Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die heilige Zahl 70
#1
Ich habe im Bereich Judentum im Thread "Interpretation von Psalm 82" in Beitrag # 8 (18-11-2016, 17:49) folgendes Statement gefunden:

Tarkesch schrieb:

"Zur Frage der 70 Erben in Dtn 32,8-9, der oft zitierten Parallelstelle von Ps 82:

Das Pantheon der ugaritischen Religion besteht aus mehreren Hundert Göttern, die sich auf 4 verschiedene Ebenen verteilen: (1) die beiden Hochgötter El und Aschera (ugaritisch: Athirat), (2) die 70 Kinder von El und Aschera (darunter Baal, Anat, Mot usw.), (3) der Leiter des göttlichen Haushalts, ein Gott namens Kothar wa-Hasis, sowie (4) die Angehörigen dieses Haushalts, die Hilfsgötter.

Die Zahl 70 findet sich bekanntlich in Dtn 32,8-9, wo der höchste Gott (´El Elyon´) 70 Erbteile an die gleiche Anzahl von ´Söhnen von El´ überträgt, wobei der Erbteil Israel dem Gott Jahwe zugewiesen wird. Umstritten ist hier, nicht anders als in Ps 82, die Deutung des El Elyon: Ist er Jahwe, der sich selbst sein Lieblingserbteil zuweist, oder ist er der ugaritische El, der seinem Sohn Jahwe Israel vermacht?
( . . . )" 

Auch mir ist aufgefallen, daß die Zahl 70 immer wieder im AT und im NT aufscheint.
Jesus wurde vom Rat der 70 angeklagt.
Weiters fällt auf, daß die berühmte Septuaginta nach der Zahl 70 benannt ist (70 Gelehrte arbeiteten an ihr)

Ich suchte nun die Stelle Dtn32,8-9

Einheitsübersetzung Uni Innsbruck
Dtn 32,8  Als der Höchste (den Göttern) die Völker übergab, / als er die Menschheit aufteilte, / legte er die Gebiete der Völker / nach der Zahl der Götter fest;
Dtn 32,9 der Herr nahm sich sein Volk als Anteil, / Jakob wurde sein Erbland.

Schauen wir, was im Althebräischen steht:
Strong
5Mo 32:8  When the most High H5945 divided to the nations their inheritance, when he separated the sons of Adam, he set the bounds of the people according to the number of the children of Israel.
5Mo 32:9  For the LORD'S H3068 portion is his people; Jacob is the lot of his inheritance. 

H5945   
עֶלְיוֹן   ‛elyôn  el-yone'
From H5927; an elevation, that is, (adjectively) lofty (comparatively); as title, the Supreme: - (Most, on) high (-er, -est), upper (-most).


H3068
יְהֹוָה   yehôvâh  yeh-ho-vaw'
From H1961; (the) self Existent or eternal; Jehovah, Jewish national name of God: - Jehovah, the Lord.

Doch nun bei genauer Prüfung des von Tarkesch erwähnten Textes finde ich die Zahl 70 nicht !

Nebenbei sei gesagt, daß die Vermutung von Tarkesch "wobei der Erbteil Israel dem Gott Jahwe zugewiesen wird" völlig absurd ist, eine Wortspielerei weil Gott im Vers 8 als 'der Höchste' und in Vers 9 als 'Jehovah' bezeichnet wird; Tarkesch will aus dem Umstand der zwei Bezeichnungen zwei Götter konstruieren.
Diese Wortspielerei brauchen wir nicht weiter zu verfolgen,  denn sie ist ohne Basis. Die ganze Thora redet von Einem Schöpfergott - und Jehovah wird nie in dem Sinne "wobei der Erbteil Israel dem Gott Jahwe zugewiesen wird" verstanden.

Ich suchte nun im Google:  70 Bibel
und fand eine Studie in bibelkommentare.de
Was bedeuten die Zahlen in der Bibel? :: bibelkommentare.de 

70 - Die Zahl der Vollständigkeit in Gnade und Gericht

70 Nachkommen Noahs 1. Mo 10,31
70 Palmbäume Elims 2. Mo 15,27
70 Älteste Israels 2. Mo 24,1
70 Jahre Lebensalter Ps 90,10
70 Jahre Verbannung Judas Jer 25,11
70 Jahrwochen Daniels Dan 9,2
70 Gesandte Lk 10,1
70*7 Vergebungsgnade Mt 18,22
70 n.Chr. war die Zerstörung Jerusalems
Zitieren
#2
Wenn bibelkommentare::de explizit zur Zahl 70 - der Zahl der Vollständigkeit in Gnade und Gericht - darauf hinweist, daß 70 n.Chr. die Zerstörung Jerusalems war, so gibt das schon zu denken.

Jehovah hielt im Jahre 70 Gericht über sein Volk und bestrafte es. Er ließ zu, daß der Tempel zerstört wurde und verstreute sein Volk über die ganze Erde (Diaspora).

Dies dürfte auch ein Hinweis darauf sein, daß die auf der Geburt Jesu Christi basierende Zeitrechnung stimmt.
Die These, daß Jesus Christus im Jahre 4 geboren worden sei, wären nur christenfeindlich motivierte Versuche, alles rund um Jesus Christus zu relativieren

Ja, die Zahl 70 ist eine biblische Zahl - im AT und im NT

Der Gesichtspunkt, daß das Gericht über Jerusalem im Jahre 70 hereinbrach, ist mir bis jetzt nicht aufgefallen !

bibelkommentare::de ist eine seriöse, wissenschaftlich arbeitende Stelle und ich kann das nicht einfach beiseite wischen
Zitieren
#3
(19-08-2018, 13:42)Sinai schrieb: Nebenbei sei gesagt, daß die Vermutung von Tarkesch "wobei der Erbteil Israel dem Gott Jahwe zugewiesen wird" völlig absurd ist, eine Wortspielerei weil Gott im Vers 8 als 'der Höchste' und in Vers 9 als 'Jehovah' bezeichnet wird; Tarkesch will aus dem Umstand der zwei Bezeichnungen zwei Götter konstruieren.
Diese Wortspielerei brauchen wir nicht weiter zu verfolgen,  denn sie ist ohne Basis. Die ganze Thora redet von Einem Schöpfergott - und Jehovah wird nie in dem Sinne "wobei der Erbteil Israel dem Gott Jahwe zugewiesen wird" verstanden.

Die Stelle wird allgemein so interpretiert, wie Tarkesh es vorgestellt hat. Jahweh ist einer der Goetter, dem hier vom Obergott El (bekannt aus Isra-el) sein Anteil zugewiesen wird. Noch im Pentateuch wird Jahwe als Gott ohne Volk dargestellt, der auf der Suche nach einem Volk ist, das ihn verehrt. Es gibt auch andere Stellen, die zeigen, dass Jahwe keinen Einfluss auf die Gebiete der Nachbargoetter hat. Hier ist noch sein Ursprung als ein kleiner, unwichtiger Stammesgott sichtbar.

Das kanaanitische Pantheon ist hier von Belang, da die Hebraeer offensichtlich Kanaaniter waren. Hebraeisch ist ein kanaanitischer Dialekt, der sich erst sehr spaet in historischer Zeit vom urspruenglichen Kanaanitischen getrennt hat. In den fruehesten Schriften ist ein Unterschied nicht wirklich zu sehen.
Zitieren
#4
Welche Stellen im Pentateuch meinst Du?
Zitieren
#5
Siehe hier. Die Stelle in Jeremia ist noch eindeutiger, da der Punkt, dass Ammoniter sich im Gebiet des Stammes Gad niederliessen dazu fuehrte, dass Jahwe das Gebiet an Milkom verlor.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  heilige Barbara Gundi 38 16252 06-12-2013, 22:10
Letzter Beitrag: Klaro
  Pfinsten und der Heilige Geist Harpya 7 5389 21-05-2013, 07:19
Letzter Beitrag: indymaya
  Heilige Schrift Karla 116 97984 18-06-2009, 11:46
Letzter Beitrag: petronius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste