Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neutrales, Faires, Positives zu Integration, Migrationshintergrund, Islam
#46
Lieber Polski,

petronius hat nicht davon gepostet, das er der Meinung sei das sich "Lehrer und Schüler der Abstammung wegen beschimpfen" können/sollen/müssen/tun.

Zum 2 Punkt habe ich Dir ja schon eine Antwort gegeben - im Übrigen "übertragen" Muslime ihren Gottesdienst nicht per Megaphon vom Minarett aus - vom Minarett ruft lediglich der Muezzin zum Gebet, genauso wie die Glocke der christlichen Kirche zum Gebet und zur Andacht ruft. Wer "gleiches Recht für Alle" fordert - muss den Gebetruf ebenso tolerieren wie das Glockengeläut.
Zitieren
#47
(23-10-2010, 22:40)alwin schrieb: Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, daß häufig sehr individuelle Erfahrungen recht schnell pauschaliert werden. Wenn es dann auch noch in das eigene Stimmungsbild hineinpasst, läßt ein Anspruch nach Differenzierung sehr schnell nach

exakt

und noch schlimmer, wenn es sich noch nicht mal um eigene erfahrungen handelt, sondern nur um hörensagen - via blöd-zeitung o.ä.
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#48
(24-10-2010, 11:30)Tao-Ho schrieb: Jeder Mensch besteht aus seinen Erfahrungen. Wenn diese mehrheitlich
negativ waren kann man nicht verlangen ein positives Bild zu zeichnen

man kann aber darum bitten, dieses bild hier rauszuhalten, weil es off topic ist

daß auch "mehrheitlich negative Erfahrungen" nicht verallgemeinert werden oder als pauschales argument dienen sollten, versteht sich von selbst
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#49
(24-10-2010, 11:35)Polski schrieb: Darüber hinaus werden individuelle Erfahrungen nicht nur pauschaliert, sondern, sondern man wird, insbesondere von einem bestimmten Schreiber hier, bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert

falls du mich meinst: weder habe ich meine individuellen erfahrungen "pauschaliert" (ich habe lediglich zahiras wunsch entsprochen und bin im gegensatz etwa zu hrn. p wie polski damit beim thema geblieben), noch habe ich irgendjemanden "bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert"

es wäre nett, wenn mir nicht immer wieder etwas unterschoben würde, was ich nie geschrieben habe
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#50
(24-10-2010, 12:28)petronius schrieb:
(24-10-2010, 11:30)Tao-Ho schrieb: Jeder Mensch besteht aus seinen Erfahrungen. Wenn diese mehrheitlich
negativ waren kann man nicht verlangen ein positives Bild zu zeichnen

man kann aber darum bitten, dieses bild hier rauszuhalten, weil es off topic ist

daß auch "mehrheitlich negative Erfahrungen" nicht verallgemeinert werden oder als pauschales argument dienen sollten, versteht sich von selbst

Nein, ich denke, es ist legitim, von seinen eigenen Erfahrungen zu sprechen. Wie willst Du Dialoge führen, wenn sich Dein Gegenüber nicht auf eigene Erfahrungungen berufen darf? Das ist absurd! Dann kann kein Gespräch stattfinden, weder real noch im Forum. Oder heisst es durch die Zeilen: Polski, Du hast das anzunehmen,was ich Dir sage?
Zitieren
#51
(24-10-2010, 12:19)t.logemann schrieb: Lieber Polski,

petronius hat nicht davon gepostet, das er der Meinung sei das sich "Lehrer und Schüler der Abstammung wegen beschimpfen" können/sollen/müssen/tun.

Zum 2 Punkt habe ich Dir ja schon eine Antwort gegeben - im Übrigen "übertragen" Muslime ihren Gottesdienst nicht per Megaphon vom Minarett aus - vom Minarett ruft lediglich der Muezzin zum Gebet, genauso wie die Glocke der christlichen Kirche zum Gebet und zur Andacht ruft. Wer "gleiches Recht für Alle" fordert - muss den Gebetruf ebenso tolerieren wie das Glockengeläut.

Lieber logemann, ich habe es auch als Frage formuliert und nicht als Aussage.
Zitieren
#52
(24-10-2010, 12:31)petronius schrieb:
(24-10-2010, 11:35)Polski schrieb: Darüber hinaus werden individuelle Erfahrungen nicht nur pauschaliert, sondern, sondern man wird, insbesondere von einem bestimmten Schreiber hier, bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert

falls du mich meinst: weder habe ich meine individuellen erfahrungen "pauschaliert" (ich habe lediglich zahiras wunsch entsprochen und bin im gegensatz etwa zu hrn. p wie polski damit beim thema geblieben), noch habe ich irgendjemanden "bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert"

es wäre nett, wenn mir nicht immer wieder etwas unterschoben würde, was ich nie geschrieben habe

Man muss ein Wort nicht aussprechen, man kann es auch so formulieren, das sowas als Ergebnis herauskommt....

im ürbigen lese ich keine Blöd - Zeitung....
Zitieren
#53
(24-10-2010, 12:19)t.logemann schrieb: Lieber Polski,

petronius hat nicht davon gepostet, das er der Meinung sei das sich "Lehrer und Schüler der Abstammung wegen beschimpfen" können/sollen/müssen/tun.

Zum 2 Punkt habe ich Dir ja schon eine Antwort gegeben - im Übrigen "übertragen" Muslime ihren Gottesdienst nicht per Megaphon vom Minarett aus - vom Minarett ruft lediglich der Muezzin zum Gebet, genauso wie die Glocke der christlichen Kirche zum Gebet und zur Andacht ruft. Wer "gleiches Recht für Alle" fordert - muss den Gebetruf ebenso tolerieren wie das Glockengeläut.

wir übertragen unseren Gottesdienst auch nicht per Lautsprecher.
Zitieren
#54
(24-10-2010, 12:06)Polski schrieb: Also findest Du es völlig okay, wenn Schüler sich oder die Lehrer aufgrund ihrer Abstammung beschimpfen? Und sollte man also nichts dagegen unternehmen, meinst Du, so lernen die Kinder respektvollen Umgang miteinander?

wo sollte ich derartiges geschrieben haben?

für deine präsumtive leseschwäche kann ich nichts

Zitat:die Frage, warum der eine seinen Gottesdienst per Lautsprecher in die ALlgemeinheit übertragen darf, der andere aber dazu aufgefordert wird, die Türen verschlossen zu halten, ist eine grundsätzliche Frage nach Gleichberechtigung

wobei die umstände zu betrachten sind - siehe t.logemanns anmerkungen

nur spielen beim undifferenzierten draufhauen in stammtischmanier diese natürlich keine rolle - hauptsache, es geht gegen die muslime

Zitat:Ansonsten überlässt Du solche Fragen denen, die solche Themen gerne aufgreifen, siehe Sarrazin

du kannst hier im forum das gegenteil nachlesen

Zitat:Das "Märchen von der Scharia" wird in allen gängigen Beiträgen in der Presse und Fachartikeln, wo es um englisches Recht geht, publiziert

nein - es wird in den "gängigen Beiträgen in der Presse" meist so zitiert, wie du es tust: in mehr als irreführender weise. sieht man sich die fachartikel an, liest man, daß es um freiwillige zivilrechtliche schiedssprüche geht - was doch etwas völlig anderes ist als ein suggeriertes scharia-strafrecht, etwa gar für alle

Zitat:Nur weil Du das für ein Märchen hälst, heisst das noch lange nicht, das es nicht wahr ist. Im Gegensatz zu Dir versuche ich auch nicht Dich davon zu überzeugen, das Deine Version nicht richtig ist. Du kannst es gerne weiterhin für ein Märchen halten....

du bringst ja noch nicht mal "deine version" - über die schlagzeile hinausgehend...

Zitat:Ansonsten bringe mir Textdokumente, die belegen, das es falsch ist was ich glaube. Ich warte auch heute noch auf die Belege über die unglaublichen Behauptungen und Ausfälle Deinerseits über den ehem. Präsidenten Kaczynski.....Du bist doch sonst immer der, der haarklein von allen, die nicht Deiner Meinung sind, Belege haben will. Also bringe welche - jestem bardzo ciekawe - ( ich bin sehr gespannt.....)

was genau willst du denn belegt haben?

werde konkret, und ich werde liefern
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#55
Ich persönlich toleriere garnichts davon. Einfach weil es für mic Ruhestörung darstellt, wenn 5 Mal am Tag ein Immam das Gebet ausruft und genauso stört es mich, dass über den Tag verteilt ein paar dutzend Mal Kirchenglocken läuten. Wenn das der Fairnesshalber jeder Glauben macht haben wir hier bald ein buntes Hin und her und es wird zugehen wie auf dem Wochenmarkt wo jeder seine Ware möglichst laut brüllend an den Mann bringen will.
Gruß
Motte

Zitieren
#56
Ich wurde konkret. z.B. mit der Scharia. Woraus geht hervor, das es so ist, wie Du sagst und nicht so, wie ich sage?
Zitieren
#57
(24-10-2010, 12:40)Schmettermotte schrieb: Ich persönlich toleriere garnichts davon. Einfach weil es für mic Ruhestörung darstellt, wenn 5 Mal am Tag ein Immam das Gebet ausruft und genauso stört es mich, dass über den Tag verteilt ein paar dutzend Mal Kirchenglocken läuten. Wenn das der Fairnesshalber jeder Glauben macht haben wir hier bald ein buntes Hin und her und es wird zugehen wie auf dem Wochenmarkt wo jeder seine Ware möglichst laut brüllend an den Mann bringen will.

Mein Vorschlag wäre ein Volksentscheid. Kirchenglocken ja oder nein, Imamrufe ja oder nein. Ich kann verstehen, das es auch Leute gibt, die keine Glocken mögen.
Zitieren
#58
(24-10-2010, 12:31)petronius schrieb:
(24-10-2010, 11:35)Polski schrieb: Darüber hinaus werden individuelle Erfahrungen nicht nur pauschaliert, sondern, sondern man wird, insbesondere von einem bestimmten Schreiber hier, bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert

falls du mich meinst: weder habe ich meine individuellen erfahrungen "pauschaliert" (ich habe lediglich zahiras wunsch entsprochen und bin im gegensatz etwa zu hrn. p wie polski damit beim thema geblieben), noch habe ich irgendjemanden "bewusst als "Stammtischpöbler" diffamiert"

es wäre nett, wenn mir nicht immer wieder etwas unterschoben würde, was ich nie geschrieben habe

stimmt, alle individuellen erfahrungen, ausser deinen eigenen lässt du nicht gelten....
Zitieren
#59
Polski schrieb:Nein, ich denke, es ist legitim, von seinen eigenen Erfahrungen zu sprechen. Wie willst Du Dialoge führen, wenn sich Dein Gegenüber nicht auf eigene Erfahrungungen berufen darf?
Wer verlangt denn, eigene Erfahrungen außen vor zu lassen? Sie aber je nach Zusammenhang als allein gültige Wahrheit an Erfahrungsmöglichkeit hinzustellen, ist wohl kaum Sinn der Sache.

Gruß
Zitieren
#60
(24-10-2010, 12:39)petronius schrieb:
(24-10-2010, 12:06)Polski schrieb: Also findest Du es völlig okay, wenn Schüler sich oder die Lehrer aufgrund ihrer Abstammung beschimpfen? Und sollte man also nichts dagegen unternehmen, meinst Du, so lernen die Kinder respektvollen Umgang miteinander?

wo sollte ich derartiges geschrieben haben?

für deine präsumtive leseschwäche kann ich nichts

Zitat:die Frage, warum der eine seinen Gottesdienst per Lautsprecher in die ALlgemeinheit übertragen darf, der andere aber dazu aufgefordert wird, die Türen verschlossen zu halten, ist eine grundsätzliche Frage nach Gleichberechtigung

wobei die umstände zu betrachten sind - siehe t.logemanns anmerkungen

nur spielen beim undifferenzierten draufhauen in stammtischmanier diese natürlich keine rolle - hauptsache, es geht gegen die muslime

Zitat:Ansonsten überlässt Du solche Fragen denen, die solche Themen gerne aufgreifen, siehe Sarrazin

du kannst hier im forum das gegenteil nachlesen

Zitat:Das "Märchen von der Scharia" wird in allen gängigen Beiträgen in der Presse und Fachartikeln, wo es um englisches Recht geht, publiziert

nein - es wird in den "gängigen Beiträgen in der Presse" meist so zitiert, wie du es tust: in mehr als irreführender weise. sieht man sich die fachartikel an, liest man, daß es um freiwillige zivilrechtliche schiedssprüche geht - was doch etwas völlig anderes ist als ein suggeriertes scharia-strafrecht, etwa gar für alle

Zitat:Nur weil Du das für ein Märchen hälst, heisst das noch lange nicht, das es nicht wahr ist. Im Gegensatz zu Dir versuche ich auch nicht Dich davon zu überzeugen, das Deine Version nicht richtig ist. Du kannst es gerne weiterhin für ein Märchen halten....

du bringst ja noch nicht mal "deine version" - über die schlagzeile hinausgehend...

Zitat:Ansonsten bringe mir Textdokumente, die belegen, das es falsch ist was ich glaube. Ich warte auch heute noch auf die Belege über die unglaublichen Behauptungen und Ausfälle Deinerseits über den ehem. Präsidenten Kaczynski.....Du bist doch sonst immer der, der haarklein von allen, die nicht Deiner Meinung sind, Belege haben will. Also bringe welche - jestem bardzo ciekawe - ( ich bin sehr gespannt.....)

was genau willst du denn belegt haben?

werde konkret, und ich werde liefern

Das war als Frage formuliert...wer hat wohl von uns hier nun die Leseschwäche? Im Übrigen danke ich Dir, Herr P: Du hast gerade den Beweis geliefert, das Du mir Stammtischmentalität unterstellst, ohne das Wort Stammtischpöbler auszusprechen.....danke sehr!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Bibel im Islam gio 153 194032 05-01-2023, 20:42
Letzter Beitrag: petronius
  Alkoholverbot im Islam Sinai 25 6945 17-07-2022, 18:40
Letzter Beitrag: Sinai
  Neue Begriffe für den "Islam" im deutschsprachigen Raum. Dschannah 24 6862 26-11-2020, 19:38
Letzter Beitrag: Pablo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste