Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen über Fragen
#1
Wink 
Ein herzliches Hallo an alle

Zurzeit beschäftige ich mich sehr mit dem Thema Religion und/oder Glauben. Ich gehöre keiner Religion an, aber ich glaube das es Gott gibt. Da es aber einige Glaubensrichtungen gibt, wollte ich mich mal mit allen beschäftigen bzw mit den drei größten: Christentum, Islam und Judentum.

Daher hätte ich mal eine Frage an euch:

Mir wurde mal erzählt das man den Koran angeblich nur auf Arabisch richtig lesen kann, weil sonst viele Übersetzungsfehler auftreten. Demnach wäre es ja dann völliger Unsinn als Deutsche bzw als Mensch der kein Arabisch kann zum Islam zu konvertieren,oder? Man könnte ja schließlich den Koran überhaupt nicht richtig lesen.

Warum bat Mohammed um Vergebung? Hatte er Sünde begangen? Wenn ja, welche?

Ich würde auch noch gerne wissen warum es für Muslime so schlimm ist wenn Mohammed gezeichnet wird? Ich hatte gelesen das viele Künstler früher Mohammed gezeichnet haben und es auch Bilder in den Geschäften zum kaufen gab. Warum ist das jetzt nicht mehr in Ordnung? Ich spreche hier gerade nicht von gemeinen Bildern, sondern von schönen. Ich weiß das man sich kein Bild von Gott machen soll, aber Mohammed ist doch nicht Gott. Deswegen verstehe ich das nicht ganz.

Liebe Grüße
Ohne Tief's sind deine Hoch's nichts wert!
Zitieren
#2
(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Mir wurde mal erzählt das man den Koran angeblich nur auf Arabisch richtig lesen kann, weil sonst viele Übersetzungsfehler auftreten. Demnach wäre es ja dann völliger Unsinn als Deutsche bzw als Mensch der kein Arabisch kann zum Islam zu konvertieren,oder? Man könnte ja schließlich den Koran überhaupt nicht richtig lesen.

Das trifft bis zu einem gewissen Grad für alle fremdsprachigen Texte zu. Es ist immer besser, sie im Original lesen zu können.

Was die jüdische Bibel und den Talmud betrifft, sollte man Hebräisch können. Bei den alten Texten des Christentums ist es von Vorteil, wenn man Griechisch kann. Und ebenso verhält es sich mit dem Koran und der Hadithliteratur. Wer Arabisch kann, ist den anderen um eine Nase voraus.

Aber:

Es liegen zu den Heiligen Schriften der Juden, Christen und Muslime gute Übersetzungen vor.

Was den Koran betrifft, ziehe ich die Übersetzung Rudi Parets den anderen vor.
MfG B.
Zitieren
#3
Hallo
(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Mir wurde mal erzählt das man den Koran angeblich nur auf Arabisch richtig lesen kann, weil sonst viele Übersetzungsfehler auftreten. Demnach wäre es ja dann völliger Unsinn als Deutsche bzw als Mensch der kein Arabisch kann zum Islam zu konvertieren,oder? Man könnte ja schließlich den Koran überhaupt nicht richtig lesen.
Das hat verschiedene Gründe.
Die arabische Sprache hat sich weitenwickelt. Es gab Wörter zu Mohammeds Zeit die heute z.B. nicht mehr so verwendet werden.
In der arabischen Sprache haben viele Wörter mehrere Bedeutungen.

Aber der Koran ist auch eine Mischung zwischen Poesie und Erzählungen.

Aber ich muss mich Bion anshclißen es gibt gute Übersetzungen.

(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Warum bat Mohammed um Vergebung? Hatte er Sünde begangen? Wenn ja, welche?
http://www.fragenzumislam.de/?p=184

Die Seite erläutert dir genau den Unterschied zwischen Sünden und Fehlern.
Die Propheten haben keine Sünden und Fehler getan.

Ich kannte bisher vor allem die Koran Sure mit dem Blinden (die auch auf der Seite erwähnt wird; ich kopier sie mal darasu):
"1. Er runzelte die Stirn und kehrte sich ab, 2. weil der Blinde zu ihm kam. 3. Was läßt dich wissen, vielleicht läutert er sich 4. oder bedenkt, so daß ihm die Ermahnung nützt. 5. Was nun jemanden angeht, der sich für unbedürftig hält, 6. so widmest du dich ihm, 7. obgleich es dich nicht zu kümmern hat, daß er sich nicht läutern will. 8. Was aber jemanden angeht, der zu dir geeilt kommt 9. und dabei gottesfürchtig ist, 10. von dem läßt du dich ablenken.
(Sure 'Abasa, 80:1-10)"

Ja Mohammed hat Fehler gemacht, aber mich hat das in meinem Glauben bestärkt, denn das macht ihn Menschlicher.


(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Ich würde auch noch gerne wissen warum es für Muslime so schlimm ist wenn Mohammed gezeichnet wird? Ich hatte gelesen das viele Künstler früher Mohammed gezeichnet haben und es auch Bilder in den Geschäften zum kaufen gab. Warum ist das jetzt nicht mehr in Ordnung? Ich spreche hier gerade nicht von gemeinen Bildern, sondern von schönen. Ich weiß das man sich kein Bild von Gott machen soll, aber Mohammed ist doch nicht Gott. Deswegen verstehe ich das nicht ganz.

Es ist im sunnitischen Islam verboten Lebewesen abzubilden, faktisch: alles was atmet.

Bei den Aleviten und ich glaube auch bei den Shiiten ist das nicht verboten.

Liebe Grüße Meryem
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#4
(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Mir wurde mal erzählt das man den Koran angeblich nur auf Arabisch richtig lesen kann, weil sonst viele Übersetzungsfehler auftreten. Demnach wäre es ja dann völliger Unsinn als Deutsche bzw als Mensch der kein Arabisch kann zum Islam zu konvertieren,oder? Man könnte ja schließlich den Koran überhaupt nicht richtig lesen.
Sag mer mal so: Eine Zeile aus dem Koran ins Deutsche zu übersetzen geht manchmal mit wenigen Worten, aber leider auch manchmal gar nicht, man müsste dazu dann ein Buch schreiben und einiges zur Grundlage haben das man hier gar nicht kennt, oder schon lange nicht mehr kennt.
Eine Besonderheit beim Islam ist in diesem Vers zu finden: "Gott leitet wen Er will zum geraden Weg." Hier in der Sure 2, Vers 213, steht aber noch öfter im Koran so oder ähnlich.
Wenn Gott einen Menschen zum geraden Weg leitet dann wird der Mensch Muslim, ob der jetzt arabisch kann spielt doch keine Rolle.
Er kann sich ja jetzt darüm kümmern arabisch lesen zu lernen, was er auch tun wird, und auch es zu verstehen, was er auch oft versucht und was gar nicht soo einfach ist, aber lerne du mal die Sprachen in der die Texte der Bibel geschrieben wurden, und die Sprachen mit der sie erzählt wurden, und erzähle da zuerst mal den Deutschen und auch den anderen, sie dürften ja gar keine Christen sein weil sie weder Aramäisch noch Latein oder Griechisch (das Alte), oder sonstwelche Dialekte aus dem Nahen und Mittleren Osten können, und zudem noch meistens nicht mal richtig Deutsch...

(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Warum bat Mohammed um Vergebung? Hatte er Sünde begangen? Wenn ja, welche?
Einmal tat er das wegen seiner Funktion als Vorbild, dann ist der Mensch von Natur aus sündhaft, hier bestätigt der Prophet ein Mensch zu sein, auch wenn er keine Sünde beging.
Dass der Prophet Fehler machte bestätigt dies auch, dass diese Fehler im Koran erwähnt werden zeigt dass der Koran nicht "das Buch Muhammads" ist, sonst hätte er sie wohl verschwiegen.

(17-04-2013, 16:11)SoSo schrieb: Ich würde auch noch gerne wissen warum es für Muslime so schlimm ist wenn Mohammed gezeichnet wird? Ich hatte gelesen das viele Künstler früher Mohammed gezeichnet haben und es auch Bilder in den Geschäften zum kaufen gab. Warum ist das jetzt nicht mehr in Ordnung?
Das war noch nie in Ordnung, dass etwas getan wurde bedeutet nicht dass es auch gut ist.
Im Wesentlichen geht es um Götzenbilder, Bilder, Figuren von Heiligen, Propheten oder auch von Gott (was schon mal gar nicht geht), aufzustellen und zu ihnen zu beten u.Ä., und auch dies zu verhindern, erst gar keine Möglichkeit dafür zuzulassen.
In islamischen Gebetsstätten gibt es solche Bilder nicht. Man muss auch achtgeben damit man Politik und Religion nicht zusammenwirft, was man leicht macht wenn man z.B. den Iran betrachtet, an jeder Ecke Bilder von religiösen Führern etc., das ist Politik, dies sind die Anzeichen einer Diktatur, das tun Kommunisten ebenso, und die haben schon mal nichts mit Religion am Hut.
Dann auch weiß niemand wie Muhammad ausgesehen hat, ein Bild von ihm zu machen wäre also schon mal eine Täuschung, und sowas will man auch nicht.

(19-04-2013, 20:09)Meryem schrieb: Es ist im sunnitischen Islam verboten Lebewesen abzubilden, faktisch: alles was atmet.
Was aber nicht auf dem Koran fußt, der Koran kennt kein Bilderverbot.
Diese Verbote kommen alle durch die Ahadith zustande, der Koran verbietet Götzenbilder, alles andere sind menschliche Erfindungen, Zurechtbiegungen der Offenbarung auf meschliche Bedürfnisse, auf welche auch immer...
Warum sollte man kein Bild, Foto, Gemälde eines Menschen oder eines Tieres machen dürfen, wenn man es denn nicht anbetet?
Außer der Abgebildete will das nicht? Mir fällt kein Grund ein der nicht zu widerlegen wäre.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zum Islam Snowcastor 12 600 08-08-2019, 22:41
Letzter Beitrag: Ulan
  Fragen zur Frau im Islam Shia 34 12984 15-08-2017, 00:31
Letzter Beitrag: Ekkard
  Fragen betreffs Islam Knecht-Allahs 84 66341 30-09-2012, 10:47
Letzter Beitrag: Unschlagbarer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste