Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum hindern Allah`s Regeln am Fortschritt ?
Zitat:Der Islam versucht die Tagesabläufe zu regeln und das 365 Tage im Jahr (signifikant u.a. 5 x beten zu bestimmten Zeiten), besteht auf Kleidungsvorschriften, der Unterordnung eines Geschlechts unter das andere, beschneidet die Glaubensfreiheit, bannt bestimmte Lebensmittel, verklärt die Aktivitäten eines Mannes, der vor 1400 Jahren lebte und betrachtet diesen durch und durch mittelalterlich handelnden Menschen als sakrosanktes Vorbild auch für die Gegenwart, dem es nachzueifern gilt.
Und mit all dem geht er Koran konform. Er folgt auch allen Aussagen des Koran, was inhaltlich über Wissenschaft und Forschung ausgesagt wird.

Nichts anderes meinte ich. Nichts anderes versuchte ich mit den Ausschnitten von Aussagen der Muslime in ihren Foren darzustellen. Ist mir aber scheinbar nicht gelungen.
Zitieren
(23-03-2014, 15:14)petronius schrieb:
(23-03-2014, 00:44)Harpya schrieb:
(23-03-2014, 00:36)petronius schrieb: was ist "Allah konform" und was nicht?
Dafür gibts Fatwas

die dies oder jenes oder das jeweilige gegenteil besagen....

Man kann sich auch mit der richtigen Übersetzung
behelfen wenn einem was nicht passt.

Beispielweise wo das Öl herkommt
"Die Pflanzen tauen über Tausende von Jahren auf und werden in ein schwarzes Material verwandelt, das Kohle und Öl heisst, und sie sind die Grundlage der modernen Zivilisation. Dieser Prozess ist durch den Koran erwähnt, wo er zu einer Verschiebung der Pflanzen zu der schwarzen Farbe beschreibt in der Aussage Allahs: (und Der die Weide hervorbringt, und sie dann zu dunkelbrauner Spreu macht)[Al-Aala 4-5]

und die Bedeutung des Wortes (Spreu)[guthaa] beliebige gemischte angesammelt und Bedeutung (dunkelbrauner)[ahwa] Beliebig schwarz, Dies ist die beste Beschreibung der Transformationen,wo die Pflanzen sich in Öl und Kohle verwandeln ... Ehre sei Gott!"
*http://kaheel7.com/de/index.php?option=com_content&view=article&id=242:kohle-und-oel&catid=36:wunder-der-erde&Itemid=55

Jedenfalls nach Übersetzung von Al Aala (Sure 87)von Ahmediyyah

4 Der die Weide hervorbringt,
5 Und sie dann schwarz verdorren läßt.


Paret ist anderer Meinung wie Azhar auch:

4 der das Weidefutter (aus der Erde) hat hervorkommen
5 und es (daraufhin) zu grau versegnetem Spreu hat werden lassen!

4 Er ist es, Der Weidefutter aus der Erde hervorkommen läßt
5 und es dann zu trockenem, dunklem Heu macht.

Ja was denn nun.

Vom Wort schon schwierig zu übertragen, wenn es
möglicherweise für die gleichen Sachen , wie in manchen Sprachen,
noch unterschiedliche Bedeutungen nach Aussprache und Tonhöhe gibt
wirds ganz finster mit der klaren Wissenschaft.
Zitieren
Im gestrigen "auslandsjournal" vom ZDF

http://www.zdf.de/auslandsjournal/auslan...88366.html#
Zitat:Nach eigener Aussage will der türkische Ministerpräsident Erdogan Staat und Religion trennen. Es eröffnen jedoch immer mehr Koranschulen, die eine Islamisierung der Gesellschaft vorantreiben.

wurde deutlich darauf hingewiesen, daß Erdogan aus dem Bildungsplan der Schulen die naturwissenschaftlichen Fächer wie Mathematik immer mehr zugunsten der Fächer Arabische Sprache und Koran lernen zurück drängen wird. Sogar schon dabei ist.

Man setzt bei den Kindern an, um den Staat Türkei wieder in einen islamischen Gottesstaat zu verwandeln.

Sollten die hier agierenden islamischen Verbände weiter erstarken und Druck auf die Politiker ausüben, könnte selbiges hier allmählich Einzug halten.

Was das Zurückdrängen der naturwissenschaftlichen Fächer im Industriestandort Deutschland für die Wirtschaft bedeuten würde, kann man sich ausrechnen.

Zitate von Soziologin und Autorin N. Kelek in "Chaos der Kulturen" -
"Die Imame und Rechtsgelehrten hatten kein Interesse an den Wissenschaften, die sich aus den griechischen, persischen und indischen Kulturen speisten und im Bagdad des 8. bis 10. Jahrhunderts, dem sogenannten Goldenen Zeitalter, ihre Blüte erlebt hatten.
Für sie war im Koran alles gesagt und gedacht - ein für alle Mal.
Eine Trennung von Diesseits und Jenseits gibt es im Islam nicht.
Politik ist für Muslime nur eine andere Form für die Erfüllung von Allah`s gegebenen Auftrag.
Im Islam gibt es die Kategorie des Gewissens nicht, denn es liegt nicht in der Entscheidung des Menschen, zu beurteilen, was gut oder böse ist;- vielmehr gibt Allah vor, was "recht" und was "verwerflich" ist.
Mit der Herausarbeitung der Autonomie des Subjekts kam es zu enormen Wissenschaftsfortschritten.
Doch diese Entwicklung finden in der islamischen Welt keinen Widerhall, weil diese sich zu diesem Zeitpunkt wissenschaftlich aufgegeben und den Zweifel aus dem Denken verbannt hatten."


Daß Menschen, die die Wahrheit benennen, auch dem Hass ausgesetzt sind, kann man hier entnehmen.
Aktuell zur Zeit ist, bei jeder Gelegenheit eine Petition aufzusetzen.
*http://www.petitionen24.com/forum/11024/start/25
*http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/freiheitspreis-an-necla-kelek-aus-muslimen-muessen-freie-buerger-werden-15935.html
Zitat:09.11.2010 · Es stimmt, der Islam gehört zu Deutschland - aber auf andere Weise, als viele denken. Solange der Islam die Tradition der Aufklärung leugnet, lässt sich zwischen ihm und dem Islamismus schwer unterscheiden: Necla Keleks Dankesrede bei der Entgegennahme des Preises der Friedrich-Naumann-Stiftung.
Ich sehr bei ihr keinen Hass gegen Muslime und ihre Aussagen decken sich mit anderen kritischen muslimischen Autorinnen, die eben genau ihre Kultur kennen und auch darüber aussagen können.
Zitieren
(27-03-2014, 00:04)petronius schrieb:
(26-03-2014, 23:44)Bankasius schrieb: Das galt ähnlich für die anderen beiden aktuellen monotheistischen Religionen. Aufklärung und Säkularisation erzwangen jedoch Änderungen

was auf den islam bei aufgeklärten und säkularen gläubigen ebenso zutrifft

oder willst du behaupten, die gäbe es a priori nicht?

Liberale Muslime gibt es durchaus. Man könnte sie vielleicht auch "aufgeklärt" nennen. Die Frage ist jedoch, wieviele sind das? Wie die islamische Botschaft verstanden wird, zeigen u.a. die Ergebnisse freier Wahlen in islamisch dominierten Ländern, die "Kairoer Erklärung" zu den Menschenrechten, die "Londoner Erklärung" des Islamrats für Europa, die Opposition dt. muslimischer Verbände gegen Khorchide und die Ablehnung des Euroislams, der u.a. die Trennung von Staat und Religion begrüßen würde, durch den überwiegenden Teil der europäischen Muslime.
Zitieren
(27-03-2014, 00:33)Artist schrieb: Die Nutzung von Religion und Politik liegt doch immer noch in der Gestaltung des Menschens/Gesellschaft, und nicht in der Gestaltung einer "Religion" oder "Politik" an sich. Du schreibst über Religion und Politik, als hätten diese einen eigenen freien Willen, und sind Autarke Personen.

Wo ein Plakat Politik kommt und Religion erzieht, oder Religion kommt und Politik erzieht.

Da kommt z.B das Vatikan, schließt sich mit dem Adel zusammen, und was hören wir: "Religion wars". Falsch, die Personen waren es die das für sich genutzt haben, und nicht die "Religion" an sich.

Religionen vermitteln Botschaften, Buddhismus und christliches NT friedliche, AT, Koran und Sunna gewaltbereite. Von diesen Botschaften werden die daran Glaubenden zweifelsfrei beeinflusst - imho. Das gilt sowohl für die hohe Geistlichkeit dieser Religionen als auch für die gläubigen Laien. Die meisten Kreuzzügler haben ihr "deus lo vult" wohl ebenso geglaubt, wie die meisten der sich auf das AT stützenden Päpste, die dazu aufriefen. Sie wollten ebenso in den Himmel kommen, wie heutige Dschihadisten ins Paradies oder die alten Germanen ins Walhalla.
Zitieren
(27-03-2014, 00:39)Klaro schrieb:
Zitat:Der Islam versucht die Tagesabläufe zu regeln und das 365 Tage im Jahr (signifikant u.a. 5 x beten zu bestimmten Zeiten), besteht auf Kleidungsvorschriften, der Unterordnung eines Geschlechts unter das andere, beschneidet die Glaubensfreiheit, bannt bestimmte Lebensmittel, verklärt die Aktivitäten eines Mannes, der vor 1400 Jahren lebte und betrachtet diesen durch und durch mittelalterlich handelnden Menschen als sakrosanktes Vorbild auch für die Gegenwart, dem es nachzueifern gilt.
Und mit all dem geht er Koran konform. Er folgt auch allen Aussagen des Koran, was inhaltlich über Wissenschaft und Forschung ausgesagt wird

wer "er"?

mancher muslim (wie analog auch christ etc.), nicht jeder
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(27-03-2014, 03:34)Harpya schrieb: Ja was denn nun

du hast die funktion "heiliger schriften" gut erkannt
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(27-03-2014, 12:23)Klaro schrieb: Sollten die hier agierenden islamischen Verbände weiter erstarken und Druck auf die Politiker ausüben, könnte selbiges hier allmählich Einzug halten

du willst damit sagen, sie wären von erdogan ferngesteuert?
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(27-03-2014, 21:56)Bankasius schrieb:
(27-03-2014, 00:04)petronius schrieb:
(26-03-2014, 23:44)Bankasius schrieb: Das galt ähnlich für die anderen beiden aktuellen monotheistischen Religionen. Aufklärung und Säkularisation erzwangen jedoch Änderungen

was auf den islam bei aufgeklärten und säkularen gläubigen ebenso zutrifft

oder willst du behaupten, die gäbe es a priori nicht?

Liberale Muslime gibt es durchaus. Man könnte sie vielleicht auch "aufgeklärt" nennen. Die Frage ist jedoch, wieviele sind das?

hierzulande die meisten, würde ich meinen

radikale fanatiker sind eine kleine minderheit

(27-03-2014, 21:56)Bankasius schrieb: Wie die islamische Botschaft verstanden wird, zeigen u.a. die Ergebnisse freier Wahlen in islamisch dominierten Ländern, die "Kairoer Erklärung" zu den Menschenrechten, die "Londoner Erklärung" des Islamrats für Europa, die Opposition dt. muslimischer Verbände gegen Khorchide und die Ablehnung des Euroislams, der u.a. die Trennung von Staat und Religion begrüßen würde, durch den überwiegenden Teil der europäischen Muslime.

oder eben auch khorchide selbst

du wirst in religionen und deren praktischem verständnis immer eine große bandbreite finden - "die islamische Botschaft" gibt es ebenso wenig wie "die christliche"
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(27-03-2014, 22:41)petronius schrieb: du wirst in religionen und deren praktischem verständnis immer eine große bandbreite finden - "die islamische Botschaft" gibt es ebenso wenig wie "die christliche"
Start:
Auf einen Gott haben die sich schon geeinigt, fragt sich nur auf welchen.

Botschaft:
Alles gehört uns und das ist gut so, Widerspruch wird sanktioniert.

Finale:
Endgültig abgerechnet wird nach dem Tod, Ausgang ungewiss.

So mal die Basics.
Zitieren
Zitat:du willst damit sagen, sie wären von erdogan ferngesteuert?
Du willst also sagen, daß sie keine Beeinflussung erfahren von seiten Erdogans und der AKP ?

Dann täuschst Du Dich oder willst es nicht wahrhaben.
Man kann sich auch was vormachen, wenn man es so, auf diese Weise gern sehen möchte.

*http://www.verfassungsschutz-bw.de/,Lde/Startseite/Aktuelles/Aufsplitterung+der+_Milli_Goerues_Bewegung+in+Deutschland

Zitat:Aufsplitterung der „Milli-Görüs“-Bewegung in Deutschland

Parallel zur Hauptvertreterin der „Milli-Görüs“-Bewegung in Deutschland, der „Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs e.V.“ (IGMG) mit Sitz in Kerpen, haben sich in den vergangenen Monaten verschiedene weitere Institutionen etabliert, die sich alle durch eine große Nähe zur „Saadet Partisi“ („Partei der Glückseligkeit“, SP) auszeichnen. Intern sind sie jedoch auch von Streitigkeiten zwischen Personen geprägt, die jeweils um Macht und Einfluss ringen. Eine wichtige Rolle für die Verstärkung der Aktivitäten der SP wie auch anderer türkischer Parteien in Deutschland dürften die im März bevorstehenden Kommunalwahlen und die im August folgende Präsidentschaftswahl in der Türkei spielen.

So Familien-bzw. Clanverbunden die muslimische Gesellschaft ist, willst Du sagen, daß sie abgetrennt von der Türkei ist.

Dann hast Du die muslimische Gesellschaft und die Verbundenheit nicht verstanden. Gerade darüber schreiben die Kritiker aus den muslimischen Reihen.

Nur Du willst das alles besser verstehen.

Zitat:Der deutlich gestiegene Einfluss der AKP wurde beispielsweise im Mai 2013 bei einer Großveranstaltung der IGMG im belgischen Hasselt deutlich, bei der erstmals hochrangige AKP-Regierungsvertreter anwesend waren. Über die „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD) betreibt die AKP bereits seit 2004 eine breit angelegte Lobbyarbeit in Deutschland. Die „Saadet Partisi“ ihrerseits forciert seit Mitte 2013 den Aufbau eigener Strukturen hierzulande, indem sie in zahlreichen Städten Parteibüros eröffnet und die Gründung weiterer Büros im europäischen und außereuropäischen Ausland angekündigt hat. Das Ziel liegt nach Angaben der Parteiführung darin, ein Bewusstsein für die politische Linie der SP unter den türkischen Landsleuten zu schaffen und zu verbreiten. Mit entsprechenden Seminaren hat die Parteivertretung in Deutschland bereits begonnen. Die Vertretungsbüros sollen darüber hinaus auf die Türkei bezogene Wahlkampfaktivitäten durchführen und eine aktive Rolle bei der Lösung von Problemen der Landsleute im Ausland übernehmen.

Wer bitte, will nun wen für "dumm" verkaufen ?


Der im Juli 2013 in Heilbronn gegründete, im Vereinsregister eingetragene Verein „Avrupa Milli Genclik Dernegi“ [der Vereinsname nimmt Bezug auf die Bezeichnung der früheren Jugendorganisation der „Refah Partisi“ („Wohlfahrtspartei“, RP), die „Milli Genclik Vakfi“ („Nationale Jugendstiftung“). Diese im Jahr 2004 geschlossene Stiftung wurde im Januar 2014 wieder zugelassen und neu errichtet] („Verein der Nationalen Jugend in Europa“, AMGD) ist als ein weiterer Akteur im Spektrum der „Milli Görüs“ aktiv.

Wer "schläft", wird mal böse erwachen.

*http://cidurchristen.eu/cidnews/?p=1001
Erdogans Einfluss in Hessen Politiker kritisieren AKP-Ableger
Zitat:Die Vereine sollen nach Angaben des UETD-Landesvorsitzenden Muhsin Senol im politischen und sozialen Bereich Lobbyarbeit machen. Die UETD habe sehr gute Kontakte zur AKP-Regierung. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan möchte mittels der Neugründungen offenbar seinen Einfluss erweitern.

Der Einfluß wird über die Parteien sichtbar, es sind bereits Miglieder von Milli Görüs und den Grauen Wölfen in den etablierten Parteien und es wird ihnen weiter der Weg geöffnet. Womit sie auch an der Erarbeitung neuer Gesetze beteiligt sein dürfen. Wo der Weg dann hinführt, wäre dann auch klar.

Die UETD wurde 2004 in Köln gegründet. Bislang ist sie öffentlich vor allem durch die Organisation von Großveranstaltungen im Umfeld der AKP in Erscheinung getreten. Erst am vergangenen Wochenende waren Abgeordnete der AKP aus Ankara im Rahmen von UETD-Veranstaltungen in Europa unterwegs.

Man sollte halt nie zu blauäugig sein. Vor allem nicht in der Politik.
Zitieren
(28-03-2014, 13:16)Klaro schrieb:
Zitat:du willst damit sagen, sie wären von erdogan ferngesteuert?
Du willst also sagen, daß sie keine Beeinflussung erfahren von seiten Erdogans und der AKP ?

nein, sonst hätte ich das wohl geschrieben

natürlich hat erdogan einfluß auch auf auslandstürken - daraus folgt aber noch nicht, daß diese erdogans dritte kolonne wären und d türkische zustände bevorstünden

das ist wieder mal eine deiner horrorfantasien, die der fixen idee entspringen, der islam sei qua deutscher muslime der sichere untergang von demokratie und rechtsstaat in d

der islam in d besteht auch nicht exklusiv aus milli görus - ich nehme ja auch nicht die npd zum muster meines deutschlandbilds
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(28-03-2014, 13:16)Klaro schrieb:
Zitat:*http://www.verfassungsschutz-bw.de/,Lde/Startseite/Aktuelles/Aufsplitterung+der+_Milli_Goerues_Bewegung+in+Deutschland

[quote]Aufsplitterung der „Milli-Görüs“-Bewegung in Deutschland

Parallel zur Hauptvertreterin der „Milli-Görüs“-Bewegung in Deutschland, der „Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs e.V.“ (IGMG) mit Sitz in Kerpen, haben sich in den vergangenen Monaten verschiedene weitere Institutionen etabliert, die sich alle durch eine große Nähe zur „Saadet Partisi“ („Partei der Glückseligkeit“, SP) auszeichnen. Intern sind sie jedoch auch von Streitigkeiten zwischen Personen geprägt, die jeweils um Macht und Einfluss ringen. Eine wichtige Rolle für die Verstärkung der Aktivitäten der SP wie auch anderer türkischer Parteien in Deutschland dürften die im März bevorstehenden Kommunalwahlen und die im August folgende Präsidentschaftswahl in der Türkei spielen.


So Familien-bzw. Clanverbunden die muslimische Gesellschaft ist, willst Du sagen, daß sie abgetrennt von der Türkei ist.

Dann hast Du die muslimische Gesellschaft und die Verbundenheit nicht verstanden. Gerade darüber schreiben die Kritiker aus den muslimischen Reihen.
Zitat:Der deutlich gestiegene Einfluss der AKP wurde beispielsweise im Mai 2013 bei einer Großveranstaltung der IGMG im belgischen Hasselt deutlich, bei der erstmals hochrangige AKP-Regierungsvertreter anwesend waren. Über die „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD) betreibt die AKP bereits seit 2004 eine breit angelegte Lobbyarbeit in Deutschland. Die „Saadet Partisi“ ihrerseits forciert seit Mitte 2013 den Aufbau eigener Strukturen hierzulande, indem sie in zahlreichen Städten Parteibüros eröffnet und die Gründung weiterer Büros im europäischen und außereuropäischen Ausland angekündigt hat. Das Ziel liegt nach Angaben der Parteiführung darin, ein Bewusstsein für die politische Linie der SP unter den türkischen Landsleuten zu schaffen und zu verbreiten. Mit entsprechenden Seminaren hat die Parteivertretung in Deutschland bereits begonnen. Die Vertretungsbüros sollen darüber hinaus auf die Türkei bezogene Wahlkampfaktivitäten durchführen und eine aktive Rolle bei der Lösung von Problemen der Landsleute im Ausland übernehmen.

Der Beschreibung nach verhalten sich die nicht anders als die Internationale.
Andere, glaube am längsten Sozialdemokraten, arbeiten ähnlich.

Was den Verfassungschutz betrifft.

Ist nicht gerade dir Zusammensetzung des ZDF Rundfunkrates
für verfassungswidrige erklärt worden ?

Das ist jetzt erstmal auch eine verfassungsfeindliche Organisation.
Zitieren
(29-03-2014, 00:13)Harpya schrieb: Was den Verfassungschutz betrifft.

Ist nicht gerade dir Zusammensetzung des ZDF Rundfunkrates
für verfassungswidrige erklärt worden ?

Das ist jetzt erstmal auch eine verfassungsfeindliche Organisation.

nein

das eine hat nichts mit dem anderen zu tun
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
*http://dtj-online.de/arbeitswelt-tuerken-in-deutschland-berufswahl-26642

Sibel Çeliker, die Integrationsbeauftragte des JobCenters Berlin-Mitte, erklärte, dass es in Deutschland eine große Auswahl an Berufen gebe, in denen Ausbildungen angeboten werden. Dennoch seien die türkischen Jugendlichen in ihrer Berufswahl zu sehr auf einige wenige bestimmte Berufe konzentriert. Für die Aufklärung der Jugendlichen über diese Auswahl an unterschiedlichsten Möglichkeiten sollen nun unter anderem in Moscheen Informationsveranstaltungen organisiert werden.

Wenn diese Gesellschaft weiter geführt werden sollte, wie wir sie kennen, müßte hier drin eine Chance bestehen, die nächsten Generationen, die, wie es scheint, fast nur noch aus dem MigrantenHintergrund gibt, dazu anzuregen, neue Berufsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

*http://www.guelen-bewegung.de/stellungnahme-der-stiftung-dialog-und-bildung-zur-aktuellen-berichterstattung-ueber-hizmet-see-more-at-httpgulennews-denews-genel358-stellungnahme-der-stiftung-dialog-und-bildung-zur-aktuelle/
Demokratie ist die Voraussetzung politischer und gesellschaftlicher Teilhabe eines jeden Menschen. Die Stiftung Dialog und Bildung setzt sich engagiert für eine solche demokratische Teilhabe der Menschen in der Gesellschaft ein. Dem Engagement des Hizmet-Netzwerks liegen demokratische Prinzipien wie Meinungs- und Religionsfreiheit, Toleranz, Gewaltfreiheit und Gleichberechtigung von Mann und Frau zugrunde.

Das wäre dann schon mal ein Anfang.

Wer würde sich denn einem Elektriker einen Auftrag vermitteln, der in einem 14 Tage-Seminar die Grundkenntnisse erklärt bekommt ?

Welchen Bezug haben die nächsten Generationen zu den neuen Arbeitswelten ?
Oder läßt das Niveau der Generationen allmählich nach und nur die gut Ausgebildeten suchen sich ihre neue Heimat, wo sie wirken können und dabei gut verdienen ?

Was wird mit den Betrieben, die gut ausgebildete Fachkräfte benötigen, um den Anforderungen des internationalen Marktes in vielen Bereichen weiter gerecht zu werden ?

5x am Tag beten und ständig die Arbeit unterbrechen - geht das in der neuen Zeit und wäre es besser, das Niveau herunter zu fahren, um anderen Religionen mehr Raum zu geben, ihre Religion nach alter Tradition weiter zu leben ?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wer ist eigentlich Allah? Logonat 75 32450 12-11-2017, 22:24
Letzter Beitrag: Rudi
  Gibt es einen Gott/Allah? Ulan 26 12120 25-09-2016, 20:32
Letzter Beitrag: matrix_0101
  Darf man behaupten, Allah sei gar nicht so groß? Klaro 23 13928 14-05-2014, 11:53
Letzter Beitrag: Klaro

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste