Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sexualität im Islam und in der katholischen Kirche
#1
katholische Kirche:
Sexualität ist zum Zeugen von Kindern da
Verhütung ist verboten
Sexualität ist nur im Rahmen der Ehe erlaubt
Abtreibung ist verboten
kennt das Zölibat

Islam:
Sexualität ein Geschenk Gott, das ablehnen dieses Geschenkes( Zölibat) ist eine Sünde.
Verhütung ist erlaubt, Abtreibung und Sterilisation ist verboten
Sexualität ist erlaubt, wenn sie im Rahmen der Ehe stattfindet und beiden Lust bereitet.

Oft höre ich wie mache ich das mit der Verhütung als gläubige Muslima!

Immer und immer wieder!

Ich denke es ist ein tolles Thema, wo auch noch Irrtümer im denken einiger Menschen vorliegen.
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#2
(22-10-2013, 00:31)Meryem schrieb: katholische Kirche:
......
Islam:
........
Ich denke da ist schon mal ein Grundlagenfehler den allgemeinen Islam
mit einer speziellen Ausformung wie der katholischen Kirche zu
vergleichen.

Wie im Islam kann man sich in der allgemeinen Gotteslehre aussuchen was einem gerade passt.

Wenn mann sich schon spezialisiert könnte man ja mal Drusen mit
Zeugen Jehovas vergleichen.

Wie im wirklichen Leben man entscheidet sich für Grundwerte, Grundgesetz z.B.
und konvertiert dann in seine spezielle Glaubensrichtung, Studium,
Mechatroniker, Landwirt, Prostituierte, Auswanderer,
Politiker, Märtyrer, Prophet......
Konvertiert auch wieder zum anderen Beruf mit anderen Idealen
Umweltverbesserer, Tierschützer, Nichtstuer, Beamter usw.

Wenn man den Islam wählt, welchen Zweig man da so im Sinn hat.
Mystiker der dem besten Menschen folgt und den Rest des Lebens in eine Höhle auf Erleuchtung wartet, Zionistenphobist, Normalo however.

Wenn du da konkret reden willst musst du schon eine Richtung vorgeben.
Al Bayt, Sunna Interpretationen, Umma gut/schlecht/musswohl ,
Alewiten, Wahabiten, Drusen,Berber... oder tatsächlich Koran ?


Also Butter bei die Fische, dann kann man gerne austauschen.
Zitieren
#3
@Harpya
Ich habe es bewusst so gemacht, weil ich das Gefühl habe, dass die Menschen, die so Argumentieren: das genauso machen.

Oder dürfen die Evangelischen nicht verhüten?
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#4
(22-10-2013, 00:31)Meryem schrieb: katholische Kirche:
Sexualität ist zum Zeugen von Kindern da
Verhütung ist verboten
Sexualität ist nur im Rahmen der Ehe erlaubt
Abtreibung ist verboten
kennt das Zölibat

Islam:
Sexualität ein Geschenk Gott, das ablehnen dieses Geschenkes( Zölibat) ist eine Sünde.
Verhütung ist erlaubt, Abtreibung und Sterilisation ist verboten
Sexualität ist erlaubt, wenn sie im Rahmen der Ehe stattfindet und beiden Lust bereitet.

Oft höre ich wie mache ich das mit der Verhütung als gläubige Muslima!

Immer und immer wieder!

Ich denke es ist ein tolles Thema, wo auch noch Irrtümer im denken einiger Menschen vorliegen.


Sexualität war in der islamischen Welt bis in das 19. Jahrhundert hinein nichts anstößiges. Die Prüderie fand in den Islam erst Einzug als die islamische Welt von den westlichen Staaten kolonisiert wurden. Trotz Unabhängigkeit blieb die Kolonialzeit nicht ohne Folgen, in vielen islamischen Ländern ist die viktorianische Moral immer noch präsent, auch wenn das dem gewöhnlichen Moslem nicht bewusst ist.
Zitieren
#5
Ach die sind doch auch selbst Schuld. Kann mir das eh nicht reinziehen wie die im Nahen Osten da einen auf ständiger Opfer-vom-Westen machen. Während der Westen (trotz seiner blutigen Taten - was aber ein anderes Thema ist) haben sich stetig Weiterentwickelt - währen die da im Nahen Osten besäftigt waren sich gegenseitig die Kehlen zu schlitzen - wer wohl die Oberislaminterpreation hat, und bis das Klar ist - gibt es kein Fernsehen und Frauengesichter auf den Straßen zu sehen - also abselute Politisierung / Unterdrückung im Namen einer Religion. Somit ihre eigene "Religion" in dem Zustand gebracht haben wie das Christentum im Mittelalter und so eine richtige Anfälligkeit von Aussen bekommen - d.H die haben sich selbst gesellschaftlich Geschwächt. Gut, viel. haben die da immer noch paar Westneurosen, aber der Westen ist auch nicht gerade sehr beruhigt über den Nahen Osten, oder macht auch Dinge die warsch. Unfair sind. Aber trotzdem anderes Thema.

Keiner z.B sagt das die Saudis die Kohle das die machen in Tourismus investieren sollen - die können da auch mehr richtung Bildung / Wissenschaft usw. gehen. Daher... also... Die lassen ihre Bevölkerung trotz dessen das ein "Islam" sagt das Bildung wichtig ist - im Sonderschul-Niveau.

Daher, wer die Frau in der Gesellschaft nicht Gleichberechtigt, ist auch nur halb so Stark.
Zitieren
#6
Saudi-Arabien ist ja nicht der Islam und dass das Land schalten und walten kann wie es will, liegt daran, dass das dortige Regime vom Westen künstlich an der Macht gehalten wird. Saudi-Arabien ist ja die Tankstelle des Westens, außerdem laufen die Waffengeschäfte mit dem KSA blendet. Aufgrund der Petro-Dollars und den importierten Waffen aus Amerika und Europa, kann das saudische Regime jegliche Opposition im Inland ausschalten und im Ausland werden Terroristen finanziert.(Siehe Mali, Syrien, Irak etc.)
Zitieren
#7
(22-10-2013, 23:03)Savoy schrieb: .... und im Ausland werden Terroristen finanziert.(Siehe Mali, Syrien, Irak etc.)

Nicht verwechseln mit Söldnern, die vergleichsweise zu den Fremdenlegionären
die Mali etwas befriedet haben, mies bezahlt werden.
Zitieren
#8
Mit sowas kenne ich ich nicht aus - kann aber auch schnell in die Verschwörungstheorie gleiten... aber um das Volk noch in Schach zu halten nutzen die halt die "Religion" als Namen.

Also es ist so eine Doppelmoral da.
Einmal haben die auf der politischen Bühne einen Anspruch auf einen Religiösen Absolutismus (Wie im Alten Ägypten - diese profane und sakrale Macht in einem Konzept) , weil der Islam ja auch in Arabien enstanden ist, jedoch leben die was ganz Anderes aus - vorallem dann wenns um Kapital geht.

Das heißt die Frau rennt bei sich in der Umgebung in Burka rum (Was nicht mal in deren religiösen Schriften so steht, jedoch Religiös gerechtfertigt wird), aber die Touristin darf Laziv durch Dubai laufen, weil das die Kapitalanlage ist.

Also diese Doppelmoral-Schwelle.

Kriegen Kohle, machen einen auf Oberislam, aber mit der Kohle verhalten die sich auch nicht wirklich "Ethisch-Islamisch" - "Islamisch" wäre in Bildung zu Investieren, aber ne das geht weiter in Tourismus usw.

Also es ist da eine seltsame Mischung aus religiös/abseluter Rechtfertiung und einem extremen kapitalistischem eigenprofit Denken.

Z.B in Saudi Arabien werden durch Wahabiten die Sufis (mystischer Islam) quasi verfolgt. Wenn der Westen kommt, was noch weniger Islamisch ist - sind die noch Netter zu denen als zu ihren eigenen islamischen Zeitgenossen - die nicht den Wahabismus teilen - denn da kommt unter Anderem wieder die Kohle - da fletscht man wieder seine Zähne weil es nicht anders geht - schön Schleimen - wenn die Haustür wieder zu ist, wird die eigene Familie verprügelt. Es ist so eine seltsame Doppelmoral-Schiene.

Hier noch:
de.wikipedia.org/wiki/Wahhabiten

Aus dieser Denktradition heraus, haben unsere Salafisten hier ja ihre Orientierungspunkte geknüpft.Also auch dieses "wir sind die Muslime schlechthin denken".
Die machen auf Oberislam, letzendes sind das nur Kapitalisten da, die da irgendwie einen religiöse Rechtfertigung wollen, mehr nicht.

Was Sexualität betrifft können viele dieser Leute, warsch. nur bis "Jungfrau" rechnen, mehr wird die nicht Interessieren.
Auch wenn der "Islam" da im Grunde viel. mehr bietet.

Es ist letztendes der Egoismus, die Dummheit und die Profitgier des Menschens, die sich viel zu Wichtig machen will.


(22-10-2013, 23:03)Savoy schrieb: Saudi-Arabien ist ja nicht der Islam und dass das Land schalten und walten kann wie es will, liegt daran, dass das dortige Regime vom Westen künstlich an der Macht gehalten wird. Saudi-Arabien ist ja die Tankstelle des Westens, außerdem laufen die Waffengeschäfte mit dem KSA blendet. Aufgrund der Petro-Dollars und den importierten Waffen aus Amerika und Europa, kann das saudische Regime jegliche Opposition im Inland ausschalten und im Ausland werden Terroristen finanziert.(Siehe Mali, Syrien, Irak etc.)
Zitieren
#9
(22-10-2013, 00:31)Meryem schrieb: katholische Kirche:
Sexualität ist zum Zeugen von Kindern da
Verhütung ist verboten
Sexualität ist nur im Rahmen der Ehe erlaubt
Abtreibung ist verboten
kennt das Zölibat

Islam:
Sexualität ein Geschenk Gott, das ablehnen dieses Geschenkes( Zölibat) ist eine Sünde.
Verhütung ist erlaubt, Abtreibung und Sterilisation ist verboten
Sexualität ist erlaubt, wenn sie im Rahmen der Ehe stattfindet und beiden Lust bereitet

von der papierform her nicht schlecht. in der (patriarchalen) praxis schauts natürlich ebenso oft anders aus (z.b. in sachen "beiden Lust bereitet") wie unter nichtmuslimen ja auch oft noch, und allgemein präsntiert sich die muslimische welt schon sehr verklemmt und körper-wie auch lustfeindlich

oder erhält das durchschnittliche muslimische mädchen denn umfassende sexualaufklärung, damit sie überhaupt wissen kann, was ihr warum lust bereitet?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#10
(25-10-2013, 11:41)petronius schrieb: oder erhält das durchschnittliche muslimische mädchen denn umfassende sexualaufklärung, damit sie überhaupt wissen kann, was ihr warum lust bereitet?

Wenn nicht, also wenn es da ein konservatives Elternhaus gibt mit "Kein Schwimmunterricht" - dann tut es immerhin schon die ARD sehr ausführlich.
Naja, die Kinderquote wird dadurch leider auch nicht angetrieben.
Zitieren
#11
(25-10-2013, 21:13)Artist schrieb: dann tut es immerhin schon die ARD sehr ausführlich

anscheinend seh ich nicht alles, was du dir so reinziehst

(25-10-2013, 21:13)Artist schrieb: Naja, die Kinderquote wird dadurch leider auch nicht angetrieben

warum und wodurch sollte sie das auch?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#12
(25-10-2013, 11:41)petronius schrieb: von der papierform her nicht schlecht. in der (patriarchalen) praxis schauts natürlich ebenso oft anders aus (z.b. in sachen "beiden Lust bereitet") wie unter nichtmuslimen ja auch oft noch, und allgemein präsntiert sich die muslimische welt schon sehr verklemmt und körper-wie auch lustfeindlich

oder erhält das durchschnittliche muslimische mädchen denn umfassende sexualaufklärung, damit sie überhaupt wissen kann, was ihr warum lust bereitet?

Ja ich weiß was du meinst und ich kann es nachvollziehen.
Aber das war nicht immer im Islam so.
Zu früheren Zeiten gab es im Islam Dichter über Sexualität Gedichte verfassten, Mohammed war auch nicht schamvoll.
Er hatte kein Problem damit, als eine Frau zu ihm kam und meinte ihr Mann hatte einen schlaffen Penis (weshalb ihr die Scheidung erlaubt wurde.)
Oder Vorspiel ist ganz wichtig im Islam, und es soll der Frau Lust verschaffen.

Aber was die Menschen daraus gemacht haben, da kann man manchmal nur mit dem Kopf schütteln.
Es ist kein Tabuthema. Es wurde zum Tabuthema gemacht.

Ist aber wie in jeder Religion. In der Bibel steht ja auch nichts vom Zölibat oder vom Kondomverbot.

Liebe Grüße
Meryem
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#13
(25-10-2013, 21:16)petronius schrieb:
(25-10-2013, 21:13)Artist schrieb: dann tut es immerhin schon die ARD sehr ausführlich

anscheinend seh ich nicht alles, was du dir so reinziehst

(25-10-2013, 21:13)Artist schrieb: Naja, die Kinderquote wird dadurch leider auch nicht angetrieben

warum und wodurch sollte sie das auch?

Das mit der ARD muss du dir nicht reinziehen um das zu Wissen. Logisch oder?
ARD gehört zur religiösen Fernsehsekte.
Aber dafür muss ich GEZ zahlen. Das ist auch ne religiöse Sekte glaub ich. Ich muss zahlen, obwohl ich kein Bock auf diesen Verein habe. Seid den 90ern haben sind deren Ausgaben nicht gestiegen, aber die Einnahmen. Das weiss ich von einem Prof, der selbst ein Fernsehsender (Erfolgreichen) gegründet hatte.

We are Oversexed in the Media - but in the Reality du hast ne andere Relität.
Die Bordelle werden Sturmgelaufen, wenn man in der Disco keine abschleppen kann.

Das seh ich wenn ich mal wieder ne Fotoreportage mache. Hab schon eine im Bordell gemacht, heißes Flaster - mit Menschenhandel und so. Da hatte ich ne Mexikanische Prostituierte fotografiert, beim Tanzen am Fenster.

Dann rennt die Prostituierte (ein anderer Straßenstrich) zur Tanke, will heimlich Telefonieren.
Draussen warten schon die Grießgrämigen 1.65 Zuhälter und schauen ständig wo die bleibt.
Man denkt Zuhälter sind so große Brecher, ne das sind meist kleine Männer die ein großes Messer in der Tasche haben.
Ein sizilianischer Kumpel, dessen Vater gehörte zur Mafia - und machte auch was mit Prostituierten.
Die Mutter, war irgendwann selbst Prostituierte und begehte irgendwann Selbstmord.

Da gibts keine Moral - immerhin wird gevögelt. Bei ARD gibts wieder Dr.Sommer Moral.

Die Medien sind wie Brot und Spiele. Sex gehört zu den Spielen, das Brot bekommst du bei deinem Hartz4 Amt, falls es Eng werden sollte.

Dazu hast du noch die Fundibrüder, die einen Kind mit 6 schon nen Kopftuch um den Schädel packen, und das umgekehrte Ausleben.

Alle haben so ihre Wertvorstellungen für den "Anderen" parat.

Viel Spaß dir.
Zitieren
#14
(25-10-2013, 21:41)Meryem schrieb: Aber das war nicht immer im Islam so

ich denke: doch!

(25-10-2013, 21:41)Meryem schrieb: Zu früheren Zeiten gab es im Islam Dichter über Sexualität Gedichte verfassten

und dichterinnen?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#15
(25-10-2013, 22:09)Artist schrieb: Das mit der ARD muss du dir nicht reinziehen um das zu Wissen

was zu wissen?

(25-10-2013, 22:09)Artist schrieb: ARD gehört zur religiösen Fernsehsekte.
Aber dafür muss ich GEZ zahlen

nicht meine baustelle
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Bibel im Islam gio 153 194032 05-01-2023, 20:42
Letzter Beitrag: petronius
  Alkoholverbot im Islam Sinai 25 6946 17-07-2022, 18:40
Letzter Beitrag: Sinai
  Neue Begriffe für den "Islam" im deutschsprachigen Raum. Dschannah 24 6864 26-11-2020, 19:38
Letzter Beitrag: Pablo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste