Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ALLES-Thread, der ohne Bestimmung. Themenfreiheit.
@ Ekkard & Geobackter

(19-10-2017, 23:19)Ekkard schrieb: Hättest du auf die Frage: "Sieht Ann fern?" die Antwort gegeben: "Das weiß man nicht!", wärest du mit 4 Worten ausgekommen. Du hättest... ... ... Und keiner hätte gemeckert.

Zuanfang des Forums habe ich mein Formulierungsproblem erwähnt. Ja, Geobackter ich kenne mein Problem, welches nicht das deine ist.
Ich weiß dass ich mich oft auch HÄTTE kürzer ausdrücken können. Das weiß ich aber oft erst NACHDEM ich die Ausdrucksweise und Fähigkeit eines anderen hörte und bewunderte. Zudem ist es nicht möglich, dass was ich sagen will auf den Punkt zu bringen.
ES IST UNMÖGLICH. Wie so oft gesagt! Alles was ich kurz sagen würde, würde in dieser kürzeren Fassung ebenso unscharf für euren Verstand werden.
Meine Gedanken und Erkenntisse kann man nicht in einer wörtlichen Genauigkeit und Schärfe verfassen!!!

Von Geobackter: "Wir sind nämlich nicht so dumm wie du glaubst."
Ich glaube dass ihr sehr gescheid sein!!!
Ich denke NUR dass ihr "dumm" seid, in diesem Gedanken aber  hoffe ich innigst, dass es nicht so ist!
Zu Hoffen, zu Denken und zu Glauben ist halt leider kein Wissen und wo die Äußerlichkeiten dagegen sprechen, kann kein Vertrauen wachsen, sein oder neu entstehen.
---------------
Ach, Korrekturabschweifung...zurück zu den Fähigkeiten:

Na ja vielleicht findet ja mal ein kluger Wissenschaftler heraus warum und nach welchem Maßstab die Evolution die Fähigkeiten des Menschen verteilt. Was die Evolution sich dabei gedacht hat, wenn sie dem einen Wesen, Tier oder Pflanze diese und dem anderen Wesen, Tier oder Pflanze diese Fähigkeiten und Hindernisse gibt. Fast könnte man ja glauben, dass da jeder absichtlich nur so ein paar bestimmte Fähigkeiten bekommt und niemand alle Fähigkeiten bekommen soll  damit man sich gegenseitig braucht und es einen guten Grund gibt eine Einheit zu bilden. Gegenseitiges Nutze ist der beste Grund. Und wenn jemand keine Freunde will, so muß er sie auch nicht haben, aber in WAHRHEIT braucht JEDER Mensch immer einen Menschen. Wir sind in einer Abhängigkeit.

Eine Einheit ist immer auch eine Abhängigkeit. ...wer diesen kurzen Satz im richtigen SINN mit-denken kann, kann meinen KURZEN Satz sicherlich gut verstehen, und erkennt was ich meine, ....der Rest kann Schweigen, also die die es nicht können, können Fragen ODER Schweigen.
Die Evolution selektiert jedenfallst nicht nur, sonderen sie VERGIBT auch Talente, Fähigkeiten und Hindernisse.
(Nebenbei: Doppeldeutiges Wort: Vergibt)
Auch wenn Darwin nur von Selektion gesprochen hat, die Evolution verteilt auch!!!
Aber wonach, warum, und wie kann sie wissen wer was wann warum und wodurch usw.... .... ?
Entweder man nennt die Natur grausam oder Gott, am Ende des Gedankenganges steht die Katze auf den alten Füssen!
Und darum ist es besser die Tiefen der Grausamkeit zu verstehen, auch wenn wir uns ständig nur nach Liebe ausrichten und nach ihr streben.
-------------------------

Jaaaaa, hätte, HÄTTE, hätte, HäTTE, hätte.... ....Gott sei Dank habt IHR diese geniale Formulierungsfähigkeit, dieses Talent zum super Wortkonzentrat und somit ist die Welt gerettet ....und solchen Idionten wie ich können keinen Schaden verrichten.

Jaaaa, wenn ich hätte... ... dann hätte auch keiner gemeckert, weil mein Wesen, mein Ich, mein Sein (das was ich nicht änderen kann) dann ja sooooo wunderbar nach euere Wunschvorstellung funktioniert hätte.

User nach eurem Wunsch, ist euer Wunsch.
Oh Heilige Moderatoren, Euer Wunsch ist auch mein Wunsch, doch leider kann ich ihn nicht erfüllen!
Verdammt mich in alle Ewigkeit, am besten sofort!

Jaaa, hätte, hätte, hätte... und alles wäre so gelaufen wie ihr es euch VORGESTELLT habt.
JAAAA die Vorstellungskraft... .... huld huld Jubel!

DANKE ihr lieben Humanisten, Atheisten und sonstige Heilige, die ihr die Welt verbessern WOLLT.
Allzeit ein gutes Gelingen!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
(20-10-2017, 07:40)Adamea schrieb: Wie so oft gesagt! Alles was ich kurz sagen würde, würde in dieser kürzeren Fassung ebenso unscharf für euren Verstand werden.
Meine Gedanken und Erkenntisse kann man nicht in einer wörtlichen Genauigkeit und Schärfe verfassen!!!

Genau so ist es.. es macht für uns keinen Unterschied. Esoterische Lebensberatung ist nun mal halt nichts anderes als nebulöses
Geschwurbel.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" der ihn dafür zu einem Auserwählten machte.
Meine Meinung zu den Bibelzitaten im anderen Thread, ...der wiedermal zu schnell geschlossen wurde.

Jesus selbst hat hier doch nicht von sich behauptet er sei Gott:
(Gestern, 09:37)Ulan schrieb: schrieb:Hier in diesem Thread geht es also explizit darum, ob Jesus in der Bibel Gott ist.
(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Ja, das steht dort so, an einigen Stellen:
Johannes 1, 1, 14: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott... Und das Wort wurde Fleisch (Jesus) und wohnte unter uns..."

Da steht dass das Wort Gott IST. Da steht nicht dass Jesus Gott ist.
Ein Wort das Fleisch wird ist eine Idee die umgesetzt wurde. Jesus ist derjenige der das Wort Gottes in Taten umsetzte. Dadurch ist er noch nicht Gott höchstpersönlich, er ist "nur"  Göttlich.


(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:1. Joh 5,20: "Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen;
und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."

Hier wird von anderen gesagt dass Jesus der Sohn ist, und dadurch ein Gott ist. Wie Gott zu SEIN ist unser aller Ziel und Streben. Jesus ist ein Mensch der dies erreicht hat.


(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Römer 9,5: "...aus denen dem Fleisch nach der Christus ist, der über allem ist, Gott, gepriesen in Ewigkeit. Amen"

...dem Fleisch nach.... den Taten nach, den VERursachungen nach... In allen guten Taten und Einwirkungen die zum Besten führen ist die ChristusEnergie.
Alle Ereignisse sind "Fleisch". Ereignisse sind Gut oder Böse, also Christlich oder UNchristlich.

(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Johannes 8,58: "Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: [Bild: icon_arrow.gif] Ehe Abraham war, bin ich."

Wir alle sind Gott ohne ALLEIN Gott zu sein. Jesus ist Gott in diesem Sinne.


(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Johannes 10,30: [Bild: icon_arrow.gif] "Ich und der Vater sind eins."

Wir alle sind eins mit dem Vater...also Gott. Wir alle sind IM Gott. Alles was ist ist Gott und wir alle sind mitten drin. Jesus selbstverständlich auch. Jesus hat dies nur gewusst und ausgesprochen.
Außerdem ist es doch so:
Um eins mit etwas anderem zu sein, muß man nicht DAS Andere sein!!! Einssein, geht auch anders!


(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Kolosser 1,17: "und er ist vor allem, und alles besteht durch ihn."

Genau! So ist es! Es gibt nur Gott und nix anderes!
Da es nur Gott gibt, gibt es DICH und MICH nicht!


(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:– Er ist unveränderlich> Hebräer 1,10: "von dem Sohn aber (spricht Gott): "Dein Thron, Gott, ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, ...; darum hat dich, Gott,
dein Gott gesalbt mit Freudenöl vor deinen Gefährten." Und: "Du, Herr, hast im Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind Werke deiner Hände;
sie werden untergehen, du aber bleibst; ... Du aber bist derselbe, und deine Jahre werden nicht aufhören."
 
– Er ist allmächtig> Off 1,8: "Ich bin das Alpha und das Omega, spricht der Herr, Gott, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige."

Gott ist ewig und unvergänglich, er ist wie PC-Daten unlöschbar gespeichert. Ob wir das wollen oder nicht!
DAS "SoSEIN" bestimmt nun mal AUCH Gott!!! "Ich bin der ich bin"!!!
Gott ist also ähnlich einer kosmischen Speicherplatte auf der ALLES drauf ist und nichts, absolut nichts gelöscht werden kann.
Unerwünschtes kann nur in die tieferen Schichten verdrängt werden, so dass sie keinen Schaden mehr anstellen. ="Hölle"
Gott ist DAS Reich des Wissens und aller Infomation, also ein Ideenpool.

Selbst wenn sich die Menschheit auslöschen wird, ist alles noch als Idee-Energie vorhanden. Wie alle Internetdaten ja auch vorhanden sind. "Wie im Himmel so auf Erden."

(Gestern, 09:37)Rudi schrieb: schrieb:Dazu noch das Comma Johanneum:
1.Johannes 5, 7-8: "Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins; und drei sind es,
So ist es!!!
1 = 3 und diese 3 sind 1 ... nur wenn diese 3 zusammen beachtet und erkannt werden KANN eine Sache GUT SEIN !!!
ALLES HAT DIESE 3 !!! ALLES !!!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Jesus selbst hat hier doch nicht von sich behauptet er sei Gott:
Rudi schrieb:"...Und das Wort wurde Fleisch (Jesus) und wohnte unter uns..."Johannes 1,  14
(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Dadurch ist er noch nicht Gott höchstpersönlich, er ist "nur" Göttlich
Wie definierst du "göttlich"? Etwa so  Icon_arrowd oder so ähnlich?
(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Wie Gott zu SEIN ist unser aller Ziel und Streben.
Mein Ziel ist nicht wie Gott zu sein, ich bin ein Mensch und will das so gut ich es eben kann hinbekommen.

(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: In allen guten Taten und Einwirkungen die zum Besten führen ist die ChristusEnergie.
Alle Ereignisse sind "Fleisch". Ereignisse sind Gut oder Böse, also Christlich oder UNchristlich.

Nach Christusenergie habe ich mal gegoogelt und mir ist gleich das ins Auge gefallen: "Wer in diese Energie eingeweiht wird, kann besser..."
Auch sind Ereignisse nicht christlich oder unchristlich. Das ist aber deine Sichtweise.

Noch etwas zur Christusenergie:
Icon_arrow Die Christusenergie schwingt höher als alle anderen bisher eingesetzten Heilenergien und ist damit den neuen Gegebenheiten auf der Erde angemessen. Icon_rolleyes  Quelle:*http://www.autorin-ines-nandi.de/index.php/spirituelle-lebensberatung/lebensberatungs-blog/168-christusenergie-was-ist-das'

Dazu sage ich nur: Esoterik= Kostenpflichtige Wanderung der geschlossenen Abteilung auf Holzwegen. Icon_razz

(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb:
Rudi schrieb:Ehe Abraham war, bin ich."
Wir alle sind Gott ohne ALLEIN Gott zu sein. Jesus ist Gott in diesem Sinne.
Wir alle sind eins mit dem Vater...also Gott. Wir alle sind IM Gott. Alles was ist ist Gott und wir alle sind mitten drin. Jesus selbstverständlich auch.
Rudi schrieb:Kolosser 1,17: "...alles besteht durch ihn."
Genau! So ist es! Es gibt nur Gott und nix anderes!
Da es nur Gott gibt, gibt es DICH und MICH nicht!
Oh doch, es gibt "dich" und "mich", und alles ist Gottes Schöpfung, erschaffen aus nichts. Durch die Schöpfung hat Sich Gott nicht erweitert
oder Ihm würde etwas dadurch fehlen, es ist dieses Wunder, dass Er aus nichts alles erschaffen hat, der Urknall, erschaffen aus nichts.
Das Weltall und wir sind keine Teile Gottes, wir und das All sind erschaffen. "alles besteht durch ihn." Natürlich, aber nicht "alles ist Er",
 nicht "Alles was ist ist Gott", das ist eine falsche Sicht der Dinge. Dadurch wäre Gott böse, ein böser Gott der Unheil anrichtet. Und Gott wäre dadurch endlich.

(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Unerwünschtes kann nur in die tieferen Schichten verdrängt werden, so dass sie keinen Schaden mehr anstellen. ="Hölle"
Wie kommst du auf solche Gedanken?  Icon_question

(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb:
Rudi schrieb:Dazu noch das Comma Johanneum:
1.Johannes 5, 7-8: "Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins; und drei sind es,
So ist es!!!
1 = 3 und diese 3 sind 1 ... nur wenn diese 3 zusammen beachtet und erkannt werden KANN eine Sache GUT SEIN !!!
ALLES HAT DIESE 3 !!! ALLES !!!
Du glaubst also auch an die Trinität?

Du hast dir ja ganz schön etwas zusammengebastelt, entstammt das alles nur deiner Gedanken oder gibt es davon mehr?

(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Jesus selbst hat hier doch nicht von sich behauptet ...
Die Bibel ist eine Dichtung und kein authentischer Bericht. Erdacht von Menschen und nicht offenbart. Ich hoffe, dass dir das klar ist.
Viele Grüße
Rudi
(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Wie definierst du "göttlich"?

Göttlich ist es wenn ALLES bestens funktioniert. Dazu muß m.E. ein Gleichgewichts-Prinzip verfolgt werden.
Wir sind als Lebenwesen immer in Aktion, also in Handlungen.
Wir tun und entscheiden immer irgendetwas. Halten wir dabei die Regel des Prinzips ein, verursachen wir die Ereignisse nach dem bestmöglichen Verlauf. Das ist dann göttlich.
Wenn man sich Gott vorstellt, egal wie, so kann man von diesem Gott annehmen, dass er NACH einer Art "Funktion" oder einer Art "Formgebung" "arbeitet oder befolgen muß. Er muß also auch seinem eigenem Wollen nach arbeiten. Ich weiß leider nicht genau mit welchen Begriffen ich mein Gedachtes am besten beschreiben kann.
Gott muß als Gott ja selbst irgendwie funktionieren. Sein Sein muß m.E. eine Art Funktionis-Prinzip inne haben. Eine Art "Formel".

So wie jeder Mensch der einen Bauplan erstellen will, über Formeln bescheid wissen muß, also er muß sich mit Geometrie, Maße, Naturgesetze, Statik usw. auskennen. Niemand kann einen Plan erstellen wenn er das Grundwissen DER Planerstellung nicht hat.
So stelle ich mir das bei Gott auch vor. Gott weiß sozusagen was einem Plan zugrunde liegt.
Um einen guter Plan hervorzubringen nach dem dann ja erst ein stabiles Gebäude erbaut werden kann, muß ja auch der Mensch über alle Maß und Zahlmethoden der Planerstellung bescheid wissen.

Von Gott sagen viele Menschen er hätte alles bereits in einem Plan. Diesen Gedanken nun einmal so angenommen und genauer betrachtet, muß Gott m.E. Richtlinien, Formeln o.ä. beachten.
Gott kann man sich also auch "nur" als 1 Funktionsprinzip vorstellen. Gott muß nicht als eine Person gedacht werden, er kann auch das pure Funktionieren sein. Doch um sich sprachlich mitzuteilen kommt es zwangsläufig dazu, dass wir Verdinglichen oder Personifizieren müssen. Dies führt zu Verwirrungen.
Selbst wenn man dies ausdrücklich erwähnt, liegt es am Hörer/Leser OB er dieses Detail wirklich wahrgenommen und verstanden hat.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Mein Ziel ist nicht wie Gott zu sein, ich bin ein Mensch und will das so gut ich es eben kann hinbekommen.

Du muß nicht wie Gott sein wollen um es zu sein. Das gut sein wollen erfüllt das Selbe. Dein Wille ist also egal.
Darum können auch Menschen die nicht an Gott glauben auf dem Weg zu Gott sein.
Würde es wirklich einen denkenden Gott geben, so hätte er dies sicherlich bedacht. Dieser Gott würde wissen dass wir sowieso alle nach seinem Willen wollen.
Glaube wäre im Grunde überflüssig. Glaube ist aber ein schöner Zusatz. Glaube ist eine zusätzliche Möglichkeit DES lebendigen Lebens eines menschlichen Wesen das Denken kann.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Nach Christusenergie habe ich mal gegoogelt und mir ist gleich das ins Auge gefallen: "Wer in diese Energie eingeweiht wird, kann besser..."
Die Christusenergie schwingt höher als alle anderen bisher eingesetzten Heilenergien und ist damit den neuen Gegebenheiten auf der Erde angemessen.
Dazu sage ich nur: Esoterik= Kostenpflichtige Wanderung der geschlossenen Abteilung auf Holzwegen

Ich habe noch nie nachgeforscht was genau Esoteriker zur Chrisusenergie meinen und denken. Für mich ist es sozusagen eine Schwingungsenergie in die JEDER Mensch automatisch kommt wenn er ein guter Mensch sein will. Niemand muß dazu irgendeiner Gruppierung angehören oder "Holzwege" gehen. Die Esoteriker vermarkten den Begriff und die Bedeutung nur!
Diese Energie ist ein individuell persönlich zu erreichender Seins-Zustand. Die Esoteriker mach ihr Geschäft sozusagen mit einer Einstellung, so wie alle Versicherungen ihr Geschäft mit der Unsicherheit des Menschen machen. Oder die Pharmaindustrie, die macht ihr Geschäft mit der Angst der Menschen vor Krankheiten.
Im Grunde werden da Gefühle vermarktet, Gefühle die eine Energie als Ergebnis haben. Die Gläubigkeit ist im Grunde ja ein persönliches Gefühl.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Auch sind Ereignisse nicht christlich oder unchristlich. Das ist aber deine Sichtweise.
Ja das ist meine Sichtweise darüber die ich aus meinen eigenen Gedankenprozessen erlangt habe.

Diese Beurteilung liegt im Auge des Betrachters. Der Eine oder Andere versteht das Eine oder Andere anderes, weil er anderes darüber denken kann.
Alles ist vielfältig zu verstehen möglich. Die Wahrheit ist hier untrennbar vom Gedankengang des Denkenden verbunden und kann auch nur mit der Kenntis des Grunddenkens als Wahrheit von einem anderen erkannt werden. Alle die einem Denken nicht folgen können, können die Wahhreit in dem Gedachten nicht erkennen WEIL sie ja anderes Denken. Das ist logisch.
Die Wahrheit einer Meinung, eines Denkens jeden Menschens, ist immer untrennbar mit ALLEN seinen dazugehörigen Denkprozessen und Überlegungen verbunden. Niemand kann von einem anderen Menschen behaupten er habe unrecht wenn er doch seine gesammten Gedanken die zu einer Meinung führten nicht kennt.
Ein anderer kann nur dann auf Unrecht hinweisen wenn er offensichtliche Fehler aufdecken kann, die er sodasnn mit Argumenten dem anderen gut erklären kann.
Alles was aber neu ist, und noch nicht durch viele Menschen gedacht wurde, muß erst durch den Prozess der Formgebung, also der Formulierung. Dazu werden die vorhandenen Begriffe verwendet, alle die zuvor alles andere erklärten. Dies führt zu natürlichen Schwierigkeiten, denn es liegt in der Natur der Sache dass alles Neue nun mal neu ist und damit unbekannt im Auge des Anderen.
Die Wahrheit muß sich wahrlich immer durchkämpfen. Nur die Offenheit für Neues kann Wahrheit schneller hervorbringen.


(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb:
(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Da es nur Gott gibt, gibt es DICH und MICH nicht!
Oh doch, es gibt "dich" und "mich", und alles ist Gottes Schöpfung, erschaffen aus nichts. .

Ja du hast recht!!!!!!!! Du hast hier meine Gedankenkombination (Kontext) zerpflückt!
Diese meine Aussage muß MIT den ganzen Gedanken DAVOR verbunden werden! ...vielleicht ist es dir aber dennoch nicht möglich meinen Gedankengang zu folgen.

Das Nichts ist in meinem Denken nicht Nichts. Das Nichtnichts... ..vielleicht kann man dazu auch Nichtnichts sagen.
Das Alles ist Nichts weil Alles zu viel ist und es somit ein Alles-Nichts ergibt.
Erst wenn ALLES auch der Reihe nach ist und sein kann, also erfolgt oder wahrnehmbar ist, ist alles Schöpfung. Schöpfung bedeutet m.E. auch dass aus dem Vollen ETWAS geschöpft werden kann. Die Einzelteile in einer Kenntlichkeit zu bringen, die Dinge zu "verschärfen", genauer in ein Bild zu bringen, zu Fokusieren, Verdichten, zu Konzentrieren usw..
Wir sind verdichteter Geist. Geist in Materie, also "Körpergeister" mit Seele. Unsere Seelen sind 1 ganze Seele, diese wiederum ist Gott.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Durch die Schöpfung hat Sich Gott nicht erweitert
oder Ihm würde etwas dadurch fehlen, es ist dieses Wunder, dass Er aus nichts alles erschaffen hat, der Urknall, erschaffen aus nichts.
Das Weltall und wir sind keine Teile Gottes, wir und das All sind erschaffen. "alles besteht durch ihn." Natürlich, aber nicht "alles ist Er",
 nicht "Alles was ist ist Gott", das ist eine falsche Sicht der Dinge. Dadurch wäre Gott böse, ein böser Gott der Unheil anrichtet. Und Gott wäre dadurch endlich.

Ja, Gott konnte aus Nichts Alles erschaffen.
Jetzt ist Alles da.     ...UND?  Fertig oder was?
Nö, das glaube ich nicht! Jetzt wo Gott alles aht, kann er doch ersmal so richtig loslegen und mit ALLEM was ist Tüfteln und Kreiieren.
Jetzt wird Kombiniert, Experimentiert, Rumbrobiert. Warum sollte Gott aufhören weil er schon alles erschaffen hat?

Wenn man Gott keine Erweiterung zutraut, was soll ihm dann noch die Allmacht nutzen?

Ich meine gerade weil Gott als Gott Gott ist, muß Gott mehr als sich selber können.
Eine Erweiterung ist doch die Fähigkeit mehr zu sein als er selber ist.
Die Größe und Allmacht besteht doch genau aus dieser Fähigkeit.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb:
(28-11-2017, 07:44)Adamea schrieb: Unerwünschtes kann nur in die tieferen Schichten verdrängt werden, so dass sie keinen Schaden mehr anstellen. ="Hölle"
Wie kommst du auf solche Gedanken?  Icon_question

Gedanken fließen einfach in mich hinein.
Die Hölle, so wie ich sie mir vorstelle ist m.E. dringend notwendig!!! Eine Erklärung führt jetzt zu viel Text.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Du glaubst also auch an die Trinität?

JA! Ich bin mir da vollkommen Sicher!
Ich habe mein eigenes Verständnis der Trinität. Die Trinität ist für mich eine Funktions-Formel des lebendigen Lebens.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Du hast dir ja ganz schön etwas zusammengebastelt, entstammt das alles nur deiner Gedanken oder gibt es davon mehr?

Ich schreibe hier nur aus meinen eigenen Gedanken.
Wenn ich etwas zitiere dann schreibe ich die Text-Quelle dazu.
Ich erlebe es fast täglich, dass wenn ich etwas Schreibe oder Denke, ich kurz darauf, durch einen fremden Text, diese meine eigenen Gedanken begegne.
Was ich denke ist also anscheinend vorher durch andere Menschen bereits gedacht worden. Nur weiß ich das nicht, für mich sind meine Gedanken und Erkenntnisse meine eigenen.

(28-11-2017, 17:12)Rudi schrieb: Die Bibel ist eine Dichtung und kein authentischer Bericht. Erdacht von Menschen und nicht offenbart. Ich hoffe, dass dir das klar ist.

Ja, sei beruhigt.
Ich wollte ohne Bibel zu Gott finden weil Gott für mich nur glaubwürdig ist, wenn ich ihn auch ohne Bibel finden kann.
Ich glaubte an Gott und habe ihn gefunden.
Und jetzt kann ich die Bibel anderes verstehen. Allerdings kenne ich nur die Bibeltexte die mir zufällig beim Lesen begegenen oder die noch aus meiner Erinnerung sind. Ich lese die Bibel also nicht extra.

Liebe Grüße
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Ulan [Bild: buddy_offline.png]
Moderator

(Gestern, 06:48)Adamea schrieb: schrieb:Und weil ich nun schon wieder eine Aussage bekommen die mir Beweist dass ich ständig falsch verstanden werden, EXISTIERT ein doppeltes Problem für mich.

Im Prinzip hast Du hier uebrigens die Antwort zu Deinem Kommentar an mich: wenn jeder Dich falsch versteht, liegt das Kommunikationsproblem wohl bei Dir; und in dem Fall koenntest Du Dich ruhig mal fuer ein eventuelles Missverstaendnis entschuldigen. Auch da gibt es Nuancen.
Es verlangt ja niemand, dass Du jetzt in Sack und Asche herumlaeufst. Es geht lediglich darum, simple Missverstaendnisse mit ein, zwei Saetzen aus dem Weg zu schaffen, damit man zum Thema zurueckkehren kann.
------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe mich für alles was m.E. von meiner Seite aus zu Entschuldigen ist entschuldigt!
Ich sehe es nicht ein WARUM ich mich in einem Dauerentschuldigungsprozess begeben sollte, nur weil ich ein unlösbares Problem habe!!!
Von einem Rollstuhlfahrer verlang man ja auch nicht dass er sich ständig dafür entschuldigt, dass er im Rollstuhl ist!

Ich habe sehr oft festgestellt DASS IHR mich falsch versteht AUCH wenn ich in einfachen Worten geschrieben habe, das ist eurer Problem!
Ich habe da nur in sehr wenigen Fällen eine Entschuldigung bekommen und verzichtete oft genug auch auf Entschuldigungen!

Ich habe gerade beschlossen dieses Forum nicht einmal mehr aus Neugierde aufzurufen.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Gut.

Dann machen wir auch hier dicht!
MfG B.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [geteilt] "Wer ohne Sünde ist...", warum kam das so spät in die Bibel indymaya 26 8583 14-07-2015, 13:56
Letzter Beitrag: Geobacter
  Peggy - und alles soll ganz anders sein Klaro 2 1611 23-04-2014, 17:00
Letzter Beitrag: Harpya
  Olympia-Thread Gundi 14 4738 17-08-2012, 04:44
Letzter Beitrag: Richard Bastian

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste