Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Evidenzen von Gottes Existenz
Die Fragen wurden beantwortet, die Eigeschichte mehrfach und unter betrachtung aller möglicher Aspekte. Nun bitte, beantworte deine Fragen auch. Warum tust du es nicht einfach? Das hier ist nicht die Kyrios-fragt-und-alle-Antworten - Runde. Wüsste übrigens nicht, wie ich die Eigeschichte noch idiotensicherer rüberbringen könnte. Muss ich meine Posts zusammenfassen?
(20-09-2009, 21:16)Kyrios702 schrieb: wie gesagt, ich habe die Fragen zuerst gestellt, und dies, damit IHR darueber nachdenkt, und eure Antwort dazu gibt

hab ich doch

was hindert dich also?

(20-09-2009, 21:16)Kyrios702 schrieb: DANACH mag ich meine Meinung geben

womit haben wir uns diese unverdiente gnade erschleimt?

der meister MAG seine meinung geben, wenn er denn dereinst geruht, so tief zu sinken... Pop

*hier möge man sich leise flötentöne vortsellen, die in der abenddämmerung verklingen*
(20-09-2009, 21:19)Romero schrieb: Die Fragen wurden beantwortet, die Eigeschichte mehrfach und unter betrachtung aller möglicher Aspekte. Nun bitte, beantworte deine Fragen auch. Warum tust du es nicht einfach? Das hier ist nicht die Kyrios-fragt-und-alle-Antworten - Runde. Wüsste übrigens nicht, wie ich die Eigeschichte noch idiotensicherer rüberbringen könnte. Muss ich meine Posts zusammenfassen?

na, ich hab mal deinen text bei google eingegeben. Was kommt da raus ?

Trichoplax adhaerens

Trichoplax adhaerens ist die einzige bekannte Art der Placozoa und wurde 1883 von dem deutschen Zoologen Franz Eilhard Schulze in einem Meerwasser-Aquarium des Zoologischen Instituts in Graz entdeckt. Der von ihm verliehene Gattungsname des Tiers leitet sich aus dem altgriechischen θρίξ thrix „Haar“ und πλάξ plax „Platte“ ab, das lateinische Artepithet adhaerens bedeutet „haftend“, so dass sich der Artenname etwa mit „anhaftende haarige Platte“ übersetzen lässt.

Genaue Verbreitungsangaben existieren für die Placozoa nicht, die Tiere wurden aber unter anderem im Roten Meer, dem Mittelmeer, der Karibik, vor Hawaii, Guam, Samoa, Japan, Vietnam oder Papua-Neuguinea und am Großen Barriere-Riff vor der australischen Ostküste nachgewiesen. Regelmäßig wird Trichoplax adhaerens auch in Meerwasser-Aquarien „gefunden“, so etwa im südenglischen Plymouth oder im US-amerikanischen Bundesstaat Florida in Miami.

soll das ein Witz sein, oder was ??
Gott, wenn du existierst, gib mir Kraft. Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall


Wenn du auch nur einen TEIL von Jams und meinen Posts gelesen hättest, dann hättest du längst kapiert, dass ich den verfluchten Text (Wie ich angegeben hatte) aus der Wikipedia zu genau diesem Thema herhabe: Trichoplax adhaerens / Placozoa!

Lieber Kyrios702, ich weiss, jegliches Abweichen deiner von dir selbst aufgestellten Thesen, würde dein wackeliges Weltbild wie ein Kartenhaus zusammenfallen lassen. Du klammerst dich an den Strohhalm deiner unfundierten und - deinen Postings nach zu urteilen - wirren Weltansicht und hast sie dir so sehr verinnerlicht, dass du noch nicht mal bereit bist zu lesen, was andere mit anderer Meinung schreiben. Du versuchst hier zu missionieren, und Anhänger für deinen Kreationismus zu suchen, aber glaube mir, das schaffst du so nie. Missionieren funktioniert nur mit einem: Fragen beantworten.

Auch wenn mir klar ist, dass du weiterhin auf meinen Antworten rumhacken wirst, von wegen du verstündest sie nicht, oder sie seien dir nicht tiefgründig genug.... jedes Kind hätte längst kapiert was ich geschrieben habe, nur du WILLST es nicht. Deine Strategie ist es, deinen Diskussionspartner zum Wahnsinn zu treiben, indem du ihn absichtlich ignorierst, bis er aufgibt, was du dann fälschlicherweise als "Sieg" deiner Weltanschauung deutest. Ich will gar nicht wissen, wieviele arme Seelen du bereits um den Verstand gebracht hast, aber glaube mir, du beisst hier auf Granit, denn ich werde nicht müde dich immer wieder aufzufordern, die Fragen zu beantworten, bis du es endlich tust. Und wenn ich bis ans Ende meiner Tage wie Cato der Ältere jede meiner "Reden" mit demselben Satz beenden muss:

"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Kyrios seine Fragen beantworten muss".
(21-09-2009, 00:03)Romero schrieb: Gott, wenn du existierst, gib mir Kraft. Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall Eusa_wall


Wenn du auch nur einen TEIL von Jams und meinen Posts gelesen hättest, dann hättest du längst kapiert, dass ich den verfluchten Text (Wie ich angegeben hatte) aus der Wikipedia zu genau diesem Thema herhabe: Trichoplax adhaerens / Placozoa!

Lieber Kyrios702, ich weiss, jegliches Abweichen deiner von dir selbst aufgestellten Thesen, würde dein wackeliges Weltbild wie ein Kartenhaus zusammenfallen lassen. Du klammerst dich an den Strohhalm deiner unfundierten und - deinen Postings nach zu urteilen - wirren Weltansicht und hast sie dir so sehr verinnerlicht, dass du noch nicht mal bereit bist zu lesen, was andere mit anderer Meinung schreiben. Du versuchst hier zu missionieren, und Anhänger für deinen Kreationismus zu suchen, aber glaube mir, das schaffst du so nie. Missionieren funktioniert nur mit einem: Fragen beantworten.

Auch wenn mir klar ist, dass du weiterhin auf meinen Antworten rumhacken wirst, von wegen du verstündest sie nicht, oder sie seien dir nicht tiefgründig genug.... jedes Kind hätte längst kapiert was ich geschrieben habe, nur du WILLST es nicht. Deine Strategie ist es, deinen Diskussionspartner zum Wahnsinn zu treiben, indem du ihn absichtlich ignorierst, bis er aufgibt, was du dann fälschlicherweise als "Sieg" deiner Weltanschauung deutest. Ich will gar nicht wissen, wieviele arme Seelen du bereits um den Verstand gebracht hast, aber glaube mir, du beisst hier auf Granit, denn ich werde nicht müde dich immer wieder aufzufordern, die Fragen zu beantworten, bis du es endlich tust. Und wenn ich bis ans Ende meiner Tage wie Cato der Ältere jede meiner "Reden" mit demselben Satz beenden muss:

"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Kyrios seine Fragen beantworten muss".

Romero

ich weiss nun wirklich nicht, was dein Trichoplax adhaerens mit dem Huenerei zu tun hat... ok. Die Forenmoderation hat aufgefordert, ein neues topic in Bezug auf meine Fragen zu eroeffnen. Tue das, und ich werde auf deine Aufforderung eingehen, und zuerst antworten.
Ich weis überhaupt nicht was Romero hat!Kyrioss Antworten liegen doch auf der Hand! Aber Herr Romero kann komplexe Antworten nicht verstehen; weil er lieber Beispiele direkt aus dem Lexikon herüberkopiert, die er Dann aber auf Nachfrage nicht erklären kann!
Gib dir keine Mühe! Kyrios! Ich hab das schon im Kabbalathread gesehen! Wenns ihm dann erklärt wird-Erklärt R. die ganze Sache zur Idiotie und jeden der sich auch nur halbwegs in die Sache reindenken Kann zum Idioten! Dabei ist er der Typ der tagelang zwischen deinen Beinen rumspringt und ,:"erklärs mir, erklärs mir, erklärs mir" ruft!
Ich bin der "ICH BIN", der EUCH ALLE nur alpträumt !
Ja Roy, ist gut, geh wieder spielen und lass die Erwachsenen diskutieren. Auch du hast meine und Jams posts hier im Thread noch nicht gelesen, sondern motzt nur rum. Das ist auch alles was du kannst.

Weisst du, Kyrios fragte zuerst wie eine EIZELLE (Jetzt ist es aber plötzlich ein Hühnerei) entstehen könne, und wer denn der Vorvorvorfahr des Huhns sei, als er merkte, dass meine Antwort seine Hühnerfrage beantwortet. Also habe ich ihm das vom VORVOROVORfahren des Huhn geschrieben und ihm anhand des Wiki-Artikels - der übrigens recht leicht verständlich verfasst ist - zu erklären versucht, wie diese Urviecher es schaffen zwischen Zellteilung und geschlechtlicher Vermehrung zu switchen ... also "aus dem Nichts" Eizellen zu produzieren.

Aber oje, das wahr zu haben würde wiederum euer Weltbild durchrütteln, und drum wechselt Kyrios in seinem letzten Post plötzlich wieder von EIZELLE zu HÜHNEREI. Roy. Im Fall HÜHNEREI empfehle ich dir meinen ersten Post zum Thema durchzulesen, wo alles aufgeführt wird, was im Falle "Hühnerei" (nicht anderes Ei, nicht Eizelle, sondern wirklich ein fertiges, herkömmliches Hühnerei) zuerst da war. Für dich nochmal Tabellarisch vereinfacht:

1 - Kyrios fragt was zuerst da war, Ei oder Henne, bzw. OB man die Frage überhaupt beantworten könne.
2 - Ich antworte und gebe ihm 3 Erklärungen, bezogen auf Huhn und Hühnerei, sowie auf Eizelle und Embryo des Huhns. Die Definition von "Huhn" und "Vorfahre des Huhns, aber noch nicht Huhn" spielte dabei eine zentrale Rolle.
3 - Er fragt dann "Ok, aber wie entstand dann der Vorfahr des Huhns bis zurück zum Ursprung? Eine Eizelle entsteht nicht einfach so."
4 - Ich poste einen Wiki-Artikel, der leicht verständlich erklärt, wie ein Viech, das sich sonst per Zellteilung vermehrt, es schafft aus dem "Nichts" ("Nichts" nicht wörtlich nehmen) eine Eizelle zu erschaffen, und sich dann geschlechtlich fortzupflanzen. Sogar die Entstehung des entsprechenden Spermiums ist beschrieben.
5 - Gezeter von Seiten Kyrios' und dir, ich würde nur Lexika kopieren, und blabla, und was das nun mit nem Hühnerei zu tun habe - wohlgemerkt, nachdem man vorher nach dem Vorvorfahr des Huhns und der Entstehung einer Eizelle gefragt hatte.

Ich habe die Frage mehrfach und plausibel beantwortet, was man von Kyrios hingegen noch nicht behaupten kann (Gut, er schreibt er würde es in einem anderen Thread tun, ich schau gleich nach, ob der schon steht. Danke Kyrios.)

Zu deinem Vorwurf, Roy, ich würde Lexika kopieren. Ist es verboten Hilfsmittel zu benutzen? Ich bin kein Biochemiker. Hätte ich es nicht getan, wärst du der erste, der nach Quellen geschrien hätte. Beim Kabbala-Thread wolltest du mir deine "Kabbala-Bäume" näherbringen, die einem helfen sollen, das alles zu kapieren. Sind Hilfsmittel nur erlaubt, wenn sie DEINE Argumente unterstützen? Wohl kaum. Wie gesagt. Geh spielen und lass Kyrios und mich das ausdiskutieren. Kyrios, bin gespannt auf deine Antworten.
(21-09-2009, 08:52)Romero schrieb: Ja Roy, ist gut, geh wieder spielen und lass die Erwachsenen diskutieren. Auch du hast meine und Jams posts hier im Thread noch nicht gelesen, sondern motzt nur rum. Das ist auch alles was du kannst.

Weisst du, Kyrios fragte zuerst wie eine EIZELLE (Jetzt ist es aber plötzlich ein Hühnerei)

meine erste frage war in der tat, was zuerst kam, die henne, oder das ei.

(21-09-2009, 08:52)Romero schrieb: entstehen könne, und wer denn der Vorvorvorfahr des Huhns sei, als er merkte, dass meine Antwort seine Hühnerfrage beantwortet. Also habe ich ihm das vom VORVOROVORfahren des Huhn geschrieben und ihm anhand des Wiki-Artikels - der übrigens recht leicht verständlich verfasst ist - zu erklären versucht, wie diese Urviecher es schaffen zwischen Zellteilung und geschlechtlicher Vermehrung zu switchen ... also "aus dem Nichts" Eizellen zu produzieren.

wenn der wiki artikel, wie du behauptest, sehr leicht zu verstehen ist, warum warst du nicht in der Lage, die erklaerung vereinfacht so wiederzugeben, damit jemand wie ich, der sich da nicht so gut auskennt wie scheinbar du, es auch verstehen koennte ? ich versteh's auch jetzt noch nicht - du hast also weiterhin die chance, das dort geschriebene einem laien wir mir zu erklaeren.

(21-09-2009, 08:52)Romero schrieb: Aber oje, das wahr zu haben würde wiederum euer Weltbild durchrütteln, und drum wechselt Kyrios in seinem letzten Post plötzlich wieder von EIZELLE zu HÜHNEREI. Roy. Im Fall HÜHNEREI empfehle ich dir meinen ersten Post zum Thema durchzulesen, wo alles aufgeführt wird, was im Falle "Hühnerei" (nicht anderes Ei, nicht Eizelle, sondern wirklich ein fertiges, herkömmliches Hühnerei) zuerst da war. Für dich nochmal Tabellarisch vereinfacht:

1 - Kyrios fragt was zuerst da war, Ei oder Henne, bzw. OB man die Frage überhaupt beantworten könne.
2 - Ich antworte und gebe ihm 3 Erklärungen, bezogen auf Huhn und Hühnerei, sowie auf Eizelle und Embryo des Huhns. Die Definition von "Huhn" und "Vorfahre des Huhns, aber noch nicht Huhn" spielte dabei eine zentrale Rolle.
3 - Er fragt dann "Ok, aber wie entstand dann der Vorfahr des Huhns bis zurück zum Ursprung? Eine Eizelle entsteht nicht einfach so."
4 - Ich poste einen Wiki-Artikel, der leicht verständlich erklärt, wie ein Viech, das sich sonst per Zellteilung vermehrt, es schafft aus dem "Nichts" ("Nichts" nicht wörtlich nehmen) eine Eizelle zu erschaffen, und sich dann geschlechtlich fortzupflanzen. Sogar die Entstehung des entsprechenden Spermiums ist beschrieben.
5 - Gezeter von Seiten Kyrios' und dir, ich würde nur Lexika kopieren, und blabla, und was das nun mit nem Hühnerei zu tun habe - wohlgemerkt, nachdem man vorher nach dem Vorvorfahr des Huhns und der Entstehung einer Eizelle gefragt hatte.

Ich habe die Frage mehrfach und plausibel beantwortet, was man von Kyrios hingegen noch nicht behaupten kann (Gut, er schreibt er würde es in einem anderen Thread tun, ich schau gleich nach, ob der schon steht. Danke Kyrios.)

waere auch angebracht von dir, zu erklaeren , wie dieses Tier in Wiki, das auf dem Grund der Weltmehre lebt, sich so entwickelt haben koennte, dass letztendlich unser wohlbekanntes Huhn entstanden ist..... Eusa_think
Antwort 1. Frage: Weil ich nicht wüsste, wie man denn bitte einfacher erklären soll. :tongue:
Antwort 2. Frage: Evolution. :icon_cheesygrin:
(21-09-2009, 15:03)Kyrios702 schrieb: meine erste frage war in der tat, was zuerst kam, die henne, oder das ei.

und romero hat dir ein beispeiel gegeben, wie ein "ei" ohne "henne" entstehen kann

Zitat:wenn der wiki artikel, wie du behauptest, sehr leicht zu verstehen ist, warum warst du nicht in der Lage, die erklaerung vereinfacht so wiederzugeben, damit jemand wie ich, der sich da nicht so gut auskennt wie scheinbar du, es auch verstehen koennte ? ich versteh's auch jetzt noch nicht

was genau verstehst du denn nicht?

was ich nicht verstehe:

wie sich jemand, der von biologie derart wenig ahnung hat, daß er noch nicht mal diesen einfachen wikipedia-eintrag zu verstehen in der lage ist, anamßen kann, überhaupt in sachen biologie und evolution seine stimme zu erheben

keine ahnung haben, offenbar auf diese ignoranz auch noch stolz sein, aber groß mittröten und enen, die bescheid wissen, vorhalten, sie wüßten und verstünden ja nichts...

Zitat:waere auch angebracht von dir, zu erklaeren , wie dieses Tier in Wiki, das auf dem Grund der Weltmehre lebt, sich so entwickelt haben koennte, dass letztendlich unser wohlbekanntes Huhn entstanden ist..... Eusa_think

hat denn irgendjemand etwas in dieser art behauptet?

im übrigen steht schon seit heut morgen der thread "die fragen des hrn. kyrios" unter http://religionsforum.de/showthread.php?tid=3802 für dich bereit

wo bleiben deine großspurig angekündigten antworten?
(21-09-2009, 15:27)petronius schrieb: wie sich jemand, der von biologie derart wenig ahnung hat, daß er noch nicht mal diesen einfachen wikipedia-eintrag zu verstehen in der lage ist, anamßen kann, überhaupt in sachen biologie und evolution seine stimme zu erheben

ich habe eben kein problem damit, ohne weiteres zuzugeben, wenn ich was nicht verstehe, und fragen zu stellen, denn dadurch kann ich neues lernen. Heute ist der Wissensstand in praktisch jedem fachgebiet, so auch in der Biologie, so gross, dass sich sogar Biologen auf ein Gebiet spezialisieren, und in anderen bereichen bloss basiswissen haben. Wenn du jedoch so grossspurig daherkommst, und meinst, fast alles in der Biologie zu wissen ( was ich stark bezweifle ), dann sollte es doch wohl keine schwierigkeit fuer dich sein, in wenigen saetzen einfach darzustellen, was fuer ein zusammenhang zwischen Trichoplax adhaerens und dem Huenerei besteht . Ich erwarte jedoch kaum eine vernuenftige Antwort von dir, denn du verstehst , wie es sich bisher gezeigt hat, am wenigsten von allen, denn du kommst am grossspurigsten her ( das sind diejenigen, die gerade ihre mangelnde einsicht, und fehlenden wissensstand, durch grossspurigkeit zu uebertuenchen pflegen ).
(21-09-2009, 15:05)Romero schrieb: Antwort 1. Frage: Weil ich nicht wüsste, wie man denn bitte einfacher erklären soll. :tongue:
Antwort 2. Frage: Evolution. :icon_cheesygrin:

Ich glaube, es sieht eher so aus, dass du keine Ahnung hast, was du gepostet hast, und gerade deswegen auch nicht erklaeren kannst, was es mit Trichoplax adhaerens in sich hat.
Das Huhn/Ei problem habe ich genau deswegen gebracht, weil bis heute Evolutionstheoretiker sich keinen reim machen, was zuerst gekommen ist. Das ist uebrigens in vielen Aspekten und fragen der Evolutionstheorie so. Der Kreationismus ist jedoch insofern eine elegante und bessere Erklaerung, weil sich alles perfekt reimt. Gott hat zuerst die Henne, und den Hahn gemacht, und diese kopulierten dann, das erste Ei, und der erste Nachwuchs entsprang. So einfach geht dies dann. Worauf die ET keine vernuenftige Antwort hat, gibt der Kreationismus eine elegante, einlaeuchtende Antwort, die voellig vernuenftig ist.

Die Evolutionstheorie impliziert, dass der Mensch keine hoehere Wuerde hat, als jedwelches Tier. Wenn diese Theorie stimmt, gibt es auch kein allgemeingueltiges Moralgesetz. Solange niemand es sieht, und man nicht ertappt wird, oder beim gesetzesbruch ertappt und verurteilt wird, kann man je nach persoehnlicher Lust und Laune stehlen, morden, luegen, ehebrechen, begehren, und jedwelche familiaeren Werte haben ultimativ keinen Wert. Da es keine hoehere Instanz gibt, wird letztendlich auch nichts passieren. Kein Gott, vor dem man irgendwann mal rechenschaft ablegen muss.
So haben auch Hitler, Stalin , und andere Despoten ihren Voelkermord zugunsten der hoeheren, wertigeren Rassen gerechtfertigt. Euthanasie, Abortion, Infantizide, Sterilisation, ethnische Sauberungen, usw. koennen alle durch Darwinismus gerechtfertigt werden. Wenn man jedoch einen Atheisten wie Dawkins fragt, was er davon haelt, dann verneint er dies alles, und lehnt diese Praktiken ab. So sehe ich ihn als einen feigen Heuchler, der nicht mal zu dem steht, was er vertritt. Eigentlich denke ich, dass er selbst nicht mal mehr an das glaubt, was er vertritt, sondern es bloss deswegen tut, weil die Kasse ordentlich klingelt. Letztendlich ist Atheismus eine lebenseinstellung, die durchgedacht, zur verzweiflung fuehren muesste, denn unsere Existenz hat dann ueberhaupt keinen tieferen Sinn, jede Hoffnung auf eine besseres morgen wird somit zunichte gemacht. Der Mensch ist jedoch auf Hoffnung ausgelegt. Wir alle hoffen, dass der morgige Tag besser wird, als der heutige. So ist es ein wunderbarer gedanke, dass Gott nach der Existenz auf dieser Erde auf seine Menschenskinder wartet, um uns in die himmlischen Oerter aufzunehmen. Dem Atheisten bleibt jedoch bloss der Gedanke, dass nach dem Tod alles aus ist. Ein furchtbarer, trostloser Gedanke.
Ich muß wirklich sagen: Respekt an alle hier, die jetzt seit 25 Seiten den Ehrgeiz aufbringen, jede dieser "leicht" kruden Zusammensetzungen zwischen Ethik und Biologie richtig zu stellen.
Mir fehlt gerade beim letzten Post bei Weitem der Ehrgeiz, diese aus meiner Sicht völlig willkürlich zusammen gesetzten Behauptungen in das richtige Maß zu bringen. Von Evolution, einem biologischen gesetz zur menschlichen Moral zu springen und das in einen angeblich nicht trennbaren Zusammenhang zu bringen ist mit das abwegigste was mir seit langem untergekommen ist. Fast zum Lachen, wenn es nicht so viele Leute gäbe, die durch so wenig Wissen so viel durcheinander bringen und absichtlich verfälschen.
Aber jeder hat seine Meinung *g*
@ kyrios: Mich würde es ja interessieren, was du an diesem Text über die geschlechtliche Fortpflanzung von Trichoplax adhaerens nicht verstehst?


Aber ich erkläre es dir gerne nochmal, dass auch ein Erstklässler es kapieren würde. Also:

Vor langer, langer Zeit, gab es mal Tierchen, die nannten sich Trichi. Trichi war zwar ganz, ganz klein, aber hatte unheimlich viel auf dem Kasten. Es konnte sich nämlich selbst teilen. Aus eins macht zwei, aus zwei macht vier, und so gab es immer mehr und mehr Trichis.

Irgendwann gab es ganz, ganz viele Trichis. Bei Überbevölkerung trinken die Trichis ganz viel Wasser und speichern es in ihrem Körper, so dass sie sehr dick werden, so wie Onkel Waldo nach dem Weihnachtsessen. Wenn die Trichis genug Wasser aufgenommen haben, lösen sie sich von ihrem Substrat, das ist der Ort wo sie leben, wo sie quasi "festgemacht sind", und fangen an im Wasser zu schweben.

Uiiiiii, und da schwimmen sie umher, und tanzen und freuen sich des Lebens. So wie bei jedem Lebewesen, bestehen auch die Trichis aus Zellen, das sind ganz kleine Bestandteile der Trichis. Aus Zellen bestehen alle Lebewesen. Nun, die im Bauch der Trichis fangen an eine Eizelle zu bilden, und zwar im geschützten "Innenraum" der Trichis. Also im Bäuchlein.

Diese spezielle Hülle, von der sie umgeben sind, dient als Befruchtungsmembran. Das ist eine ganz spezielle Art der Zellmembran, denn da kann ein Spermium - das ist das, was bei Papa aus dem Dödel rauskommt wenn Mama dran rumspielt - andocken, und sein Erbgut einschleusen.

So. Die Eizelle braucht natürlich Happa Happa, wenn sie gross und stark werden will. Dafür sorgt das sie umgebende Synzytium. Das ist eine ganz spezielle Art von Zellen, die bei der Verschmelzung von 2 Zellen entsteht. Nun, das ist nichts ungewöhnliches, aber diese speziellen Zellen teilen trotz Verschmelzung nicht ihr Zytoplasma, sondern verknüpfen es nur. Zytoplasma, das ist das, was in der Zelle drin ist. Also innerhalb der Membrane. Quasi die Crèmefüllung, hihi.

Nun, diese speziellen Zellen sorgen fleissig dafür, dass die Eizelle, die sie umgeben, mit Happi versorgt ist. Während sie das tun, sammelt sich im Inneren der Eizelle ein energiereicher Dotter an. Dotter, das hat auch das Hühnerei. Das ist das Gelbe. Gell das hast du gern? Jaaa, hammihammi.

So. Wenn nun der Dotter genügend Nährstoffe in sich trägt, ist die Reifung der Eizelle abgeschlossen, das heisst sie ist jetzt gross und stark und bereit Babies zu machen. Jawoll, kleine, kleine Trichis, ja die sind so süss, gutzigutziguuu.

Der Rest des Trichis degeneriert, das bedeutet er bildet sich zurück. Dadurch wird die Eizelle selbst freigesetzt, sie schwebt nun im Wasser wie vorher die viiieeeelen kleinen Trichis, und ist happy, und wartet nun auf eine der kleinen, unbegeisselten Zellen - unbegeisselt heisst, dass sie noch kein Schwanzerl wie zum Beispiel das menschliche Spermium haben, aber sie sind ja noch ganz primitiv, was, haha, und ausserdem schweben sie im Wasser - die sich beim Degenerieren des alten Trichis gebildet haben, und hofft, dass bald so eines kommt, das aus einem anderen Trichi entstanden ist, und sein Erbgut einschleust, also eben in die kleine Eizelle.

Und wenn das passiert, entsteht nicht wie durch Zellteilung ein Trichi mit immer demselben Erbgut, sondern ein Trichi mit dem Erbgut von 2 Trichis, und damit hat das neue Trichi einen suuupertollen Vorteil gegenüber der Klon-Trichi, die sich durch Zellteilung vermehrt haben. Es hat einen grösseren Genpool.

Das erklärt nämlich auch, warum die Trichis bei Überbevölkerung damit anfangen. Man stelle sich vor, wenn ein Trichi sich teilt, und teilt und teilt, und diese Trichis sich auch wieder teilen, so hat man ganz, ganz schnell Milliaaarden von Trichis. Die können ja nicht alle auf nem Stein sitzen, sondern müssen weg, und ausserdem müssen sie sich gegen die anderen Trichis durchsetzen. Da hilft eben dieser bessere Genpool, wo man die Vorteile von 2 Trichis in einem vereinen kann. Ausserdem pflanzt sich das Trichi so weniger schnell fort, und verhindert so, dass es sich die eigene Nahrungsgrundlage wegfrisst. Es bekämpft so quasi seinen eigenen Welthunger. Ist das nicht suuuupiiiiiii?


So, war das verständlich :icon_rolleyes:
(21-09-2009, 17:49)Kyrios702 schrieb: ich habe eben kein problem damit, ohne weiteres zuzugeben, wenn ich was nicht verstehe, und fragen zu stellen, denn dadurch kann ich neues lernen

solange das nicht an deiner mangelnden bereitschaft liegt, neues wissen auch anzunehmen. bisher hast du diesen eindruck nicht erweckt

Zitat:Wenn du jedoch so grossspurig daherkommst, und meinst, fast alles in der Biologie zu wissen

diesen anspruch habe ich nie erhoben

allerdings meine ich ausweislich deiner diesbezüglichen auslassungen einen besseren wissensstand zu haben als du

Zitat:dann sollte es doch wohl keine schwierigkeit fuer dich sein, in wenigen saetzen einfach darzustellen, was fuer ein zusammenhang zwischen Trichoplax adhaerens und dem Huenerei besteht

der ergibt sich aus deinem gespräch mit romero. einfach nachlesen

aber noch mal: was hast du nicht verstanden?

und noch mal: wann kriegen wir deine zugesagten antworten?


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Der Gottes-Wahn" (Richard Dawkins) Geobacter 172 15075 06-07-2023, 22:50
Letzter Beitrag: Ulan
  Ist die Bibel das Wort des wirklichen GOTTES? Georg05 74 21117 27-01-2022, 20:05
Letzter Beitrag: Ulan
  Ist der "Kaufmann" ein stetiger Feind Gottes? Andreas50 98 61097 30-05-2019, 17:39
Letzter Beitrag: Sinai

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste