wie heißt dieser mytholigischer Fluß wieder?

Ja also, sooo ganz weit weg ist dieser "Spiegelabhänggedanke" m.E. nicht, wenn man die Zeiten und das Wissen berücksichtigt und sich klar macht, dass die Menschen damals auch schon nach Erklärungen gesucht haben.
Das Sterben hat bestimmt damals auch so ausgesehen wie heute und die Sterbeneden fantasieren nun mal auch ein wirres Zeug.

Liebe Grüße
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#15
(25-04-2017, 11:00)Sinai schrieb: Nicht daß Du mit deinen KGS Geschichten für die Wehrmacht zu schwärmen beginnst. Icon_cheesygrin
Denn die hatte auch die drei Säulen Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine 

Diese Drei ist m.E. wie eine "Formel" und sowieso überall, es ist also sehr leicht auf diese Idee zu kommen. 

Das Bild von Säulen ist ein Bild dass mit Sicherheit in jedem Bewusstsein eingeprägt ist, weil die Menschheit nun mal viele Säulen erbaut hat, und überall Säulen sind. Also kann eine Säule auch immer eine Inspiration für eine Idee sein.
Und wenn die Säulen in Salomos Tempel eine tragende Rolle in der Menschheit gespielt haben, dann ist das auch heute noch so, wenn auch im Unterbewusstsein.

Ich selbst hatte auch einmal ein sehr eindrucksvolles Bild von Säulen im Kopf. Kurz vor dem Aufwachen sah ich ein Bild mit Säulen, der Hindergrund war himmelblau und mit kristallartigen Wolken. Ich kann mich nicht mehr genau an die Zahl der Säulen erinnern, es waren jedenfalls mindesten 2 und höchstens 3.
Dieses Bild in meinem Kopf, war wirklich WIE in meinem Kopf! Ich sah es wie wenn ich vor einem Bild stehe. Das Bild stand also regelrecht fest. Ich konnte es nur für einen kurzen Augenblick, dafür aber vollbewusst, wahrnehmen. Ich wunderte mich über das Erscheinen, es geschah ohne mein Zutun und war deutlich anderes wie jedes andere Traumbild, das ich ja hatte.
Ich erinnere mich noch daran dass das Säulenbild einerseits unbeweglich vor meinem geistigem Auge fest da stand, die Säulen jedoch sich gedreht haben, also sich bewegt haben auch wenn das Bild so statisch gestanden ist. Ich weis nicht mehr genau ob alle Säulen Spiraledrehungen hatten, meine aber dass eine der Säulen eine senkrechtverlaufende Struktur hatte.
Das war ein Bild von 2 Bildeindrücken die ich hatte und mich daran erinnern kann.

LG
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [geteilt] "Wer ohne Sünde ist...", warum kam das so spät in die Bibel indymaya 26 6679 14-07-2015, 13:56
Letzter Beitrag: Geobacter
  Peggy - und alles soll ganz anders sein Klaro 2 1199 23-04-2014, 17:00
Letzter Beitrag: Harpya
  Olympia-Thread Gundi 14 4209 17-08-2012, 04:44
Letzter Beitrag: Richard Bastian

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste