Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ernste Bibelforscher werden Zeugen Jehovas
#1
Ich denke nicht, daß das nur eine Namensänderung war.

Wenn man in Ernste Bibelforscher - Wikipedia schaut, so liest man im Absatz Geschichte:
"1916-1918: Nach dem Tod von Pastor Russell fing die Wachtturm Bibel- und Traktatgesellschaft an, sich über die unabhängigen Versammlungen als oberste Institution zu stellen."

Offenbar wurden die Weichen zu einer zentral gelenkten Kirche gestellt, nach zwölf Jahren kam dann eine Namensänderung (1931)


Das Kollegium der leitenden Körperschaft ist die oberste Instanz in Glaubensfragen, ist somit unfehlbar wie der Papst

In reinen Organisationsfragen (wer ist Ältester) dürfen die Versammlungen zwar autonom entscheiden, die Lehre jedoch ist zentral gelenkt: Der Wachtturm verkündet seither (1918) weltweit, was die Linie der Religionsgemeinschaft ist.
Die Lehre wird zentral vorgegeben. 
Und ich vermute, daß diese Leitung der Lehre durch eine Zentrale das Erfolgsgeheimnis ist. 
Bestünde ein Sammelsurium von Meinungen unabhängiger Versammlungen, so wäre das ein weltweiter zerstrittener Haufen
Zitieren
#2
Jehovah's Witnesses  -  Zeugen Jehovas 

Rätselhaft ist die abweichende Schreibweise englisch Jehovah (mit h am Wortende) und deutsch nur Jehova

Der Name Jehovah stammt ja laut Selbstverständnis der genannten Religionsgemeinschaft vom Tetragrammaton
Tetra  . . .  altgriechisch vier
Tetragrammaton ist die Bezeichnung für die vier hebräischen Konsonanten  J H W H 
In der oben genannten englischen Schreibweise sind die 4 Konsonanten erkennbar

-  Warum fehlt in der oben genannten deutschen Schreibweise der 4. Konsonant ?

Schlamperei ist es sicher nicht. 
Und deutsche Tradition auch sicher nicht, wurde doch mit allen Traditionen der Christenheit (Kreuzsymbol, Weihnachten, Ostern) gebrochen.

Ich habe noch keine zufriedenstellende Antwort auf diese Frage gefunden.
Einmal sprach ich Zeugen Jehovas, die am Bahnhof ihre Schriften ausstellten, darauf an - sie wußten auch keine Antwort. Sie sagten, sie werden sich bei den Ältesten erkunden und ich könne sie wieder fragen, wenn ich sie wieder sehe. Nach etlichen Wochen sah ich den einen wieder (in Begleitung eines anderen, die Teams sind offenbar nicht konstant) und redete ihn an. Er konnte sich an meine Fragestellung erinnern, er hatte mit mehreren Ältesten seiner Versammlung darüber gesprochen, und offenbar auch keine zufriedenstellende Antwort bekommen.

Nun gab es auf der alten Nilinsel Elephantine (1. Katarakt) einen uralten Tempel jüdischer Söldner, er war dem Gott mit der Schreibweise JHW geweiht. Diese Söldner in der Fremde hatten sich offenbar kultisch von Jerusalem entfernt und eine etwas abweichende Religion entwickelt. Aber der Gott JHW war ganz sicher nicht der Namensgeber der deutschen Zeugen Jehovas. Dies wäre völlig unlogisch - die amerikanischen und englischen Zeugen würden so eine Abspaltung niemals dulden. Diese Spur mit dem Gott JHW geht daher ins Leere.

Die deutsche Bezeichnung Zeugen Jehovas stammt übrigens aus dem Jahr 1931
Ernste Bibelforscher - Wikipedia
Geschichte

Vielleicht weiß jemand eine plausible Erklärung ?
Zitieren
#3
Allgemeine unterschiedliche Regeln bei der Transkribierung hebraeischer Namen im Englischen und Deutschen. Isaiah, Jeremiah, Obadiah, Ionah, Micah, Zechariah, Nehemiah, um nur einige englische Namen von Buechern der Bibel aufzulisten.


Das "Erfolgsgeheimnis" von Jehovas Zeugen ist ihre konstante Mission durch und auf Kosten ihrer aktiven Mitglieder. Die ist auch notwendig - allein schon, um die Zahl aufrechtzuerhalten - da die innerhalb der Gemeinschaft Aufwachsenden die Glaubensgemeinschaft meist verlassen. Da sie hauptsaechlich aus frisch Konvertierten bestehen, erklaert das auch ihren Eifer.
Zitieren
#4
(20-08-2018, 00:13)Ulan schrieb: Allgemeine unterschiedliche Regeln bei der Transkribierung hebraeischer Namen im Englischen und Deutschen.
. . .  Nehemiah  . . . 


Interessant
Im Englischen Nehemiah  -  im Deutschen Nehemia
(Einmal mit h am Ende geschrieben, einmal ohne)
Wohl eine Frage der fünfhundertjährigen Tradition, da mögen sich schon unterschiedliche Schreibweisen diesseits und jenseits des Kanals eingebürgert haben. (So wie beim Wort nose / Nase)

Allerdings ist zu sagen, daß die Religionsgemeinschaft gerade beim Gottesnamen sehr penibel ist. 
Ob nun alle vier Konsonanten des Tetragrammtoms JHWH aufscheinen, oder das Tetragrammtom verkürzt wird, sollte doch gerade bei dieser Religionsgemeinschaft von Bedeutung sein  !
Zitieren
#5
Zudem ist das Wort "Zeugen" eine Falschübersetzung.
Zeugen gibt es bei einem Unfall

Jes 43:10  "Ihr seid meine עֵד (Hebr 5707 im Strong) im Alphabet zu schreiben als ‛êd und auszusprechen als ayd"
Hier wäre die Übersetzung Proponenten angemessen.

Nicht Zeugen Jehovas, sondern korrekt Proponenten Jehovah's oder noch sauberer (allerdings sperriger) Proponenten des Jehovah
oder Proponenten von Jehovah
Zitieren
#6
Das ist christliche Gruppensprache, die laut Wikipedia auch in freikirchlichen und pietistischen Kreisen weit verbreitet ist. Die wird selbstironisch als Sprache Kanaans bezeichnet. Die Sache mit dem "Zeugnis abgeben" ist dort auch in den Beispielen gelistet.

Interessant sind auch die dort genannten soziologischen Aspekte.
Zitieren
#7
Wie dem auch sei

In der deutschen Schreibweise fehlt der vierte Konsonant
Zitieren
#8
Ein He am Ende eines Wortes ist kein Konsonant, sondern ein Hilfszeichen. Es besagt, dass der Vokal am Ende des Wortes lang ist. Das ist im Deutschen beim "a" sowieso der Fall. Im Prinzip koennte man JHWH auch zu JHW oder JW verkuerzen, wobei dann natuerlich die Zahl der moeglichen Vokale steigen wuerde.
Zitieren
#9
(21-08-2018, 17:58)Ulan schrieb: Ein He am Ende eines Wortes ist kein Konsonant, sondern ein Hilfszeichen. 


Ist das immer so ?
Wenn nun ein Begriff JHWH aus vier Konsonanten (vier Anfangsbuchstaben) besteht, ist das auch so ?

Ich habe keinen Beweis, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß JHWH eigentlich JHW hieße und der letzte Buchstabe nur ein Hilfszeichen wäre
JHWH ist ja kein übliches Wort mit Hilfszeichen, sondern eine Abkürzung wie USA 

Daß ein H am Wortende üblicherweise ein Hilfszeichen ist (lange Aussprache) mag schon sein, aber bei einer Abkürzung eines Satzes aus vier Wörtern durch deren Anfangsbuchstaben dürfte diese Interpretation unzulässig sein.
Zitieren
#10
Auch im Deutschen dient ein H am Wortende der längeren Aussprache.
Beipielsweise das Wort Kuh

Doch beim Autokennzeichen HH dient das H am Wortende nicht der längeren Aussprache,
denn die beiden Buchstaben bedeuten "Hansestadt Hamburg"
Zitieren
#11
(23-08-2018, 06:44)Sinai schrieb:
(21-08-2018, 17:58)Ulan schrieb: Ein He am Ende eines Wortes ist kein Konsonant, sondern ein Hilfszeichen. 

Ist das immer so ?
Wenn nun ein Begriff JHWH aus vier Konsonanten (vier Anfangsbuchstaben) besteht, ist das auch so ?

Du vergisst gerade die Grundlagen des Hebraeischen. Wir reden hier ueber eine Sprache, die eh nur in Konsonanten geschrieben wurde. Wir schauen hier nicht auf eine Abkuerzung wie HH, sondern auf das normale, vollstaendig ausgeschriebene Wort. Die Regel, dass ein He am Wortende fast immer ein Hilfszeichen ist, gilt allgemein. Es gibt auch anderere Regeln, wie dass die erste Silbe normalerweise kurz ist und Endvokale lang sind. Im Prinzip ist JHWH sogar schon eine "Langschreibung".

Der Begriff "Tetragrammaton" ist griechisch, und nur im Griechischen oder Lateinischen wuerden wir auf eine "Abkuerzung" schauen, wobei das aber eher schlicht eine simple Transliteration der zugrundeliegenden Konsonanten ist. Die Schwierigkeiten beim Lesen stammen daher, dass von den vier hebraeischen Konsonanten zwei als Vokale gelesen werden koennen und zwei als nichtausgesprochene Hilfszeichen. Eine gefundene griechische Schreibweise ist "iaoue" (das "ou" steht fuer das Waw), also nur Vokale, was auch der Aussage von Josephus entgegen kommen wuerde, dass der Name Gottes aus vier Vokalen besteht (siehe hier).

Ein He am Ende eines Wortes kann in seltenen Ausnahmefaellen ein Konsonant sein, aber das wird normalerweise durch einen Punkt angedeutet, wobei ich aber auch nicht weiss, wann der eingefuehrt wurde; ist aber, wie gesagt, sehr selten.

Die Aussprache Jahwe gilt als relativ sicher, wie man aus verschiedenen Quellen weiss, hauptsaechlich aus anderen Sprachen mit anderen Schriftsystemen, darunter auch Griechisch. Als die Zeugen Jehovas sich festlegten, kannte man so einige der Quelltexte fuer unsere heutigen Ansichten noch nicht.
Zitieren
#12
(23-08-2018, 14:16)Ulan schrieb:
(23-08-2018, 06:44)Sinai schrieb:
(21-08-2018, 17:58)Ulan schrieb: Ein He am Ende eines Wortes ist kein Konsonant, sondern ein Hilfszeichen. 

Ist das immer so ?
Wenn nun ein Begriff JHWH aus vier Konsonanten (vier Anfangsbuchstaben) besteht, ist das auch so ?

1.) Du vergisst gerade die Grundlagen des Hebraeischen. Wir reden hier ueber eine Sprache, die eh nur in Konsonanten geschrieben wurde.

2.) Wir schauen hier nicht auf eine Abkuerzung wie HH, sondern auf das normale, vollstaendig ausgeschriebene Wort. Die Regel, dass ein He am Wortende fast immer ein Hilfszeichen ist, gilt allgemein. 
( . . . )

3.) Im Prinzip ist JHWH sogar schon eine "Langschreibung".

4.) Die Vokalzeichen wurden erst zwischen dem 6. und 10. Jhdt. n. Chr. erfunden, als Hebraisch schon Jahrhunderte eine tote Sprache war. Ein He am Ende eines Wortes kann in seltenen Ausnahmefaellen ein Konsonant sein, aber das wird normalerweise durch einen Punkt angedeutet, wobei ich aber auch nicht weiss, wann der eingefuehrt wurde; ist aber, wie gesagt, sehr selten.

Danke für die ausführliche Erklärung. Ich habe mir dazu folgende Gedanken gemacht:
ad 1)  Hebräisch ist wirklich fast eine reine Konsonantenschrift; allerdings ist der erste Buchstabe im Alefbet das A (Alef) und dieser wird allen Beteuerungen zum Trotz als Vokal ausgesprochen. zB Aaron, Aron, Sara 

2.)  Ein H am Wortende ist fast immer ein Hilfszeichen; das bedeutet, nicht immer

3.)  JHWH ist aber eine Abkürzung, so wie HH (Hansestadt Hamburg) oder UNO, NATO
Denn JHWH sind die Initialbuchstaben von: Ich bin der ich bin

4.)  Was ist, wenn der Punkt am letzten Buchstaben von JHWH deshalb fehlt, weil er damals noch unbekannt war ?

------------------------

Auf alle Fälle ist auffällig, daß die englischsprachigen Jehovah's Witnesses ausdrücklich die 4 (in Worten: vier) Buchstaben des Tetragrammatons schreiben, weil sie den Namen verehren

Und mir fällt es eben auf, daß im Namen der deutschsprachigen Zeugen Jehovas der 4. Buchstabe des Tetragrammatons fehlt !

Die unterschiedliche Schreibweise der englischsprachigen Jehovah's Witnesses und deutschsprachigen Zeugen Jehovas mit Hinweis auf unterschiedliche Sprachtradition Shakespearenglisch / Lutherdeutsch zu pardonnieren, finde ich wenig überzeugend, da diese Religionsgemeinschaft ja sonst auch keine Traditionen (Weihnachten, Ostern) respektiert. 
Da kann man schon fordern, daß es keine Unterschiede beim Gottesnamen gibt

Vielleicht ist einem Leser im Forum das auch bereits aufgefallen und hat eine Antwort, warum es konkret bei den Zeugen Jehovas zwei Schreibweisen des Gottesnamen gibt
Zitieren
#13
(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: Danke für die ausführliche Erklärung. Ich habe mir dazu folgende Gedanken gemacht:
ad 1)  Hebräisch ist wirklich fast eine reine Konsonantenschrift; allerdings ist der erste Buchstabe im Alefbet das A (Alef) und dieser wird allen Beteuerungen zum Trotz als Vokal ausgesprochen. zB Aaron, Aron, Sara

Siehe meine Edits in meiner letzten Antwort. Alle vier "Konsonanten" in JHWH sind wahrscheinlich Vokale, sichtbar in der griechischen Schreibweise "iaoue" und dem Zeugnis des Josephus.
 
(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: 2.)  Ein H am Wortende ist fast immer ein Hilfszeichen; das bedeutet, nicht immer

Sicher, wir reden von Wahrscheinlichkeiten. Ich weiss nur nicht, warum Du das tust, weil niemand das Heh am Ende als Konsonant spricht, weder im Englischen, im Deutschen noch sonstwo, und die Zeugen Jehovas tun das auch nicht, egal wie sie es jetzt schreiben. Die Frage ist also irrelevant.

(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: 3.)  JHWH ist aber eine Abkürzung, so wie HH (Hansestadt Hamburg) oder UNO, NATO
Denn JHWH sind die Initialbuchstaben von: Ich bin der ich bin

Eh, nein. Das wird als spaetere theologische Interpretation angesehen. JHWH ist keine Abkuerzung. Es is unzulaessig, dass Du die Silben eines deutschen Satzes zaehlst. Dass JHWH etwas bedeutet, ist klar. Julius Wellhausen z.B. schlug "„Er fährt durch die Lüfte, er weht“" vor, da Jahwe offensichtlich ein Wettergott war. Alternativ waere es der Satz "Er ist".

Die Kurzform "Jah" wird auch oefter in der Bibel benutzt, noch sichtbar in der Elberfelder Uebersetzung des Lieds am Schilfmeer: "2 Meine Stärke und mein Loblied ist Jah, denn er ist mir zur Rettung geworden. Er ist mein Gott, und ich will ihn preisen, der Gott meines Vaters, und ich will ihn erheben. 3 Der HERR ist ein Kriegsheld, Jahwe sein Name.

(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: Auf alle Fälle ist auffällig, daß die englischsprachigen Jehovah's Witnesses ausdrücklich die 4 (in Worten: vier) Buchstaben des Tetragrammatons schreiben, weil sie den Namen verehren

Und mir fällt es eben auf, daß im Namen der deutschsprachigen Zeugen Jehovas der 4. Buchstabe des Tetragrammatons fehlt !

Die unterschiedliche Schreibweise der englischsprachigen Jehovah's Witnesses und deutschsprachigen Zeugen Jehovas mit Hinweis auf unterschiedliche Sprachtradition Shakespearenglisch / Lutherdeutsch zu pardonnieren, finde ich wenig überzeugend, da diese Religionsgemeinschaft ja sonst auch keine Traditionen (Weihnachten, Ostern) respektiert. 
Da kann man schon fordern, daß es keine Unterschiede beim Gottesnamen gibt

Vielleicht ist einem Leser im Forum das auch bereits aufgefallen und hat eine Antwort, warum es konkret bei den Zeugen Jehovas zwei Schreibweisen des Gottesnamen gibt

Das ist irrelevant, da die Aussprache im Englischen und Deutschen dieselbe ist, ausser dem "J" am Anfang des Wortes. Du legst viel zu viel Bedeutung auf ein griechisches Wort, das lediglich die Irritation griechischer Sprecher ueber den, aus ihrer Sicht, Konsonantensalat anspricht.
Zitieren
#14
(23-08-2018, 17:17)Ulan schrieb:
(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: Danke für die ausführliche Erklärung. Ich habe mir dazu folgende Gedanken gemacht:
ad 1)  Hebräisch ist wirklich fast eine reine Konsonantenschrift; allerdings ist der erste Buchstabe im Alefbet das A (Alef) und dieser wird allen Beteuerungen zum Trotz als Vokal ausgesprochen. zB Aaron, Aron, Sara

Siehe meine Edits in meiner letzten Antwort. Alle vier "Konsonanten" in JHWH sind wahrscheinlich Vokale, sichtbar in der griechischen Schreibweise "iaoue" und dem Zeugnis des Josephus.
 


Schön langsam wird eine sehr interessante Diskussion daraus !
Du schreibst von der griechischen Schreibweise "iaoue"
Hier kommt mir A.E.I.O.U. oder eigentlich AEIOU in den Sinn !


Schon lange fragte ich mich nach dem wahren Sinn des österreichischen Wahlspruchs AEIOU
" A.E.I.O.U. ist ein habsburgischer Wahlspruch, den Kaiser Friedrich III. (1415–1493) als Signatur auf seinem Tafelgeschirr, seinem Wappen sowie auf Bauwerken, wie der Burg in Wiener Neustadt, dem Linzer Schloss sowie an Dom und Burg in Graz, anbringen ließ. Unter Erzherzogin Maria Theresia wurde dieser Wahl- und Eignungsspruch auch im Wappen und auf der weltältesten Militärakademie (1752) in Wiener Neustadt angebracht. Er ziert noch heute das Wappen und die
Siegelringe der Absolventen der Akademie, der ausgemusterten Jungoffiziere. Daher kann die Buchstabenfolge als nationales Symbol Österreichs angesehen werden."
A.E.I.O.U. - Wikipedia

Hinweis: In der in diesem Wikipedia-Artikel abgebildeten original Buchmalerei aus 1446 ist AEIOU ohne Punkte dargestellt!

Die Deutung von AEIOU Alles Erdreich ist Oesterreich untertan  kommt mir zu flach vor; immer schon suchte ich nach der wahren Bedeutung. 
Diese dürfte der biblische Sinn (griechisch iaoue) sein. Versteckt in einer Umgruppierung der Buchstaben des Gottesnamens !
Dies sähe Habsburg sehr ähnlich
1.)  Siehe die große Affinität Habsburg zum alten Griechenland. Der höchste Orden im Habsburgerreich war der Orden vom Goldenen Vlies
1430 in Burgund gegründet, übernahmen 1477 die Habsburger diesen Orden. Das war auch die Zeit, als die erwähnte original Buchmalerei AEIOU aus 1446 entstand. 

2.)  Die große Liebe Habsburgs zum Urchristentum zeigt sich im Titel "Apostolische Majestät"
Bibel, Apostel, Apostolat als Programm des Hauses Habsburg
Ich war einmal in Wien. Da sah ich auf der Hofkirche der Habsburger (ich glaube, sie hieß Michaelerkirche) über dem Tor einen Engel mit einem Schild. Darauf prangt in goldenen hebräischen Lettern das Tetragrammatom !

Kann ja durchaus sein, daß das von Dir erwähnte altgriechische iaoue eben die altgriechische Schreibweise des Gottesnamens war. Vermutlich aus der Septuaginta (die nicht von Griechen, sondern von jüdischen Gelehrten geschrieben wurde)
und daß Habsburg davon hörte (Theologen und Gelehrte des Altgriechisch gab es damals viele) und eine versteckte Wortspielerei begann.
Fürs Volk die Version Alles Erdreich ist Oesterreich untertan 
und für die kritischen Augen des Vatikan eben ein Anagramm des Gottesnamens
Zum "Volk" zählten Bauern, Handwerker, Ritter und dann Offiziere. Denen gefiel dieser Spruch im Sinne einer Weltmacht

Damals war ja ganz Deutschland, Burgund (die Schweiz) und halb Italien Untertan von Oesterreich, aber auch Tirol, Spanien und Portugal
Durch die Spanische Linie Habsburgs ganz Südamerika !

Aber neben dem weltlichen Arm (Ritter und Landsknechtheere mit dem neu geschaffenen Stand der Offiziere "Des Kaisers nächster Stand") gab es im Sinne der Zwei Schwerter Lehre auch den geistlichen Arm

Und dieser geistliche Stand - der Klerus - wurde mit der biblischen Bedeutung der Buchstaben AEIOU zufrieden gestellt

PS Ich habe folgende Anregung: Du schreibst von der griechischen Schreibweise "iaoue"
gDiese Meldung ist hoch interessant, aber in ein paar Tagen findet das kein Mensch mehr - niemand kommt auf die Idee, in einem Thread zu den Zeugen Jehovas danach zu suchen.
Vielleicht wäre ein eigener Thread zu diesem Thema sinnvoll ?
Ist ja auch ein eigenes Thema, das aus dem Thread zu den Zeugen Jehovas herausgewachsen ist, aber in eine ganz andere Thematik "iaoue in altgriechischen Bibeltexten" gemündet ist

PPS Könntest Du uns die genaue biblische Fundstelle von "iaoue" zur Verfügung stellen?
Hast Du das in der Septuaginta gefunden ?
Zitieren
#15
(23-08-2018, 17:17)Ulan schrieb:
(23-08-2018, 16:20)Sinai schrieb: 3.)  JHWH ist aber eine Abkürzung, so wie HH (Hansestadt Hamburg) oder UNO, NATO
Denn JHWH sind die Initialbuchstaben von: Ich bin der ich bin

Eh, nein. Das wird als spaetere theologische Interpretation angesehen. JHWH ist keine Abkuerzung. Es is unzulaessig, dass Du die Silben eines deutschen Satzes zaehlst. 


Die Wörter eines deutschen Satzes (zB "Ich bin der ich bin") zu zählen, wäre in der Tat unsinnig !
Dies tat ich auch nicht. (Denn da hätten wir plötzlich unsinnigerweise durch Zufall fünf Buchstaben)

Die Zahl Vier habe ich vom Tetragrammatom (tetra ist griechisch vier)
Mit Tetragrammatom bezeichnet man laut herrschender Lehre die vier Buchstaben JHWH
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Infos über Zeugen Jehovas Leonie.m18 17 711 25-09-2018, 11:22
Letzter Beitrag: Sinai
  Zeugen Jehovas in den USA - zum Überleben zur Mission verdammt Ulan 9 362 19-09-2018, 14:50
Letzter Beitrag: Ulan
  Zeugen Jehovas - ungeschickte Vermarktung Hase 66 21447 15-01-2017, 01:51
Letzter Beitrag: Jutta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste