Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Offtopic-Frage
#1
Hallo allerseits,
bezieht sich das Verbot von offtopic-Beiträgen auch auf die Plauderecke?
Ich versteh nicht ganz, was unterlassen werden soll.
Für Infos wäre ich dankbar.
Zitieren
#2
In der Plauderecke ist kein (sofern prinzipiell erlaubtes) Thema off-topic, das nicht spezifisch in ein anderes Forum gehoert.  Ekkards Einwand bezog sich auf die Diskussion innerhalb einzelner Threads. Dazu gehoert, die Diskussion generell auf ein ganz anderes Threadthema zu fuehren, sich in Schlammschlachten zur Person des Gegenuebers festzubeissen, eigene Lieblingstheorien in jede Unterhaltung hereinzuziehen - ob's passt oder nicht - und gegebenenfalls das Thema halt "passend zu machen", etc.
Zitieren
#3
ok, danke.
Ich bin mir hier im Forum manchmal nicht ganz sicher, was nun erlaubt ist und was nicht.
Zitieren
#4
Ich fand Ekkards Beitrag eigentlich gut verstaendlich. Bei den "Gefuehlsaeusserungen" war eventuell nicht gleich erkennbar, worauf sich das bezog. Wenn sich das Thema mit Gefuehlen befasst, sind die natuerlich nicht off-topic. Man muss aber nicht jedes Sachthema auf die Ebene persoenlicher Befindlichkeiten zerren und diese zum Hauptthema machen. Da mag es im Einzelfall natuerlich begruendete Ausnahmen geben, aber der Regelfall sollte das nicht bei jedem Thema werden.
Zitieren
#5
ok, in der Plauderecke darf man also auch mal Späßchen machen und Alltagskram reden.
In allen normalen Themen soll sachlich-informativ und nicht persönlich-emotional diskutiert werden.

Wie wäre es mit einer Beschränkung der Wortgrenze pro Beitrag?
Es gibt hier Beiträge, die sind 1500 Wörter lang und länger. Das kann man mit Word/Open Office zählen lassen, wie Ihr sicher wisst. 500 Wörter entsprechen in etwa einer DinA4 Seite.
Ich finde das erschlagend lang. Eine Obergrenze zwischen 500 und 1000 Wörtern halte ich persönlich subjektiv für ausreichend. Goethe hat gesagt, glaube ich zumindest, dass er das war: Es ist einfacher einen langen Brief zu schreiben, als einen kurzen. Ein langer kostet auch weniger Zeit. Bei einem langen kann man einfach losschreiben, bei einem kurzen muss man sich überlegen, was man sagen möchte.
Zitieren
#6
(13-10-2017, 20:44)Hase schrieb: ok, in der Plauderecke darf man also auch mal Späßchen machen und Alltagskram reden.

Genau. Dafuer ist sie ja da.

(13-10-2017, 20:44)Hase schrieb: In allen normalen Themen soll sachlich-informativ und nicht persönlich-emotional diskutiert werden.

Nun, ein Thema kann sich ja auch um persoenlich-emotionale Aspekte drehen, also ganz so ist das nicht gemeint. Die Uebergaenge sind fliessend. Denke an Dein neuliches "Ich bastele mir eine Religion"-Thema; da hast Du ja selbst die Grenze ziehen wollen. Das Thema war zwar persoenlich (schon vom Titel her), aber es ging nicht um persoenliche Befindlichkeiten.

(13-10-2017, 20:44)Hase schrieb: Wie wäre es mit einer Beschränkung der Wortgrenze pro Beitrag?
Es gibt hier Beiträge, die sind 1500 Wörter lang und länger. Das kann man mit Word/Open Office zählen lassen, wie Ihr sicher wisst. 500 Wörter entsprechen in etwa einer DinA4 Seite.
Ich finde das erschlagend lang. Eine Obergrenze zwischen 500 und 1000 Wörtern halte ich persönlich subjektiv für ausreichend. Goethe hat gesagt, glaube ich zumindest, dass er das war: Es ist einfacher einen langen Brief zu schreiben, als einen kurzen. Ein langer kostet auch weniger Zeit. Bei einem langen kann man einfach losschreiben, bei einem kurzen muss man sich überlegen, was man sagen möchte.

Im Prinzip ist das ja sogar eine der Forumsregeln: "Die Beiträge müssen verständlich abgefasst und übersichtlich gegliedert sein, sollten eine Länge von 1 Bildschirmseite nicht überschreiten und zur Diskussion einladen." Das ist sicherlich nicht sehr praezise, und ich habe auch schon sehr lange Beitraege oder mehrere in Folge abgeliefert; da ging es aber um komplexere Zusammenhaenge.
Zitieren
#7
Ja, ich hab versucht, eine Grenze zu ziehen, weil mich das nervt, wenn man ein Thema bringt und im Laufe der Diskussion landet das Ganze dann doch wieder im alten Sumpf. Aber eben, genau darum geht es ja bei der ganzen Debatte.

Das mit der Beitragslänge in den Forenregeln zu haben, ist sicher gut und schön. Im Zweifelsfall bringt eine technische Lösung, die mehr Wörter aktiv verhindert ggf. mehr. Bringt womöglich aber auch nicht wirklich viel, weil es ja theoretisch möglich ist, den langen Beitrag in ein Word-Doc zu kopieren und dann Stück für Stück in mehrere Beiträge zu packen.
Zitieren
#8
Sorry, die Forensoftware zählt keine Wörter und keine Seitenlängen. Das ist Sache der Akteure und deren Selbstdisziplin. So erinnern wir gelegentlich daran, Texte kurz und prägnant zu formulieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frage t.logemann 2 2347 01-07-2011, 10:54
Letzter Beitrag: Schmettermotte

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste