Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Seele, Affe vs. Mensch
(04-03-2024, 20:09)Reklov schrieb:
(26-02-2024, 13:13)Reklov schrieb: einer aus der Reihe der Biologen (Namen habe ich leider nicht mehr parat) meinte, dass es ja noch nicht erwiesen sei, ob wir vom Affen abstammen oder dieser lediglich eine Art Nebenlinie von uns bildet ... na und !? - Eine gemeinsame Abstammung haben alle Lebewesen, wenn man die ersten Bakterien in Betracht zieht, welche über Asteroiden und Kometen auf unsere Erde geschleudert kamen
petronius 
nicht nur einer. es ist stand des wissens der (paläo)biologie, daß heutige affen und menschen eine gemeinsame abstammung teilen
stellst du dich absichtlich dumm oder hast du es wirklich nicht verstanden?

der mensch stammt nicht von dem ab, was wir heute als "affen" kennen. sondern von einem gemeinsamen vorfahren (nenn ihn meinetwegen "voraffen"), den wir aber nicht mit anderen familien des regnums "animalia" teilen. genaueres kannst du gerne hier *https://de.wikipedia.org/wiki/Stammesgeschichte_des_Menschen#/media/Datei:Catarrhini.png nachsehen

... na und? Auch Dein sog. "Voraffe" stammt von den ersten Ur-Bakterien im Wasser ab

du mußt nicht immer wiederholen, was ich gerade gesagt habe - und zwar in einem ton, als hättest du mich widerlegt

Zitat:woher stammen die Bakterien?

na, aus dem wasser, sagst du

Zitat:
Zitat:petronius
so war es aber nicht. oder wer soll hier "wir" und wer "die affen" sein?
das kommt drauf an, was du mit "genau" meinst. natürlich wissen wir nicht "genau", was dein persönlicher urahn vor 16 mio jahren zu mittag gegessen hat - aber wir wissen sehr genau, daß es damals noch keine "affen" im heutigen sinn gegeben hat, wir also von diesen gar nicht abstammen können, und auch nie "mit den Affen gemeinsam auf den Bäumen turnten" - denn damals gab es zwar bäume, aber weder moderne affen noch gar menschen

aber dir zu erklären, daß evolution nicht bewußt und zielgerichtet verläuft, hat eben so wenig sinn, wie dem ochsen ins sprichwörtliche horn zu kneifen

... alle Achtung!  - Aus Deinen Zeilen kann man ja nur schließen, dass Du damals beim "Turnen auf den Bäumen" selbst mit dabei warst! 
Der älteste in Europa ausgegrabene menschliche Knochenfund (in Spanien) soll ja erst 1,4 Millionen Jahre alt sein. Das ist mit Deinem vor 16 Mio. Jahren erwähnten Mittagessen schon mal zeitlich nicht unter einen Hut zu bringen!

wieso denn nicht?

auch homo sapiens vor 1,4 mio jahren stammt von jenem "urahn" ab, als sich die homininae (später bzw. heute: schimpansen, gorilla, mensch) von den ponginae (später bzw. heute: orang utan) als abstammungslinie trennten

zu deinem schwachsinn von wegen "affen" nimmst du natürlich wieder mal äußerst unelegant und auffällig keine stellung

Zitat:wenn Du "glaubst", die Evolution verlaufe zufällig und ohne Ziel, so wird diese Vorstellung lediglich von Deinen Gehirnzellen entwickelt! und das ohne jeglichen Anspruch auf WAHRHEIT

ganz im gegentum, mein gutester. aber deine realitätsverweigerung ist ja bereits legende
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(05-03-2024, 13:48)Reklov schrieb: Der Ausdruck "Seele" hat vielfältige Bedeutungen, je nachdem, wie er mythisch, religiös, kulturell, psychologisch oder philosophisch in eine Tradition eingebettet ist.

Für mich persönlich deutet er allerdings weit mehr an, als nur die "moderne Interpretation" von Gefühlsregungen, welche mit den Sinneseindrücken und den geistigen Vorgängen in unseren Gehirnzellen verbunden sind.
 

Ja ...für dich persönlich. Nur ist halt was für dich persönlich weit mehr ist, immer noch nicht mehr, als was es nur für dich persönlich halt ist. Aber genau das willst und kannst du dir gar nicht vorstellen. Welch gedachte persönliche Demütigung es für dich doch bedeuten würde, hätte die Hirn-Konstruktion "Seele" keine so allgemein grandiose Bedeutung wie von dir selbst gedacht. Narzisstischer Wahn.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
(05-03-2024, 15:25)petronius schrieb: auch homo sapiens vor 1,4 mio jahren

ich muß mich korrigieren

was du hier als "menschlichen Knochenfund" bezeichnest, müßte dem alter zufolge von homo erectus stammen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(05-03-2024, 16:00)Geobacter schrieb:
(05-03-2024, 13:48)Reklov schrieb: Der Ausdruck "Seele" hat vielfältige Bedeutungen, je nachdem, wie er mythisch, religiös, kulturell, psychologisch oder philosophisch in eine Tradition eingebettet ist.

Für mich persönlich deutet er allerdings weit mehr an, als nur die "moderne Interpretation" von Gefühlsregungen, welche mit den Sinneseindrücken und den geistigen Vorgängen in unseren Gehirnzellen verbunden sind.
 

Ja ...für dich persönlich. Nur ist halt was für dich persönlich weit mehr ist, immer noch nicht mehr, als was es nur für dich persönlich halt ist. Aber genau das willst und kannst du dir gar nicht vorstellen. Welch gedachte persönliche Demütigung es für dich doch bedeuten würde, hätte die Hirn-Konstruktion "Seele" keine so allgemein grandiose Bedeutung wie von dir selbst gedacht. Narzisstischer Wahn.

... hier im Forum sind lauter "persönliche" Meinungen und Welt-Deutungen oder Bestätigungen von allgemein anerkannten Wissensgebieten zu lesen.  Icon_rolleyes  
Ob eine "Seele" aber nur eine "Hirn-Konstruktion" ist, sei vorläufig mal dahin gestellt, denn die "genaue" Arbeitsweise unseres Gehirns ist selbst den Experten nicht so recht klar, ungeachtet, dass die Areale des Gehirns anatomisch und funktionell "erkannt" sind.
 
Von einem Neurologen war zu lesen: "Wüssten wir mehr über die Arbeitsweise unseres Gehirns, kämen wir zu ganz anderen Entscheidungen."
In Deinem Denkkasten scheinen sich aber in irgendeiner der unzähligen Nervenbahnen die Worte "Narzisstischer Wahn" eingenistet zu haben, weil Du diese schon fast zum x-mal wiederholst! Es ähnelt dem Buchtitel "Der Gotteswahn", ist aber doch hoffentlich nichts Ernstes?   Icon_razz

Gruß von Reklov
(05-03-2024, 15:25)petronius schrieb: wieso denn nicht?

auch homo sapiens vor 1,4 mio jahren stammt von jenem "urahn" ab, als sich die homininae (später bzw. heute: schimpansen, gorilla, mensch) von den ponginae (später bzw. heute: orang utan) als abstammungslinie trennten

zu deinem schwachsinn von wegen "affen" nimmst du natürlich wieder mal äußerst unelegant und auffällig keine stellung

Zitat:wenn Du "glaubst", die Evolution verlaufe zufällig und ohne Ziel, so wird diese Vorstellung lediglich von Deinen Gehirnzellen entwickelt! und das ohne jeglichen Anspruch auf WAHRHEIT

ganz im gegentum, mein gutester. aber deine realitätsverweigerung ist ja bereits legende

ganz im Gegentum ... denn es gilt, zunächst erst einmal zu verstehen, dass Realität, wie sie von Menschen "erlebt" wird, nichts mit WAHRHEIT zu tun hat, denn Realitäten sind ständigen Veränderungen und damit neuen Bedingungen unterworfen.   Icon_rolleyes   Dein Nichtverstehen dieses Unterschiedes könnte nun aber zu einer Legende werden - zumindest hier im Forum!   Icon_razz

Gruß von Reklov
(04-03-2024, 21:54)Geobacter schrieb:
(04-03-2024, 20:09)Reklov schrieb: Und wenn Du "glaubst", die Evolution verlaufe zufällig und ohne Ziel, so wird diese Vorstellung lediglich von Deinen Gehirnzellen entwickelt! und das ohne jeglichen Anspruch auf WAHRHEIT.


Unter einem Wahn versteht man eine unkorrigierbare Fehlbeurteilung der Wirklichkeit. Häufig treten Wahnvorstellungen bei Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Schizophrenie oder Manie auf. Und die Betroffenen merken davon selber gar nichts.

... meine Empfehlung, höllisch aufzupassen, dass Du nicht davon befallen wirst, wäre somit nutzlos, denn - nach Deinen eigenen Worten würdest Du es ja gar nicht merken!   Icon_razz

Spaß beiseite: die Geschichte der Menschheit ist überfüllt mit "unkorrigierbaren Fahlbeurteilungen der Wirklichkeit". Weder Wissenschaft noch sich mitteilende Philosophie konnten/können wirklich tiefere Hinweise auf den Ur-Grund oder gar "Erfüllung" geben, sondern im besten Fall veranlassen, ihrer inne zu werden.

Für mich schwingt sich der Mensch mit dem so unterschiedlich artikulierten und vielfältig kritisierten "Gottesgedanken" auf - und zwar aus der Gebundenheit seines Daseins und der Enge seiner Antriebe. Viele meinen, dieser Gedanke sei nur notwendig zur Bändigung der Willkür, der Aufsässigkeit und Bosheit von vielen Menschen, für den Frieden der Gesellschaft ... etc.
Ich schließe mich aber der Meinung an, der Gottesgedanke sei notwendig, damit der Mensch zu sich selber komme, und frei werden kann von aller Welt - für sich selbst!
Man könnte für diesen Sinn auch den Satz Voltaires wiederholen: >> Wenn es keinen Gott gäbe, müsste man ihn erfinden. << 

Gruß von Reklov
(08-03-2024, 22:09)Reklov schrieb:
(04-03-2024, 21:54)Geobacter schrieb:
(04-03-2024, 20:09)Reklov schrieb: Und wenn Du "glaubst", die Evolution verlaufe zufällig und ohne Ziel, so wird diese Vorstellung lediglich von Deinen Gehirnzellen entwickelt! und das ohne jeglichen Anspruch auf WAHRHEIT.


Unter einem Wahn versteht man eine unkorrigierbare Fehlbeurteilung der Wirklichkeit. Häufig treten Wahnvorstellungen bei Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Schizophrenie oder Manie auf. Und die Betroffenen merken davon selber gar nichts.

... meine Empfehlung, höllisch aufzupassen, dass Du nicht davon befallen wirst, wäre somit nutzlos, denn - nach Deinen eigenen Worten würdest Du es ja gar nicht merken! 

Deine Empfehlungen gelten auch für dich selber. Gerade und ganz besonders.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
(08-03-2024, 22:09)Reklov schrieb: ...die Geschichte der Menschheit ist überfüllt mit "unkorrigierbaren Fahlbeurteilungen der Wirklichkeit". Weder Wissenschaft noch sich mitteilende Philosophie konnten/können wirklich tiefere Hinweise auf den Ur-Grund oder gar "Erfüllung" geben, sondern im besten Fall veranlassen, ihrer inne zu werden.

Dass du das so sicher zu sagen können meinst, spricht nicht dafür, dass du damit auch recht haben musst. Aber gerade eben, weil DU das meinst, bin ich mir sicher, dass du auch meinst, andere sollten auf dich neidisch sein, während du in "Wirklichkeit" nur selber  neidisch auf andere bist.

Wir wissen nichts von und über einen solchen Ur-Grund, von du meinst und glaubst, dass nur DU uns "tiefer" Hinweise geben könntest.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
(08-03-2024, 22:09)Reklov schrieb: Für mich schwingt sich der Mensch mit dem so unterschiedlich artikulierten und vielfältig kritisierten "Gottesgedanken" auf - und zwar aus der Gebundenheit seines Daseins und der Enge seiner Antriebe.

Also......wie einem alten, noch paarungswütigen Affen, dem sein Harem abtrünnig zu werden droht.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
+https://de.wikipedia.org/wiki/Urgrund schrieb:Urgrund ist eine australische Black- und Thrash-Metal-Band aus Brisbane, die 1998 gegründet wurde.
Wie und wann Seelen in die Welt gekommen sind scheint von den Beseelten auch niemand zu wissen, das Konzept "Seele" wird aber von diesen Leuten trotzdem krampfhaft verteidigt.
Wer seine Schranken kennt, der ist der Freie; wer sich frei wähnt, ist seines Wahnes Knecht.
Franz Grillparzer.
(08-03-2024, 21:38)Reklov schrieb: es gilt, zunächst erst einmal zu verstehen, dass Realität, wie sie von Menschen "erlebt" wird, nichts mit WAHRHEIT zu tun hat, denn Realitäten sind ständigen Veränderungen und damit neuen Bedingungen unterworfen.   Icon_rolleyes   Dein Nichtverstehen dieses Unterschiedes könnte nun aber zu einer Legende werden - zumindest hier im Forum!

legendär ist deine fähigkeit, zu ignorieren, daß und warum dieser dein privater "wahrheit"sbegriff von allen zurückgewiesen wird
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
(09-03-2024, 19:46)petronius schrieb:
(08-03-2024, 21:38)Reklov schrieb: es gilt, zunächst erst einmal zu verstehen, dass Realität, wie sie von Menschen "erlebt" wird, nichts mit WAHRHEIT zu tun hat, denn Realitäten sind ständigen Veränderungen und damit neuen Bedingungen unterworfen.   Icon_rolleyes   Dein Nichtverstehen dieses Unterschiedes könnte nun aber zu einer Legende werden - zumindest hier im Forum!

legendär ist deine fähigkeit, zu ignorieren, daß und warum dieser dein privater "wahrheit"sbegriff von allen zurückgewiesen wird

... legendär ist nur Dein Glaube, dass Dein Zurückweisen eines "Wahrheitsbegriffes" schon gleich für "alle" zu gelten habe!  Icon_rolleyes

Die Bewegungen des Suchens in der Zeit richten sich hierbei auf Worte wie: Wahrheit und Wahrsein. Philosophische Logik. Fanatisches Wahrheitspathos. Wissenschaftliche Wahrheit. Der mehrfache Ursprung der Wahrheit. Erhellung der Wahrheit. 
Wahrheit der Existenz. Satz vom Widerspruch. Wahrheit in unserer Welt. Wahrheit ist Gott. Wahrheit ist Liebe. Wahrheit und Falschheit als Grenzfrage. Wahrheit im Denken. Wahrheit und Ausnahme. Wahrheit gegen Wahrheit.

Über WAHRHEIT müsste man also ausführlicher sprechen/schreiben können. Ist aber alles auch eine Zeitfrage ... denn jedes der oben aufgeführten Schlagworte füllt leicht mal 2 - 3 Seiten.

Gruß von Reklov
Es geht um den Begriff "Seele" und nicht um irgendwelche Schwurbeleien über "Wahrheit".
Ich schließe das Thema, weil sich die Diskussion von diesem komplett entfernt hat.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mensch und Evolution Sinai 76 53243 24-11-2019, 15:06
Letzter Beitrag: Ulan
  Was ist "der Mensch"? Ekkard 1 4626 28-02-2016, 16:18
Letzter Beitrag: Edwin
  Die Seele - Instrument des Geistes Klaro 3 5039 22-01-2014, 17:16
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste