Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KGS Körper Geist Seele
#61
(27-04-2017, 22:18)Sinai schrieb: Mir gefällt Dein Zwiedenken so gut.
"Frieden bedeutet Krieg! Krieg bedeutet Frieden!"
Schatzi, mein zwiedenken ist ein Dreidenken aus Zwei. Nur ist dieses Dritte immer so versteckt, dass ich es auch nicht immer sofort finde.

Frieden bedeutet ARBEIT !!!! Arbeit bedeutet in Frieden. Frieden bedeutet leben und sich Ernähren können. Logisch, oder? Logisch, weil SINNVOLL (Diese Logik meine ich).
Frieden bedeutet vernünftig Denken zu können, vernünftig Denken zu können erschafft Frieden.
Frieden bedeutet liebevolles miteinander umgehen, ein liebevoller Umgang erschafft Frieden durch ein friedliches faires Tun und Wirken miteinander.

Krieg kann keinen Frieden erschaffen, er erschafft nur auf der Seite der Gewinner Zufriedenheit!
Diese Zufriedenheit hat keine dauerhafte Haltbarkeit!
Der Mensch strebt immer nach mehr.
Der Mensch sollte seine Energie nicht für dieses Mehrwollen verwenden, sonderen für den Erhalten dessen was da ist sorgen.
Eine Weiterentwicklung die den Erhalt vergisst, wirkt sich auf längerer Sicht immer schädlich aus! Die Völlerei ist eine Untugend.
Das Geben und Nehmen m Gleichgewicht, ist ähnlich dem "Fressen und gefressen werden", es bedeutet Essen zu haben wenn man Hunger hat.
Oder welches Tier überfrisst sich???
Das Naturgesetz "Fressen und gefressen werden", verbietet es mehr zu wollen als das gesunde Maß erlaubt.
Kultivierung kommt nur aus dem Verstand!

Wer mit seiner Energie ständig nur mehr erwirtschaften will ohne das Weltganze im Auge zu haben, streckt seine Hand symbolisch gesehen nach dem "Thron Gottes"aus.

Ob die Monopol-Firmen eine Macht anstreben um die einzigen Firmen zu sein, um aus einer Hand kontrollieren zu können, in einer negativen Gesinnung sind, weiß ich nicht. Klar ist aber dass sie es in der Hand haben werden, wer die gute Ware bekommt und wer die minderwertige Ware bekommt.
So gibt sie den Armen das Minderwertige und den reichen Eliten das Gute.
Verschleierte Wohltätigkeiten, die sich nur die "Sahne" holen und nichts geleichwertiges zurückgeben, gibt es denke ich genug.
Ein Entwicklungsland, muß m.E. einen fairen Wert-Austausch bekommen. Gott sein Dank gibt es Fairtrade Produkte, aber leider noch viel zu wenig und nicht überall erhältlich. Ich bin der Meinung das alle Geschäfte gezwungen werden müssten, diese Produkte im Landen zu haben.

Der Wachstum der aus dem Erhalten herauswächst IST ein wahrer, schöner, guter und gesund entwickelter Wachstum!
Die Entwicklung in den Ländern und deren Wachstum.
Das Wahre, Schöne und Gute IST das Gesunde Maß!!!
Der gesunde Verstand. Das gesunde Tun. Das gesunde Erhalten des Lebendigen.

Die Sucht nach mehr Entwicklung und Wachstum NUR in einer Schale, kann die Waage/Wiege des Lebens zum kippen bringen.
Die Krippe der Menschheit ist die Erde. (Symbol Jesus/Menschheit und Krippe/Erde..?)
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#62
(28-04-2017, 08:07)Sinai schrieb: Du bist entweder eine verkappte Universitätsprofessorin die sich mit geschickt eingestreuten Rechtschreibfehlern tarnt, oder eine Orwell-Schülerin vom Feinsten. Hut ab!
Beispiel Orwell:
Der Lehrsatz "Krieg ist gut. Diktatur ist Freiheit." kann nicht bewiesen werden; nun behilft man sich so, daß man ernsthaft versucht, das Gegenargument "Friede ist gut. Demokratie ist Freiheit" zu beweisen. Gelingt das nicht, dann ist der ursprüngliche Lehrsatz provisorisch anerkannt !  Allerdings nur provisorisch

Danke lieber Sinai! Blumenschenk! Ich muß dir aber sagen, dass ich manchmal nicht weiß ob du mich gerade "vergageierst". Macht nix!
Eusa_think wahrscheinlich bin ich nur keine Professorin geworden, weil meine Rechtschreibung so mieserabel ist. Tard  Icon_cheesygrin
Du weißt doch, auf dieser Welt zählen die äußeren Fakten mehr als die inneren Werte!

"Diktatur ist Freiheit":
Wenn man den Begriff "Diktatur" und seine Bedeutung aus 2 Seiten betrachten will, wird man gezwungen ihn aus einer "Böse" Seite zu sehen UND auch aus einer Gute Seite annehmen zu können. Das fällt den Menschen schwer weil sie negativ geprägt sind mit dem Begriff.
Eine Diktatur im Großen und Kleinen betrachtet, wäre doch dann schon wenn mir der Chef Dinge vorschreibt die ich für total sinnlos, schädlich und dumm halte, sie aber tun muß um meinen Job nicht zu verlieren.

Das Leben ist m.E. sowieso nicht frei von Diktatur.
Diktatur ist nur macherorts kleiner, so klein dass sie nicht als Diktatur genannt wird. Der Mensch ist nur ein großer "Wortverblümelungskünstler".

Die wahre Diktatur ist die Natur.
Wir sind den Naturgesetze ausgesetzt sie diktieren uns und zwingen uns sich ihnen zu ergeben.
Wenn die menschlichen Gesetze einer natürlichen Logik folgen, so könnte man eine "Diktatur", ganz natürlich, der Natur "in die Schuhe schieben", weil eine Erklärung eines Gesetzes logisch wäre und keiner was sagen könnte.

Auch die Freiheit kann nur durch die Unfreiheit existieren und bedingt Grenzen. Die Vollkommenheit nur durch die Unvollkommenheit usw..
Freiheit bedingt viele Spielräume für spezielle XY um überhaupt dies tun zu können.
Ohne Ufer gäbe es keinen Seel, kein Pool, kein "Spielplatz". Kein Kreis ohne Mittelpunkt.
Ohne Flußbett kein Fluß.

"Demokratie ist Freiheit":
Von Nichts kommt nichts. Die Feiheit ist Nichts, wenn sie nicht auch einem anderen Menschen gegeben, also gewährt wird.
Jeder Mensch muß die Spielräume ermöglichen (G), erschaffen (K) und erhalten (S).
Wer Freiheit in Anspruch nehmen will, muß bereit sein Freiheit zu geben. Logisch, oder? Logisch warum? Welches Logisch ist das?
Was erschafft Freiheit?
Nächstenliebe. Das Maß. Grenzen.
Der "Pool", also die Spielräume in deren sich eine Sache abspielen und bewegen kann. Also einzäunende Grenzen/Ufer/Zimmer/Räume und AusUferungseinschränkungen, das Maßvolle tun.
Nur das "zu viel und zu wenig" sind die Zerstörer jeder Freiheit.
Wenn der Mensch in einer Sache zu übermäßig ist, müssen Gesetze her die die Freiheit einschränken.
Manche Dummheiten müssen nur mal ganz normal, profen, banal, einfach und locker angesprochen werden, dann löst sich oft auch ein Knoten.
Manchmal muß man die Rechnung 1+1 nochmal nachkontrollieren ob das immer noch 2 ergibt oder schon 3 wurde. Tard oder beides je nach dem was man MEINT.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#63
(28-04-2017, 09:03)Adamea schrieb:
(28-04-2017, 08:07)Sinai schrieb: Du bist entweder eine verkappte Universitätsprofessorin die sich mit geschickt eingestreuten Rechtschreibfehlern tarnt, oder eine Orwell-Schülerin vom Feinsten. Hut ab!
Beispiel Orwell:
Der Lehrsatz "Krieg ist gut. Diktatur ist Freiheit." kann nicht bewiesen werden; nun behilft man sich so, daß man ernsthaft versucht, das Gegenargument "Friede ist gut. Demokratie ist Freiheit" zu beweisen. Gelingt das nicht, dann ist der ursprüngliche Lehrsatz provisorisch anerkannt !  Allerdings nur provisorisch


1.)  Danke lieber Sinai! Blumenschenk! Ich muß dir aber sagen, dass ich manchmal nicht weiß ob du mich gerade "vergageierst". Macht nix!
Eusa_think wahrscheinlich bin ich nur keine Professorin geworden, weil meine Rechtschreibung so mieserabel ist. Tard  Icon_cheesygrin
Du weißt doch, auf dieser Welt zählen die äußeren Fakten mehr als die inneren Werte!

2.)  "Diktatur ist Freiheit":
Wenn man den Begriff "Diktatur" und seine Bedeutung aus 2 Seiten betrachten will, wird man gezwungen ihn aus einer "Böse" Seite zu sehen UND auch aus einer Gute Seite annehmen zu können.

3.)  Die wahre Diktatur ist die Natur.
Wir sind den Naturgesetze ausgesetzt sie diktieren uns
Ohne Flußbett kein Fluß.

4.)  "Demokratie ist Freiheit":
Von Nichts kommt nichts. Die Feiheit ist Nichts, wenn sie nicht auch einem anderen Menschen gegeben, also gewährt wird.


OHH ist das Interessant !!  Icon_razz

ad 1)  Daß äußere Zeichen mehr zählen, als innere Werte, ist völlig verständlich und gut so!
Wenn ein Mann eine Autovermietung betritt, muß er den Deckel (äußeres Zeichen) herzeigen, sonst kriegt er kein Auto.
Innere Werte (der rücksichtsvollste Mensch und beste Ehemann zwischen Kiel und Bozen) zählen nichts.  Und das ist gut so !!!
Wäre ja entsetzlich, wenn es anders wäre.

ad 2)  Der Begriff der "Diktatur" ist nicht zwangsläufig und überall negativ besetzt. Die Diktatur des Proletariats war 1917 - 1989 auf weiten Flächen des Globus absolut gewünscht und verehrt; heute ist die Fläche kleiner - aber immer noch sehr groß (China und Nordkorea)

ad 3)  Ja, da bin ich völlig d'accord: Die wahre Diktatur ist die Natur.
Wenn wir wollen "retournons à la nature", so müssen wir erst die Diktatur schaffen !
Diktatur des Proletariats (atheistisch), oder auch andere brauchbare (oder gar bessere) Diktaturen !

ad 4)  "Demokratie ist Freiheit ?"  Dann schau mal in die Demokratische Republik Kongo oder in die Bundesrepublik Somalia
Zitieren
#64
(28-04-2017, 14:05)Sinai schrieb: Daß äußere Zeichen mehr zählen, als innere Werte, ist völlig verständlich und gut so!
Wenn ein Mann eine Autovermietung betritt, muß er den Deckel (äußeres Zeichen) herzeigen, sonst kriegt er kein Auto.

Je nach dem um was es geht, zählt das eine oder andere mehr oder weniger.
Ein Auto zu mieten betrifft "K", also braucht es da den "Dekel"(K).
In Sache Liebe (S) zählen die inneren Werte (G) mehr, es sei den jemand macht seine Liebe vom Geld (K) abhängig.

(28-04-2017, 14:05)Sinai schrieb: Innere Werte (der rücksichtsvollste Mensch und beste Ehemann zwischen Kiel und Bozen) zählen nichts.  Und das ist gut so !!!
Wäre ja entsetzlich, wenn es anders wäre.

Ich verstehe deine Aussage nicht! Warum ist das, wann und was, entsetzlich?
Wo fliegen deine Gedanken denn wieder herum?
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#65
Der Anfang das Wort "Unbekannt" nach dem KGS zu überlegen, bginnt m.E. so:
K= Das Unbekannte Teilchen, das Ding usw. Die materielle äußere, sichtbare Welt.
G= Die unbekannte Reaktion. Es gibt oft viele Reaktionen, die keiner Vorhersehen kann. Die innere, unsichtbare Welt.
S= Die Zukunft und ihre unbekannten Ereignisse die Wellen schlagen werden. Das Unbestimmte in der Welt.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#66
Ich muss das einfach für mich selbst so übertragen, dass ich da Sinn hinein und Gewinn heraus bekomme.
Adamea, schau einfach weg!


"Unbekannt"
oder der Weg zum Wissen

Vorweg: Unbekanntes heißt deshalb so, weil Beobachtungen, Wahrnehmungen oder Messergebnissen nicht mit Bekanntem übereinstimmt. In der Wissenschaft: Alle oder viele Eigenschaften stimmen nicht mit vorhandenen Modellvorstellungen überein.

(Gestern, 10:47)Adamea schrieb: Der Anfang das Wort "Unbekannt" nach dem KGS zu überlegen, bginnt m.E. so:
K= Das Unbekannte Teilchen, das Ding usw. Die materielle äußere, sichtbare Welt.
G= Die unbekannte Reaktion. Es gibt oft viele Reaktionen, die keiner Vorhersehen kann. Die innere, unsichtbare Welt.
S= Die Zukunft und ihre unbekannten Ereignisse die Wellen schlagen werden. Das Unbestimmte in der Welt.

Ausgangspunkt sind also eine Reihe von Erfahrungen, die wir sehr allgemein als "Abbildungen" bezeichnen. Solche Abbildungen haben wir sehr viele im Kopf, in unserer Literatur und anderen Medien. Bei Unbekanntem ist so, dass wir die gemeinschaftlich auftretenden "Abbildungen" (also Erfahrungen, Messwerte, Beobachtungen, ...) keinem bekanntem Gegenstand zuordnen können. (Setzen wir mal voraus, dass es sich nicht um frisch ausgedachte "gestiefelte Kater", Gottheiten, Dämonen etc. handelt! Aber selbst dann kommt man vielleicht durch Befragungen des Urhebers weiter.)

Das nächste ist im Grunde keine "Reaktion", sondern ein bewusster Sortierungsprozess, der versucht, Strukturen, Zusammenhänge in Teilbereichen und dergleichen zu finden - also eine verstandesmäßige, systematische Suche nach "Mustern" (Muster, sehr allgemein verstanden, nicht nur geometrische!). Dies kommt einem Entwicklungsprozess sehr nahe. Wir versuchen eigentlich immer, solche Muster zu finden.

Nehmen wir die (derzeit hypothetische) "dunkle Materie" als ein Unbekanntes. Unsere Teleskope zeigen eine Masse, die den Galaxien zugeordnet wird. Diese kann auch mal "neben" ihrer Galaxie liegen, wenn sich zwei Galaxien zuvor durchdrungen haben, was gelegentlich vorkommt. (Keine Bange, die Bewohner bemerken davon nichts. Dafür sorgen die großen Leerräume zwischen den Sternen.) Die "dunkle Materie" macht sich optisch als "Schwerkraftlinse" für dahinter liegende Galaxien bemerkbar. Aber jeder Versuch, diese Materie hier auf Erden zu vermessen, ist bisher fehl geschlagen. Nun werden Fragen gestellt und diskutiert: Handelt es sich um ein Gas aus Teilchen, die nicht oder sehr schwach auf unsere Messinstrumente (genauer auf unsere Art der Materie) einwirkt. Oder handelt es sich um Felder ohne Teilchen? Wie könnte man sehr seltene Wechselwirkungen doch noch nachweisen? (Dies bezeichne ich als "Mustersuche", Muster in Versuchsreihen).

Sollten die Fachleute bei einer dieser Fragen weiter kommen, dann würde ein Modell aufgestellt, dem man die Eigenschaften des Gegenstandes (dunkles Teilchen, dunkles Feld) zuordnet. Man gewinnt auf diese Weise einen neuen, derzeit unbekannten Gegenstand in unserem Universum. Wenn man also an dieser Stelle weiterkommt, hat man einen soliden wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn, der in Zukunft zu weiteren Erklärungen aber auch weiteren Forschungen Anlass gibt.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#67
(Gestern, 10:47)Adamea schrieb: Der Anfang das Wort "Unbekannt" nach dem KGS zu überlegen, bginnt m.E. so:
K= Das Unbekannte Teilchen, das Ding usw. Die materielle äußere, sichtbare Welt.
G= Die unbekannte Reaktion. Es gibt oft viele Reaktionen, die keiner Vorhersehen kann. Die innere, unsichtbare Welt.
S= Die Zukunft und ihre unbekannten Ereignisse die Wellen schlagen werden. Das Unbestimmte in der Welt.

Mit "K" meinte ich alles Messbare, die Dingwelt. "Körper" steht hier allgemein für alles was Materie ist. Das Ding.
Mit "G" steht hier allgemein für "Geist" und ich meinte hier die Reaktionen eines denkendem Wesens, das ebenso zur Materie zählt und Einwirkungen verursacht. Die Einwirkung eines Denkendem in die Welt ist unvorhersehbar, also unbekannt, unvorhersehbar. Die Handlung.
Da habe ich mich undeutlich ausgedrückt, sorry.
Mit "S" meinte ich das ganze Sein und Wirken, seine zukünftigen zusammenkommenden oder nicht zusammenkommenden eingreifenden Zustände und Auslöser von Ereignissen, die sein oder nicht sein werden oder können in vielen Qualitäten. Das Werden durch Zustände.

= schrieb:Adamea, schau einfach weg!
Okay, ich werde das hier wohl lassen.
Danke für eure geopferte Zeit!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#68
(Vor 4 Stunden)Adamea schrieb: Mit "K" meinte ich alles Messbare, die Dingwelt. "Körper" steht hier allgemein für alles was Materie ist. Das Ding.
Mit "G" steht hier allgemein für "Geist" und ich meinte hier die Reaktionen eines denkenden Wesens, das ebenso zur Materie zählt und Einwirkungen verursacht. Die Einwirkung eines Denkendem in die Welt ist unvorhersehbar, also unbekannt, unvorhersehbar. Die Handlung.
Da habe ich mich undeutlich ausgedrückt, sorry.


Ist ja interessant, deine Gedanken was Du schreibst Adamea  Icon_razz Eusa_clap Heart

Meinst Du Hardware - Software ?
Hardware:  Laptop IBM 3500 MHz
Software:   Windows 7 mit Office 2010

Allerdings hatte ich auf den ersten Blick Probleme mit Deinem Statement, daß die Einwirkung eines Denkenden auf die Welt unvorhersehbar wäre. Die Reaktion eines Computers (falls man ihn hier hypothetisch als "denkenden" wertet) ist vorhersehbar dachte ich mir sofort! Aber Du hast recht, die Einwirkung des Computers auf die Welt ist tatsächlich meist unvorhersehbar. Beispiel: der Computer steuert eine Alarmanlage und mittels Rauchmelder (Sensor) bemerkt der Computer einen Brand und gibt Alarm, dann passiert so allerlei: die Sirene beginnt zu heulen und die Feuerwehr wird gerufen.
Durch das Sirenengeheul rennen betrunkene und eingekiffte Leute in Panik auf die Straße vor der Disco, ein Verkehrsunfall kann da passieren. Die Feuerwehr rast mit Blaulicht und Folgetonhorn herbei, vielleicht geschieht beim Kreisverkehr ein Unfall !

Hast Du das so gemeint mit Deinen Gedankengängen ?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Geist und die Naivität lernender 5 1056 17-02-2014, 17:43
Letzter Beitrag: Geobacter
  Haben Tiere eine Seele? Schmettermotte 226 127660 07-11-2012, 19:05
Letzter Beitrag: Ekkard
  Thema, um das mit der Seele zu besprechen Richard Bastian 25 6648 04-10-2012, 14:51
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste