Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Piusbruderschaft
#1
Die Piusbruderschaft

Eine katholische Religionsgemeinschaft, von der ich nicht zweifelsfrei weiß, ob sie zur Katholischen Kirche gehört.  

Ich kenne einen Katholiken, der zur Piusbruderschaft übergetreten ist
Ob "übergetreten" das richtige Wort ist, weiß ich nicht. Einmal sagte er mir, er sei aus der Röm. Kath Kirche ausgetreten, einmal sagte er mir, er sei selbstverständlich noch Katholik und bete für den Papst

Religionsübergreifendes und Interreligiöses › Bistümer rufen zum Dialog an für weitere Restrukturierung
Beitrag # 12
(23-11-2018, 00:47)Sinai schrieb: Die Piusbruderschaft hat meines Wissens noch nicht viele Mitglieder - aber es werden immer mehr
Sehr bremsend dürfte die bewußt mühsame (lateinische) und langatmige Liturgie sein.
Doch dies ist vielleicht Absicht - um die Masse draußen zu halten - und eine kleine verschworene Gemeinschaft von Fanatikern zu sein
Ein anderer Bekannter hat mir entrüstet berichtet, daß er einmal aus Interesse (Neugierde?) zu einer Messe hingegangen ist - und die dauerte 3 Stunden, es wurde zu viel lateinisch geredet (ein wenig Latein - vielleicht 10 % hätte ihn nicht gestört, hätte er sogar interessant gefunden - aber 50 % Latein empfand er als zuviel des Guten, da er in Kirchenlatein nicht ausgebildet ist) - und dann empfand er es als Provokation, daß alle 700 Heiligen namentlich angerufen wurden, und nicht zwei Dutzend stellvertretend für alle)
Er ging nach meinem Wissen vielleicht ein halbes Dutzend Mal hin (mit jeweils einem halben Jahr Pause dazwischen)
Auch hier wird - soziologisch betrachtet - Elite geschaffen
Nur der, der diese überlange Liturgie aushält, ist willkommen - die Lauen werden ausgespien
Daher wird aus der Piusbruderschaft nie eine nennenswerte Gemeinschaft werden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß mehr als 5 % der Katholiken einer Stadt das aushält

Ich werde vielleicht einen eigenen Thread zum Thema "Piusbruderschaft" eröffnen


Die Piusbruderschaft machte manche taktische und wirkliche Fehler und ist daher angreifbar:
Priesterbruderschaft St. Pius X. - Wikipedia


Politik und Soziales › Maria 2.0 und der Griff nach der Hausmacht
Beitrag # 18
(24-05-2019, 16:03)Sinai schrieb: Soviel ich weiß, gibt es am Rande der Katholischen Kirche die Piusbruderschaft
Priesterbruderschaft St. Pius X. - Wikipedia

Eine winzige Gemeinschaft mit gerade mal 50 Kirchen in Deutschland

Was glaubst du wie sich die freuen würden, wenn die Kirche irgendwelchen "wohlgemeinten Zurufen" folgen und die christliche Sexualmoral "an die Lebenswirklichkeit der Menschen anpassen" würde ??
Zigtausende Familien würden der Kirche den Rücken kehren und die Messen der Piusbruderschaft besuchen, die ersten Wochen noch weite Anreisen in Kauf nehmend, aber bald würde es in jedem Ballungszentrum eine Kirche der Piusbruderschaft geben

Auf so ein Risiko will sich die Kirche nicht einlassen

Ich eröffne nun einen Thread im Bereich Christentum und Theologie > Piusbruderschaft

Ich werde aus dem Wikipedia nicht schlau:  
Priesterbruderschaft St. Pius X. - Wikipedia
Zwei gegensätzliche Statements:
"In den Diözesen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz darf die Piusbruderschaft meist keine römisch-katholischen Kirchengebäude nutzen, auch nicht für Beerdigungen, Taufen, Eheschließungen oder Wallfahrten."
Jedoch
"In Lisieux und Lourdes wurden ihr 2005 und in den folgenden Jahren vereinzelt Hochämter in römisch-katholischen Kirchen gestattet."

Und was bedeutet "meist" . . . ?

Hochämter in römisch-katholischen Hochburgen wie Lourdes sind doch sehr symbolträchtig
Zitieren
#2
Habe im bayerischen Wallfartsort Altötting mal die Legionäre Christi gesehen, junge Burschen, tiptop hergerichtet, in schwarzem Gewand, so gegürtet wie früher (zB der Priester in die "Dornenvögel"). Die Jungs knien alle, währen der geistliche Mentor hinten steht... wirkte wie aus einem katholischen Eliteinternat aus den "besten Zeiten". Aber gut, die Ernsthaftigkeit kann man ihnen nicht absprechen.
Trotzdem denke ich, dass es keine Lösung ist, die Spannungen zwischen Tradition und Moderne in Richtung der Tradition auflösen zu wollen.
Daher: wenn die Piusbrüder mir ihre Glaubenssätze schlüssig erklären können, bin ich dabei!
Zitieren
#3
(25-05-2019, 21:52)eddyman schrieb: Habe im bayerischen Wallfartsort Altötting mal die Legionäre Christi gesehen, junge Burschen, tiptop hergerichtet, in schwarzem Gewand, so gegürtet wie früher

Interessant. Legionäre Christi - Könntest Du einen Thread eröffnen falls Du etwas davon weißt ?


(25-05-2019, 21:52)eddyman schrieb: Daher: wenn die Piusbrüder mir ihre Glaubenssätze schlüssig erklären können, bin ich dabei!

Ich weiß eigentlich nur das aus dem Internet und aus der Homepage der "Piusbrüder" angelesene, sowie das was mir die zwei Leute erzählten, werde aber nicht sehr schlau daraus

Ich denke, daß es nicht nur Brüder sind, sondern daß auf 2 Brüder vielleicht 300 Laien kommen
Es ist eine "Piusbruderschaft" mit (großem) Anhang

Und dann schaut es so aus, daß die "Piusbruderschaft" das 2. Vatikanische Konzil nicht mitträgt
Zitieren
#4
(26-05-2019, 02:09)Sinai schrieb: Interessant. Legionäre Christi - Könntest Du einen Thread eröffnen falls Du etwas davon weißt ?
In ihrer Außenwirkung stechen sie heraus. Ansonsten krasse Skandale was ihren Gründer angeht, sie sollen ein großes Vermögen haben, usw. Skeptisch sehe ich die Kombination aus "Soldaten Christi" und Mission. Wenn man sich als etwas Besseres hält, kann das auf die Mission nicht gute Auswirkungen haben. Dann lieber Piusbrüder Icon_wink

(26-05-2019, 02:09)Sinai schrieb: Und dann schaut es so aus, daß die "Piusbruderschaft" das 2. Vatikanische Konzil nicht mitträgt
Auf K-TV läuft glaube ich immer Freitag abends ein Gottesdienst nach dem alten Ritus. Kann interessant sein (v.a. wenn man Latein kann Icon_wink )
Zitieren
#5
(26-05-2019, 21:26)eddyman schrieb: Auf K-TV läuft glaube ich immer Freitag abends ein Gottesdienst nach dem alten Ritus. Kann interessant sein (v.a. wenn man Latein kann Icon_wink )


Ich habe keinen Empfang für ein K-TV
Im Wikipedia las ich soeben:  
"K-TV (Kephas-Fernsehen) ist ein seit dem 11. September 1999 bestehender privat betriebener, katholisch geprägter Fernsehsender"
K-TV (Fernsehen) - Wikipedia


Ist "alter Ritus" gleichbedeutend mit "Piusbruderschaft" ?
Keine Ahnung

Was ist ein "katholisch geprägter" Fernsehsender ?

Das ist alles so juristisch vernebelt formuliert

Was heißt in diesem Zusammenhang der Markenname "katholisch" ?
Ist das eine Bezeichnung sozusagen des Markenrechts? Damit eine juristische (kirchenrechtliche und/oder zivilrechtliche und/oder öffentlich rechtliche) Kategorie ?
Die "Piusbruderschaft" empfindet sich selbst als Hort der Katholiken - der heutige Vatikan ist da (teilweise?) anderer Meinung . . .

Ist K-TV nun katholisch im Sinne der alten Tradition, katholisch speziell im Sinne der Piusbruderschaft, katholisch im Sinne des heutigen Vatikan ?

Je mehr man hier recherchiert, desto mehr Fragen kommen auf

Da das Thema sehr vernebelt zu sein scheint (anscheinend sagt keine der beiden Seiten offen die Meinung) ist mein Interesse daran gering
Zitieren
#6
K-TV zu gucken um ca. 20:15 lohnt sich Icon_cheesygrin Da sitzt jemand und beantwortet Anrufe und sagt den ganzen Abend "Ganz herzlichen Dank". Man sieht den Herrn auch mal in der Ausübung als kath. Priester eines Gottesdienstes vor ca. 5 Personen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste