Umfrage: Leben wir in der Endzeit ?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja
41.67%
5 41.67%
Nein
58.33%
7 58.33%
Gesamt 12 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leben wir in der Endzeit ?
#31
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: - - -
Da gab und gibt es unterschiedliche Interpretationen.
- - -
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: Zur Zeit Herodes vermeinte man das Römische Reich darin zu erkennen,
Dass das Römische Reich das “vierte Tier” des Danielbuches ist, war schon Flavius Josephus bewusst...
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: im Mittelalter glaubten manche Katholiken, dies sei die Welt des Islam,
einige christenfeindliche Interpreten sagten hingegen, es sei das Hl. Römische Reich gemeint
Das klingt nach “Haltet den Dieb!” Der Katholizismus hat allen Grund, den Anti-Christen außerhalb Europas zu verorten. So verwies der ehemalige Kardinal Joseph Ratzinger in einem seiner Bücher auf die Schrift von Wladimir Solowjew “Kurze Erzählung vom Antichrist”, die zwar recht kritisch ist, in der aber der Papst auffallend gut weg kommt...
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: 1812 sagten alle, das sei Napolen und die Weltmacht Frankreich
Napoleon Bonaparte war einer der im 17. Kapitel der Offenbarung erwähnten sieben Könige. Europäische Staaten traten an Napoleon nicht freiwillig Land und Macht ab wie das die Zehn in Offenbarung 17,12 ff. tun. Vielmehr zwang Napoleon die Länder mit militärischer Gewalt dazu...
Aber Bonaparte sah sich in der Tradition römischer Kaiser:

Michael Stürmer zitierte in der WELT vom 19.10.2005 Auszüge eines Gesprächs zwischen Napoleon I. und dem Grafen Narbonne:
“Täuschen Sie sich nicht”, sagte er zum Grafen Narbonne, einem illegitimen Spross Ludwig XV., als er ihn im März 1812 vor dem Rußlandfeldzug warnen wollte: “Ich bin ein römischer Kaiser; ich entstamme dem besten Geschlecht der Cäsaren, dem Geschlecht der Gründer.”
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: 1826 war große Aufregung wegen des Kometen
Vor den vorhergesagten Ereignisse extraterristischen Ursprungs kommt es zu recht klar beschrieben politischen Entwicklungen. Doch genau diese gab es seinerzeit nicht. Davon abgesehen, dass das Ganze nicht zum gesetzten Zeitrahmen passte.
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: 1880 sagten viele, es sei das Britische Weltreich gemeint
Außerhalb des Zeitrahmens. Es ist auch nicht bekannt, dass zehn “Wie-Könige” dem Brtitish Empire freiwillig Macht übergeben hätten...
Man sollte die Antwort auf die Frage nach der ungewöhnlichen Machtfülle, die das British Empire besaß, im 1. Buch Mose suchen...

(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: 1922 glaubten einige, es wäre die Sowjetunion
Ist mir bekannt. Die politischen und religiösen Impulse kommen aber eindeutig von der Stadt auf den sieben Hügeln, die wiederum auf dem Staatsgebiet des Römischen Reiches liegt.
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: 1970 vermeinten manche, die Anglo-Amerikanische Weltmacht darin zu erkennen. Es wurde berechnet, daß Harmagedon Mitte der 70er Jahre beginnen sollte. Doch nichts dergleichen geschah.
Trotz der Unzahl der Fehler, den die Amerikaner in ihrer Funktion als Weltmacht Nr. 1 begangen haben, sind nicht sie die größte Gefahr für den Weltfrieden, können auch aus einer ganzen Reihe weiterer Gründe nicht das “Tier” des 13. Kapitels der Apokalypse sein.
(17-10-2013, 14:33)Sinai schrieb: Wie ist Deine gechätzte Ansicht? Bitte stelle sie vor und begründe sie.
Es existiert ein biblischer Zeitrahmen, der zumindest seit der Zerstörung des Jerusalemer Tempels im Jahre 70 bekannt ist. Religiöse Gemeinschaften haben diesen Zeitrahmen aus manchmal eigennützigen Gründen nicht beachtet.

Offenbarung 9,16 beschreibt eine asiatische Invasionsarmee mit zweihundert Millionen Militärangehörigen, die die Euphrat-Linie nehmen wird. Mit ziemlicher Sicherheit wird das die Nachfolgeorganisation der ehemaligen Shanghai Five-Group sein...Es muss wohl nicht näher ausgeführt werden, dass zu keiner Zeit eine Interventionsarmee mit einer derartige Größe aufgestellt werden konnte. Das ist erst seit wenige Jahren möglich...
#32
(17-10-2013, 13:59)konform schrieb:
(16-10-2013, 22:04)Ulan schrieb: - - -
Das Schoene an einem Untergangsszenario, wie wir es in der Apokalypse des Johannes geschildert vorliegen haben, ist, dass es so vage gehalten ist, dass der Glaeubige so lange warten kann, bis es endlich passt, und gleichzeitig alle Gegebenheiten ignorieren kann, wenn es nicht passt.
- - -
Aha, vage gehalten...

Daniel 2,40-43 (Luther)

Ich gehe halt mit der seit Porphyrios im 3. Jhd. ueblichen Datierung Daniels (zumindest des Weissagungsteils) in die Makkabaeer-Zeit. Da eruebrigen sich dann weitere Spekulationen.

Und diese Datierung ist moeglich, weil Daniel, wie ich weiter oben gesagt habe, eben in einigen Teilen nicht vage gehalten ist.
#33
(17-10-2013, 00:58)Artist schrieb: Also wenn ich den Fernseher einschalte, merkt man Schnell, die geistige Endzeit ist schon im vollem Prozess.

Dafür zahlen wir auch noch GEZ Gebühren, verbindlich inkl. Gerichtsvollzieher, falls man sich weigern möchte. Die Fernseh-SS ist direkt da. Der kommt dann, und hält einem die NASE vor SS-DF. Dieser geistigen Diktatur, soll man sich nicht entgehen.

Stimme dir vollkommen zu. Ich musste an ein Bild denken:

Ein Fernseher steht auf der Straße und drauf steht; " Wegen ständigem Lügen ausgesetzt"
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
#34
(17-10-2013, 00:11)Fischer schrieb: Nun, trotz Globalisierung und Vernetzung driften die Interessengruppen auseinander. Der Verteilungskampf wird härter. Grenzen des Wachstums. Wohlstand für alle, wie wir ihn kennen (und langsam verlieren) ist unmöglich. Alles ist seit langem bekannt (z.B. Club of Rome).
Warum ändert sich nichts? Der Mensch ist gefangen in seinen Prägungen, Ängsten, Verdrängungen, die sein Handeln diktieren. Solange er sich hieraus nicht befreien kann- was ein sehr schmerzhafter Prozess ist- wird er weiterhin "blind" und irrational handeln, sein Glück in Ersatzbefriedigungen suchen ohne Zufriedenheit zu erlangen. Irgendwann bleibt z.B. nur noch Gier als Selbstzweck übrig. Für Geld können wir fast alles kaufen, doch was fehlt lässt uns im Leid ersaufen.

also alles wie immer

warum du dann trotzdem auf "endzeit" kommst, versteh ich nicht
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#35
Katastrophen hat es immer gegeben auch selbst verschuldete. Der 2.Weltkrieg war die Hölle. Vietnam war die Hölle. Syrien ist die Hölle. Bei der Endzeit denken wir immer an Katastrophen und Untergang.
Apokalypse heißt aber Offenbarung oder Enthüllung. Dieser Aspekt wird kaum beachtet, weil schwer zu fassen.
Der Mensch mag sich gebärden wie eh und je aber trotzdem haben wir heute eine einmalige Situation. Wirtschaftlich und Informationstechnisch ist die Menschheit zusammengewachsen. Alles ist von allem abhängig. Damit steigt der Druck, die globalen Probleme gemeinsam zu lösen. Das Wissen ist weitestgehend vorhanden aber nicht die Bereitschaft Privilegien und Vorteile aufzugeben. Das hat nicht nur mit Egoismus zu tun, sondern vor allem mit Angst. Soweit die rationale Seite.
Die andere Seite hat etwas mit Glauben zu tun oder tieferen Wissen?. In der jüdischen Mythologie heißt es: Wenn die Halle der Seelen leer ist (alle Menschen sind inkarniert) erscheint der Messias. Ob dies nun Jesus ist oder wer auch immer, sei mal dahingestellt. Ich persönlich bevorzuge den Begriff Priesterkönig für den ersten voll erwachten Menschen. Ich denke die kritische Masse ist bald erreicht und die Fusion beginnt.
#36
(18-10-2013, 15:35)Fischer schrieb: Der Mensch mag sich gebärden wie eh und je aber trotzdem haben wir heute eine einmalige Situation

das ist in jedem historischen moment so

geschichte wiederholt sich nicht als kopie ihrer selbst

(18-10-2013, 15:35)Fischer schrieb: Das Wissen ist weitestgehend vorhanden aber nicht die Bereitschaft Privilegien und Vorteile aufzugeben

*gähn*

erzähl doch mal was neues

(18-10-2013, 15:35)Fischer schrieb: Die andere Seite hat etwas mit Glauben zu tun oder tieferen Wissen?. In der jüdischen Mythologie heißt es: Wenn die Halle der Seelen leer ist (alle Menschen sind inkarniert) erscheint der Messias. Ob dies nun Jesus ist oder wer auch immer, sei mal dahingestellt. Ich persönlich bevorzuge den Begriff Priesterkönig für den ersten voll erwachten Menschen. Ich denke die kritische Masse ist bald erreicht und die Fusion beginnt.

Icon_question

welche fusion?

und was hat glauben mit "tieferem Wissen" zu tun?

du willst halt einfach glauben, daß wir in einer "endzeit" leben. andere wollen glauben, daß elvis lebt

mehr ist da nicht dran - same, same, but different
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#37
Hallo Petronius,

was suchst Du in einem Religionsforum, wenn Du mit Glauben nichts am Hut hast? Tritt doch lieber einem Elvis Fanclub bei. Fusion ist das Gegenteil von Spaltung.
#38
(18-10-2013, 17:20)Fischer schrieb: was suchst Du in einem Religionsforum, wenn Du mit Glauben nichts am Hut hast?

reste an gesundem menschenverstand, an welche ich appellieren kann

über glauben kann man übrigens nicht diskutieren - denn diskussion besteht im austausch von argumenten. was du glaubst, kann ich bestenfalls (interessiert, belustigt, achselzuckend,...) zur kenntnis nehmen, aber es nicht diskutieren

denn glauben ist nicht rational begründbar, sonst wärs ja wissen

anzeichen für eine endzeit zu sehen, ist aber schon etwas rational begründbares. nur einfach zu glauben, daß wir in einer endzeit sind, ist etwas anderes

ich gebe aber zu, daß du ja auch nur geschrieben hast " Ich hoffe doch sehr, dass wir in der Endzeit leben". deine aufzählung all dessen, was dir an der realität nicht gefällt, sollte also nur deinen widerwillen gegen deine existenz in der welt, wie sie nun mal ist, dokumentieren - nicht aber begründen, daß und warum in kürze alels zu ende sein wird? richtig?

nun, wenn dir alles stinkt, brauchst du ja nicht gleich davon zu träumen, daß die gesamte menschheit schreckliches erlebt und vernichtet wird

zur abhilfe reichen ein strick, ein stuhl und ein solider dachbalken

(18-10-2013, 17:20)Fischer schrieb: Tritt doch lieber einem Elvis Fanclub bei. Fusion ist das Gegenteil von Spaltung.

ich hab auch mit elvis nichts am hut

und die frage war, was du fusionieren willst
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#39
Hallo Petronius,

Fusion ist unser gemeinsames Interesse an diesem Forum trotz unterschiedlicher Auffassungen. Vielfalt auf einer gemeinsamen Basis. Spaltung ist der Kampf, in dem einer dem anderen die Existenzberechtigung abspricht.
#40

@konform

Gespräche über Dritte bitte per PN führen. Das stört jede Diskussion.

Ein entsprechender Beitrag wurde entfernt.
MfG B.
#41
Die an eine “Endzeit” glaubenden Menschen machen es ihren Gegnern leicht. Denn es scheint, dass niemand auch nur einigermaßen nachvollziehbar dieses “Ende” und was danach kommt beschreiben kann.

Viele Schwierigkeiten haben ihren Ursprung in der Schrift selbst. Mit wenigen Sätzen werden in der Apokalypse Ereignisse beschrieben, die in kurzen Zeiträumen ablaufen sollen. Wenn man sich an die Vorbereitungen der Rückeroberung des 1990 von Saddam Hussein eingenommenen Emirats Kuwaits erinnert, die einige Monate dauerten, und das für gerade mal ca. 500.000 Angehörigen der US-Armee, dann gewinnt man eine Vorstellung über die Infrastruktur und Logistik, die zur Führung der in der Apokalypse erwähnten Großkriege notwendig ist, die allesamt in einem Zeitraum von ca. drei Jahren geführt werden.
#42
(18-10-2013, 19:56)konform schrieb: Die an eine “Endzeit” glaubenden Menschen machen es ihren Gegnern leicht. Denn es scheint, dass niemand auch nur einigermaßen nachvollziehbar dieses “Ende” und was danach kommt beschreiben kann

das ist nicht das wesentliche, sondern daß niemand nachvollziehbar machen kann, warum wir in einer "endzeit" leben sollen. ganz zu schweigen davon, warum man den allegorischen splatter eines verbitterten alten verbannten wörtlich und ernst nehmen sollte
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
#43
(18-10-2013, 18:59)Fischer schrieb: Fusion ist unser gemeinsames Interesse an diesem Forum trotz unterschiedlicher Auffassungen.

Keine Ahnung aus welchem Woerterbuch diese Definition kommt. Ich haette jetzt erst mal gesagt, meine Neigung, mit Dir zu fusionieren, haelt sich in Grenzen.
#44
(17-10-2013, 01:01)Harpya schrieb:
(17-10-2013, 00:58)Artist schrieb: Also wenn ich den Fernseher einschalte, merkt man Schnell, die geistige Endzeit ist schon im vollem Prozess.

Dafür zahlen wir auch noch GEZ Gebühren, verbindlich inkl. Gerichtsvollzieher, falls man sich weigern möchte. Die Fernseh-SS ist direkt da. Der kommt dann, und hält einem die NASE vor SS-DF. Dieser geistigen Diktatur, soll man sich nicht entgehen.
Das gibt da einen ON/OFF Schalter.
Über einkleines Kabel kannst dur die nur selbstgedrehte geistig-korrekte
Viedos anschauen.
Ansonsten, alles umsonst und dann rümnölen ?

Steht immer auf OFF, zahlen muss ich trotzdem.
Irgendwie scheint es dir entgangen zu sein ; )
#45
(18-10-2013, 09:15)Meryem schrieb:
(17-10-2013, 00:58)Artist schrieb: Also wenn ich den Fernseher einschalte, merkt man Schnell, die geistige Endzeit ist schon im vollem Prozess.

Dafür zahlen wir auch noch GEZ Gebühren, verbindlich inkl. Gerichtsvollzieher, falls man sich weigern möchte. Die Fernseh-SS ist direkt da. Der kommt dann, und hält einem die NASE vor SS-DF. Dieser geistigen Diktatur, soll man sich nicht entgehen.

Stimme dir vollkommen zu. Ich musste an ein Bild denken:

Ein Fernseher steht auf der Straße und drauf steht; " Wegen ständigem Lügen ausgesetzt"

Kann normal kein Fernsehen schauen.
Nachrichten immer Düster, dann im Kontrast die Bunte Werbung.
Als ob die Sinne für den Kauf angeregt werden sollen.

Dann ständig diese Stimmlagen... Je nach Thema hast du eine andere Stimmlage.
Manchmal hast du bei Reportagen so eine ständig schwellende kritische Stimme, etwas Leise... Dann wieder Anders usw. usw. Dann denk ich mir "Wollen die mich für Dumm verkaufen, warum reden die nicht Normal?".

Und du erkennst die ganzen Zusammenhänge - wie das Fernsehen so auf den Alltag und den Emotionen des Menschens genau abgestimmt ist, und welche Ziele die hat. Mit welchen Mitteln die da arbeiten usw. Ich seh mir meist gar nicht die Sendungen genau an, sondern ich Analysiere ständig - Automatisch. Warum hier Schnitt, warum so kräftige Farben?, Warum diese Stimmlage? Warum schon wieder so ein Klischee? Usw. Usw.

Dieser Informationsoverload sagt mir dann Meist: "Überflüssig, Überflüssig, Überflüssig, Nervt, Nervt, hab jetzt Kopfschmerzen" Mach die Röhre aus.

Dann denk ich mir, warum muss ich dafür Moneten blechen ? Ein Prof. sagte mal der Viva gegründet hatte, das die GEZ Einnahmen stetig gestiegen sind, aber die Ausgaben seid Anfang den 90ern gleich geblieben sind.... Also - daher...

Die Geistige Apokalypse ist im vollen Prozess - Brot und Spiele, so ist der Ruhig - ein anderer Marketing Prof. ganz Offen. Daher RTL schön DSDS und die Fletschzähne von Bohlen.

Das Einzige was ich mir anschauen kann ist so Kultur/Kunst/Geschichte/Tierwelt und Expeditionen und Sowas, aber dafür muss ich extra Zahlen.
So von Nachriten und der Werbung usw. darauf komm ich nicht klar.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leben nach dem Tod - Leben trotz Tod Sinai 19 1112 16-06-2019, 15:56
Letzter Beitrag: Sinai
  Endzeit, Dauer der Sinai 47 1896 22-03-2019, 19:36
Letzter Beitrag: Geobacter
  Wie leben und erleben Christen den Glauben/ die Religion? eugenia2 55 3890 20-07-2018, 21:53
Letzter Beitrag: Geobacter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste