Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus gegebenem Anlass: Muttergottes hat ein Einsehen.
#1
Die Meldung gab's heute auf standard.at:

"Muttergottes sagt Marienerscheinungen in Medjugorje vorerst ab

Auch die Muttergottes reagiert offenbar auf die Corona-Krise und will vorerst ihre Erscheinungen im Ort Medjugorje suspendieren, wie uns unsere Korrespondentin Adelheid Wölfl aus Sarajevo berichtet. Die Seherin Mirjana Dragicevic, eine Frau, die behauptet, dass ihr seit 39 Jahren jeden Monat die Muttergottes erscheint, hat die Öffentlichkeit darüber informiert, dass sie keine Botschaften mehr von der Mutter Gottes erhalten und keine öffentlichen Erscheinungen in Medjugorje empfangen werde."

Anstatt einmal pro Monat auf einer Versammlung ueber Frau Dragicevic ihre Botschaften zu verteilen, wird sie nunmehr nur noch am Geburtstag der Seherin erscheinen - und auch nur in deren Heim.

Da wuerde mich schon interessieren, ob die Seherin alleine - mit Hilfe der Muttergottes natuerlich - auf diese Neuerung gekommen ist, oder ob da nicht jemand mehr oder weniger sanft nachgeholfen hat.

Fuer dieses Subforum ist das Phaenomen selbst natuerlich eher das Interessante. Aehnliche Seherinnen gab's im deutschsprachigen Raum ja auch, wobei da zum Teil auch gewisse christliche Sekten entstanden sind.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Aus gegebenem Anlass: Muttergottes hat ein Einsehen. - von Ulan - 20-03-2020, 01:00
eine absurde glaubenswahrheit - von edi - 26-03-2020, 22:33
RE: eine absurde glaubenswahrheit - von Davut - 27-03-2020, 17:04

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste