Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Glaubensfreiheit im Islam
(20-11-2013, 21:00)Bion schrieb: Das heißt: Ist der Besteller des Gutachtens mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kann er es ignorieren und bei einem anderen Rechtgelehrten ein neues bestellen. In dieser Eindeutigkeit gilt das jedenfalls für den sunnitischen Islam.

Im Grunde sowas wie die Einholung einer "Expertenmeinung", der man vertraut oder auch nicht.
Zitieren
So ist es!
MfG B.
Zitieren
(20-11-2013, 22:53)Mustafa schrieb:
(20-11-2013, 21:00)Bion schrieb: Das heißt: Ist der Besteller des Gutachtens mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kann er es ignorieren und bei einem anderen Rechtgelehrten ein neues bestellen. In dieser Eindeutigkeit gilt das jedenfalls für den sunnitischen Islam.

Im Grunde sowas wie die Einholung einer "Expertenmeinung", der man vertraut oder auch nicht.
Nur blöd, wenn man ein Gutachten garnicht bestellt hat
und der Mufti die Hand an den Waffen hat.

So ganz beliebig ist das für Strenggläubige
(wenns die überhaupt gibt) nicht:

„Ihr Gläubigen! Gehorcht Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben [oder: zuständig sind]! Und wenn ihr über eine Sache streitet [und nicht einig werden könnt], dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn [anders] ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt.“

– Sure 4, Vers 59
Zitieren
Immer wieder lustig, wenn sich Religionskritiker an solcherlei Exegese versuchen.
Zitieren
(21-11-2013, 00:24)Harpya schrieb: Und wenn ihr über eine Sache streitet [und nicht einig werden könnt], dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn [anders] ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt.“

– Sure 4, Vers 59
Der "Gesandte" ist doch vor 1000 + X Jahren abgekratzt, was soll dieses "und"?
Wenn dieses "und" für seine Lebenszeit gilt ist es ganz klar "Beigesellung".
Zitieren
(21-11-2013, 00:39)indymaya schrieb:
(21-11-2013, 00:24)Harpya schrieb: Und wenn ihr über eine Sache streitet [und nicht einig werden könnt], dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn [anders] ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt.“

– Sure 4, Vers 59
Der "Gesandte" ist doch vor 1000 + X Jahren abgekratzt, was soll dieses "und"?
Wenn dieses "und" für seine Lebenszeit gilt ist es ganz klar "Beigesellung".
.. und denen unter euch, die zu befehlen haben [oder: zuständig sind]!...

Wird einem ja auch überall erklärt, das der Koran etc. so vielschichtig
und undurchschaubar seien, das erstmal das Wort der Gelehrten
bei Streitigkeiten gilt.

Kann mir nicht vorstellen, das ein Sunnite bei einem Al bait
Schlaufuchs ein Gutachten erstellen lässt.

Was Exegese betrifft , ich hab das nicht ausgelegt, soll so da stehen.

Das "Folgen des Gesandten" ist doch nunmal z.B. die Sunna, die das Meisten darauf zurückführt, was Moha himself so vor
x-Jahren in der und der Situation gemacht hat und das dann analog modernisiert heute anwendba ist.

Der muss sekündlich ausspioniert und abgehört worden sein,
Urform der NSA war anscheinend aktiv.

Wahrscheinlich war das nicht Einer.
Wie bei den Tierserien heute, da gibts nicht einen Collie
sondern 30 von denen jeder ein,zwei Tricks kann.

Da ist jeder Furz einen Hadith wert, oder Fatwas was er wahrscheinlich
über seine eigene Karikatur gedacht hätte oder AKW.
Zitieren
Für die Zukunft kurz gefasst:"Islam oder stirb": Ansonsten herrscht Glaubensfreiheit.
Zitieren
(21-11-2013, 14:01)indymaya schrieb: Für die Zukunft kurz gefasst:"Islam oder stirb": Ansonsten herrscht Glaubensfreiheit.

Steven King hatte bei Filmen mehr Phantasie.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Bibel im Islam gio 153 194031 05-01-2023, 20:42
Letzter Beitrag: petronius
  Alkoholverbot im Islam Sinai 25 6945 17-07-2022, 18:40
Letzter Beitrag: Sinai
  Neue Begriffe für den "Islam" im deutschsprachigen Raum. Dschannah 24 6862 26-11-2020, 19:38
Letzter Beitrag: Pablo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste