Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alte Bibel übersetzung
#1
Tag erster Morgen wurde es und Abend wurde es
Nacht Er nannte Finsterniss die
Tag Er nannte Licht der
Herbei führte Gott eine Scheidung zwischen Finsterniss und Licht
Das Licht war gut das Gott sah danch
Licht wurde es 
Licht werde es
Dann sprach Gott 
Wasser der Oberfläche der über hin und her sich bewegte
Kraft wirksam Gottes
Wassertiefe der Oberfläche der auf Finsterniss war
Erwies sich die Erde als formlos und öde
Gott erschuf die Himmel und die Erde am Anfang.
Zitieren
#2
alte Bibel übersetzung
Zitieren
#3
Herzlich Willkommen! Welche ist das denn genau?
Zitieren
#4
Also es ist auf jeden Fall keine ursprünglich deutsche Übersetzung, denn dazu sind Grammatik, Syntax und Vokabular viel zu schlecht. Im besten Fall handelt es sich um eine eigenständige Übersetzung einer anderssprachigen Bibel durch luka.
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." - Sophokles: Antigone, Vers 523
Zitieren
#5
Es sieht ein wenig wie interlinear aus, mit den Substantiven als erstes Wort.
Zitieren
#6
Tag 1 mann und frau
mann links frau rechts
herbei führte gott eine Scheidung zwischen mann und frau
beide waren gut
kinder werden geboren
und kinder werden es
kinder die sich links und rechts bewegen
das licht das übern kindern ist
mann und frau die schlecht geworden waren
nach der zeit verädert sich mann und frau
Gott erschuff mann und frau am anfang

dritte deutung
zuerst das all dann der stern
der stern der aus dem all kahm          denn von frau wurde er genommen oder geboren
herbei führte gott eine teilung zwischen all und stern
gott gefiel dieser anblick
aus einem stern ein neuer
sterne die sich bewegen
energie von gott
ein stern wird schwarz
wenn ein stern stirbt
Gott erschuff das all und den stern am anfang.
Zitieren
#7
Hi luka,

ist das dein persönliches Bibelübersetzungsprojekt?
Zitieren
#8
Hallo luka!

Wenn ich sowas lese, dann habe ich dabei immer etwas anderes im Gedanken als die Worte wortwörtlich meinen.
Ich glaube dass etwas wunderbares im Hindergrund wirkt, dass dafür sorgt dass die Dinge immer zusammenpassen.
Dieses Zusammenpassen ist für uns Menschen nur oft zu unglaublich, darum glauben Menschen das vieles nur Zufall oder individuelle Interpretation ist.
Ein allmächtiger "Gott"  kann m.E. auch Zufälle geschehen lassen. Wir Menschen sind viel zu klein um je den göttlichen vollkommenen Überblick haben zu können. Egal wieviel der Mensch an Wissen erlangen wird, der Menschen ist und bleibt ein kleines "Teilchen" im Verhältnis zu Gott dem großen Teil, also dem Ganzen.
--------------
"Tag 1 mann und frau"
...sagt m.E. das 1  zwei ist. Oder der Tag 2 Extreme hat. Und das stimmt ja auch. Der Tag hat 2 Zeithöhepunkte, Mitternacht und Mittag.

"mann links frau rechts"
...sagen mir das etwas 2 Drehrichtungen hat, also etwas was zusammengehört und sich ständig entgegenkommt. 1 hat 2 Drehrichtungen.
Das könnten aus der Sicht von Zeit, auch der Verlauf zum Taghellen oder Nachtdunkel sein. Da wird es noch mehrere Deutungen geben, weil ich sehe dass ALLES einem einzigen Muster folgt. Also kann es logisch immer mehrere Deutungen geben, gerade wenn etwas die 1, 2 oder die 3 betrifft.
Die 2 ist jedenfalls überall dabei, darum sehe ich die Dualität als etwas wahres an. Und weil DIE Dualität ALS Dualität 1 ist und immer das Dritte hat, ist Gott m.E. eine Dreifalltigkeit.
Gott ist also sowohl die Dualität also auch nur 1 Gott und ALS das 1 duale ist er automatisch auch 3 und somit dreifaltig.
Das gesammte Leben ist m.E. Dreifaltig weil alles aus 3 "Teilen" besteht. Das kann ich leider nicht verständlich erklären weil es dafür kein Verständnis gibt.
Alles was noch nicht erkannt ist, wurde noch nicht benannt und hat folglich keine allgemeingültigen Begriffe und Erkenntnisse. Begriffe SIND ja die Erfindung des Menschen, die nur nach dem mehrere Menschen die gleichen Erkenntnisse hatten entwickelt und zum allgeimeingültigen Wortgebrauch werden. Du wirst also meinen Text hier genauso kritisieren und nicht verstehen wie es bisher jeder getan hat. Mach dir nix draus, ich bin es gewöhnt!
--------------
"herbei führte gott eine Scheidung zwischen mann und frau"
...erst wenn 2 sich voneinander unterscheiden sind somit 2 Seinszustände da. Das ist das erste Mehr als 1.
1 Sein ist nicht genug, das Scheiden ermöglicht die 2, also den zweiten Zustand. Durch das Trennen wurde eine Unterscheidung möglich. Nun kann das Eine das Eine bleiben oder sich mit dem Anderen verbinden. Jetzt besteht die Wahl. Vorher gab es keine Wahl weil noch keine Unterscheidung war. Erst wenn eine erste Scheidung erfolgte, besteht zum ersten Mal eine Wahlmöglichkeit zwischen 2.
Ein Gott der etwas scheidet hat damit die freie Wahl erschaffen.
Ob man Mann und Frau als Werte wie opsitiv/negativ oder links und rechts sieht oder als 2 Seinszustände des einen Menschseins ist egal, WEIL alles so und so interpretiert werden kann. Eine Interpretation muß nur beim 1.Gedanken bleiben, wenn AUS einer Interpretation WEITER gedacht wird. Nur der Wechsel zwischen verschiedenen Interpretationen erschafft das Fehlerhafte.
Das ist sowas wie aus dem Kontext reißen.
Es gibt nur eine wahre Interpretation innerhalb eines "Rahmens", Kontext. Wer die Dinge verzerren will, verdreht das Wort und die Interpretation. DAS machen z.B. Retoriker, Redner die IHR eigenes Ziel verfolgen und in der Sprache geübt sind.

Die Bibel, jede Übersetzung, ist dem Willen des Übersetzers AUSGESETZT. Egal wie alt eine Übersetzung ist, man weiß auch da nicht was der Übersetzer im Sinn hatte, und welche Ziele er verfolgte.

Bin abgeschweift...also zurück zum "Mann und Frau"...sie sind beide Mensch. DER Mensch ansich ist 1 "Etwas" dass es in 2 gibt. 1=2
Das stimmt m.E. weil Mann und Frau wie Berg und Tal sind, oder eben positiv und negativ Bild. Die Geschlechtsteile sind positiv und negativ, das könnte man zumindest so verstehen, weil das offensichtlich ist.
Atome drehen sich glaube ich auch links und rechtsrum, oder? Zumindest gibt es bei der Jogurtherstellung sowas wie links und rechtsdrehend.

Ohne Scheidung gäbe es auch keine Zellteilung. Eine Zellteilung ist auch eine Scheidnung. Damit kenne ich mich aber nicht aus, das habe ich hier nur mal so erwähnt. Andere Menschen machen andere Interpretationen. Und jede Interpretation hat einen wahren Kern. Nicht jeder Mensch erkennt immer den wahren Kern den ein anderer vor Augen hat. ...ach ja die Kernspalltung ist auch eine Scheidung.
Die Unterscheidung des Ähnlichem, des Gleichen, des Seinesgleichen, das doppelte "Lottchen"... ich habe ja keine Ahnung, aber was ist wenn Wissenschafftler etwas nicht unterscheiden können weil es gleich aussieht??? Was ist wenn das unterscheidendene Merkmal (das Zeichen) versteckt ist? Dann wird etwas gleich behandelt und gedacht dass in Wahrheit aber ungleich ist. Es können auch Irrmeinungen entstehen wenn etwas nicht richtig unterschieden wird.

Ein Gott der eine Unter-Scheidung macht, ist ein erkennender Gott. Ein Gott der weiß was was ist und was etwas nicht ist. Er urteilt nach einer Unterscheidungserkenntnis.
Ein Mann hat mehr Muskelmasse wie eine Frau. Dementsprechend sind in der Regel die Kräfte logisch mehr und weniger vorhanden.

"energie von gott"
...Gott ist m.E. Energie, oder eine Kraft die Energie bewegt. Die Energie die hinter der Evolution steht und sie zu dem antreibt was sie ist.

"ein stern wird schwarz wenn ein Stern sirbt"
...es stimmt doch glaube ich, dass ein Stern zum schwarzen ...?... Loch wird.

"Gott erschuff das all und den stern am anfang"
...dann ist Luzifer ein gestorbener Stern?...ein erster Stern der jetzt ein schwarzes Loch ist.
-------------------
Liebe Grüße
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#9
(22-09-2017, 20:02)luka schrieb: Wasser der Oberfläche der über hin und her sich bewegte
Kraft wirksam Gottes
Wassertiefe der Oberfläche der auf Finsterniss war
Erwies sich die Erde als formlos und öde
Gott erschuf die Himmel und die Erde am Anfang.

Wasser hat eine Oberflächenspannung....
Die Erde hat ihre Atmosphärenschichten....
Das ist meine Meinung, Gedanken, ggf notwendige Vorvorurteile, die ich so gut es mir derzeit möglich ist, ausgedrückt habe.
Zitieren
#10
(24-09-2017, 06:51)sanctus schrieb: Hi luka,

ist das dein persönliches Bibelübersetzungsprojekt?

Das scheint mir auch so.
Oder gibt es eine Quelle für diese Variante der Bibelübersetzung?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wird das Buch Mormon in der Bibel prophezeit? Luis 58 4812 26-05-2017, 16:03
Letzter Beitrag: Sinai
  Alte Religionen MaSofia 0 3040 15-07-2011, 19:48
Letzter Beitrag: MaSofia
  Der Alte Pfad - Tugenden der Germanen und Wikinger Fjölnir 13 8130 22-02-2007, 15:00
Letzter Beitrag: Ficola

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste