Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme mit Gott
#31
(24-11-2021, 09:59)Sinai schrieb: Ein Thema "Probleme mit Gott" ist eigentlich entbehrlich.
[...]
Alle Menschen - selbst gläubige - haben und hatten seit jeher Probleme mit Gott.

Nun, Dein Beitrag strafte die Behauptung im ersten Satz Luegen. Das ist aber auch kein Problem. Nicht jedermann kann so uninteressiert durch die Welt laufen wie Helmuth.

Bei Deinem Hadern mit der Feindesliebe wuerde ich aber mal etwas mehr Ueberlegung hineinstecken, dann wird das schon. Im Prinzip geht's nur darum, nicht nachtragend zu sein, weil einer den ewigen Kreislauf des Hasses unterbrechen muss.
Zitieren
#32
(24-11-2021, 09:59)Sinai schrieb: Alle Menschen - selbst gläubige - haben und hatten seit jeher Probleme mit Gott. Gott ist eine schwere Aufgabe
Gott ist nicht der lustige Osterhase, der den Menschen Geschenke bringt - er fordert! Und zwar den ganzen Menschen und seine Sippe mit Haut und Haar

Das würde dir so passen.... Die selben Forderungen stellt nämlich auch immer jener berühmte "innere Schweinehund". Und ein lustiger Osterhase ist der auch keiner.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#33
(24-11-2021, 18:54)Geobacter schrieb:
(24-11-2021, 09:59)Sinai schrieb: Alle Menschen - selbst gläubige - haben und hatten seit jeher Probleme mit Gott. Gott ist eine schwere Aufgabe
Gott ist nicht der lustige Osterhase, der den Menschen Geschenke bringt - er fordert! Und zwar den ganzen Menschen und seine Sippe mit Haut und Haar

Das würde dir so passen....


Ich habe das wertneutral so dargestellt.

Beispiele gefällig ?

.
Zitieren
#34
(24-11-2021, 23:59)Sinai schrieb:
(24-11-2021, 18:54)Geobacter schrieb:
(24-11-2021, 09:59)Sinai schrieb: Alle Menschen - selbst gläubige - haben und hatten seit jeher Probleme mit Gott. Gott ist eine schwere Aufgabe
Gott ist nicht der lustige Osterhase, der den Menschen Geschenke bringt - er fordert! Und zwar den ganzen Menschen und seine Sippe mit Haut und Haar

Das würde dir so passen....

Ich habe das wertneutral so dargestellt.
Beispiele gefällig ?

Danke, Sinai.....  aber nach dem was dein eigener innerer "Beißhund Gottlieb" sonst noch so alles als wertneutral einschätzt und was nicht.... je nach Tages-Laune, Bier-Preise und Wahlergebnisse in Graz, ist das jetzt wirklich nicht mehr nötig.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#35
(24-11-2021, 14:50)Ulan schrieb: Nicht jedermann kann so uninteressiert durch die Welt laufen wie Helmuth.

Das war kein Schreibfehler? Nur mal nachgefragt.
Zitieren
#36
(25-11-2021, 07:48)Helmuth schrieb:
(24-11-2021, 14:50)Ulan schrieb: Nicht jedermann kann so uninteressiert durch die Welt laufen wie Helmuth.

Das war kein Schreibfehler? Nur mal nachgefragt.

..........will mich da jetzt nicht einmischen, aber falls es doch kein Schreibfehler war, würde ich es auch nicht anders sehen. Selbstverständlich können Außenstehende das niemals so gut beurteilen, wie einer Einer selber. Nur muss man da halt berücksichtigen, dass der Mensch.. ob gottgläubig oder nicht...fast immer eine sehr viel bessere Meinung von sich sich selber hat, als es oftmals nötig wäre.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#37
(25-11-2021, 07:48)Helmuth schrieb: Das war kein Schreibfehler? Nur mal nachgefragt.

Nein, war es nicht. Du hast ja oft genug hier gesagt, was Dich alles nicht interessiert. Deine innere Beziehung zu Deinem Bild von Jesus hat Vorrang.  Wohlgemerkt, das bezieht sich jetzt hauptsaechlich auf Sachfragen. Was Sozialkontakte angeht, waere meine Einschaetzung komplexer.
Zitieren
#38
Ok, so kann ich das annehmen und würde dem auch zustimmen. Kein Interesse hege ich in der Tat an bestimmten Beiträgen, die vorwiegend das Lästern, die große Klappe führen, das Klugscheißern etc. im Sinn haben, auf wienersch, die ihr deppert's Mundwerk net hoit'n kennan und überall ihr'n ungustig'n Senf einedruck'n miass'n. Anders formuliert. Da gibt es für mich nicht wirklich etwas was besprechenswert wäre.

In Bezug auf intelligente oder sachkundige Erörtungen bin ich an so manchem interessiert. Wenn mir aber zuvorgenannte Elemente was über "Probleme mit Gott" vorjammern, dann kann ich dazu nur kommentieren: [i]"Eh kloa, du kannst nur Probleme mit Gott haben." Icon_razz

Nur lösen sich die damit nicht. Das bedarf einer Herzensänderung.
Zitieren
#39
(26-11-2021, 14:33)Helmuth schrieb: In Bezug auf intelligente oder sachkundige Erörtungen bin ich an so manchem interessiert. Wenn mir aber zuvorgenannte Elemente was über "Probleme mit Gott" vorjammern, dann kann ich dazu nur kommentieren: [i]"Eh kloa, du kannst nur Probleme mit Gott haben." Icon_razz

Würde dann eh genau auf meine Einschätzung zutreffen, dass der Mensch sein Bild von sich aelbst meist ziemlich überschätzt.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#40
(26-11-2021, 14:33)Helmuth schrieb: Wenn mir aber zuvorgenannte Elemente was über "Probleme mit Gott" vorjammern

was für ein "element" bist du denn?

dies hier ist ein diskussionsforum für menschen, und ein gewisser respekt vor der ebenfalls menshlichkeit der diskussionspartner, so sehr sie auch eine andere meinung vertreten mögen, wäre doch angebracht

du mußt ein sehr unglücklicher mensch sein, so mitmenschenfeindlich, wie du hier auftreten zu müsse meinst. wie eben schon nietzsche sagte:

"Erlöster müssten mir seine Jünger aussehen“ (um mich für ihre religion zu begeistern)
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#41
tja....die letzte "Rede" Helmuts.. besonders im mittleren Absatz, bestätigt halt wieder mal, dass Gott und der berühmte,  sogenannte innere Schweinehund des Menschen, sich zum verwechseln ähnlich sind.

Ich glaube nicht, dass man besonders "intelligent" sein muss" um sich selber so ernst zu nehmen...
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#42
(26-11-2021, 14:33)Helmuth schrieb: ... Anders formuliert. Da gibt es für mich nicht wirklich etwas was besprechenswert wäre.

In Bezug auf intelligente oder sachkundige Erörtungen bin ich an so manchem interessiert.
Nur wird nicht klar, was da erörtert werden soll. Die christliche Mythologie wird doch schon durch die Theologen durch "den Wolf gedreht". So viele Textbände können wir in einem Forum gar nicht zulassen! Für die personale (subjektive) Glaubensauffassung gilt faktisch dasselbe. Jeder Mensch hat da seine Lieblingsvorstellungen, denen fast alle widersprechen. Die wenigen anderen laufen unter "Anhänger".
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#43
(26-11-2021, 20:09)Ekkard schrieb: Nur wird nicht klar, was da erörtert werden soll.

So geht es mir mit dem gesetzten Thema an sich. Was soll erörtert werden? Wenn ich Beiträge liefere, dass ich in der Art keine Probleme habe, dann bin ich ja bereits OT. Am besten ich steige hier einfach aus, denn sonst meinen einige Elemente wieder sie müssen zu meinem Element schreiben, wiewohl ich ja nicht das Problem darstelle, oder dass bloß ich das Problem bin, warum ich keine Probleme habe.  Icon_razz

Falls ich mal ein bestimmtes Problem habe, so gibt es für mich das Gebet, denn Gott hört mir ja zu und kennt meine Anliegen schon ehe ich sie noch ausgesprochen habe. Menschen wären dann auch der falsche Adressat. Insgesamt ist für mich ist die Problemlösung gut geregelt, wobei die Antwort oft darin liegt, dass bestimmte Menschen zur Problemlösung eingesetzt werden.

Das ist für mich heute eine klare Sache geworden. Mehr Sinn würde ich darin sehen, die Frage umgekehrt zu stellen. Wie löst man Probleme mit Gott? Aber der Gedankengang ist leider vielen fremd oder einfach auch nur zuwider. Dagegen bin ich machtlos, d.h. dazu habe ich dann keine Lösung anzubieten oder nur solche, die keinem gefallen. Dann bleibt es weiter deren Problem.

Oiso i bin daunn moi von doda wieda wega.

Gruß an Euch alle.
Occasion14
Zitieren
#44
(Gestern, 06:54)Helmuth schrieb: Mehr Sinn würde ich darin sehen, die Frage umgekehrt zu stellen. Wie löst man Probleme mit Gott?
Die arrogante Überheblichkeits-Show, die du da bis jetzt mit uns abgezogen hast, dürfte die Probleme mit Gott nicht nur nicht-lösen, sondern wohl wiedermal nur verschärfen, Helmut.


(Gestern, 06:54)Helmuth schrieb: Aber der Gedankengang ist leider vielen fremd oder einfach auch nur zuwider.
Die deine arrogante/eitle Art, dürfte tatsächlich recht vielen fremd und zuwider sein.... und vielleicht sogar noch etwas mehr. Dich hat Gott natürlich lieb.. usw. usf. Aber die deinen Probleme mit deinen Mitmenschen, die ihre eigenen Problem auch ohne ihn im Griff haben, löst er damit nicht. Trotzdem darfst du so tun alls wenn.. nur sind halt deine Mitmenschen nicht alle so blöd wie du meinst.


(Gestern, 06:54)Helmuth schrieb: Dagegen bin ich machtlos, d.h. dazu habe ich dann keine Lösung anzubieten oder nur solche, die keinem gefallen. Dann bleibt es weiter deren Problem.

Ja klar, Du bist natürlich DU der DU bist. Hoffen wir dass es so bleibt..
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#45
Übrigens, könnte es dir bei deinen Problemen vielleicht helfen, @Helmut, wenn es dir gelingt zu Anschauung überzugehen, dass Gott "mein, dein, unser".. Glaube ist. Dann hätten wir so ziemlich alle überhaupt keine Probleme mit Gott.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gott eine Bestie? madiwodo 23 17800 24-10-2020, 20:17
Letzter Beitrag: Nata34
  Atheistisch an Gott glauben Haevelin 61 39976 24-10-2020, 19:09
Letzter Beitrag: Nata34
  Atheismus? Philosphie? Gott? init 0 55 39858 02-11-2013, 23:02
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste