Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
das islamische verhüllungsgebot für frauen
#16
(14-03-2013, 13:38)paradox schrieb: (Koon, stammt dieses Verständnis vom islamischen Theologen und Juristen Nuri Öztürk?)

Nicht nur.... Edip Yüksel (+www.19..org), Abdulaziz Bayindir, Und viele andere..
Yasar Nuri Öztürk hat am 8.. März am "Weltfrauen Tag" also letzte Woche... die Mollahs ziemlich zu Sau gemacht ... (ich lach mich immer noch Kaput.. Icon_cheesygrin) Also er ist der Ultimative Kopftuch gegner, vielmehr gegner davon das die Frau im Islam 2. Klassig dargestellt wird, und das ganze eine Nahost Kultur ist und mit Koran nichts zutun hat... und das alles Beweist er mit seinem 50 Jahre Koran Untersuchung... er beherscht die Arabische Sprache perfekt... besser als Petronius Deutsch spricht.... Icon_cheesygrin
Zitieren
#17
(14-03-2013, 13:56)indymaya schrieb:
(14-03-2013, 13:33)d.n. schrieb: Man könnte diese Sure schließlich auch anders übersetzen:
24:31

Und sie sollen nicht mit ihren Beinen aneinanderschlagen und damit auf den Schmuck (ihre Brüste) aufmerksam machen, den sie verborgen tragen.

Da müssten die Brüste aber schon bis zu den Knien hängen.

Könnt mann auch freier übersetzen mit: Shake it, baby Icon_razz
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
Zitieren
#18
(14-03-2013, 13:49)Koon schrieb: Unabhängig von Religion..... gehen die Menschen in Nahenosten, ob Frau oder Mann... stets mit Kopfbedeckung aus dem Haus, unzwar aus dem einfachen Grund... weil die Sonnenhitze ist in diesem Gebiet extrem ist.

klar - ich hab dort meine kufiya auch gern getragen

aber hier off topic

(14-03-2013, 13:49)Koon schrieb: Die Verfüllung ist kein Zwang... also Farz

farz???

ich habe nicht von "zwang" gesprochen, sondern von einem "gebot". das mit "du sollst" bzw. dem arabischen pendant ja wohl gegeben ist

(14-03-2013, 13:49)Koon schrieb: Im Koran findet flicht eigentlich nur auf folgenden Themen :.

1) Namaz 3 x am Tag Beten (sich Beugen)
2) Waschen... ( Waschen ist nur dann Pflicht, wenn gebetet werden soll)
3) Hacc.... Pilgern nach Mekka
4) Fasten
5) was man nicht Braucht an den Armen abgeben
und alle wichtigste ist Koran lesen "dhikr"

ich rede nicht davon, was im koran "flicht" ist, sondern widerspreche deiner behauptung

"Ausserdem das die möslemischen womens sich verschleiern müssen, steht nicht im Koran"

ich biete dir aber gerne an, dieses "müssen" nicht als absoluten zwang verstanden zu haben, der irgendwie mit waffengewalt durchgesetzt werden müßte. reicht aber für einen wahren muslim nicht der ausdrückliche wunsch allahs "du sollst"?

willst du mit allah rechten, er habe ja nicht "du mußt" gesagt, also gehe dich bzw. deine weiblichen mitmenschen das alles nichts an?

mich würde dein koranverständnis interessieren. es wird doch nicht auf einmal (oder nur in diesem fall) ein historisch-kritisches sein?

dann müßten wir sowieso auf einer anderen ebene diskutieren. und auf derselben natürlich auch zu anderen themen (willst du das wirklich?)

(14-03-2013, 13:49)Koon schrieb: Schambereiche können... halb nackte Beine sein... eben die stellen die zum Sabbern führen...

wow!

hast du es schon mal mit brom versucht?

die bundeswehr schwor angeblich drauf

(14-03-2013, 13:49)Koon schrieb: Eine Studie zu folge, die Männer in Arabien bekommen Orgasmus, wenn sie von der Frau den Nackten Ellenbogen sehen,, unzwar deswegen weil sie sonst komplett verhüllt sind

und muhammad ist schuld dran...

naja - prophet ist prophet. schon gar, wenn gott persönlich diktiert. damit müssen sie dann wohl leben
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#19
(14-03-2013, 21:20)petronius schrieb: mich würde dein koranverständnis interessieren. es wird doch nicht auf einmal (oder nur in diesem fall) ein historisch-kritisches sein?

dann müßten wir sowieso auf einer anderen ebene diskutieren. und auf derselben natürlich auch zu anderen themen (willst du das wirklich?)

willst du das Wirklich.. ?
wenn ja... dann frag ich mich, auf welche Grundlage..?
und ganz schön Mutig von dir wenn du sagst "dann müßten wir sowieso auf einer anderen ebene diskutieren".....
Leider kennst du wieviele andere hier im Forum nur den eine Ebene..... und das ist der "Google"....und Ich Im Gegensatz zu dir befinde mich auf dem echten Koran ebene....

als eingefleischte Fakten Atheist, wird es die schwerfallen,, die Kuluften zwischen uns zu schließen..

mein Rat an dich... lass das :)
Zitieren
#20
(14-03-2013, 21:41)Koon schrieb: Ich Im Gegensatz zu dir befinde mich auf dem echten Koran ebene....

Nur zur WEiterbildung, was ist den der echte Koran ?
Zitieren
#21
von echten Koran war nicht die Rede... sondern von der Wellenlänge oder wie oben ausgedrückt Ebene....
Zitieren
#22
(14-03-2013, 22:47)Koon schrieb: von echten Koran war nicht die Rede... sondern von der Wellenlänge oder wie oben ausgedrückt Ebene....
Was ist denn die echte Koranebene, woran macht man die fest,
ist das sowas wie eine Einstiegsinfo, dann
Geselle bis zum Koranmeister, so eine Art Pyramide
bis zum wahren Verständnis ?
Zitieren
#23
@ Harpya

Hingabe..mehr nicht
Lesen und nachdenken...
einer der geleehrten sagt: Koran ist wie eine schöne Frau... je mehr man sich mit Ihr beschäftigt, desto mehr öffnet sie sich....
kann ich bestätigen... :)

falls du gemeint hast ob es Lehrstufen gibt, sowie im Budhismus...
nein eigentlich nicht...
es gibt allerdings viele Anwendungen um Metaphysisches zu erfahren, per Fasten zb... das auch in Christentum und Buddistmus die Regel ist.
Es gibt Tiefgehende Philosophische lehren wie die 7 Geistesstufen, Veganfasten, Dhikr von Gottesnamen (halb Polytehismus), Chakras usw... das alles ist aber nicht Pflicht
Zitieren
#24
(14-03-2013, 21:41)Koon schrieb: und ganz schön Mutig von dir wenn du sagst "dann müßten wir sowieso auf einer anderen ebene diskutieren".....

was soll daran mutig sein?

daß eine historisch-kritische betrachtung einer "heiligen schrift" auf einer anderen ebene abläuft als deren naiv-wörtliches verständnis, ist ja wohl evident

aber jetzt sag doch einfach mal, wie du den koran liest. historisch-kritisch?

also als zeitdokument, das das denken einer altertümlichen stammesgesellschaft illustriert - oder doch als strikt zu befolgendes wort gottes?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#25
(14-03-2013, 23:11)Koon schrieb: @ Harpya

Hingabe..mehr nicht
Lesen und nachdenken...
einer der geleehrten sagt: Koran ist wie eine schöne Frau... je mehr man sich mit Ihr beschäftigt, desto mehr öffnet sie sich....
kann ich bestätigen... :)

Das ist irgenwie eine happy go lucky Einstellung, war auch mal Hippie.

Was die schönen Frauen betrifft, wenn man sie kennt und
sie sich geöffnet hat, wirds Zeit das Weite zu suchen,
dann kommt nix mehr neues.
kann ich bestätigen Icon_lol
Zitieren
#26
(15-03-2013, 15:20)Harpya schrieb: Was die schönen Frauen betrifft, wenn man sie kennt und
sie sich geöffnet hat, wirds Zeit das Weite zu suchen,
dann kommt nix mehr neues.
kann ich bestätigen Icon_lol

die kriegst du nie Nackt..!!
Zitieren
#27
Weiss ja nicht was du so im Detail mit öffnen meinst,
ich dachte da nicht nur so an Geistiges.
Zitieren
#28
(14-03-2013, 11:58)dalberg schrieb: Aber, wenn die Damen damals, wie ich mir einbilde, schon in der Regel von Fuß bis Hals bekleidet waren, kann ein Mehr an Bedeckung sich ja nur noch auf den Kopf beziehen.

Ja, die Frauen waren schon damals von Fuß bis Hals bekleidet.
Ein "Mehr an Bedeckung" muß sich aber keinesfalls zwingend auf den Kopf beziehen.

Wenn man heutige muslimische Frauen in Europa ansieht, wird man bemerken, daß sie in wuchtige Mäntel bekleidet sind.

Sie tragen keine Damenmäntel im europäischen Sinn.
Europäische Frauen tragen zwar im Winter auch lange Mäntel, aber diese unterstreichen gezielt die weiblichen Formen: zarte Schulter und sexy Wespentaille.

Die islamischen Frauenmäntel sind jedoch ganz anders geformt:
Betont ausgestopfte Schultern, wodurch die Trägerin nicht mehr fraulich erscheint, sackförmiger (gerader) Schnitt ohne Wespentaille. Die islamische Frau trägt viel Stoff, und dieser wird absichtlich zur Verwischung der weiblichen Formen verwendet.
Zitieren
#29
(29-09-2013, 21:14)Sinai schrieb: Die islamischen Frauenmäntel sind jedoch ganz anders geformt:
Betont ausgestopfte Schultern, wodurch die Trägerin nicht mehr fraulich erscheint, sackförmiger (gerader) Schnitt ohne Wespentaille. Die islamische Frau trägt viel Stoff, und dieser wird absichtlich zur Verwischung der weiblichen Formen verwendet.
Die Ur-Urgroßmütter meiner Enkel liefen meistens in Kittelschürze und Kopftuch herum, auch mal eben zum Bäcker. Ab Einbruch der Dunkelheit ging "man" nur noch in Begleitung z. B. ins Theater. Also - gemach! Das ist alles eine Frage der Zeit!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#30
Ich denke, hier geht es momentan um ein anderes Thema.

Der Koran fordert so etwas wie "mehr Stoff" für die Frauen.
Dalberg folgerte daraus, daß dies nur bedeuten kann, daß die Frauen den Kopf verhüllen (da ja der übrige Körper bereits in der Antike verhüllt war).

Ich vertrete jedoch die Ansicht, daß "mehr Stoff" nicht unbedingt eine Verhüllung von Kopf und Gesicht bedeuten muß, sondern auch eine verstärkte Vermummung des weiblichen Körpers – zur Verwischung der fraulichen Figur.
Deshalb mein Hinweis auf die Formgebung der heutigen moslemischen Frauenmäntel.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  72 Frauen Sinai 5 4716 07-11-2016, 22:24
Letzter Beitrag: Sinai
  Probleme in Europa bestätigen die islamische Lebensweise AbdulKerim 403 673562 11-06-2014, 08:50
Letzter Beitrag: Bion
  Tariq Ramadan - es gibt keine islamische Theologie Klaro 9 6963 24-11-2013, 07:33
Letzter Beitrag: Harpya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste