Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Svadhishthana Chakra
#1
Svadhishthana Chakras hat sechs Blätter
die etwas representiren
Sie stehen stellvertretend für unsere schlechten Eigenschaften, die es zu überwinden gilt
6 stück
aber es werden 12 eigenschaften genant die schlecht sind
*https://www.yogaimtaeglichenleben.at/system/die-chakras/svadhishthana-chakra
ich kann nur vermuten das jedes blüttenblat jewals 2 sachen repräsentiert habe ich da recht?
Zitieren
#2
Das sieht mir eher nach einem Mischmasch von Systemen aus. Die Liste, die ich mal gesehen habe, war ein Mix aus den beiden genannten Sechser-Gruppen.

Aber jetzt mal wirklich: Magst Du uns vielleicht mitteilen, warum Du das alles fragst?
Zitieren
#3
@Gogi: Als Experte in Sachen Chakras darf man den bekannten Arzt und Yogi Sivananda (1887-1963) ansehen. Bei Wikipedia kannst du unter "Sivananda-Yoga" lesen: "Mehr als 37.000 Yogalehrer haben seit 1969 die internationale Sivananda-Yoga-Lehrerausbildung absolviert. In seinem Buch "Kundalini-Yoga" wird unter "Swadhistana-Chakra" (ab Seite 73) deine Vermutung nicht bestätigt.

Mir ist von allen indischen Yogameistern Sivananda der sympathischste. In meiner Jugend habe ich mich einige Zeit intensiv mit seinen Lehren beschäftigt. Seither aber nicht mehr. Ich möchste mich also auf keine weitere Diskussion über Chakras einlassen.
Zitieren
#4
(10-09-2021, 08:06)Felix schrieb: In seinem Buch "Kundalini-Yoga" wird unter "Swadhistana-Chakra" (ab Seite 73) deine Vermutung nicht bestätigt.

Die zweite Sechser-Liste sah mir schlicht nach einer nur wenig anders gewichteten Interpretation derselben Prinzipien wie in der ersten Liste aus, ja.

Dass man vielleicht besser woanders als gerade auf diesem Forum Yoga-Fragen zu den Ideen im Hintergrund stellt, hatte ich ja schon betont. Wir hatten hier zwar mal jemanden, der sich dafuer interessierte, aber der hat schon lange nicht mehr gepostet.
Zitieren
#5
Bei den alten indischen Tantriker waren die Chakras ein heiß diskutiertes Thema , denn damals hatte jeder Guru sein eigenes Chakra Modell entwickelt welcher er seinen Schülern lehrte. So gab es auch ein 7er , 10er , 15er und sogar 100er Chakra Modell. Wobei das 100er Chakra Modell sehr unbeliebt war und deswegen im Laufe der Zeit vergessen wurde. Andere Systeme haben sich nicht durchsetzen können oder sind unbekannt und sind erst gar nicht als Bücher nach Europa gekommen. Doch nicht nur die Anzahl der Chakras wurde heiß diskutiert sondern auch die Bedeutungen der Chakras, die Gottheiten die in den Chakras wohnen , die Silben und das Bija Mantra welches mit dem Chakra verbunden ist, die Siddhis welche man bei der Aktivierung des Chakras erhält und so weiter. Dein obiges Modell mit zwölf schlechte Eigenschaften macht auch nur in Systemen Sinn in denen es um Überwindung dieser Eigenschaften geht. Somit ist dies nichts worüber sich alle Gurus und Gelehrten einig sind. Auch ich höre von dieser Zuordnung zum ersten Mal. Ich kenne die Bedeutung der sechs Blütenblätter von Svadhisthana so dass sie die 6 Silben Ba, Bha, Ma, Ya, Ra und La darstellen.

Viele westlichen Autoren verfälschen die Chakra Lehre auch oder vermischen sie mit anderen Dingen, oder es wird in Büchern so verschleiert geschrieben dass man jemanden braucht der es einem erklärt. Deswegen empfehle ich jedem der seine Chakras vollständig öffnen will , sich einen Guru zu suchen der einem in die wahren Riten der Chakras einweiht. Wenn man keinen Guru hat , dann sollte man wenigstens in Kontakt mit der persönlichen Gottheit oder Göttin stehen und diese Fragen können. Verschiedene Chakra Modelle gibt es viele doch machen sie nur Sinn wenn man in ein entsprechendes System eingeweiht wurde wo dieses Modell auch hinein passt.
Jaya Mata Kali
Zitieren
#6
(15-09-2021, 01:36)Kalidas schrieb: Bei den alten indischen Tantriker waren die Chakras ein heiß diskutiertes Thema , denn damals hatte jeder Guru sein eigenes Chakra Modell entwickelt welcher er seinen Schülern lehrte.
( . . . )
Deswegen empfehle ich jedem der seine Chakras vollständig öffnen will , sich einen Guru zu suchen


Gute Idee - aber wie findet man einen guten Guru ??
Ist ja nicht so leicht, wie einen Goldhamster zu kaufen

Wie trennt man Weizen vom Spreu ?

Jeder Guru wird sagen, Er sei der wahre Guru  Icon_smile

Wo empfiehlst Du, die Suche zu starten? In der Radfahrerzone der großen Einkaufsstraßen? In Bahnhofshallen?
Nach welchen Kriterien empfiehlst Du die Bewertung?
Zitieren
#7
(16-09-2021, 00:40)Sinai schrieb: Gute Idee - aber wie findet man einen guten Guru ??
Ist ja nicht so leicht, wie einen Goldhamster zu kaufen

Wie trennt man Weizen vom Spreu ?

Jeder Guru wird sagen, Er sei der wahre Guru  Icon_smile

Wo empfiehlst Du, die Suche zu starten? In der Radfahrerzone der großen Einkaufsstraßen? In Bahnhofshallen?
Nach welchen Kriterien empfiehlst Du die Bewertung?

Der Guru findet den Schüler. Wenn du ständig nach einem Guru suchst wirst du auf Scharlatane treffen, doch wenn du bereit bist dann wird der Guru von alleine kommen. Der Guru entscheidet ob ein Schüler zu ihm passt und ob jemand überhaupt bereit ist Schüler zu werden.
Jaya Mata Kali
Zitieren
#8
Spam von Sinai entfernt. Sammlungen erfundener Geschichten ueber Porsche, Huren, etc. sind hier fehl am Platz.
Zitieren
#9
danke für die antworten
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste