Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[geteilt] Gott und das Banale
#1
(15-08-2017, 21:22)Ulan schrieb: Und warum kommt diese Aussage jetzt als Antwort an Gundi auf eine Aussage von Gundi? Reden wir jetzt via Interpretatoren?

Gundis EInschätzung 'krudes Zeig' ist eine Beleidigung,
da ja der Dozent nach meiner Erzählung,
welche nun mal die Quelle darstellt,
ebenso 'krudes Zeug' geredet hat
und durch dieses Dilemma eigentlich eine andere Ebene erreicht wurde,
die man sprachlich anders* hätte ausdrücken müssen,
was Gundi eben nicht getan hat


Zitat:Zur Erinnerung: wir redeten von Geographen. Du billigst nur einer Teilmenge von Geographen diesen Titel zu, da nur "wahre" Geographen Deiner Ansicht nach dieses Titels wuerdig sind, aufgrund von Kriterien, die nichts mit der Berufsbezeichnung zu tun haben. Die Frage, ob es andere Mengen gibt oder nicht, stellt sich also gar nicht erst, da Du nur ueber Geographen geredet hast.

* wir reden von der ERZEUGUNG einer neuen Menge,
die dann durch einen neuen Begriff definiert wird,
welche die bereits bekannten Mengen verbindet

Oberbegriff
Mittelbegriff (= die neue Menge verbindet per definitionem Oberbegriff und Unterbegriff)
Unterbegriff

von unten nach oben = INDUKTION (Unterbegriff + Mittelbegriff = Oberbegriff)
von oben nach unten = DEDUKTION (Oberbegriff + Mittelbegriff = Unterbegriff)
von oben bzw. unten in die Mitte = ABDUKTION (Oberbegriff + Unterbegriff = Mittelbegriff)

was Du machst, ist dagegen

  1. eine Verallgemeinerung (der wahre Schotte = alle Schotten = Gesamtmenge)
  2. ein Schnitt vorhandener Mengen (die Teilmenge schneidet ein Loch in die Gesamtmenge)
dem Autoren ist deshalb sein freudscher Versprecher unterlaufen
[das Wort 'true' ('wahrer') ist denkbar ungünstig, um die Abduktion zu erklären]

und Dir, Ulan, ist die Beleidigung durch Gundi auch nicht aufgefallen
#2
(16-08-2017, 11:39)scilla schrieb:
(15-08-2017, 21:22)Ulan schrieb: Und warum kommt diese Aussage jetzt als Antwort an Gundi auf eine Aussage von Gundi? Reden wir jetzt via Interpretatoren?

Gundis EInschätzung 'krudes Zeig' ist eine Beleidigung,
da ja der Dozent nach meiner Erzählung,
welche nun mal die Quelle darstellt,
ebenso 'krudes Zeug' geredet hat
und durch dieses Dilemma eigentlich eine andere Ebene erreicht wurde,
die man sprachlich anders* hätte ausdrücken müssen,
was Gundi eben nicht getan hat

Diese Deine Antwort faellt leider auch wieder in die Kategorie "krudes Zeug", da sie wieder komplett an der Fragestellung vorbeigeht, die war, warum Du eine Aussage, die keinen anderen Inhalt hatte, als dass ich (Ulan) bei irgendetwas verloren haette, an Gundi richtest. Wenn also jemand feststellt, dass Du "krudes Zeug" redest, lieferst Du mit jeder Deiner Antworten erneute Bestaetigungen dafuer. Unsinnige Aussagen wie diese werden demnaechst kommentarlos geloescht.

(16-08-2017, 11:39)scilla schrieb:
Zitat:Zur Erinnerung: wir redeten von Geographen. Du billigst nur einer Teilmenge von Geographen diesen Titel zu, da nur "wahre" Geographen Deiner Ansicht nach dieses Titels wuerdig sind, aufgrund von Kriterien, die nichts mit der Berufsbezeichnung zu tun haben. Die Frage, ob es andere Mengen gibt oder nicht, stellt sich also gar nicht erst, da Du nur ueber Geographen geredet hast.

* wir reden von der ERZEUGUNG einer neuen Menge,
die dann durch einen neuen Begriff definiert wird,
welche die bereits bekannten Mengen verbindet

Oberbegriff
Mittelbegriff (= die neue Menge verbindet per definitionem Oberbegriff und Unterbegriff)
Unterbegriff

von unten nach oben = INDUKTION (Unterbegriff + Mittelbegriff = Oberbegriff)
von oben nach unten = DEDUKTION (Oberbegriff + Mittelbegriff = Unterbegriff)
von oben bzw. unten in die Mitte = ABDUKTION (Oberbegriff + Unterbegriff = Mittelbegriff)

was Du machst, ist dagegen

  1. eine Verallgemeinerung (der wahre Schotte = alle Schotten = Gesamtmenge)
  2. ein Schnitt vorhandener Mengen (die Teilmenge schneidet ein Loch in die Gesamtmenge)  
dem Autoren ist deshalb sein freudscher Versprecher unterlaufen
[das Wort 'true' ('wahrer') ist denkbar ungünstig, um die Abduktion zu erklären]

und Dir, Ulan, ist die Beleidigung durch Gundi auch nicht aufgefallen

Das war keine Beleidigung, das war schlicht eine negative Beurteilung Deiner Aussagen, die wohl von den meisten Leuten hier geteilt wird. Und, wie ich sehe, hast Du die Sache mit dem "wahren Schotten" immer noch nicht verstanden (die Zeile 1 Deiner Liste ist unsinnig, und damit auch Zeile 2). Der "wahre Schotte" ist Deine Definition, nicht meine, da Du die "wahren" Geographen aus der Gesamtmenge der Geographen herausnimmst. Und was das mit "Freudschen Versprechern" zu tun haben sollte, ist vollkommen unklar. Benutze den Ausdruck "wahr" doch bitte schoen so, wie er in dem Beispiel gemeint ist.

Ansonsten ist das, wie bereits angemerkt, hier off-topic.
#3
Wenn ich mich recht erinnere, ging es um den folgenden All-Satz: "Schotten geben keinen Zucker zu ihrem Haferbrei." Diesem wird mit der Erfahrung des Schotten-Onkels gekontert, der seinen Haferbrei (mit Zucker) süßt. Daraufhin die Verteidigung: Ja gut, aber wahre Schotten geben keinen Zucker in ihren Haferbrei.

Die Struktur dieses Beispiels gilt genauso für Geografen, Muslime, Christen. Allgemein gesprochen handelt es sich um die Dominanz des Besonderen über das Allgemeine. Philosophisch ausgedrückt: All-Aussagen fallen schon durch ein einziges Gegenbeispiel. Die beschriebene Verteidigung ist schlicht unlogisch und damit irrelevant. Eigenschaften "aller Schotten" bzw. "aller Geografen" lassen sich so nicht definieren: Es gibt weder "wahre Schotten", "wahre Geografen", "wahre Muslime" oder "wahre Christen", welche irgend eine All-Aussage über die entsprechende Personengruppe retten könnte.

Deshalb ist auch folgende Verteidigung überflüssig.

(16-08-2017, 11:39)scilla schrieb: ...

Oberbegriff
Mittelbegriff (= die neue Menge verbindet per definitionem Oberbegriff und Unterbegriff)
Unterbegriff
...

Dieser Denkfehler kommt übrigens auch an vielen anderen Stellen im Forum vor.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#4
Zitat:EKKARD

Die Struktur dieses Beispiels gilt ...



... nur für Allsätze

  1. der eine Schotte gibt keinen Zucker in seinen Haferbrei
  2. der andere Schotte gibt keinen Zucker in seinen Haferbrei
  3. ERGO: alle Schotten geben keinen Zucker in ihren Haferbrei
  4. „Aber mein Onkel Angus ist Schotte, und er gibt Zucker in seinen Haferbrei.“
  5. DER ALLSATZ (= die physikalische Methode) STIRBT
#5
Zitat:SCILLA

Ihr verwechselt Raumplanung mit Geographie

der Raumplaner macht einfach nur das, was ihm der Auftraggeber sagt
der Geograph hinterfragt seinen Auftrag(geber)

der Raumplaner macht eine Prognose (Vorhersage) oder Retrognose (Auswertung)
der Geograph macht eine Diagnose

das ist der ENTSCHEIDENDE Unterschied

Zitat:ULAN

Der "wahre Schotte" ist Deine Definition, nicht meine, da Du die "wahren" Geographen aus der Gesamtmenge der Geographen herausnimmst.

das ist nicht zutreffend, denn ich habe nirgends den Raumwissenschaftler erwähnt,
der tatsächlich zwei Teilmengen (Geographen & Raumplaner) hätte

  1. der eine Raumwissenschaftler hinterfrägt seinen Auftraggeber
  2. der andere iRaumwissenschaftler hinterfrägt seinen Auftraggeber nicht
  3. Teilmenge 1: hinterfragende Raumwissenschaftler sind Geographen
  4. Teilmenge 2: nicht hinterfragende Raumwissenschaftler sind Raumplaner
meine Argumentation war zweistufig

Stufe 1 (bei SCILLA)

  1. der eine Wissenschaftler hinterfrägt und diagnostiziert
  2. der andere Wissenschaftler hinterfrägt und diagnostiziert
  3. DEFINITION: Wissenschaftler, die hinterfragen und diagnostizieren, sind Grundlagenwissenschaftler
  1. der eine Wissenschaftler hinterfrägt nicht und diagnostiziert nicht
  2. der anderer Wissenschaftler hinterfrägt nicht und diagnostiziert nicht
  3. DEFINITION: Wissenschaftler, die weder hinterfragen noch diagnostizieren, sind Verfügungswissenschaftler

Stufe 2 (bei SCILLA)

DEFINITION: Grundlagenwissenschaftler, die sich mit dem Raum beschäftigen, sind Geographen
DEFINITION: Verfügungswissenschaftler, die sich mit dem Raum beschäftigen, sind Raumplaner

Oberbegriff: Grundlagenwissenschaft
Mittelbegriff: Geograph
Unterbegriff: Raum

Oberbegriff: Verfügungswissenschaft
Mittelbegriff: Raumplaner
Unterbegriff: Raum



Deine Argumentation ist dagegen ziemlich krude (und vierstufig)

Stufe 1 (bei ULAN)

  1. der eine Wissenschaftler beschäftigt sich mit dem Raum
  2. der andere Wissenschaftler beschäftigt sich mit dem Raum
  3. ALLSATZ: alle Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Raum
Stufe 2 (bei ULAN)

  1. DEFINITION: die Geographie ist die Raumwissenschaft 
  2. obiger ALLSATZ: alle Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Raum
  3. neuer ALLSATZ: die Geographie ist die wahre Wissenschaft
Stufe 3 (bei ULAN)

  1. die wahre Wissenschaft diagnostiziert
  2. die Geographie ist die wahre Wissenschaft
  3. die unwahre Geographie diagnostiziert nicht
  4. DEFINITION: Die Raumplanung ist die unwahre Geographie

Stufe 4 (bei ULAN)

  1. die Raumplanung diagnostiziert nicht
  2. die Raumplanung ist eine Raumwissenschaft
  3. WIDERSPRUCH zwischen den beiden ALLSÄTZEN
    • alle Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Raum
    • die Geographie ist die wahre Wissenschaft
#6
Musst Du jetzt schon wieder einen neuen Begriff, Raumwissenschaft, erfinden und mir in den Mund legen, nur damit Du den Begriff "Geographie" vermeiden kannst, wie er normal definiert ist, um wiederum Deine Gedankenfuehrung zu retten?

Zu Deinen anderen Missverstaendnissen habe ich mich schon geaeussert. Lies dort nach.
#7
@Scilla

Mal abgesehen von den ganzen anderen, hinreichend diskutierten Logikfehlern,

Was bitteschön soll die "physikalische Methode" sein? Es gibt diesen Begriff auch nur in Deiner Definitionswelt. Die Physik bedient sich der empirischen Methoden, wie jede andere Naturwissenschaft auch.

Man beobachtet Vorgänge, stellt eine These über die Kausalzusammenhänge auf und macht Vorhersagen, deren Überprüfung entweder die These stärken oder verwerfen (Falsifikation). Ist die These weg, wird eine neue These mit anderen Vorhersagen aufgestellt und auch diese getestet. Mit dieser Methodik ist die Physik äußerst erfolgreich, wie Du beim Lesen dieses Textes feststellen wirst, denn das wäre ohne die Physik des 20. Jahrhunderts unmöglich.

Da Du das aber wohl nicht wahrhaben willst und wir Off Topic sind, wollte ich es nur für andere Leser mal gesagt haben und blende mich ab jetzt aus dieser sinnlosen Diskussion über Deine merkwürdigen Eigendefinitionen aus.
#8
(18-08-2017, 12:48)HJS6102 schrieb: denn das wäre ohne die Physik des 20. Jahrhunderts unmöglich.

die physikalische Methode maximiert den Gewinn für die Umweltzerstörer
#9
Hier sitzt du einem Denkfehler auf, der quer durch das Forum durch verschiedene User moniert und widerlegt worden ist.

Die "physikalische Methode" (genauer: die Wissenschaftlichen Methoden) ist den Dingen gegenüber völlig neutral. Sie gewährleistet nur, dass vorgefasste Ansichten nicht in die Ergebnisse einfließen. Tun sie es trotzdem, was gelegentlich vorkommt, dann handelt es sich nicht um Wissenschaft, sondern um Unterjubeln bestimmter Ideologien. (Statistiken sind hier besonders anfällig.)

Wenn wir Umwelt zerstören, dann liegt das am Menschen, der an sich reißt, was er zu brauchen meint. Mit Physik und ihren Methoden hat das nichts zu tun. Ehe man von diesen Methoden überhaupt geträumt hat, haben die Menschen sch angeeignet, was immer sie für nützlich hielten und damit Bereiche ihrer Umwelt zerstört.

Du hast nur in einer Weise Recht: Jedes Wissen verstärkt den menschlichen Traum, sich noch mehr anzueignen. Das wird aber niemand dadurch verhindern, dass er der Wissenschaft das Arbeiten erschwert oder verbietet. Zur Umweltzerstörung ist nicht viel Wissen erforderlich.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#10
(20-08-2017, 17:52)Ekkard schrieb: 1) Die "physikalische Methode" (genauer: die Wissenschaftlichen Methoden) ist den Dingen gegenüber völlig neutral. 


2) Zur Umweltzerstörung ist nicht viel Wissen erforderlich.

zu 1)

a) das sind die Teilchenphysiker anderer Meinung

b) Stewart Perowne: Römische Mythologie
Zitat:68
Dennoch, so schreibt Epikur, sei es besser, den Göttermärchen zu folgen,
als ein Sklave des wissenschaftlichen Determinismus zu werden.
Das eine schließe die Hoffnung ein,
man könne die Götter versöhnen, indem man sie verehre.
während das andere auf die Anerkennung einer unerbittlichen Notwendigkeit hinauslaufe

zu 2)

die physikalische Methiode kennt nur den Versuch
und ignoriert daher die Verwandlung, den Vollzug, die Vollendung

die physikalische Landschaft ist entsprechend flurbereinigt und lebensfeindlich
#11
Scilla, Du redest Unsinn und bist auch noch unbelehrbar. Es haben Dir nun genügend Menschen aus diesen Forum erläutert, warum Deine Argumente und Definitionen gelinde gesagt unzutreffend sind.

Ich gehe mal davon aus, daß Du mit Deiner Art zu argumentieren auch sonst privat und beruflich auf viel Unverständnis triffst. Denk mal darüber nach, ob der Fehler eventuell bei Dir liegt und nicht beim Rest der Welt.
#12
So ist es. Scillas Aussagen zur "physikalischen Methode" sind schlicht falsch. Trotzdem wiederholt er eindeutig falsche Positionen, wie, diese kenne "nur den Versuch" immer wieder, obwohl dem nachweislich nicht so ist. Das ist also nichts weiter als Laerm im Hintergrund.
#13
Ulan und HJS6102

da gibt es den real existierenden Befund 'Flurbereinigung'
da gibt es die real existierende politische Forderung 'Gewinnmaximierung'

und es gibt real existierende Wissenschaftler,
welcher obiger Ideologie trotz real existierender Umweltzerstörung nichts entgegen zu setzen haben


Zitat:Ich gehe mal davon aus, daß Du mit Deiner Art zu argumentieren auch sonst privat und beruflich auf viel Unverständnis triffst.

  1. hochintelligente Menschen haben mich gern
  2. Ausländer haben mich gern
  3. aufrichtige Menschen haben mich gern
  4. Alternative haben mich gern
  5. Konservative haben mich gern
leicht überdurchschnittlich intelligente und deswegen eingebildete Menschen hassen mich

Zitat:diese kenne "nur den Versuch" immer wieder, obwohl dem nachweislich nicht so ist

wichtig ist, was Du kennst
und dieses schreibst Du dann hier in einen Beitrag nieder

erkläre doch mal die wissenschaftliche (physikalische) Methode
und ordne gefundenes Wissen dieser Methode zu

ich kontrolliere Dich dann
#14
@Scilla

Wir werden deine Unverschämtheiten nicht weiter hinnehmen. Es ergeht eine Verwarnung. Im Wiederholungsfall folgt eine Sperre von 3 Monaten.

Thema geschlossen!
MfG B.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [geteilt] Weinplauderei: Lasst uns doch mal ganz gemütlich über Wein plaudern ... Mellnau 7 91 23-11-2017, 14:31
Letzter Beitrag: Ulan
  [geteilt] Weinplauderei: Lasst uns doch mal ganz gemütlich über Wein plaudern ... Geobacter 18 259 20-11-2017, 13:59
Letzter Beitrag: Ulan
  [geteilt] Literaturempfehlungen Religionskritik Ekkard 3 145 30-10-2017, 14:11
Letzter Beitrag: Stimme_der_Vernunft

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste