Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Testthread - Probepostings bitte hierher!
#1
Wer die Reaktion der Forensoftware beim Posten ausprobieren möchte, kann hier unverbindlich schreiben, lesen, antworten und Umfragen erstellen. Nutzt zunächst die Antwortfunktion, damit alles beisammen bleibt und keine weiteren Testthreads entstehen.

Die Moderation wird die Beiträge von Zeit zu Zeit in den Mülleimer verschieben (und ca. 3 Monate später gänzlich aus dem Forum entfernen).

Bei technischen Problemen bin ich gerne bereit, im Rahmen meiner Kenntnisse Hilfestellung zu leisten oder bei MyBBoard/Forum nachzufragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#2
(22-07-2009, 11:09)Ekkard schrieb: uraltes finden, wie?
Wenn man ein altes Zitat findet, hier posten und auf den kleinen grünen Pfeil klicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#3
Aus aktuellem Anlass gebe ich hier Informationen, wie man zitiert, ein Zitat textlich ändert und eventuell hier im Testthread postet.

Man beginnt mit dem Beitrag, aus dem man ein Zitat entnehmen will. Man klickt unter dem Beitrag auf den Zitieren-Button. Es öffnet sich der Editor, den man am besten immer auf "Quelltext"-Modus schaltet (Schwarz mit weißem Text). Der Text wird nun komplett mit der Maus markiert und mit Strg-c (alternativ: rechte Maustaste/kopieren) in die (Windows-) Zwischenablage kopiert.

Der Zurück-Button des Browsers führt nun wieder auf die vorherige Darstellung. Man verlässt also den Editor.
Nun wechselt man z. B. hierher zum Testthread, ruft unten rechts "Antworten" (ohne Zitat) auf. Nunmehr kann man den Text aus der Zwischenablage einfügen: Strg-v (alternativ: rechte Maustaste "einfügen"). Wieder befinden wir uns im Editor.

Als erstes wählen wir einen neuen Betreff z. B. "Falsche Quotingtags" oder "Zu kleiner Text",...

Der eingefügte Text enthält enthält vor und hinter dem Textkörper Steuerungscodes in eckigen Klammern. Wenn etwas falsch aussieht, dann befinden sich im Textkörper weiter Steuerungscodes in eckigen Klammern.
Unter den Text hinter dem letzten "/quote" in eckigen Klammern schreibt ihr mir, was euch falsch vorkommt, bzw. was ihr tun wolltet. Ich versuche, eine neue Version zu entwickeln, eine Version, die ihr wiederum zitieren und in die Zwischenablage verfrachten und in einem Posting verwenden könnt.
Einziger Fallstrick: Die Zitierenfunktion setzt vorne und hinten eine Quotingklammer jeweils in eckigen Klammern. Diese beiden Tags müsst ihr vor der Weiterverwendung komplett löschen VORNE und HINTEN.

Probierts halt aus. Kaputt machen kann man nichts.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#4
Was hier momentan drinsteht ist eigentlich sinnvoll, so dass ich etwas zögere, meine Formatierungsübungen hier reinzuschreiben.
Aber ich hoffe auf den Teil mit dem

Zitat:von Zeit zu Zeit in den Mülleimer verschieben

Eigentlich wollte ich den Text nicht abschicken, die Vorschau reicht ja vollkommen. Allerdings wollte ich sehen, ob das Schreiben von Antworten schon möglich ist (habe mich gerade angemeldet...)
Zitieren
#5
Fein! Dazu ist dieser Thread da. Hilfestellung gebe ich, wenn ihr diesen Wunsch dazu setzt.
Ansonsten: Herzlich willkommen bei unseren Diskussionen!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#6
Hier hat 'Edi' Probleme, die vielen Leerzeilen zu entfernen. Ich hingegen kann den Text editieren und dabei die Leerzeilen entweder mit der Back- oder der Entferne-Taste ohne Schwierigkeit entfernen - und damit die Absätze wieder zusammenführen.



Hat jemand auch schon mal ein ähnliches Phänomen beobachtet?

Mit freundlichen Grüßen

Ekkard




edi schrieb:(...)
(16-04-2020, 11:27)eddyman schrieb: Der Titel ist recht allgemein gehalten, "Die Frau in der Religion". Man könnte doch auch einfach mal fragen, wie man
edi meint:


deine  behauptungen kann ich nicht teilen, denn, wer die gegenwart verstehen will  muss die vergangenheit 


kennen. warum insbesonders die katholische kirche  von frauenangst geprägt ist, dem sollte hie nachgegangen


<-- Leerzeilen problemlos gelöscht und wieder eingefügt. -->

werden.nicht  religiöse aspekte sollten im religionsforum  ohne belang sein.*** hier Leerzeilen entfernt ***
ausserdem sind deine behauptungen auch insofern falsch, da ich dehr wohl auch auf die gegenwart bezug genommen habe,





noch einmal: (bei manchen muss man alles 10 mal wiederholen)







jeder soziale fortschritt  , also auch die frauenrechte  konnte nur  im kampf  gegen die katholischen kirche erreicht werden.





warum ist das so wichtig?







weil, wer den sexus schmäht, schmäht auch frauen.





weil der zölibat auch zu sexuellen  missbrauch führt.





alles ist gut belegbar, aber scheinbar ist alles bei dir vorbeigegangen.







dass es auch anders geht  können wir auch am modernen  protestantismus  n.chvollziehen.
das  wir heute  in bezug auf frauenrechte, nicht verhältnisse wie in pakistan oder saudiarabien haben, haben wir  der aufklärung zu verdanken.
meine these:



die frau  als freies, selbstständiges wesen, das über sich selbst verfügen kann und vor allem  seine sexuellen bedürfnisse  auf grund des  lust - unlust prinzips befriedigen kann, hat im  rahmen der katholischen theologie  keinen platz.

natürlich ist die siituation der frauen  im islam  heute noch ärger, weil es keine trennung  von religion und staat gibt und der islam die die aufklärung noch vor sich hat.


Übrigens: Im "Quelltext-Modus" ist dieser Text ganz normal editierbar. D. h. man kann die überschüssigen Leerzeilen mit Back- oder Entf-Tast entfernen./Ekkard
Zitieren
#7
@Ekkard: Ich habe das Problem mit den wachsenden Leerzeilen beim Editieren relativ haeufig, ja. Kommt immer wieder mal vor.

Wir beide hatten das auch irgendwann mal im Feedback-Forum diskutiert.
Edit: Hier!

Das dort vorgeschlagene Neuladen hilft dabei auch eher selten.
Zitieren
#8
Danke, ich habe eine kurze Anleitung dazu geschrieben, wie man dauerhaft in den Quelltext-Modus kommt.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#9
Bei mir hilft dann eigentlich nur, den Browser zu schliessen und dann neu zu starten.
Zitieren
#10
Also nach Studium von MyBB.de/forum/: Der WYSIWYG-Editor-Modus zusammen mit der mehrfach verwendeten Vorschau-Funktion erzeugt unqualifizierte Leerzeilen.

Im Quelltextmodus passiert das nicht (Anleitung siehe #8).
Zitieren
#11
Okay, die Quelle sagt, dass man mehrfach die Vorschau aus dem WYSIWYG-Editor verwenden muss, um den Fehler zu triggern. Ein folgender Wechsel in den Quelltextmodus behebt den Fehler meiner Erfahrung nach allerdings nicht, sobald er einmal aufgetreten ist. D.h., man muss vermeiden, mehrfach die Vorschau aus dem "normalen" Editor aufzurufen. Was ja auch machbar sein sollte. Ich werde mal beobachten, ob das bei mir reicht, diesen Fehler in Zukunft komplett zu vermeiden.
Zitieren
#12
Test Bla bla1

(Also das funktioniert vollkommen "unkonventionell"!!! Icon_evil )







Bei jeder Vorschau kommt eine Leerzeile daszu.
Aber ich kann sie auch im WYSIWYG Modus entfernen.(2 automatische Leerzeilen mit Maus markiert und mit "Entf" gelöscht)
Uups. Beim Entfernen springt der Cursor plötzlich ans Zeilenende. Und es passieren weitere merkwürdige Einfügungen.

Hier orange gekennzeichnet. Die Ende-Taste funktioniert auch nicht mehr!



Test Bla bla2
Test Bla bla2
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#13
Jetzt hab ich meinen Wysiwyg dauerhaft eingeschaltet.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#14
Also nochmals meine Empfehlung: Nehmt den "Quelltext-Modus"!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#15
Ich schreibe und editiere zwar normalerweise im Quelltext-Modus, aber wenn ich probelese, dann ist ein einzelnes Wort im WYSIWYG-Editor schneller zu finden. Das ist der Hauptgrund, warum ich manchmal letzteren benutze.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welcher religion passt zu mir? Bitte um Rat EL Mundo 15 7313 26-02-2019, 01:38
Letzter Beitrag: Geobacter
  bitte um ihre meinung Maximilian 1 3226 14-04-2015, 15:18
Letzter Beitrag: Wilhelm
  Bitte um Erklärung DMK 3 4082 13-09-2014, 00:57
Letzter Beitrag: DMK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste