Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was wollen Salafisten ?
#16
Ach PI News.. Haha "Fakten.." Haha.

pi-news.net/2013/11/reps-und-df-beschliesen-langfristige-kooperation/#more-371654

Große Berichterstattung über die Fusionierung von Commerzbank und Dresdner Bank..
äää Sorry was ähnliches - Fusionierung der "REPs" :D und DF.

Sogar mit Leserumfrage.
"Wie bewerten Sie die Kooperation der "Republikaner" und der "Freiheit"?

Ich begrüße das als Signalwirkung auch für andere Parteien wie PRO NRW und BIW! (73%, 608 Votes)"


Da arbeit man ja fleissig an einer "Rechten Flanke". Das Wort hab ich im übrigen gerade Erfunden "Rechte Flanke". :D

Sorry, darauf zieh ich mir ein "Rap". Yo - der RepsRapsölRap
Zitieren
#17
Sag'mal, was hat das mit dem Thema zu tun?
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#18
Türkische Jugendliche im Visier der Salafisten

Bislang waren salafistische Gruppen eher eine Hochburg radikalisierter deutscher Konvertiten und straffällig gewordener Jugendlicher. In letzter Zeit zielt ihre Propaganda jedoch immer erkennbarer auf die türkische Community. (Foto: reuters)
dtj-online.de

Doch diese etwa 800 Salafisten sind aktiv und versuchen, ihren Einfluss und ihre Bedeutung zu vergrößern. Es darf auch innerhalb der muslimischen Gemeinden nicht übersehen werden, dass sie ein radikales Verhalten an den Tag legen, obwohl sie sunnitisch sind; dass all ihre Aktionen den Muslimen insgesamt angelastet werden und – das ist das Bedenklichste – dass die Salafisten daran arbeiten, türkische Jugendliche auf ihre Seite zu ziehen. Pierre Vogel, ihr wichtigster Anführer - der behauptet, er habe den Protestantismus verlassen und sei zum Islam konvertiert – ist für seine radikalen und provozierenden Reden sowohl in Deutschland als auch in Ägypten, wo er des Öfteren hinreist, bekannt.

Gut, wie es sich zeigt, daß alles im Internet gut verfolgt wird und jede Seite daraus ihre Schlüsse zieht.

3. Im Jahre 2011 hat ein mit den Salafisten in Verbindung stehender Verein mit dem Namen „Einladung zum Paradies“ die von Türken dicht besiedelte Stadt Mönchengladbach zu seinem Zentrum auserkoren – doch auf Grund des geringen Erfolgs und wegen der vielen Proteste von Bürgern löste sich der Verein am Ende selbst auf.

5. Obwohl es unter den Salafisten in Deutschland sehr wenige Türken gibt, haben diese im Herbst 2011 eine Koranverteilungs-Kampagne gestartet, welche sie „Lies/Oku“ benannt haben. Weder die Verteiler noch die Zielgruppe waren Türken. Doch die türkische Benennung der Kampagne zeigt, dass diese neben Deutschen vor allem auch Türken ansprechen sollte.

6. Die Aussage Ibrahim Nagis (In seinen im Internet verbreiteten Videos predigt Abou-Nagie eine äußerst repressive Auslegung des Koran. Er unterscheidet dabei nur Muslime und die „Kuffar“ (die sogenannten „Ungläubigen“),[2] gegen die Gewaltanwendung legitim sei.[4]), eines der Anführer der Salafisten, welche die Kampagne, den Koran in 35 Städten Deutschlands zu verteilen, organisiert haben, wonach der größte Anteil der finanziellen Unterstützung für die Kampagne von in Deutschland lebenden Türken komme, war ein weiterer Hinweis darauf, was diese Gruppen bezwecken.

Benannter Herr darf auch in Kindergärten den Kindern Angst machen und kleine Mädchen bereits in die für sie vorgesehen Gewänder hüllen. Videos in Hülle und Fülle.

7. „Die Welt“ berichtet, dass die Salafisten die Verteilung des Korans auch schon in Gefängnissen gestartet hätten. Dass Gefängnisse der beste Ort ist, um Anhänger zu sammeln, ist aus der Geschichte vieler extremistischer und terroristischer Gruppierungen bekannt. Dass der Staat einer Organisation, welche er zu Recht als gefährlich bezeichnet, eine solche Möglichkeit einräumt, wirft Fragen auf.

Wie unterwandert ist die salafistische Szene?
+++dtj-online.de/turkische-jugendliche-im-visier-der-salafisten-1971

Politik in der Inszenierung ?

"Lala Akgün sieht im Salafismus den geistigen Nährboden für Militanz
Nicht alle Salafisten sind Dschihadisten, das heißt: jene, die den Islam mit Gewalt durchsetzen wollen. Trotzdem sind die Salafisten brandgefährlich, weil sie mit ihrer Ideenwelt den geistigen Nährboden zu Militanz und Gewalt herstellen. Auch wenn einige von ihnen Gewalt ausdrücklich ablehnen, die Übergänge zum Dschihadismus sind fließend. Denn ihr Weltbild steht unseren Grundwerten diametral entgegen, wenn es um Pluralismus, Demokratie, Menschenrechte und Gleichberechtigung geht. Offenbar ist das jedoch für viele junge Leute kein Hindernis, die salafistische Ideologie attraktiv zu finden. Die wichtige Frage ist, warum das so ist. Was macht die Salafisten und ihre Ideologie so attraktiv? "
Zitieren
#19
Es wäre aufschlussreich zu erfahren, ob diese Bemerkungen der SPD-Politikerin ihre private Meinung sind oder ob Akgün gar als SPD-Politikerin spricht, so wie viele Medien und Internetforen dies darstellen. Mehr noch: Geben Akgüns Worte auch die Meinung der nordrhein-westfälischen Regierung, der Staatskanzlei und der SPD wieder?
+++deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/06/455195/spd-politikerin-lale-akguen-greift-moslemverbaende-an/

Es wird immer nachgefragt.
Zitieren
#20
(22-11-2013, 02:15)Klaro schrieb: Es wäre aufschlussreich zu erfahren, ob diese Bemerkungen der SPD-Politikerin ihre private Meinung sind oder ob Akgün gar als SPD-Politikerin spricht, so wie viele Medien und Internetforen dies darstellen. Mehr noch: Geben Akgüns Worte auch die Meinung der nordrhein-westfälischen Regierung, der Staatskanzlei und der SPD wieder?
+++deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/06/455195/spd-politikerin-lale-akguen-greift-moslemverbaende-an/

Es wird immer nachgefragt.

Tatsächlich, hast ihr eine mail geschickt oder direkt gefragt
oder lässt du nachfragen ?
Zitieren
#21
Ihre Einstellung kannst Du facebook entnehmen.
+++facebook.com/pages/Dr-Lale-Akg%C3%BCn/207066919326902

Es wird immer verrückter. Jetzt soll, nach Meinung der sueddeutschen, auch Bushido eine Vorliebe für die Salafisten haben.

+++sueddeutsche.de/politik/twitter-profil-von-rap-musiker-bushido-praesentiert-nahost-karte-ohne-israel-1.1570823
Sofortigen Klärungsbedarf sieht auch der Grüne Omid Nouripour: "Bushido muss dringend erklären, ob er die Zweistaaten-Lösung ablehnt", sagte der Außenpolitiker zur SZ. Nouripour betonte die Wirkung solcher politischer Statements: "Bushido ist ein Vorbild gerade für viele jungen Muslime in Deutschland und darf keine Hetze von sich geben." Link aus islam-deutschland.info

Sind Salafisten gegen das jüdische Volk oder werden sie nur von reaktionären Kräften angeheizt ?

+++steiermark.orf.at/news/stories/2575070/
Die Neonazi-Szene sei im Wandel: „Die Alten sterben aus. Die neue Führungsriege ist bereit, sich zu öffnen, auch was die Zusammenarbeit mit ausländischen neonazistischen Gruppierungen betrifft“, so Meixner.

+++bundesrat.de/DE/gremien-konf/fachministerkonf/imk/Sitzungen/11-06-22/anlage14,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/anlage14.pdf

Gibt man ihnen nur eine "Bühne", (füttert man sie), indem man sie in den Mittelpunkt stellt. Für radikale Kräfte eine Gruppierung, in der sie ihre Aggressivität ausleben können, denen es egal ist, über welche Art und mit welchen Leuten auch immer sie diese ausleben können. Religion ist dann nur eine Ausrede.
Zitieren
#22
(21-11-2013, 15:59)Klaro schrieb: Die Seite PI zeigt nur, was auch andere Zeitungen im Ausland und im Inland aufzeigen

das stimmt insofern nicht, als pi äußerst selektiv berichtet im gegensatz zu seriösen medien, die allgemein berichten und sich nicht nur radikale einzelereignisse herauspicken und den eindruck erwecken, diese wären kennzeichnend fürs ganze
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#23
(22-11-2013, 10:45)Klaro schrieb: Gibt man ihnen nur eine "Bühne", (füttert man sie), indem man sie in den Mittelpunkt stellt

also genau das, was du hier machst Tard
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#24
(21-11-2013, 21:41)Ekkard schrieb: Sag'mal, was hat das mit dem Thema zu tun?

Ja... ok.. stimmt schon.
Könnte man darauf beziehen das quasi eine "Extreme" die Andere hochschaukelt und umgekehrt.

-> Triggern.

Gegenseitiges gesellschaftliches Triggern.
Zitieren
#25
Man sollte Salafisten keine Aufmerksamkeit schenken, denn die wollen sie. Selbst wenn es negative Aufmerksamkeit ist, es bringt sie weiter im anwerben von Menschen.
Des Wegen finde ich das Verhalten der Medien bedenklich

Aber mir geht hier um das Individiuum und nicht um eine gesellschaftliche Gefährdung- das wäre auch wirklich Humbug.

Am Besten wir reden darüber, wenn es soweit ist und Salafisten die Macht in Deutschland übernehmen- also am Sankt Nimmerleinstag.
Bismi llahi l-rahmani l-rahim
Zitieren
#26
(24-11-2013, 01:45)Meryem schrieb: Man sollte Salafisten keine Aufmerksamkeit schenken, denn die wollen sie. Selbst wenn es negative Aufmerksamkeit ist, es bringt sie weiter im anwerben von Menschen.
Schon erstaunlich wie so eine kleine Gruppe Video/Medien präsent war.

Ich führ das mal auf diese excellente Kaspertruppe von gescheiterten Existenzen der Protagonisten mi ihrer unterirdischen Logik zurück.

Die haben ja manchmal wirklich Unterhaltungswert,
Vogel, Nagie,Krass, Abu-xxxx usw.

Auch das Scheitern von Projekten wie die Vogel/Nagie
Pilger All-in-Reise nach Mekka. Dilettanten.

Brunnenbaubettelei:
(facebook Seite von Vogel) Sinngemäß:
"Bruder, kann man nachvollziehen wohin die Gelder geflossen sind ?"
Antwort:" Es ist unislamisch einen Bruder so etwas zu fragen"
Zitieren
#27
Fragt sich auch, woher die Gelder kommen und was damit erreicht werden soll.

Aiman A. Mazyek schreibt in islamische-zeitung:
Zitat:Radikale Ränder in die Schranken weisen
Zitat:Zudem befürchte ich, dass der gegenwärtige Vertrauensschaden in Münster die radikalen Ränder stärkt. Dies kann man jetzt schon an der Art und Weise der Proteste der Neo- Salafisten gegenüber Münster beobachten. Eine Person zum Ungläubigen zu erklären, was wir religiös rundweg ablehnen, ist Populismus und gleichsam hochgefährlich. Exkommunikation gibt es im Islam nicht und ich weise die in diesem Zusammenhang gebrachten „Anschuldigungen“ gegen Herrn Khorchide entschieden zurück. Er bleibt selbstverständlich unser muslimischer Bruder.
Wie wehren sich die islamischen Verbände gegen Salafisten ? Erkennbar ist noch nichts oder ist es die Angst vor den Radikalen ?
Zitieren
#28
(30-11-2013, 23:12)Klaro schrieb: Wie wehren sich die islamischen Verbände gegen Salafisten ? Erkennbar ist noch nichts oder ist es die Angst vor den Radikalen ?

nicht mehr oder weniger als deutsche gegen neonazis
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#29
(30-11-2013, 23:28)petronius schrieb:
(30-11-2013, 23:12)Klaro schrieb: Wie wehren sich die islamischen Verbände gegen Salafisten ? Erkennbar ist noch nichts oder ist es die Angst vor den Radikalen ?

nicht mehr oder weniger als deutsche gegen neonazis

interessante darstellung
Zitieren
#30
(30-11-2013, 23:12)Klaro schrieb: Wie wehren sich die islamischen Verbände gegen Salafisten ? Erkennbar ist noch nichts oder ist es die Angst vor den Radikalen ?

Wie sollten sie sich denn wehren? Was hättest du gern?
with great power comes great responsibility

Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind. Und wir haben immer die Wahl, das Richtige zu tun.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wieso dürfen Muslime nicht so leben, wie sie wollen? aAHMADh 58 63338 06-07-2007, 22:08
Letzter Beitrag: aAHMADh

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste