Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Falls Pussy Riot im Kölner Dom aufgetreten wäre ....
#31
(18-11-2012, 17:38)Gundi schrieb: Häh? Bisher nahm ich an, nur der Mensch hat in der Bundesrepublik Würde. Aber offensichtlich nun auch Gebäude.

Icon_cheesygrin

(18-11-2012, 17:38)Gundi schrieb: Ich selbst finde die Aktion nicht besonders schlau und sehe nur wenig Sinn darin. Eine hohe Strafe sollte es dennoch nicht geben. Dafür war der ganze Zauber viel zu unbedeutend und kurz.

Da stimme ich dir zu. Aber schließlich gibts ne Menge Dinge, die ich "nicht besonders schlau" finde Icon_wink
Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. (Friedrich Nietzsche)
Zitieren
#32
Das einzige was mir hier als rechtlicher Tatbestand einfiele wäre: Wiener Landesgesetz: § 1:

§ 1. (1) Wer
1. den öffentlichen Anstand verletzt oder
2. ungebührlicherweise störenden Lärm erregt oder
3. eine Person an einem öffentlichen Ort zu einer Handlung oder Duldung auffordert, die deren sexuelle Sphäre betrifft und von dieser Person unerwünscht ist, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist mit Geldstrafe bis zu 700 Euro, im Falle der Uneinbringlichkeit mit einer Ersatzfreiheitsstrafe bis zu einer Woche zu bestrafen.

Keine Ahnung wies in D geregelt ist,..
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
Zitieren
#33
Aaah, okay, is ja interessant. Weißt du zufällig, wie "den öffentlichen Anstand verletzen" definiert wird? Könnte man ja, wenn man es drauf anlegen würde, recht frei auslegen...

Das bedeutet aber auf jeden Fall, dass keine "hohe" Strafe auf sie zukommen kann. Natürlich unter der Annahme, dass die gesetzliche Situation in Deutschland vergleichbar ist, aber davon kann man ausgehen... oder?
Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. (Friedrich Nietzsche)
Zitieren
#34
laßt uns doch mal ein bißchen verschwörungstheorie spielen

deutschland hat doch bekanntlich ein "besonderes verhältnis" zu den juden und eine besondere verantwortung für sie - auch und vielleicht gerade die christlichen kirchen

pastor schorlemmer, der großartige kämpfer für die freiheit (jedenfalls, solange es gegen die ddr ging), ist sich dessen, was hr. putin nun glasklar erkannt hat (pussy riot sind antisemitinnen) schon früh bewußt gewesen und hat alles daran gesetzt, die verleihung des preises der lutherstädte mit dem titel „Das unerschrockene Wort“ an die gotteslästerlichen (und damit eben antisemitischen, denn gott war ja wohl jude...) "Fotzenaufstand" (o-ton schorlemmer) zu hintertreiben. und ist damit ja auch erfolgreich geblieben (der preis ging an wirte in regensburg, die nazis kein bier mehr verkaufen möchten)

die rkk hat also nur nachgezogen. war halt wieder mal ein wenig langsam von kapee, aber sonst paßts doch, nicht wahr?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#35
(19-11-2012, 15:56)petronius schrieb: der preis ging an wirte in regensburg, die nazis kein bier mehr verkaufen möchten

Das war echt der Hammer, ich bin bald vom Stuhl gekippt, als ich die Nachricht im Netz las. Man fragt sich, ob es jetzt einen neuen "Persil-Schein" geben wird, den man da vorzeigen muss, um was trinken zu können. Dieser Gag einer PR-Firma, die damit wahrscheinlich gut Kohle verdient hat, ist also auch noch preiswürdig. Wahrscheinlich, weil Regensburg DIE rechtsradikale Hochburg ist? Unfassbar.
Es gibt weder gut noch böse in der Natur, es gibt keine moralische Entgegensetzung, sondern es gibt eine ethische Differenz. (Gilles Deleuze)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste