Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zur Erlösung durch Jesus
#46
(10-05-2017, 21:47)Sinai schrieb:
(10-05-2017, 10:30)Ulan schrieb: Du [Adamea] hast ueber die Bedeutung von "Messias" spekuliert, und "Messias" heisst "Gesalbter".
Bitte nicht Kennzeichnung und Inhalt verwechseln! Durch das Ölaufschmieren wird einer nicht zum Endzeitführer
Ja! Icon_razz  Heart

S- Jesus ist in seinem Herzen ein Messias.
G- Jesus erlöst durch seine Worte.
K- Jesus ist ALS Messias gestorben weil er es wagte etwas zu sagen, dass die Oberen nicht hören wollten.

Jesus konnte nur zum Messias werden weil er INNERLICH bereits ein Messias war, darum bekam er eine Salbung die diesen Seinzustand sichtbar machten für das Außen, der Welt.

Zum Vergleich:
Ich habe in einem Buch über die Freimaurerei gelesen, dass man Freimaurer nicht werden kann, sondern man muß es sein.

Ich denke dass es sowas in der Art ist, also wie so ein "Freimaurersyndrom". Icon_cheesygrin  Icon_razz
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#47
(11-05-2017, 07:22)Adamea schrieb:
(10-05-2017, 21:47)Sinai schrieb:
(10-05-2017, 10:30)Ulan schrieb: Du [Adamea] hast ueber die Bedeutung von "Messias" spekuliert, und "Messias" heisst "Gesalbter".
Bitte nicht Kennzeichnung und Inhalt verwechseln! Durch das Ölaufschmieren wird einer nicht zum Endzeitführer
Ja! Icon_razz  Heart

S -  Jesus ist in seinem Herzen ein Messias.


Ob jemand in seinem Herzen ein Messias, Napoleon oder sonst was ist, ist nicht maßgeblich !
Wichtig ist vielmehr, ob er von oben anerkannt (gekrönt, gesalbt) ist.
Aber bitte nicht eine "Narrenkrone" die ihm Saufbrüder im Keller aufsetzen, und nicht ein Fläschchen kostbares Salbungsöl das ihm eine Dirne in der Gaststube übers Haar gießt . . .
Krönung in einer sakralen Handlung (selbst der Jakobiner Napoleon bequemte sich dazu in die Kathedrale Notre-Dame!) oder Salbung durch den Hohepriester im Tempel von Jerusalem.

Ich habe mich ein bißchen im Google gespielt und zufällig einen Beitrag gefunden, den ich Euch nicht vorenthalten will:
"Die Geschichte ist voll von Möchtegern-Rettern, die Frieden und Wohlstand versprechen, aber ohne Ausnahme versagt haben, dies zu erfüllen. Haben wir noch immer nicht gelernt, dass kein menschliches Wesen und keine menschliche Regierungsform Rettung oder Erlösung im ultimativen Sinn bringen kann?"
#48
(11-05-2017, 08:56)Sinai schrieb: Haben wir noch immer nicht gelernt, dass kein menschliches Wesen und keine menschliche Regierungsform Rettung oder Erlösung im ultimativen Sinn bringen kann?

Im ultimativen Sinn sind wir gerettet. 
Wir leben aber eine Weile im Dazwischen. WIE dieses Leben in der Zwischenwelt für ALLE IST, sich auswirkt, gegenseitig beeinflußt, ist in der Hand der RegierungsForm und wurde noch nicht gelernt.
DAS Maß des Lebens, allem Sein und der Dinge wird nicht berücksichtigt!
Was theoretisch im Gesetzbuch über das Maß des Menschen steht und angeblich Gültigkeit hat, ist pure Theorie.

Es kann sinnvoll regiert werden. Das ist m.E. keine Utopie! Es muß jedoch das 1 Maß verwendet werden! Das EINE 3fach-Maß in seiner ewigen Selbstanwendung.
Ja okay, alles, ständig, sofort und immer richtig zu machen, geht nicht, aber ein sehr großer Teil IST verhinderbar und es existiert ein Spielraum, also eine Zeitbegrenzung der Dinge und dem Sein.
Die Berücksichtigung der ZEIT in und mit ihren Zyklen des Werdens, ERHALTENS und Vergehens, ist ein Faktor der nicht erkannt wurde! Selbst die Kabbalisten scheinen mir nur von Ausbau und Zerstörung zu reden und vergessen das zeitliche Sein im Dazwischen.

Dass das rechte Maß nicht verwendet wird ist sehr offensichtlicherkennbar im Lohnniveau.
Die Berücksichtung von Kraft, Körperkraft, Leistung im Verhältnis stehend zum Menschen seinem Alter, Gesundheitsgrundlage, schicksalhaftes Angeborenes, und vor allem den WERTNUTZEN einer Arbeit wird nicht richtig ausgeglichen. 
DER Wert der Arbeit und der Wert dessen der sie ausführt und ein gleichwertiges Sein und Leben hat, wird nicht richtig bewertet.
Das erkennt man an den Löhnen. Ein FÜR DAS LEBEN NOTWENDIGER Beruf erhält weniger Lohn als ein Fußballstar der auf das Lebendige Sein betrachtet definitiv nur ein nutzloser Arbeiter ist!!!!


DER Maßstab der Wertigkeit, Lebenswichtigkeit und Nützlichkeit FEHLT in der Menschheit!!!
DER Mensch läßt sich falsch regieren!
Die Menscheit legt ihre Sinne in den Schoß des Teufels!...damit meine ich, dass der Mensch keinen Maßstab des wahren Waren Wertes verwendet!
(oh wieder eine Doppeltinfo..."wahrer Waren Wert" = www. Stimmt das "www" macht auch viele Geschäfte kaputt. Ich bin bekennende Amazon-Verweigerin!)


GEFÖRDERT wird dieses teuflische Tun von den Staatsmännerm und Frauen.
Das stimmt, denn wenn das nicht so wäre, dann würde es z.B. keine Mißstände in den Pflegeberufen geben, wärend Manager für ihre Lebenszeit horrente Löhne bekommen. DER Wert der Arbeit ist definitiv nicht erkannt und folgt dem Satan.
Das stimmt, denn wenn das nicht so wäre, gäbe es keine Lohnungerechtigkeiten und Ausbeuterische Verhandlungen sowohl innerhalb eines Landes als auch unter den Ländern und Staaten. Es existiert kein gerechter Ausgleich/Austausch von Bodenschätzen und Arbeitskräften. ALLES ist 1, und alles hängt zusammen IN DER ZEIT.
Die Armut verbreitet sich in die Welt, wärend die Reichen die Welt zerstören!

Kein Gesetz bringt Rettung oder Erlösung solange die Gesetzgeber das Maß nicht erkennen.
Keine Erleuchtung ist ein wahres Leuchten, solange nicht das ewige heilige Licht erkannt ist und in den Gehirnen der Mächtigen leuchtet!
Alles nur Armleuter, die ständig eine Zündquelle von Außen brauchen weil sie selber nicht das Licht sind!
Amen
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#49
(11-05-2017, 07:22)Adamea schrieb: S -  Jesus ist in seinem Herzen ein Messias.

Nochmals: so was ist ein lieber Kerl, aber kein Messias
#50
(11-05-2017, 07:11)Sinai schrieb: In Daniel 9:25, 26 bezieht sich das Wort maschíach ausschließlich auf den kommenden Messias. (Siehe SIEBZIG WOCHEN.)
Und das Buch Daniel wurde im alten Israel - lange vor der Geburt Jesu - geschrieben !

Nein, an dieser Stelle bezieht sich das Wort Messiah ("Gesalbter") auf den Hohepriester Onias III., der im Jahre 175 v.Chr. auf Betreiben von Antiochus IV. Epiphanes aus dem Amt gedraengt und/oder ermordet wurde, also ein paar Jahre, bevor das Buch Daniel zwischen 167-164 v.Chr. geschrieben wurde. Hier ist also nicht von einem Erloeser die Rede; der Titel "Messiah" wurde hier ganz im traditionellen Sinn gebraucht.

Zur Vorhersage eines zukuenftigen Messias wurde das, wie gesagt, erst spaeter, als die Geschehnisse aus dem zweiten Jahrhundert v.Chr. schon lange in Vergessenheit geraten waren. Ein Ausloeser fuer die Uminterpretation mag die Belagerung und Einnahme Jerusalems 63 v.Chr. gewesen sein.

Nach Erloesern sucht man nur, wenn man meint, einen zu brauchen. Waehrend der Herrschaft der Hasmonäer war das nicht der Fall.
#51
(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Glaube im Sinne von Gehorchsamkeit gegenüber von Erwartungen. Diese Erwartungen nicht zu erfüllen, wird im christlichen Glauben als Sünde gedeutet.
Welche Erwartungen stellt Gott? Welche Erwartungen stellt der Mensch an Gott? Wer regiert die Welt im Dieseits und was kann man von den Regierungen erwarten und was kann und kann vom einzelnen Menschen erwartet werden?

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: ...um über den Splitter im Auge des Bruders/der Schwester, etwas vom leichter eigenen Balken abzulenken.  
Wäre das gerechte Maß erkannt und "dogmatisch" schriftlich festgelegt, so könnte kein Balken entstehen der die Sicht versperrt.
Ein Balken würde sofort erkannt werden. Und so könnten auch die ständig immer wieder durch das lebendige Sein und Werden ins Auge geratenen Splitter, fair, gerecht und gegenseitig herausgezogen werden.

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Wer sich der Autorität Gottes bedient, ...
Mißbraucht Gott!

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Unvollkommenheit ist aber nun mal das Menschlichste überhaupt .....
Und darf genau deshalb nicht als Entschuldigung verwendet werden.
Die Unvollkommenheit IST IN DER Vollkommenheit indegriert! Unvollkommenheit IST TEIL DER VOLLKOMMENHEIT !!!
DAS Splitterziehen ist ein ständiger Akt IN Liebe. Das Splitterziehen LASSEN ist ein ständiger Akt der Liebe. ALLES funktioniert nur zusammen in Gegenseitigkeit zueinander!

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: ... und über die Sünden anderer zu lästern, um damit die eigenen Tugenden in einem besseren/höheren Licht erscheinen zu lassen, ist uns Menschen auch irgendwie angeboren.  
Der Mensch kann Denken und ist Lernfähig, IM gegenseitigem MIT-Sein kann alles Angeborene überschrieben, entcodiert, ausgelöscht, verblassen, in die Tiefen versenkt werden.

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Man könnte sogar meinen, dass der Mensch sich Gott wohl eher nach seinem eigenen Bilde schuf, als umgekehrt, ...
Beides!
Der Mensch erschuf Gott nach seinem Bild, doch das Bild des Menschen ist ein verzerrtes Bild von Gott. Niemand, kein Mensch hat das wahre Bild Gottes je gesehen. Wir sollten uns kein Bild von Gott machen und haben es dennoch vielfältig getan. Die menschliche Gottesvorstellungen sind die Bilder die wir nie hätten machen sollen. Doch das geht nicht, das Hirn arbeitet mit Bildern und Vorstellungen.
Genau DARUM ist diese Warnung ein deutlicher Hinweis darauf dass jede Vorstellung des Menschen falsch ist! Es hätte nicht zu vielen Religionen kommen müssen wenn anderes gedacht worden wäre!
Gott hat alles getan was in seiner Macht lag UND dabei den göttlichen Plan EINHÄLT.

Ein Gott der einen Plan verfolgt MUSS logisch in erster Linie seinem Plan treu bleiben und nicht seiner All-MACHT !!!
DAS IST EIN sehr wichtiges Wissen! Das sollten sich vorallem die ALL-MÄCHTIGEN Politiker merken!
Es kann nur gehofft und geglaubt werden dass Gott in seiner Allmacht und Allwissenheit in seinen Plan auch etwas für die Armen Menschen-Opfer vorbereitet hat. Die Armen die unter den dummen Religionen und Regierungen leiden. Eine Erlösung muß im Plan sein.
Jeder arme Mensch ist ein Jesus, den Gott opfert. WIE sich Gott dabei fühlt? Gott leidet!
Es wäre auch mal angebracht sich zu fragen, wie sehr Gott leidet!!!

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Wobei diesbezüglich noch berücksichtigen ist, dass das Idealbild des eigenen Selbst nicht immer ganz mit der Realität übereinstimmt.
Darum können sich die Menschen gegenseit ein Spiegel sein! Die Realität setzt sich aus vielen Teilen und vielen Informationen erst zusammen!

(10-05-2017, 22:22)Geobacter schrieb: Andersherum, sind schwere Sünden die man nicht selber begangen hat, auch wieder wertvolle Erfahrungen die man nicht erst selber machen muss...
Eine Vergebung sollte dann ja leicht fallen.
Zumindest sollte ein Verbrechen nicht auf die Nachkommen eines Verbrechers übertragen werden!
Wer heute noch einen Hass gegen Deutsche hat und wer ständig ein Gefühl der ewigen Schuldigkeit bei Deutschen entstehen läßt (Nachtragerei) verhindert das harmonische Werden im Jetzt.
Ich rede nicht vom Vergessen eines Verbrechens, ich rede nur von der Energie die in der Nachtragerei steckt und Hitler sowieso nicht trifft!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#52
(11-05-2017, 09:59)Ulan schrieb: ...Hier ist also nicht von einem Erloeser die Rede; der Titel "Messiah" wurde hier ganz im traditionellen Sinn gebraucht.
...
Nach Erloesern sucht man nur, wenn man meint, einen zu brauchen. Waehrend der Herrschaft der Hasmonäer war das nicht der Fall.

Also ist die Einsalberei doch nicht zum Thread-Thema zugehörig?

Das Thread Thema bezieht sich laut Titelbezeichnung auf Jesus und seine Erlöserfunktion.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#53
(11-05-2017, 11:10)Adamea schrieb: Also ist die Einsalberei doch nicht zum Thread-Thema zugehörig?

Du hast über den Begriff "Messias" referiert und Antworten bekommen. Darüber hinaus hast du aus dem Duden zitiert, und zwar unvollständig.

Hier das vollständige Zitat (Duden - Deutsches Universalwörterbuch, 7. Aufl. Mannheim 2011):

Messias, der; -, -se [kirchenlat. Messias < griech. messías < hebr. mạšîaḥ = der Gesalbte]:

1. im Alten Testament verheißener königlicher Heilsbringer.

2. Befreier, Erlöser aus religiöser, sozialer o. ä. Unterdrückung.  


Dass du Thementreue einforderst, wenn dir Antworten nicht zu passen scheinen, ist insofern eigenartig, wo dir doch das Beibehalten eines Themas in der Regel sichtlich Mühe macht.
MfG B.
#54
@Adamea: Abgesehen davon, dass Du die Messias-Diskussion angestossen hast, wie Bion schon anmerkte, war es Sinai, der hier ein alttestamentarisches Zitat als Beweis dafuer gebrauchen wollte, "die Israeliten" haetten schon die juedische Messias-Vorstellung der Neuzeit gehabt. Darauf habe ich geantwortet; beschwer' Dich also bei ihm. Dass das Danielbuch spaeter in die Messiasvorstellungen des ersten und zweiten Jahrhunderts nach Christus eingebaut wurde, ist klar (vage Anklaenge gibt es auch schon in der Qumran-Literatur), und der Teil hat natuerlich mit dem Threadthema zu tun. Das Buch Daniel taugt nur nicht dafuer, Aussagen ueber "die Israeliten" zu machen, und eine Rueckprojektion des Messias-Begriffs als Erloeser ist anachronistisch.

Gerade im NT sieht man ja den Kampf zwischen den verschiedenen Messiasvorstellungen, also, ob die Erloesung nun politisch, eher im uebertragenen Sinn oder direkt, durch militaerischen Sieg oder durch Opfer, etc. erreicht werden soll.
#55
(11-05-2017, 13:08)Bion schrieb: Dass du Thementreue einforderst, wenn dir Antworten nicht zu passen scheinen, ist insofern eigenartig, wo dir doch das Beibehalten eines Themas in der Regel sichtlich Mühe macht.

Falsch! Ich habe damit darauf hingewiesen, dass nicht nur ich von Themen abweiche! 

Ich fordere keine Thementreue in einem Thread WEIL der m.E. einem Werdeprozess folgt. Kein Thema kann ohne das Hineingreifen in weitere Themen "leben", existieren. Beim Denken, greift das Hirn m.E. in eine Art Informationspool der Erinnerungen. Ein Wort oder eine Aussage bringt ganz andere Themen hervor. Jedes Wort kann ein Impuls für einen Gedsankengang sein der zu einer Idee oder Erkenntnis führen kann, an der eben überhaupt nicht gedacht wurde. Das ist wie Erfindungen die jemand macht nur WEIL er ihre Inspiration dazu AUS nebensächlichen Beobachtungen ziehen konnte.
DAS IST die Funktion des Werdensprozesses!
Ich bin der Meinung das jedes Thema die "Geburt" eines anderen Themas ist. Ob daraus ein Thema wird, das auf das Interesse eines Users stößt, kann nicht ich bestimmen oder wissen, das kann erst nach wenigen Einträgen erkannt werden und müsste dann von einem Moderator getrennt werden, weil kein User auf die Einträge eines anderen Users Zugriff hat! Hier existiert keine Werdezeit!

Als User ist man m.E. nur der der Text/Material/Materie liefert und sich dabei nur grob an Struktur halten kann.
Meines Erachtens gehört es auch zu den Aufgaben eines Moderators dies zu erkennen!
Statt Texte zu löschen könnte ein Moderator auch einen Thread eröffnen. Der Begriff "Moderator" beinhaltet m.E. das Moderieren, und damit auch die Anleitung, den Impuls für eine weitere, neue Diskusion zu geben.
Ich nehme Foren generell als etwas sehr chaotisches wahr, darum habe ich meine Mühe, ja!  
Mir ist klar dass eine Ordnung durch Einhaltung eines Themas gewünscht und wichtig ist. Aber kein User wird in euren Augen je alles richtig machen können. Eure eigene Ordnung ist auch nur ein Chaos!

Ja, mir fällt es schwer eurem Denken, Bewusstsein und Meinung gerecht zu kommen und richtig zu sortieren.
Diese moderne Form der Kommunikation, kann m.E. ihren Nutzen gerade aus diesen vielseitigen aufeinandertreffenden Gedankenprozessen ziehen!
Nun denn,...
Abschließend:
ALLES ist am Werden und nur durch das Chaos kann es werden. Kein Chaos = kein Werden.
Ordnung macht nur Sinn, wenn man sie verwendet um ständig etwas Neues zu erschaffen.
Lebendiges Leben ist die Verbindung von Chaos und Ordnung.
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#56
(11-05-2017, 14:51)Ulan schrieb: Darauf habe ich geantwortet; beschwer' Dich also bei ...

NICHTS anderes mache ich auch!!!
Beschwere dich beim heiligen Geist oder sonstwo!

Jesus, Erlöser, Messias und die Salbung SIND Teil des Threads! Darum habe ich das Thema NICHT verfälscht!
Viel Spaß im Forum und dessen Herangehensweise!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#57
(12-05-2017, 07:35)Adamea schrieb:
(11-05-2017, 14:51)Ulan schrieb: Darauf habe ich geantwortet; beschwer' Dich also bei ...

NICHTS anderes mache ich auch!!!
Beschwere dich beim heiligen Geist oder sonstwo!

Lenk nicht ab. Du hast zwei Mal in diesem Thread angedeutet, dass die Sache mit der Salbung, zu der ich mich geaeussert habe, nichts mit dem Threadthema zu tun haette. Man kann natuerlich darueber nachdenken, inwieweit das alttestamentarische Verstaendnis des "Messias"-Begriffs eine Tangente zum eigentlichen Thema darstellt; ich habe aber gesagt, warum ich denke, dass diesbezueglich ein Verstaendnis auch fuer das Thema Erloesung durch Jesus wichtig ist, da alttestamentliche Texte hierfuer instrumentalisiert werden.

(12-05-2017, 07:35)Adamea schrieb: Jesus, Erlöser, Messias und die Salbung SIND Teil des Threads! Darum habe ich das Thema NICHT verfälscht!

Wer wirft Dir denn vor, gerade dieses Thema verfaelscht zu haben? Darum geht es jetzt doch gar nicht.
#58
(12-05-2017, 10:32)Ulan schrieb: Wer wirft Dir denn vor, gerade dieses Thema verfaelscht zu haben? Darum geht es jetzt doch gar nicht.

Es geht darum dass offensichtlich einige User priveligiert sind das Thema zu verfälschen.
"OT" bedeutet doch dass verfälscht wurde, oder? Meine Einträge wurden gelöscht, also sind sie als verfälscht deklariert worden.
Das Thema war bereits verfälscht als ich in diesen Thread gekommen bin!!!

Ich bin nur in diesen Thread weil Sinai über mich etwas gesagt hat:
(08-05-2017, 08:00)Sinai schrieb: Adamea hat wiederum einen ganz anderen, ostasiatischen, Erklärungsansatz. Nachdem ist Hitler wiedergeboren worden, und zwar zur Strafe als verkrüppelter indischer Bettler!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
#59
(13-05-2017, 07:31)Adamea schrieb: Es geht darum dass offensichtlich einige User priveligiert sind das Thema zu verfälschen.
"OT" bedeutet doch dass verfälscht wurde, oder? Meine Einträge wurden gelöscht, also sind sie als verfälscht deklariert worden.
Mir entgeht da die Logik hinter dieser Aussage. Was in den geloeschten OT (=off topic)-Beitraegen stand, weiss ich nicht, da ich die nicht gesehen habe. Ansonsten impliziert Dein erster Satz immer noch, dass ich das Threadthema "verfaelscht" haette. Ich habe jetzt schon mehrfach angedeutet, warum ich nicht denke, dass das der Fall ist. Die von Dir angestossene Messias-Debatte gehoert sicherlich zu einer Diskussion ueber die Erloesung durch Jesus dazu, ist also nicht off-topic, und "Messias" heisst woertlich uebersetzt halt "der Gesalbte". Uebrigens heisst "Christus" ebenfalls woertlich uebersetzt "der Gesalbte", was Dir eigentlich klar machen sollte, wie zentral diese Vorstellung des "Gesalbten" in der Erloesungsvorstellung durch Jesus ist. Ich denke also nicht, dass das off-topic ist, ob Dir dieser spezielle Gedankengang nun gefaellt oder nicht. Am Kreuz Jesu war geschrieben "Koenig der Juden". Diese Kreuzigung ist in der christlichen Vorstellung mit der Erloesung verknuepft, und das Kreuz ist das Symbol des Christentums. Dass Dich persoenlich andere Aspekte des Themas "Jesus und Erloesung" interessieren, aendert daran nichts.
#60
(13-05-2017, 10:23)Ulan schrieb: 1) Was in den geloeschten OT (=off topic)-Beitraegen stand, weiss ich nicht, da ich die nicht gesehen habe.

2) Die von Dir angestossene Messias-Debatte gehoert sicherlich zu einer Diskussion ueber die Erloesung durch Jesus dazu, ist also nicht off-topic, und "Messias" heisst woertlich uebersetzt halt "der Gesalbte".

3) Ich denke also nicht, dass das off-topic ist, ob Dir dieser spezielle Gedankengang nun gefaellt oder nicht.

1) Ich hatte Sinai betreffend auf die Frage "Messias" geantwortet, dies wurde gelöscht.

2) Erstens habe NICHT ich den Begriff "Messias" in die Diskusionsdebatte gebracht, und zweitens weiß ich dass er zur Debatte gehört.

3) JA, es gehört zur Diskusion, ich weiß! Mir zu unterstellen dass mir dies nicht gefällt ist nicht gerechtfertigt.
Ich habe mich EBEN nur gewundert dass mein Eintrag gelöscht wurde und deiner nicht.
Das höhere Gewicht liegt überwiegend auf Fakten, und nicht auf eigenes Denken über eine Sache. Das habe ich nun verstanden. Ich habe eine andere Vorstellung von einer freien Diskusion/Forum. Also höre ich besser das Schreiben auf und erlöse euch von meiner Texterei.
Ich habe nun mal kein historisches Faktenwissen, sondern nur mein eigenes neutrales Denken, welches negativ ausgelegt wird. Für euch ist es Meinungsaufdrängerei, dies stimmt jedoch nur zu einem natürlichen Teil, denn jeder Form einer Diskusion ist eine Mitteilung der Gedanken und ermöglicht diese erst. 

(13-05-2017, 10:23)Ulan schrieb: Ansonsten impliziert Dein erster Satz immer noch, dass ich das Threadthema "verfaelscht" haette.
Aus der Sicht dass mein "Messias-Eintrag" gelöscht wurde und deiner nicht, verstehe ich nicht warum ich verfälscht haben soll.
Ich mache dir keinen Vorwurf! Ich benutze deinen Eintrag nur um diese Entscheidung zu verstehen!
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  fragen zu Theorien Behauptungen und Grundsätze des christlichen alexela 20 1409 22-11-2017, 00:54
Letzter Beitrag: luka
  Jesus Christus Nudeleintopf 17 1389 19-09-2017, 23:29
Letzter Beitrag: Ekkard
  Parallelen Jesus vs. Tutanchamun Sinai 25 3768 17-02-2017, 00:30
Letzter Beitrag: Sinai

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste