Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Evidenzen von Gottes Existenz
(17-09-2009, 09:59)Jakow schrieb:
(16-09-2009, 15:36)petronius schrieb: willst du damit sage, dein gott schreibe zwar das verbot der gotteslästerung vor, reagiere dann aber nicht auf dessen verletzung?
Das habe ich wiederum nicht gesagt, nur die Logik: "Verbot übertreten => Bestrafen" ist eben nicht gegeben

dann sag doch einfach, wie es deiner ansicht nach denn sein soll - anstatt mir seitenweise zu erklären, was angeblich nicht sein soll
Zitat:Wie auch schon gesagt, gibt es KEIN Verbot der G'tteslästerung. Es wird nur meist so zusammen gefasst

es gibt kein verbot, es wird nur so zusammengefaßt?

was, bitte, soll das denn nun wieder heißen?

zitier doch einfach die noachidischen gebote, und alle wissen bescheid

Zitat:Das Problem mit mehreren G"ttern geht er in das Gebot G'tt zu erkennen. Als die eine Kraft hinter allem, der ganzen Schöpfung. Wie du diesen G'tt dann anbetest, kommt aus deinem Kulturkreis, Tradition, Erziehung. Die Idealform ist dabei, den G'tt aus der Tora hier zu erkennen, Ihm zu vertrauen und mit Ihm zu kommunizieren

na logo. aber was denn nun, wenn er bei seinem alten glauben bleibt?

darum gehts doch
Zitat:Deine allgemeine Aussage ist also in Wirklichkeit so gar nicht gemeint? Gut. Nur woher soll ich etwas wissen, was du nicht schreibst?

meine allgemeine aussage hat sich bloß nicht auf dich bezogen - sonst wärs ja keine allgemeine

Zitat:Du hast jedem der meint nach der Tora (oder anderen g"ttlichen Regeln zu leben, unterstellt, er würde allen anderen Dogmendenken vorwerfen

wo soll ich das getan haben?

jakow, spiel deine wortklaubereien mit anderen durch, ich habs satt
(17-09-2009, 11:26)Romero schrieb:
(17-09-2009, 10:09)Jakow schrieb: 1. Es gibt keinen solchen Himmel in welchen man kommt.
2. Im Judentum gibt es nicht EINEN Himmel.
3. Welcher Lohn aufgrund welches Gebot bzw. welche Strafe wir aufgrund welcher Sünde erhalten, ist nicht gesagt.
4. Deine ganzen Schlüsse beziehen zahlreiches mit ein, was nicht noachidische Lehre ist.
5. Niemand wird durch ein Glaube zum Juden.
6. Nichtjuden können an den G'tt der Bibel glauben.
7. Ein Jude welcher dieses tut, sündigt schwer.

Richtig ist, dass ein Nichtjude welcher sich an die noachidischen Gebote hält, versprochen ist, dass er in die kommende Welt kommt. Ein solcher Nichtjude gilt als Gerechter und ist so heilig wie der Hohepriester am Jom Kippur G'ttesdienst. Eine Heiligkeit welche ansonsten kein Jude erreichen kann und heute schon garnicht mehr.

Drum habe ich auch "In den Himmel" mit Anführungszeichen geschrieben :icon_cheesygrin: "Niemand wird durch ein Glaube zum Juden." ? Sondern wie wird man zum Juden?

indem man 613 zum großteil in sich völlig sinnlose vorschriften kleinlichst befolgt...
(17-09-2009, 09:55)jam schrieb: ...ihr immer mit eurem Wortverständnis ,ihr müßt bei der Bibel nicht lesen was ihr seht sondern was gemeint ist.

Och Jam. Und was "gemeint ist", das weisst du natürlich am besten, gell? Immer diese Interpretationen. Man kann die Bibel oder die Thora noch so vergewaltigen und für die eigenen Zwecke auslegen... es ändert nichts daran, was da wirklich drin steht.

(17-09-2009, 13:22)petronius schrieb: indem man 613 zum großteil in sich völlig sinnlose vorschriften kleinlichst befolgt...

Ich bin mir sicher, dass es zahlreiche Juden gibt, die als Juden gelten, obwohl sie vielleicht 120 davon nicht befolgen. Also musst man sonst irgendwie Jude werden können, denke ich. Ein erster Schritt ist sicher die Leugnung jeglicher Schuld am Tode vieler Palästinenser, und ich denke wenn man dazu noch die Opferhaltung als Reflex antrainiert, ist man so gut wie dabei.
(17-09-2009, 07:53)Lhiannon schrieb: Wenn eine Genmutation Menschen zu Schwerstbehinderten machen kann, dann ist eine Mutation auch in der Lage neue Fähigkeiten hervorzubringen.


Richard Dawkins, ein führender Vertreter der Evolutionstheorie, wurde gefragt, ob er ein Beispiel für eine Veränderung eines Organismus geben könne, bei dem Information hinzugefügt wurde. Er war dazu nicht in der Lage . Lee Spetner meinte, dass „die Unfähigkeit, auch nur ein einziges Beispiel einer Mutation zu nennen, bei der Information hinzugefügt wurde, mehr bedeutet als nur fehlende Unterstützung der Theorie. Es ist eine deutliche Widerlegung der Evolutionstheorie“
Was für eine Information??
(17-09-2009, 08:12)Romero schrieb: Kyrios, wenn da in Wiki extra noch steht "Heutige bibelwissenschaftliche Mehrheitsmeinung" , ist damit gemeint, dass die anderen Datierungen veraltet sind. Du kannst dich schlecht auf die beziehen, ohne dich lächerlich zu machen. Aber ich habe noch fast vermutet, dass du dich einfach auf die Theorie stützen wirst, die dir am besten gefällt, egal wie lange das nicht mehr aktuell ist. Die Erde ist übrigens rund.

Ich finde diese Diskussion zwecklos, schliesslich kann niemand mit genauigkeit eine Datierung machen. Vielleicht wurden die Evangelien sogar wenige Jahre nach den Geschehnissen aufgezeichnet. Wir wissen es nicht genau.
Wieso Informationen hinzugefügt? Infos werden neu gemischt, das reicht.

Beispiel: Jedes Säugetier hat exakt die gleiche Anzahl Knochen. Die Giraffe (mit langem Hals) genauso, wie die Katze (mit kürzerem Hals), aber enormer Beweglichkeit im Skelett. Bei Walen sind die Knochen der Hinterbeine verkümmert, aber noch da.

Gene fallen nicht vom Himmel, sondern verketten sich neu. Das reicht für die Entstehung von neuen Arten.
(17-09-2009, 13:31)Kyrios702 schrieb:
(17-09-2009, 08:12)Romero schrieb: Kyrios, wenn da in Wiki extra noch steht "Heutige bibelwissenschaftliche Mehrheitsmeinung" , ist damit gemeint, dass die anderen Datierungen veraltet sind. Du kannst dich schlecht auf die beziehen, ohne dich lächerlich zu machen. Aber ich habe noch fast vermutet, dass du dich einfach auf die Theorie stützen wirst, die dir am besten gefällt, egal wie lange das nicht mehr aktuell ist. Die Erde ist übrigens rund.

Ich finde diese Diskussion zwecklos, schliesslich kann niemand mit genauigkeit eine Datierung machen. Vielleicht wurden die Evangelien sogar wenige Jahre nach den Geschehnissen aufgezeichnet. Wir wissen es nicht genau.

Ah ja,
aber du scheinst es doch genauer als wir zu wissen, denn schließlich versuchst DU doch, mit solchen Angaben zu punkten.
(17-09-2009, 13:31)Kyrios702 schrieb: Ich finde diese Diskussion zwecklos, schliesslich kann niemand mit genauigkeit eine Datierung machen. Vielleicht wurden die Evangelien sogar wenige Jahre nach den Geschehnissen aufgezeichnet. Wir wissen es nicht genau.

Doch, wenn in den Evangelien Geschehnisse vorkommen, die erst z.b 62 n. Chr. passiert sind, kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass der betreffende Text erst. NACH 62. n. Chr. geschrieben worden ist Icon_wink
(17-09-2009, 11:08)Lhiannon schrieb: Hallo Kyrios,
wenn die Bibel die Wahrheit ist, wie kommt es denn dann, dass die Schöpfung lt. Bibel in 7 Tagen gemacht wurde? Ich habe da eher millarden von Jahren im Blick.
Wie kommt es, dass Tiere falschen Tierfamilien zugeordnet wurden?

Yom im hebraeischen, kann Tag, kann aber auch Zeitperiode bedeuten.
So gibt es zwei Interpretationen. Dass mit den Tagen in Genesis grosse Zeitperioden gemeint sind, was heute von vielen Kreationisten vertreten wird, wie zb. Hugh Ross, ein bekannter amerikanischer Astronom, wie , dass die Tage wortwoertlich zu verstehen sind. Das glauben christliche Wissenschaftler, wie Wilder Smith, und viele andere. Beide deutungen haben inherente Schwierigkeiten, die bis heute grund sind zu Debatten. Ich selbst habe mich noch nicht festgelegt, welche Variante mir glaubwuerdiger erscheint. Dazu muss man viele Dinge in betracht ziehen.
Ich tendiere jedoch derzeit eher dazu, die junge Erde Variante als eher glaubwuerdig einzuschaetzen. Aber, wie gesagt, das ist nicht mein definitiver Standpunkt.
(17-09-2009, 13:37)Romero schrieb: Doch, wenn in den Evangelien Geschehnisse vorkommen, die erst z.b 62 n. Chr. passiert sind, kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass der betreffende Text erst. NACH 62. n. Chr. geschrieben worden ist Icon_wink

warum kann man das ?
(17-09-2009, 13:24)Romero schrieb: Ich bin mir sicher, dass es zahlreiche Juden gibt, die als Juden gelten, obwohl sie vielleicht 120 davon nicht befolgen. Also musst man sonst irgendwie Jude werden können, denke ich. Ein erster Schritt ist sicher die Leugnung jeglicher Schuld am Tode vieler Palästinenser, und ich denke wenn man dazu noch die Opferhaltung als Reflex antrainiert, ist man so gut wie dabei.

ich war natürlich so ironisch, jams und jakows darstellung aufzugreifen, daß jude sein nichts mit glauben zu tun habe, sondern mit der befolgung der mitzwot

wer "jude" sein soll oder kann, ist erst mal davon abhängig, was man unter "jude" versteht. den angehörigen einer ethnie, oder den eines glaubens (bzw. einer religion, wenns denn um glauben grade nicht gehen soll :icon_rolleyes:)
(17-09-2009, 13:27)Kyrios702 schrieb:
(17-09-2009, 07:53)Lhiannon schrieb: Wenn eine Genmutation Menschen zu Schwerstbehinderten machen kann, dann ist eine Mutation auch in der Lage neue Fähigkeiten hervorzubringen.


Richard Dawkins, ein führender Vertreter der Evolutionstheorie, wurde gefragt, ob er ein Beispiel für eine Veränderung eines Organismus geben könne, bei dem Information hinzugefügt wurde. Er war dazu nicht in der Lage

kann ich nicht glauben. von trismie 21 hat zweifelos auch ein hr. dawkins schon gehört

(17-09-2009, 13:27)Kyrios702 schrieb: Lee Spetner meinte, dass „die Unfähigkeit, auch nur ein einziges Beispiel einer Mutation zu nennen, bei der Information hinzugefügt wurde, mehr bedeutet als nur fehlende Unterstützung der Theorie. Es ist eine deutliche Widerlegung der Evolutionstheorie“

na, dann wird sie ja wohl durch jeden mit down-syndrom belegt
Doppelt.
(17-09-2009, 11:26)Romero schrieb: Sondern wie wird man zum Juden?
In dem man als Juden geboren wird oder ins jüdischen Volk aufgenommen wird. Ein Glaube oder handeln nach Geboten macht niemanden zum Juden.

(17-09-2009, 13:22)petronius schrieb: indem man 613 zum großteil in sich völlig sinnlose vorschriften kleinlichst befolgt...
Falsch.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Der Gottes-Wahn" (Richard Dawkins) Geobacter 172 19079 06-07-2023, 22:50
Letzter Beitrag: Ulan
  Ist die Bibel das Wort des wirklichen GOTTES? Georg05 74 22988 27-01-2022, 20:05
Letzter Beitrag: Ulan
  Ist der "Kaufmann" ein stetiger Feind Gottes? Andreas50 98 63823 30-05-2019, 17:39
Letzter Beitrag: Sinai

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste