Religionsforum (Forum Religion)
Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Druckversion

+- Religionsforum (Forum Religion) (https://religionsforum.de)
+-- Forum: Religionen (https://religionsforum.de/forumdisplay.php?fid=26)
+--- Forum: Christentum und Theologie (https://religionsforum.de/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Thema: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? (/showthread.php?tid=9097)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 27-08-2020

(27-08-2020, 16:41)konform schrieb: Offenbar beherrscht der Souverän das logische Denken. ER wusste von Anfang um die Neigungen des Menschen, die ihn bis zur drohenden Selbstvernichtung führen werden.

Ja..genau... immerhin hat er sie ja auch nach seinem eigenen psychopathischen Bilde erschaffen. Und sicher wusste er dann auch vor der Erschaffung Adams schon, dass aus dem nix wird.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Ekkard - 27-08-2020

(27-08-2020, 16:59)Geobacter schrieb: Und sicher wusste er dann auch vor der Erschaffung Adams schon, dass aus dem nix wird.
Dieser "bösartige Narzisst" namens homo sapiens ist ein sehr erfolgreiches und trickreiches Modell. Was viele von uns befürchten, ist das Platzen eines Kokons, in den wir Kulturmenschen uns eingesponnen haben. Mit klugen Worten und geschliffener Rede kümmern wir uns um "ungelegte Eier" aller Art. Dabei übersehen wir einfachste Folgen eines wie immer gearteten "Lockdowns" dieser Lebensweise! Überleben wird diese Kultur nicht - und das ist die wahrscheinlichste Version eines "Weltuntergangs". Überleben wird, wie schon in der Vergangenheit, jener Typ Mensch, der sehr robust und aggressiv zu überleben versteht, der also zu jagen, töten, rauben, schwitzen, frieren versteht, und der "vor nix fies" ist.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 27-08-2020

(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb:
(27-08-2020, 16:59)Geobacter schrieb: Und sicher wusste er dann auch vor der Erschaffung Adams schon, dass aus dem nix wird.
Dieser "bösartige Narzisst" namens homo sapiens ist ein sehr erfolgreiches und trickreiches Modell.
Ja..! Einer seiner erfolgreichsten Tricks war: es-steht-geschrieben. Selbst die unzufriedenste Schwiegermutter wusste dann oft nicht mehr was sie sagen sollte.... (ihr gingen die Worte aus)...

(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb: Was viele von uns befürchten, ist das Platzen eines Kokons, in den wir Kulturmenschen uns eingesponnen haben.
Etwas genauer formuliert, einspinnen haben lassen.
"Du wärst ein so gutes und liebes Kind", wenn du doch nur etwas mehr an unsichtbare Geister und an die wundersam wirkende Mächte des Schicksals glauben tätest". Da lernt man dann halt schnell was man tun muss, um noch etwas mehr verwöhnt zu werden. Und natürlich auch, dass all jene Kinder die da uneinsichtig sind, es sich einfach nicht verdienen, auch geliebt und verwöhnt zu werden.

(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb: Mit klugen Worten und geschliffener Rede kümmern wir uns um "ungelegte Eier" aller Art. Dabei übersehen wir einfachste Folgen eines wie immer gearteten "Lockdowns" dieser Lebensweise!
Hm.. ja irgendwie ist das leider unsere Natur. Aber andererseits auch wieder nicht allein nur unsere Schuld. Selbst die Bibel sagt dazu: "lasse es dir gut gehen, wenn du die Gelegenheit dazu hast". An anderer Stelle in der Bibel steht da auch: " aber raffe.. äh, spare (auch) in der (guten) Zeit, damit du in weniger guten Zeiten immer genug zu essen hast".... Unsere unbestimmbare Welt mit all ihren Ungewissheiten lässt es also gar nicht zu, uns gute Gelegenheiten entgehen zu lassen, oder bei solchen eh schon seltenen Gelegenheiten auch noch mit anderen besonders großzügig zu teilen, ohne nicht auch immer ans Sparen denken zu müssen. Und schließlich müssen wir diesbezüglich auch noch immer an unsere eigenen Kinder denken...


(27-08-2020, 18:00)Ekkard schrieb: Überleben wird diese Kultur nicht - und das ist die wahrscheinlichste Version eines "Weltuntergangs". Überleben wird, wie schon in der Vergangenheit, jener Typ Mensch, der sehr robust und aggressiv zu überleben versteht, der also zu jagen, töten, rauben, schwitzen, frieren versteht, und der "vor nix fies" ist.

Diese Kultur der Opportunisten ist uns von der Natur anerzogen.. und wenn nicht, dann halt von einem Gott als die einzig funktionierende Kultur in die Wiege gelegt worden. Die Beschaffenheit unserer Welt lässt es nicht zu, dass wir ohne diese Kultur überhaupt eine Überlebenschance hätten. Wir könnten aber Gott und der Natur ein Schnippchen schlagen, in dem wir uns dieser heiklen Lage auf Grund unseres angeborenen und anerzogenen schlechten Charakters allseits bewusst werden..

Der "Weltuntergang" aus der Perspektive, dass diese Welt jedes Menschen sein eigenes inneres Erlebnisbild ist, ließe sich leicht und einfach verhindern, wenn wir aufhören täten uns selber das Recht auf mehr-verwöhnt-zu werden beizumessen, wenn wir an Geister und an die wundersam wirkende Mächte des Schicksals glauben. Weniger eigene Kinder zu haben und dafür auch die Kinder anderer Eltern etwas mehr zu lieben.. würde dafür sorgen, dass nach und nach immer mehr Menschen eines natürlichen Alters-Todes sterben, als neue Menschen gezeugt werden. Diese wollen und können sich nämlich auch alle keine gute Gelegenheit entgehen lassen... Und weil irgendwann alle guten Gelegenheiten schon vergeben sind...kommt es wie es kommen muss. Mit oder ohne Gottglauben.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 27-08-2020

Und ja.. wir haben vieles falsch gemacht. Aber ohne all diese vielen Fehler und Irrtümer hätten wir noch weniger als nichts gelernt. Nichts gelernt zu haben, sind sehr schlechte Überlebens-Voraussetzungen in einer komplexen Welt wie der unseren.. und in der man sich zu jeder Zeit und überall den Hals brechen kann, wenn man nicht saugut auf sich aufpasst.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Davut - 27-08-2020

(27-08-2020, 15:09)Ulan schrieb:
(27-08-2020, 11:47)Davut schrieb: Die Anglikaner waren es,  die Trump (auch)  ins Weiße Haus gewählt haben...... 

Anglikaner? Die gehoeren in den meisten Laendern zu den liberalen Konfessionen..... 

In den USA haben konservative Protestanten Trump "zum Gesalbten Gottes" erklärt. Diese bedeutungsschwere Ehrung mit biblischen Hintergrund sagt eigentlich  alles. Obama hatten sie noch geschnitten. 

Wenn ich das richtig erinnere, hat der millionenschwere Pastor Hagee sogar die von Trump verlegte Botschaft in Jerusalem einweihen/segnen dürfen. Wenn gewünscht, recherchiere ich die Quelle.

MfG


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 27-08-2020

(27-08-2020, 21:10)Davut schrieb: Wenn ich das richtig erinnere, hat der millionenschwere Pastor Hagee sogar die von Trump verlegte Botschaft in Jerusalem einweihen/segnen dürfen. Wenn gewünscht, recherchiere ich die Quelle.

Alles schon auf der "Festplatte".
Was da abgeht ist zum fürchten. Heute hat auch Erdogan Schießübungen unter dem Segen Allahs für die Türkei im Mittelmeer angekündigt.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Ulan - 27-08-2020

(27-08-2020, 21:10)Davut schrieb: In den USA haben konservative Protestanten Trump "zum Gesalbten Gottes" erklärt.

Und was hat das mit Anglikanern zu tun?


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Davut - 28-08-2020

(27-08-2020, 22:32)Ulan schrieb:
(27-08-2020, 21:10)Davut schrieb: In den USA haben konservative Protestanten Trump "zum Gesalbten Gottes" erklärt.

Und was hat das mit Anglikanern zu tun?

Die Anglikaner unterstützen Trump auch, jedenfalls eine Mehrheit. 

“ Es ist die Pflicht eines jeden Christen, Trump zu wählen“, so zitieren Spiegel und Zeit amerikanische Evangelikale. 

Ich  haette deshalb  "Evangelikale" schreiben sollen. Sorry! 

Man stelle sich das vor: Ausgerechnet Trump als Gesalbter Gottes. Das riecht gewaltig nach der Netflix-Serie "Greenleaf". 

MfG


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 28-08-2020

(28-08-2020, 14:19)Davut schrieb: Die Anglikaner unterstützen Trump auch, jedenfalls eine Mehrheit. 

“ Es ist die Pflicht eines jeden Christen, Trump zu wählen“, so zitieren Spiegel und Zeit amerikanische Evangelikale. 

Ich  haette deshalb  "Evangelikale" schreiben sollen. Sorry! 

Die Anglikanische Kirche ist die https://de.wikipedia.org/wiki/Anglikanische_Kirche
Ihr weltliches Oberhaupt ist derzeit https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_II.

Sicher gibt es auch in den USA Anglikaner, die aber mit den US-Evangelikalen gleich viel zu tun haben, wie Ski mit Fassbretter. Anglikaner haben ein ziemlich ähnliches Glaubensbekenntnis wie die Katholiken. Natürlich sind auch sie in gewisser Weise Protestanten. Aber das hat andere, viel profanere Geschichtshintergründe. In gewisser Weise sind die Engländer schon 1513 das erste mal aus der EU ausgetreten, die damals ihren Hauptsitz noch in Rom hatte. Icon_lol


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Davut - 28-08-2020

(28-08-2020, 14:34)Geobacter schrieb:  Anglikaner haben ein ziemlich ähnliches Glaubensbekenntnis wie die Katholiken. Natürlich sind auch sie in gewisser Weise Protestanten. 

Zunächst einmal sind sie alle "Christen". Aber dann kommt Dein Unterschied zu Katholiken wie Fassbretter zu Skiern, nur im Umkehrschluss:

Anglikale dürfen Geschiedene heiraten wie Prinz Harry und Meghan; als Katholiken wuerden sie exkommuniziert. 

Anglikale haben verheiratete  weibliche Priester, Katholiken verteidigen den Zölibat und Maennerpriester bis zum eigenen Untergang. 

Anglikale haben zwei Sakramente, während die Katholiken mit sieben Sakramenten aus dem Vollen schöpfen. 


MfG


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Ulan - 28-08-2020

(28-08-2020, 14:19)Davut schrieb:
Ulan schrieb:Und was hat das mit Anglikanern zu tun?

Die Anglikaner unterstützen Trump auch, jedenfalls eine Mehrheit.

Anglikaner gehoeren zu den "Mainstream Protestants", also den gemaessigten Christen, und sind in der Mehrheit liberal ausgerichtet.

Ausserdem, mit einem Anteil von gerade einmal 1% der USA-Bevoelkerung spielen sie keine Rolle in der politischen Entscheidungsfindung. 

(28-08-2020, 14:19)Davut schrieb: “ Es ist die Pflicht eines jeden Christen, Trump zu wählen“, so zitieren Spiegel und Zeit amerikanische Evangelikale. 

Ich  haette deshalb  "Evangelikale" schreiben sollen. Sorry!

Ja. Auch bei so etwas sollte man sich davor hueten, hier die Falschen anzuschwaerzen. Ein typischer liberaler anglikanischer Bischof waere z.B. dieser hier: John Shelby Spong 

Bei dessen Thesen rollen sich den Evangelikalen die Zehennaegel auf. Natuerlich auch einigen anderen Anglikanern Icon_wink .

(28-08-2020, 14:19)Davut schrieb: Man stelle sich das vor: Ausgerechnet Trump als Gesalbter Gottes. Das riecht gewaltig nach der Netflix-Serie "Greenleaf".

Solche Evangelikale gibt's zwar auch, aber die meisten sehen ihn wohl eher als unbewussten Vollstrecker. Dass Trump nicht besonders religioes ist, ist auch vielen Evangelikalen durchaus bewusst.

Natuerlich steckt da auch die Gefahr fuer die Menschheit drin. Der apokalyptische Glaube, wie in auch konform hier immer wieder vertritt, wirkt wie ein Brandbeschleuniger auf Konflikte, da die Vorhersagen ja von grausamen Kriegen ausgehen, die dem Heil vorangehen. Also wird auf die grausamen Konflikte hingearbeitet. Den Rest wird Gott dann regeln - zumindest ist das der feste Glaube.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Davut - 28-08-2020

@Ulan:  John Shelby Spong  - der Mann, seine Ansichten und seine 12 Thesen sind mir sympathisch. Nur ist das nicht die Mainstream-Kirche, von der du eingangs  schreibst. Leider. 

Aber darum diskutieren wir ja hier. 

MfG


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Ulan - 28-08-2020

Aendert nichts daran, dass die Episkopalen (wie die Anglikaner in den USA heissen) Mainstream-Protestanten sind, also gemaessigte, wie Lutheraner, Methodisten, etc. Es gibt einen kleinen evangelikalen Ableger, die sogenannte Anglican Church in North America, aber das sind nur etwa 130.000 Leute und nicht Teil der Anglican Communion. Vielleicht hast Du ja ueber die etwas gelesen oder gehoert, aber die sind noch unbedeutender als die Episkopalen.


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Sinai - 28-08-2020

(28-08-2020, 15:04)Ulan schrieb: Der apokalyptische Glaube, wie in auch konform hier immer wieder vertritt


Man kann Konform nicht dafür verantwortlich machen - er liest halt gerne in der Apokalypse, die unverständlicherweise Bestandteil des NT ist*

Und zwar nicht nur bei den Zeugen Jehovas, auch bei den Protestants aller Schattierungen und sogar bei den Katholiken

Bei Menschen mit Ängsten (derzeit ist weltweit Seuchenzeit, überall Gewalt auf der Welt) wirkt dieses Buch wie ein Magnet. Die verbohren sich darin.



________________



*) Es wurde damals 367 n. Chr. ein Buch in den Bibelkanon aufgenommen, das keiner verstand


RE: Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt? - Geobacter - 28-08-2020

(28-08-2020, 15:03)Davut schrieb: Zunächst einmal sind sie alle "Christen". Aber dann kommt Dein Unterschied zu Katholiken wie Fassbretter zu Skiern, nur im Umkehrschluss:
Anglikale dürfen Geschiedene heiraten wie Prinz Harry und Meghan; als Katholiken wuerden sie exkommuniziert. 
Anglikale haben verheiratete  weibliche Priester, Katholiken verteidigen den Zölibat und Maennerpriester bis zum eigenen Untergang. 
Anglikale haben zwei Sakramente, während die Katholiken mit sieben Sakramenten aus dem Vollen schöpfen. 

Und das heißt jetzt, dass das "Glaubensbekenntnis" der Anglikaner  keine Änlichkeiten mit den Katholiken mehr hat?
Das "Glaubensbekenntnis" steht nichts darüber wie oft du verheiratet sein darfst, oder dass nur Männer das Amt des Hochwürden ausüben dürfen. Das Glaubensbekenntnis selbst hat jetzt mal mit all dem nichts zu tun.

König Heinrich VIII hat sich ja deswegen von der Autorität des Papstes losgesagt, weil er mit seiner ersten Frau nicht zufrieden war, und eine andere heiraten wollte. Die ihm dann aber leider auch einen Kopf zu groß war. Der Papst hat ihm dann halt dafür die 5 anderen Sakramente weg genommen. Diesen Tausch hat der Henry gerne in Kauf genommen.