Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wird das Buch Mormon in der Bibel prophezeit?
#61
(31-01-2024, 03:31)Lovest schrieb: El soll ja mehrdeutig sein. Juden hatten originâr auch angeblich EL in deren Scripten stehen. Wechselten das aber laut manchen Quellen dann gegen Jah(weh) [YHWH]
Der Exegese mancher dürfte El von einem Nachbarvolk der Juden gewesen sein.

"El" war der Schoepfergott des kanaanitischen Pantheons. Am besten kennen wir ihn aus ugaritischen Schriften, wie dem Baal-Zyklus. Er war ein eher guetiger Vater-Gott; als seine Kinder, auf die er die Voelker der Welt verteilt hatte, nicht auf seine Entscheidungen hoeren wollten, sagte er, dass sie den Kram dann halt alleine machen sollen und setzte sich mehr oder weniger zur Ruhe. El lebt immer noch fort im Namen Isra-el, und die Bibel benutzt beide Worte, YHWH und El(ohim), je nach Bibelstelle. Jahwe, urspruenglich einer von Els Soehnen, der laut Bibel den Stamm Jakob als Erbteil bekommen hatte, und eher von einer aufbrausenden, kriegerischen Natur, wurde mit El irgendwann verschmolzen.

(31-01-2024, 03:31)Lovest schrieb: Hmmm. Denkt Ihr was ich denke?

Wohl eher nicht...

Ansonsten geht's hier um das Buch Mormon.
Zitieren
#62
(31-01-2024, 03:31)Lovest schrieb: Was wäre  eigentlich wenn die Juden selbst für einen anderen Markennamen vor ihnen gesprochen hätten?

mal abgesehen von der semantik (was soll es bedeuten, "für einen anderen Markennamen zu sprechen"?) - ist das denn erfolgt?

wenn ja, wüßte ich gern, um was es da konkret gehen sollen

wenn nein - wen jucken sinn- und gegenstandslose konjunktive?

Zitat:Liegt ein Schleier über der Welt steht sogar zu vermuten, dass es da noch Bewegung geben könnte, eventuell sollte und wahrscheinlich auch müsste

mal abgesehen von der semantik (was soll es bedeuten, daß "ein Schleier über der Welt steht"?) - welche bewegung von wo nach wo, wofür sollte es denn warum geben?

Zitat:Was wäre denn wenn wir von völlig falschen Voraussetzungen ausgehen?

das frag ich dich!

von welchen voraussetzungen (wofür?) gehst du denn warum aus? und woher willst du wissen, ob sie nicht völlig falsch sind?

Zitat:Hat es anfangs nur Menschen gegeben, kam dann eine Ethnie die vielleicht glaubte was besseres zu sein

sicher nicht nur eine - das ist doch eine historische konstante bei allen

Zitat:EL und Jah liesse sich vielleicht auch gut aufs Ying/Yang interpretieren

wie dieses?

Zitat:Wie wenn also originär die Zusammenfassung vorgeherrsvht haben könnte, dass im Geist Gottes eigentlich die Menschen mit sich selbst und ohne Reproduktion glücklich sein sollten

soll die menschheit mangels fortpflanzung aussterben oder wovon redest du?

Zitat:Die Ableitung vom englischen Begriff deutet das auch an. 
Der eigentliche Sündenfall ließe sich dann stimmig im Nu runterbrechen auf:
Der Versuchung des Fleisches wurde  nicht widerstanden. 
Und die Menschen paarten sich

welcher englische begriff wofür?

und ja, daß die ersten menschen ("adam und eva") wegen nicht von gott autorisierten fickens des paradises verwiesen wurden, ist gängige folklore

Zitat:Mit all den damit einhergehenden Problemen wie ständig anwachsenden Ressourcenbedarf, mit zunehmendem Abfall vom Ur-Soll auch Zunahme der Hurerei und entsprechenden Verheerungen

was ist das "Ur-Soll"?

Zitat:Wenn Gott eigentlich also vereint im Mensch war, als Mann und Frau

wie hat man sich das vorzustellen? vereint womit?

frommsprech klingt ja immer so herrlich pathetisch und bedeutungsvoll - aber was soll er denn konkret aussagen? daß er das gar nicht will, ist schon klar

Zitat:Dass man dem Geist der Wahrheit besser dienen kann wenn man Keusch im Fleisch bleibt zeigen eigentlich schon einfache Gedankenspiele

echt jetzt?

dann spiel uns was vor, auch wenn du kein schwarzer zigeuner sein solltest

Zitat:Und Leute wie Frau (Anita) Wolf oder Frau (Bertha) Dudde oder auch Herr (Nikola) Tesla zeigen mit Nachdruck, dass das offenbar dem heiligen Geist seine liebste Lebart "für seine bevorzugten Wirk Gefäße" sein dürfte

was?

Zitat:Alle lebten keusch und eher zurückgezogen

von den damen hab ich noch nie was gehört, aber der selbsternannt genialische kroatienserbe lebte alles andere als zurückgezogen. er suchte stets die aufmerksamkeit der öfentlichkeit, schon um finanziers für seine zunehmend skurrilen ideen aufzutreiben

üer seine unterdrückte homosexualität wird ohnehin genug spekuliert

Zitat:Kurz zusammengefasst scheint also das Szenario wie folgt denkbar:
Urzustand: es gab nur Menschen.
Abfall: die Menschen waren dem Gott Heiliger Geist nicht mehr treu und sündigten im Fleisch. 
Abfall 2: unter den Menschen kam es zu den Spaltungen, anstatt Brüder zu sein sündigten sie auch dagegen.
Es entstand das einteilen in Klassen. 
Abfall 3: die Ur-Werte wurden komplett auf den Kopf gestellt. Sex fand mit Partnern nur noch aus Lust und nicht aufgrund von Lust und Liebe statt. 
Ergebnis: unendliche Reproduktion, extremer Ressourcenbedarf, geistiger Niedergang, bekämpfen der Wahrheiten an sich um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern und unangenehmes vom Leib zu halten

beeindruckend!

aber was 2 mit 3 und deinem "ergebnis" zu tun hätten und warum - das erschließt sich mir nicht

Zitat:Daraus ergab sich immer stärkerer Materialismus und statt Brüderlichkeit und Freundlichkeit  entwickelte sich Freundlichkeit und Eifersucht und Neid auf alles was besser, anständiger und selbstgenügsamer war als das was diejenigen die Machtanspruch stellten, als Leitbilder vorantrieben. Die (auch gewaltsame) Vereinnahmung derer, die anders lebten war somit im Zuge der Nichtbeachtung der Werte, die einen Mensch vom Tier tatsächlich unterscheiden also eigentlich eine logische Gesetzmäßigkeit, die einherging mit dem prinzipiellen Abfallen von der Urgesetzmäßigkeit

alles wegen ficken zum spaß?

hört, hört

Zitat:Luis seine Frage könnte also so beantwortet werden, dass genau die Ur-Werte die EL und Jah womöglich als Antagonisten sehen, gerade gerückt und vereint werden könnten

verrätst du uns auch, wie?

Zitat:Das sprachliche gendern deutet an, dass der Geist der Verwirrung langsam in einen Endzustand kommt, der wohl dann auch die letzten Verkrustungen aufbrechen könnte um diese Harmonisierung im zuvor genannten "idealen" Sinn zu ermöglichen

meinst du jetzt gendern als erlösung oder das genaue gegenteil?

vermag ich jetzt nicht zu erkennen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#63
(31-01-2024, 09:27)Ulan schrieb: Ansonsten geht's hier um das Buch Mormon.

Ja, kehren wir endlich zum Thema zurück!

Beitrag #2
(29-04-2017, 21:13)Ulan schrieb: Die Sache mit den zwoelf Staemmen Israels ist ausserdem eher ein Idealkonzept, das mit der Wirklichkeit, inklusive der Bibel-Wirklichkeit, nicht viel zu tun hat. Das Alte Testament ist sich ja nicht mal einig, welche Staemme das denn sein sollen.

In Beitrag #1 gibt der Threadstarter einen Link an:
(29-04-2017, 19:30)Luis schrieb: *http://imgur.com/a/mrZNn

Dort erscheint:
"imgur asks for your consent to use your personal data . . ."

Ich will nicht auf Consent klicken

Wenn jemand will, kann er ja schreiben oder kopieren was dort so Interessantes steht . . .

Und das mit den zwölf Stämmen Israels verfolgt die Bibelleser bis zum Ende des ersten Jahrhundert nach Christus!
In der Geheimen Offenbarung werden sie fein säuberlich aufgezählt. (Offenbarung 7:5)
Zitieren
#64
Also nichts Neues zum Thema? Deine Fragen sind vorne diskutiert.
Zitieren
#65
Zitat:Lovest
Kurz zusammengefasst scheint also das Szenario wie folgt denkbar:
Urzustand: es gab nur Menschen.
Abfall: die Menschen waren dem Gott Heiliger Geist nicht mehr treu und sündigten im Fleisch. 
Abfall 2: unter den Menschen kam es zu den Spaltungen, anstatt Brüder zu sein sündigten sie auch dagegen.
Es entstand das einteilen in Klassen. 
Abfall 3: die Ur-Werte wurden komplett auf den Kopf gestellt. Sex fand mit Partnern nur noch aus Lust und nicht aufgrund von Lust und Liebe statt. 
Ergebnis: unendliche Reproduktion, extremer Ressourcenbedarf, geistiger Niedergang, bekämpfen der Wahrheiten an sich um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern und unangenehmes vom Leib zu halten

... viele Szenarien sind "denkbar", denn schließlich besitzen Menschen eine bunte Vorstellungskraft! Ob es z.B. im Urzustand nur Menschen gab, wird schon durch die Genesis und die Evolutionstheorie in Frage gestellt, denn zunächst gab es Wasser-Tiere!  Icon_rolleyes

So meinen z.B. manche Leute, dass "Gott" die Welt lenkt, andere Gedanken gehen wiederum davon aus, dass er sich nicht in die Welt einmischt, den Ablauf seines Programms also nicht unterbricht, da er seinen ehernen Naturgesetzen vertraut, welche auf Ursache und Wirkung basieren.

Gruß von Reklov
Zitieren
#66
(19-02-2024, 14:35)Reklov schrieb:
Zitat:Lovest
Urzustand: es gab nur Menschen.

Ob es z.B. im Urzustand nur Menschen gab . . .


Dass es im "Urzustand" nur Menschen gegeben hätte, ist eine unpräzise Behauptung und somit weder verifizierbar noch falsifizierbar.
Denn was meint 'Lovest' mit dem Begriff "Urzustand" ??

1 Mose 1:25-27 "Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war.
Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land.
Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie."
(Einheitsübersetzung)

Und gab es vor der Schaffung der Tiere und dann der Menschen keine Engel ?

Aber was hat die Schöpfungsgeschichte mit dem Thema "Wird das Buch Mormon in der Bibel prophezeit?" zu tun ?
Zitieren
#67
Ich kopierte nun den Titel ins GOOGLE: Wird das Buch Mormon in der Bibel prophezeit?

Buch Mormon - AnthroWiki
04.08.2019 — "Die Mormonen glauben, dass die Bibel das Hervorkommen des Buches Mormon prophezeit hat, und stützen sich dabei auf biblische Texte, die ..."

Zitat:
"Der etwa 600 v. Chr. aus Jerusalem geflohene Prophet Nephi habe auf Goldplatten einen Bericht über den Umgang Gottes mit seiner Familie angefertigt. Hierin wird berichtet, wie Nephi und seine Familie mit der Hilfe Gottes per Schiff nach Amerika gelangt seien und wie sich dort aus dieser Gruppe von Menschen ein größeres Volk entwickelt habe."

Haken wir hier ein. Was ist der Unterschied zwischen einem Boot und einem Schiff
Ein Schiff kann ein Boot trans­por­tie­ren, aber ein Boot nie­mals ein Schiff.

600 v. Chr. gab es schon Boote und Schiffe

Boote waren kleine, schnittige Wasserfahrzeuge die oben auf den Wellen tanzten und daher schwerem Seegang standhielten. Angetrieben durch Ruder (Ruderboot) und bei Rückenwind durch ein Segel (Segelboot). Boote konnten auch dem rauhem Seegang des Atlantik standhalten, sie erreichten die Zinninseln (Britannien), Island und sogar Grönland.

Schiffe (wie oben erwähnt) waren behäbige Wasserfahrzeuge zum Transport von Truppen und Waren; sie getrauten sich nicht die "Säulen des Herakles" (Heute: Gibraltar) zu überschreiten, sie befuhren das zahme Mittelmeer. Ein Schiff der Bauart 600 v. Chr. wäre im Atlantik hilflos untergegangen: die Wellen hätten die Ruder zerbrochen, die Ruderer zerdrückt, der Sturm hätte den Mast geknickt und das Segel zerfetzt, das große atlantikuntaugliche Wasserfahrzeug wäre von den Wellen des Atlantik alsbald ruiniert worden.

Wäre von einem Segelboot von Abenteurern die Rede gewesen, so wie bei der Flucht der Königsfamilie von Troja, wäre das maritim nicht unglaubwürdig gewesen. Aber ein Schiff ?

Ein phönizisches (punisches) Schiff wäre ebenso wie ein makedonisches Schiff oder eine römische Triere (drei Reihen von Ruderern) im Atlantik am Seegang zerschellt.

Vielleicht ist das mit dem "Schiff" nach Amerika wieder einmal nur eine Übersetzungsunschärfe Icon_smile

Es wäre nicht auszuschließen, dass ein Prophet mit ein oder zwei Frauen mittels Segelboot den Atlantik überquerte und dass dessen Kinder sich Ehepartnern der dortigen Urbevölkerung nahmen. Und
Zitieren
#68
(19-02-2024, 17:06)Sinai schrieb: Wird das Buch Mormon in der Bibel prophezeit?

Buch Mormon - AnthroWiki
04.08.2019 — "Die Mormonen glauben, dass die Bibel das Hervorkommen des Buches Mormon prophezeit hat, und stützen sich dabei auf biblische Texte, die ..."

Zitat:
"Der etwa 600 v. Chr. aus Jerusalem geflohene Prophet Nephi habe auf Goldplatten einen Bericht über den Umgang Gottes mit seiner Familie angefertigt. Hierin wird berichtet, wie Nephi und seine Familie mit der Hilfe Gottes per Schiff nach Amerika gelangt seien und wie sich dort aus dieser Gruppe von Menschen ein größeres Volk entwickelt habe."

Das Buch Mormon ist nicht die Bibel und in der Bibel wird kein irgendwelcher Nephi auch nur ein einziges mal erwähnt.

*https://www.churchofjesuschrist.org/manual/book-of-mormon-seminary-teacher-manual-2013/1-nephi?lang=deu
Zitat:Wenn sich die Schüler mit 1 Nephi beschäftigen, werden sie feststellen, „dass die liebevolle, große Barmherzigkeit des Herrn über all denen waltet, die er ihres Glaubens wegen erwählt hat, um sie mächtig zu machen“

....vor allem gegenüber Frauen.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Alte Bibel übersetzung luka 9 11175 25-09-2017, 10:30
Letzter Beitrag: Mellnau

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste