Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TV-Fehler in Deutschland
#16
(07-09-2023, 22:16)Sinai schrieb:
(07-09-2023, 22:13)Geobacter schrieb: Elektromagnetische Wellen verhalten sich mit zunehmender Frequenz mehr und mehr wie Licht. Merkmale sind hier die nur sehr schwache Beugung hinter dem Sichthorizont eines Senders und hinter Bergkuppen.

Das ist bekannt. Aber trotzdem brauchen sie mit steigendender Entfernung mehr Sendeenergie!

Und wenn du mit einem Scheinwerfer weiter leuchten willst, brauchst du auch mehr Watt

Selbstverständlich. Nur ist das mit Radiowellen nicht so einfach wie mit Scheinwerfern. Mit zunehmender Frequenz braucht ein Radiosender immer weniger "Watt" in der Antenne, um größere Entfernungen zu überbrücken. Und zum anderen, hängt es auch von der Signal-Empfindlichkeit  der Empfangsgeräte / und Schwingkreisresonanz der Empfangsantenne ab.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#17
(07-09-2023, 22:27)Geobacter schrieb: Mit zunehmender Frequenz braucht ein Radiosender immer weniger "Watt" in der Antenne, um größere Entfernungen zu überbrücken.

Dennoch ist es teurer, 700 km weit zu senden als 50 km

Eine Hochfrequenz - Anlage ist halt ein teurer Spaß, da technisch aufwändig

Je weiter, desto teurer. Das meint der Threadstarter
Und da hat er recht.

Im Unrecht ist er meines Erachtens, wenn er die Entfernung preislich staffeln will
Was kann ein Radiohörer dafür, dass er weit vom Sender wohnt - oder: kann ein Radiohörer dafür, dass der Sender nicht in seiner Nähe errichtet wurde?

Und diese Preisstaffelung abhängig von Entfernungen wäre ja auch gar nicht administrierbar


_____________________________________________________________________________________________


Und der Beitrag #1 kritisiert auch ein ganz anderes Thema:
(29-08-2023, 18:45)Statesman schrieb: 1. In Deutschland besteht eine gesetzliche Grundschulpflicht. Deshalb ist es wichtig, was im Fernsehen übertragen wird, und es sollte darauf geachtet werden nichts zu übertragen was den Kindern und ihren Eltern den normalen Schulbesuch erschwert.

Er tut so, als ob ein Unterschied in den transportierten Werten zwischen Fernsehen und Schule wäre
Stimmt das ?

Das ist wohl nur beim Internet sehr oft der Fall
Zitieren
#18
(07-09-2023, 22:41)Sinai schrieb:
(07-09-2023, 22:27)Geobacter schrieb: Mit zunehmender Frequenz braucht ein Radiosender immer weniger "Watt" in der Antenne, um größere Entfernungen zu überbrücken.

Dennoch ist es teurer, 700 km weit zu senden als 50 km

Eine Hochfrequenz - Anlage ist halt ein teurer Spaß, da technisch aufwändig

Du weist nicht wovon du redest. Der Threadersteller weis es auch nicht. Fernsehsender die mit ihren Ausstrahlungen ein ganzes Land abdecken müssen oder wollen, benutzen für Sendereichweiten bis zu 700 km die selben technischen Anlagen wie für 50, 5, und 0.5 Km.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#19
Grundschule ist gesetzlich vorgeschrieben. Um den Menschen diese gesetzliche Verpflichtung einfach und unkompliziert zu machen, ist es notwendig sich um die Inhalte zu kümmern die im Fernsehen ausgestrahlt werden. 

Beispiel zum besseren Verständnis: „Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf allen Straßen beträgt 30 km/h und es besteht nur die Möglichkeit, Sportwagen zu kaufen.“ (Schwierige Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung)

Es gibt private Fernsehsender und staatliche Fernsehsender. Die auf staatlichen Fernsehsendern ausgestrahlten Inhalte sollten nicht so sein  dass sie den Bürgern des Staates schaden und die Einhaltung der vom Staat auferlegten rechtlichen Verpflichtungen nicht erschweren.

Was auf staatlichen Fernsehsendern gezeigt wird hat großen Einfluss darauf  was auf privaten Fernsehsendern gezeigt wird.

Wenn die im Staatsfernsehen ausgestrahlten Inhalte nicht geändert werden können, ist es eine sehr gute Idee, dass das Staatsfernsehen privat wird.
Zitieren
#20
(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Grundschule ist gesetzlich vorgeschrieben. Um den Menschen diese gesetzliche Verpflichtung einfach und unkompliziert zu machen, ist es notwendig sich um die Inhalte zu kümmern die im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Wo soll es einen Zusammenhang geben zwischen Schulpflicht und Fernsehen? Welcher Art waere dieser Zusammenhang? Ich wuerde hier schon mal postulieren wollen, dass ein solcher Zusammenhang nur in Deiner Einbildung besteht. 

(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Beispiel zum besseren Verständnis: „Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf allen Straßen beträgt 30 km/h und es besteht nur die Möglichkeit, Sportwagen zu kaufen.“ (Schwierige Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung)

Das Beispiel soll genau was mit dem Thema zu tun haben? Wenn Kinder lieber vor dem Fernsehschirm sitzen als zur Schule zu gehen, ist das etwas, das in den Verantwortungsbereich der Eltern faellt. Dass das in dem Bereich, wo beide Eltern arbeiten gehen muessen, um ueber die Runden zu kommen, nicht immer funktioniert, ist eher ein oekonomisches Problem. "Fernsehen" ist naemlich nur eine Moeglichkeit, wie man Schuleschwaenzen ausgestalten kann, und dabei eine seltsam aus der Zeit gefallene.

(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Es gibt private Fernsehsender und staatliche Fernsehsender. Die auf staatlichen Fernsehsendern ausgestrahlten Inhalte sollten nicht so sein  dass sie den Bürgern des Staates schaden und die Einhaltung der vom Staat auferlegten rechtlichen Verpflichtungen nicht erschweren.

Das ist wieder mal so eine Aussage, die auf den ersten Blick gut klingt, aber in ihrer Vagheit auch wieder vollkommen sinnleer bleibt.

(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Was auf staatlichen Fernsehsendern gezeigt wird hat großen Einfluss darauf  was auf privaten Fernsehsendern gezeigt wird.

Ach, seit wann das? Meiner Erfahrung nach war das eher umgekehrt, da den staatlichen Sendern die Zuschauer wegliefen.

(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Wenn die im Staatsfernsehen ausgestrahlten Inhalte nicht geändert werden können, ist es eine sehr gute Idee, dass das Staatsfernsehen privat wird.

Das wuerde bestenfalls umgekehrt Sinn machen. Wer Einfluss auf die Programme des staatlichen Fernsehens nehmen will, sollte die Privatsender als Konkurrenz abschaffen; wobei das natuerlich nur dann ueberhaupt in den Sinn kommt, wenn wirklich der Themenkreis "oeffentlich-rechtliches Fernsehen" nicht grundsaetzlich angegangen werden soll.

Wenn schon Rundfunk-Reform, sehe ich das eher so, dass die oeffentlich-rechtlichen Sender den Bereich "Unterhaltung" einschraenken und sich eher auf ein Kernprogramm, das sich mit Kindersendungen, Kultur und Information beschaeftigt, reduzieren sollten. Die Kehrseite waere wohl, dass noch weniger Leute oeffentlich-rechtliche Programme sehen wuerden, wobei wegfallen wuerde, dass Unterhaltungssuchende eventuell auch mal was Informatives mitnehmen. Dass das ein zweischneidiges Schwert ist, sieht man z.B. in den USA. Das oeffentlich-rechtliche Fernsehen da ist sehr gut, aber hat nur wenige Zuschauer. Letztlich waehlen ja die Zuschauer aus, was sie gucken wollen.
Zitieren
#21
(16-09-2023, 13:43)Statesman schrieb: Grundschule ist gesetzlich vorgeschrieben. Um den Menschen diese gesetzliche Verpflichtung einfach und unkompliziert zu machen, ist es notwendig sich um die Inhalte zu kümmern die im Fernsehen ausgestrahlt werden. 

Beispiel zum besseren Verständnis: „Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf allen Straßen beträgt 30 km/h und es besteht nur die Möglichkeit, Sportwagen zu kaufen.“ (Schwierige Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung)

Diese Möglichkeit gibt es aber in der Realität eines demokratischen Rechtsstaates, dessen Fundament der Pluralismus ist, halt nun mal nicht. Weder bezüglich einer Verpflichtung den Menschen durch gesetzlich vorgeschriebene Fernsehsendungen die Verantwortung für ihre eigenen Kinder abzunehmen, noch in der Notwendigkeit auf allen Straßen 30 Km/h zu fahren.

Deine Gesetzesvorschläge passen da eher zu einem rechtsextremen Reichsbürger-Staat, @Statesman
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#22
Amerika hat keinen nationalen Fernsehsender und ist heute das stärkste und erfolgreichste Land.
Zitieren
#23
(17-09-2023, 20:33)Statesman schrieb: Amerika hat keinen nationalen Fernsehsender und ist heute das stärkste und erfolgreichste Land.

Doch, hat es, und es ist ziemlich gut.

National Public Radio

Ich gucke gerne einige der Wissenschafts-Shows von PBS auf YouTube.

Public Broadcasting Service

Und wen's interessiert, das hier ist sozusagen die Brandmauer zwischen Regierung und oeffentlichem Fernsehen:

Corporation for Public Broadcasting
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Erwartungen an Schule und die Medienpolitik stimmen in Deutschland nicht überein Statesman 54 5021 06-07-2024, 00:52
Letzter Beitrag: Sinai
  Bauern wollen ab Montag den Verkehr in ganz Deutschland lahmlegen Sinai 19 1545 08-01-2024, 15:05
Letzter Beitrag: petronius
  Flughafenfehler in Deutschland Statesman 28 3607 29-12-2023, 15:37
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste