Religionsforum (Forum Religion)

Normale Version: Der Unterschied zwischen Islam, Judentum und Christentum
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
(08-11-2023, 20:46)obkobk schrieb: [ -> ]Na; ich habe die "Völkerfamilie" nicht rein gebracht... da musst du andere fragen!

vielleicht wäre es hilfreich, zu erklären, was du mit

Während man mit "semitisch" bei den Volksgruppen ist, in denenen sich die Religionen entwickelt haben

denn nun eigentlich gemeint hast

haben wir dich falsch verstanden, sprichst du gar nicht von "semitischen volksgruppen" (ein ethnischer begriff, der als solcher eben nicht zutrifft), sondern...?

ist aber letztlich auch nicht so wichtig - was du gemeint hast, sind wohl kulturen, die geografisch dort angesiedelt waren/sind, wo semitische sprachen gesprochen werden - richtig?
(08-11-2023, 20:46)obkobk schrieb: [ -> ]Na; ich habe die "Völkerfamilie" nicht rein gebracht... da musst du andere fragen!

Oh, ich meinte schon Dich und Deine Behandlung dieses Themas. Eine gemeinsame Kategorie ist nicht dasselbe wie totale Uebereinstimmung. Ich finde Deine Einwaende eine ueberfluessige Haarspalterei, die am Kern des Austauschs vorbei argumentiert. Kategorien enthalten nun einmal unterschiedliche Elemente, die irgendeine Gemeinsamkeit aufweisen, und das trifft hier auch fuer Deine "semitschen Volksgruppen" zu, die halt eine Familie darstellen. Das "Volk" hast ausdruecklich Du hier reingebracht, worauf Petronius hingewiesen hat. Da nuetzt es Dir dann auch nichts, wenn Du das Wort selbst so nicht benutzt hast, da Du saemtliche Elemente selbst eingefuehrt hast.
(09-11-2023, 00:36)Ulan schrieb: [ -> ]die halt eine Familie darstellen

Hallo

Das ist deine Interpretation... frag mal Betroffene in der Region, ob sie eine "Familie" sein wollen.

Gruß
Wie heisst's so schoen:

"Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht."
Beitrag #48
(09-11-2023, 10:55)obkobk schrieb: [ -> ]
(09-11-2023, 00:36)Ulan schrieb: [ -> ]die halt eine Familie darstellen

Hallo

Das ist deine Interpretation... frag mal Betroffene in der Region, ob sie eine "Familie" sein wollen.

Gruß

Ulan hat schon recht. Eine verfeindete Familie zwar, aber dennoch eine alte Familie (Abraham gilt sowohl den Israelis als auch den Arabern als Stammvater)
(17-11-2023, 21:46)Sinai schrieb: [ -> ]Ulan hat schon recht. Eine verfeindete Familie zwar, aber dennoch eine alte Familie (Abraham gilt sowohl den Israelis als auch den Arabern als Stammvater)

Hallo

Es ging nicht um die Frage einer gemeinsamen "Wurzel" (die ist unstrittig), sondern um die Bezeichnung.

Gruß
(24-11-2023, 09:14)obkobk schrieb: [ -> ]Es ging nicht um die Frage einer gemeinsamen "Wurzel" (die ist unstrittig), sondern um die Bezeichnung.

Elemente mit einer gemeinsamen Wurzel werden halt als Familie bezeichnet. Hier wird mal wieder etwas argumentiert, ohne die relevanten Argumente bringen zu wollen.
(24-11-2023, 12:14)Ulan schrieb: [ -> ]Elemente mit einer gemeinsamen Wurzel werden halt als Familie bezeichnet. Hier wird mal wieder etwas argumentiert, ohne die relevanten Argumente bringen zu wollen.

Hallo

Ja; von Dir! Das heißt aber noch lange nicht, dass es z.B. alle Juden und alle Christen und alle Muslime so sehen müssen. Und wenn, solltest Du es belegen!

Gruß
Strohmannargumente muss man nicht widerlegen.
(24-11-2023, 23:17)Ulan schrieb: [ -> ]Strohmannargumente muss man nicht widerlegen.

Hallo

Schwach!

Gruß
(26-11-2023, 10:02)obkobk schrieb: [ -> ]Schwach!

... und trotzdem zutreffend. Wer - ausser Dir - hat denn die Forderung aufgestellt. " dass es z.B. alle Juden und alle Christen und alle Muslime so sehen müssen". Wenn Du irgendwelche Strohmaenner abfackeln willst, nur zu, aber erwarte nicht, dass irgendjemand eine solche Argumentation ernst nimmt.
(26-11-2023, 13:07)Ulan schrieb: [ -> ]... und trotzdem zutreffend. Wer - ausser Dir - hat denn die Forderung aufgestellt. " dass es z.B. alle Juden und alle Christen und alle Muslime so sehen müssen". Wenn Du irgendwelche Strohmaenner abfackeln willst, nur zu, aber erwarte nicht, dass irgendjemand eine solche Argumentation ernst nimmt.

Hallo

Nein... es zeugt lediglich davon, dass du die betr. Religionen durch deine Brille siehst. Das ist z.B. im Dialog der Religionen nicht ernst zu nehmen und zum Scheitern verurteilt.

Gruß
... und jetzt werden die Torpfosten verschoben. Nur weiter so!
(26-11-2023, 16:38)Ulan schrieb: [ -> ]... und jetzt werden die Torpfosten verschoben. Nur weiter so!

Hallo

Noch eine inhaltslose Aussage! Wieder schwach!

Gruß
Nimmst Du eine solche Liste zur Hand und hangelst Dich daran entlang? Die ist eigentlich dazu da, so etwas zu vermeiden.

Und ja, das war kein inhaltlicher Kommentar, sondern einer zur Form der Argumentation.
Seiten: 1 2 3 4 5