Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Poseidon - ein libyscher Gott ?
#1
Diese Fragestellung würde ich als unsinnig abtun, wenn nicht Herodot der Urheber gewesen wäre
"Nach Herodot war Poseidon ursprünglich ein libyscher Gott." Poseidon - Wikipedia

Vgl. auch hier:
Herodots Welt: Der Aufbau der Historie am Bild der fremden Länder und Völker, ihrer Zivilisation und ihrer Geschichte
Reinhold Bichler - de Gruyter 2014
Seite 88
Hier wird erwähnt, daß die Hellenen laut Herodot die Verehrung des Poseidon von den Libyern hatten; Verweis auf II 50, 3
Das Buch ist auch gratis im Internet zu lesen: books.google.at/books?isbn=3050077190

Zuerst wäre zu klären, was das antike "Libyen" überhaupt war. Mit dem heutigen Staat Libyen nicht zu verwechseln (seine Staatsgrenzen sind Zufallsprodukte von allerlei Kriegen der letzten 1350 Jahre: Islamisierung mit gleichzeitiger Arabisierung, später die Osmanische Periode, dann Kolonialkriege mit Italien) war dieses antike Volk oft in Konflikt mit dem Reich der Pharaonen

"Erste historische Nachrichten über „Lebu“ oder „Rebu“ stammen aus Ägypten, das seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. immer wieder von Kämpfen mit Libyern berichtet.
( . . . )
Die frühesten Nachrichten erhalten wir durch ägyptische Inschriften aus dem Alten Reich (ca. 2686–2160 v. Chr.).[20] Ein Feldzug des Pharaonen Snofru, der der erste Pharao der 4. Dynastie war, richtete sich gegen Libyen und fand gegen Ende seiner Regierungszeit statt. Bei diesem Kriegszug wurden 1.100 Libyer und 13.100 Stück Vieh erbeutet. Sein Nachfolger Cheops ließ eine Expedition in die Oase Dachla in der Libyschen Wüste durchführen . . . " Geschichte Libyens - Wikipedia
[20] Vgl The Oxford History of Ancient Egypt, Oxford 2003

Ein sehr altes Volk - es war im Krieg gegen die 4. Dynastie Ägyptens

Anm.: Bei der angegebenen Datierung "ca. 2686–2160 v. Chr." ist bei der zweiten Jahreszahl offensichtlich ein Schreibfehler passiert
Die Regierungszeit des Snofru wird allgemein ca. 2670 bis 2620 v. Chr. angegeben

Jedenfalls fällt der erwähnte Konflikt der Libyer mit Ägypten in die Zeit des Cheops

Über die antiken Libyer wissen wir sehr wenig

Falls wirklich Poseidon ein Gott dieses uralten Volkes gewesen wäre, dann wäre Poseidon ein sehr alter Gott

Aus einer Zeit lange vor der Entstehung Griechenlands

In griechischer Zeit wurde Poseidon auch der Beinamen Hippios gegeben, da ihm das Pferd heilig war (Seefahrer versenkten Pferde im Meer, um das Meer zu beruhigen) - aber das Pferd war zur Zeit des Cheops noch nicht bekannt
Zitieren
#2
Dass Poseidon uralt war, weiss man auch so. In den Linear-B-Texten wird er haeufiger erwaehnt als Zeus. Die Theorien ueber den Ursprung Poseidons sind aber manningfaltig, und ich glaube nicht, dass es da irgendeinen Konsensus gibt. Man weiss es schlicht nicht.

Ein libyscher Ursprung wird aber, so weit ich weiss, von niemandem ernsthaft diskutiert. Der Thread haengt sich jetzt an einer isolierten Bemerkung Herodots auf, zu der er keinerlei Hintergrund verraet. Die Zuverlaessigkeit Herodots ist generell recht umstritten, und Herodot hat sich auch keinerlei Muehe gegeben, einen Ansatzpunkt zur weiteren Forschung zu liefern.

Herodot mag da schlicht mythologische Erzaehlungen uminterpretiert haben. In der griechischen Mythologie war Belos (Ba’al) der Sohn von Poseidon und Libya. Kann sein, dass er daraus die Verknuepfung ableitete. So etwas sind meist pseudoetymologische Geschichten. Libya (die mythologische Figur) war auch die Stammutter der Koenige von Argos.
Zitieren
#3
Herod. Hist. 2,50 wurde von Hans Wilhelm Haussig folgendermaßen erläutert:


"Poseidon wird schon in den griechischen Texten der Linearschrift B aus der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr. erwähnt, die aus dem kretischen Knossos und Pylos auf der Peloponnes stammen. Wenn der Kult übernommen wurde, können ihn nur die Libyer von den Griechen entlehnt haben. Das könnte im Rahmen der großen Wanderung der Seevölker geschehen sein, als zwischen 1234 und 1225 v. Chr. die Sakalsa (Sizilier), Sirdana (Sardinier), Tursa (Tyrsener), Aqaiwasa (Achaier, d. h. Griechen), Luka (Lykier) und die Peleset (Philister) gegen Ägypten vorstießen. Sie trafen dort auf die von der ägyptischen Westgrenze allmählich immer weiter in das Deltagebiet eindringenden Libyer (ägyptisch: Libu)."
MfG B.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gott und Religion im Nationalsozialismus Geobacter 34 13675 02-01-2015, 21:16
Letzter Beitrag: Harpya
  Gott und die Götter Bion 42 19303 13-11-2014, 13:34
Letzter Beitrag: Ekkard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste